1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

programme direkt schließen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von frisk, 28.11.07.

  1. frisk

    frisk Reinette Coulon

    Dabei seit:
    22.08.07
    Beiträge:
    938
    gibt es eine möglichkeit die programme direkt zu schließen? weil sonst sind sie im dock immer noch geöffnet. ich weiß, dass mit rechtsklick beenden und apfel+q möglich ist, aber ich will das programm direkt beim klick auf das rote kreuz (x) geschlossen haben. ist das möglich?

    lg phil
     
  2. LigGLe

    LigGLe Gast

    meines wissens nicht.
    Aber das liegt eben daran, dass ein Programm eben nicht zwangsweise beendet ist, wenn du es beendest. es kommt auch auf das programm an. aMSN z.b. beendet sich, wenn du das programmfenster schließt.

    Es ist eben anders wie bei Windows, da wird eben das visuelle mit dem prozess verbunden.
    aber es ist ja kein act "Aplfel" + Q zu drücken ;)
     
  3. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Fenster schließen ist nun mal nicht Programm beenden. Ein Programm beendet man per Menü oder Apfel-Q.

    MacApple
     
  4. sausehuhn

    sausehuhn Lambertine

    Dabei seit:
    23.07.07
    Beiträge:
    693
    OS X ist da sogesehen logischer als Windows, wobei ich mich selbst oft genug dabei ertappe, dass ich noch das ein oder andere Programm im Hintergrund laufen habe (gerade weil man geöffnete Programme ja auch nicht sieht wenn der Dock ausgeblendet ist [und nein ich möchte ihn nicht dauerhaft einblenden ;)]).
    Gerade dann, wenn man nur eben eine Textdatei geöffnet hatte oder sich ein Bild angeschaut hat, vergisst man schonmal gerne das ganze Programm zu beenden.
    Ich persönlich hab mich schon dran gewöhnt, Programme in den meisten Fällen direkt mit Apfel-Q zu "schließen".
    Es mag ja auf älteren Geräten sinnvoll sein, das Programm nicht komplett zu beenden sondern nur die Fenster zu schließen, damit das Programm nicht immer komplett neu geladen werden muss. Aber die neueren Rechner brauchen da ja nicht wirklich viel mehr Zeit für einen Neustart des Programms. Ob ich jetzt das Fenster bei Firefox schließe und irgendwann ein neues öffene, oder aber ob ich das Programm beende und es wieder neustarte, das nimmt nicht wirklich mehr Zeit in Anspruch.
    Das ist wohl eher der Fall bei größeren Anwendungen.

    Aber man gewöhnt sich ja an alles ;)
     
  5. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Genauso kann man argumentieren, dass die neueren Rechner ja soviel RAM haben, dass es eh wurst ist, ob FF noch ohne Fenster läuft oder beendet ist ;)
     
  6. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    firefox zu starten ist pain in the ass.
     
  7. frisk

    frisk Reinette Coulon

    Dabei seit:
    22.08.07
    Beiträge:
    938
    ja okay. dann hat sich das wohl erledigt. aber trotzdem vielen dank ;) schönen abend noch
     

Diese Seite empfehlen