1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem(?) mit Freecom ToughDrive

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von BärlinerÄppel, 11.11.07.

  1. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Hallo Zusammen,

    folgende Konfiguration:

    Freecom ToughDrive 2,5", 160 GB, USB2.0, Bus-powered, beinhaltet Samsung HM160JI

    Folgende Rechner:

    1 * Powerbook G4 Alu
    1 * iMac C2D (weißes Modell)
    1 * Windows-Rechner mit aktivem USB-Hub

    Nun zu dem Problem:

    Am Powerbook dauert es entweder sehr lange bis die Platte erkannt wird oder sie wird gar nicht erkannt. Dabei hört man aber immer wieder den Motor anlaufen (periodisch).

    Am iMac ist die Erkennungsrate größer, d.h. wenn sie erkannt wird geht es auch schneller. Ansonsten gleiches Phänomen wie am Powerbook.

    Am aktiven USB-Hub des Windows-Rechners wird die Platte zu 90% erkannt. Ab und an läuft sie nach dem Einstecken an und schaltet sich dann sofort wieder aus.

    Laut Datenblatt von Samsung benötigt der Spin-Up max. 4,5 W, was bei 5V 900mA entspricht. Liegt also schon mal außerhalb der USB-Spezifikation.

    Jetzt kommen meine Fragen:

    Ist zu erwarten, dass der hohe Einschaltstrom die Apple-Rechner zerstört? (Der aktive Hub kann laut Spez. bis zu 2 A liefern.)

    Kann es sein, dass das Dateisystem durch einen fehlgeschlagenen Anmeldeversuch zerstört wird? Mittlerer Weile zeigt die Platte nur noch eine Datei namens "USBC" + kryptische Steuersymbole mit einer Größe von 0 kB an.
    Allerdings weiß die Platte noch, dass ca. 30 GB von 160 GB belegt sind.

    Ich frage mich, ob die Platte (oder deren Elektronik) defekt sind oder ob nur ein "Strom-Problem" vorliegt.
    (Gegen das Strom-Problem spricht ja eigentlich, dass es auch eine Fehlerrate an dem USB-Hub gibt, der ja genug Strom liefern müsste.)
    Für das Strom-Problem spricht allerdings die Meldung auf der Freecom-HP:

    "Sehr geehrter Kunde,
    diese Produkte werden von den meisten Computern über den USB-Bus mit Strom versorgt. Einige Computer liefern aber nicht ausreichend Strom für die mobile Festplatte. Im Bedarfsfall kann ein Netzteil über das Service Center bezogen werden."


    Was denkt Ihr, bzw. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Mir will einfach nicht in den Kopf, dass ein Hersteller ein Produkt auf den Markt wirft, was u.U. sämtliche USB-Ports zerstört und nicht ordungsgemäß "bus-powered" funktioniert. Dann würde die Reklamationsrate sehr hoch sein.
    Man kauft sich ja eine 2,5"-Platte, damit man eben nicht immer mit einem Netzteil handtieren muss.
    Fraglich ist jetzt, ob man sich einfach das Netzteil schicken lässt und weiter probiert oder die Platte einschickt und überprüfen lässt?

    Viele Grüße,
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich ergänze jetzt mal frei von der Leber weg,

    ... das nicht richtig funktioniert.


    Hast Du schon mal was von Microsoft gehört?

    Wenn ich Dir an dieser Stelle alles notieren würde was ich in den vergangenen 20 Jahren an Hardware-Schrott kommen und im Müll landen sehen habe würde das Forum platzen.

    Wenn Dir so was passiert versuche das Teil zu tauschen (gegen was anderes), oder buche es als Lehrgeld ab.

    Wobei ich noch anfügen möchte: Buspowered-HDs halte ich eh für Quark.
     
  3. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Ich glaube die kenne ich ;)

    Tauschen wird nicht mehr funktionieren. Dafür habe ich das Gerät schon "zu lange". Fraglich ist halt nur, ob ich mir mal das Netzteil kommen lasse oder das Gerät zur Überprüfung einschicke?

    Viele Grüße,
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Vielleicht hast Du ja Jemanden in der Bekanntschaft der sich mit Strom, Spannungen, Drähten und solchem auskennt.

    Ich habe das Thema zwar selbst nicht studiert, doch ich habe das Glück, dass einer meiner Freunde solche Fragen noch im Halbschlaf beantwortet.

    Aufgrund Deiner Fehlerbeschreibung (die übrigens meiner Ansicht nach perfekt ist) habe ich nämlich den Eindruck, dass da irgendwas kurioses, Lötstellenbedingtes, Kabelbruchbedingtes oder was in der Art im Spiel sein muss.


    Oder halt eben das fehlende Netzteil. Versuch doch das erst mal.
     

Diese Seite empfehlen