1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programme direkt aus DMG Image starten?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von daniellll, 09.11.08.

  1. daniellll

    daniellll Carola

    Dabei seit:
    16.08.05
    Beiträge:
    110
    hallo,

    ich bin ein sogenannter switcher und natürlich windows geschädigt. ;) ich probiere gern freeware und programme im allgemeinen aus und möchte mein system deswegen nicht "verschmutzen", falls ich ein programm für schlecht befinde. deswegen starte ich die programme stets vorher aus dem dmg image, in der hoffnung, dass das system außerhalb dem dmg image nicht angetastet wird.

    ist meine vorstellung eigentlich korrekt?
    was ist mit programmen, die tatsächlich installiert werden müssen. bekommt man diese auch wieder 100% runter ohne restbestände?

    grüße daniel
     
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Mit AppTrap oder AppCleaner solltest du auch unerwünschte Reste mit wegbekommen, wenn du ein Programm deinstallierst.
     
  3. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    - (zu spät :) )
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Wenn ein Programm Hilfsdateien braucht und anlegt, legt es die an, egal von wo aus du es startest. Und es legt die in den Verzeichnissen an, in denen es sie benötigt, nicht auf dem dmg-Volume.
     
  5. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Lege dir doch einfach einen zweiten Benutzer-Account für solche Tests an. Oder benutze den Gast-Account, der wird nach dem Abmelden automatisch platt gemacht.
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Nein, Deine Vorstellung ist leider nicht korrekt. Auch wenn Du die Programme aus dem gemounteten Image heraus öffnest, legen sie ggf. zusätzlich benötigte Dateien und Ordner in den "Library"-Verzeichnissen an -- genau so, wie beim Start von der lokalen Festplatte.

    Darüber hinaus kann man manche Programme nicht aus dem Image heraus starten, und zwar dann, wenn bei ersten Programmstart Änderungen am Programmpaket selbst vorgenommen werden, das Image aber nicht veränderbar ist (Image-Typ "nur lesen").

    Wie Ikezu Sennin richtig schrieb, bekommt man Programme, die ohne eigenen Uninstaller auskommen, am Komfortabelsten mit AppZapper weg. Dieser sucht die Dateien und Ordner in den "Library"-Verzeichnissen und verschiebt diese zusammen mit dem eigentlichen Programm per Mausklick in den Papierkorb.

    Wichtig: einige Programme benötigen Dienste, die im Hintergrund laufen. Hier ist zum Entfernen meist ein (mitgelieferter) Uninstaller nötig, der erst den entsprechenden Dienst beendet, und ihn dann zusammen mit den anderen Dateien löscht.
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Das Starten von Programmen aus einer .dmg heraus bringt keinerlei Vorteil, die Voreinstellungsdateien und evemtl. sonstige BenutzerDateien werden ebenfalls beim Programmstart in der BenutzerLibary angelegt. Der sauberere Weg wäre( auch in Hinblick auf die genannten Helferlein fürs Deinstallieren), das Programm i den Programmordner zu packen und dann zu starten, das erspart eventl. auch bei Gefallen, den Ärger, das dann ein Programmstart eventl. wieder das Laufwerk auf dem Desktop mountet.
     

Diese Seite empfehlen