1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit Boot Cam und NTFS???

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von aPuschel1972, 31.03.09.

  1. aPuschel1972

    aPuschel1972 Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    830
    Hallo,

    ich habe hier einen neuen iMac Core 2 Duo, 3,06 Ghz, 4GB Ram, 1TB Platte.

    Ich habe Windows XP über Boot Camp mit 260GB installiert.

    Dabei hatte ich massive Probleme mit der BT Wireless Maus und Tastatur.

    Dann habe ich neu gestartet - Plötzlich kam Windows nicht mehr hoch, anschließend nochmals neu gestartet, ALT gedrückt, OS X ausgewählt. AUch dies kam nicht mehr hoch.

    Kann es sein, dass es an der 260GB Partition unter NTFS lag?

    Der iMac müsste ansich i.O. sein, also ich glaube kaum, daß die FP etc. defekt ist.

    Neuinstallation von OS X lief jetzt wieder problemlos.
     
  2. aPuschel1972

    aPuschel1972 Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    830
    gleich die 2. Frage: kann ich FAT32 größer 32GB formatieren?
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Nein. Als externes Medium (also als nicht bootfähige Disk) sollte es gehen, aber selbst da ist die 32 GB-Grenze nicht empfohlen.
     
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Windows per Bootcamp darf nie mit Bluetooth Keyboard installiert werden. USB ist Vorschrift, also kann man dann auch nicht ausschliessen, dass die Installation fehlerhaft ist.

    Die Windows Partition MUSS formatiert werden und XP ist so eingestellt, dass es keine Partitionen >32 GB formatiert. FAT32 ist m.E. auch kein gutes Filesystem für moderne Rechner. Es ist nur attraktiv weil Aple NTFS nicht ordentlich unerstützt. M.E. ist die beste Lösung ein NTFS Treiber für OS X. Ich nehme Paragon, obwohl es etwas kostet.
     
  5. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Das ist ohne weiteres möglich, sofern man die Partition unter nem anderen Betriebssystem, als Windows erstellt. Die 32GB-Sperre ist rein künstlich von Microsoft erschaffen worden, um das NTFS voranzutreiben.
    Dennoch ist FAT32 nicht besonders empfehlenswert, da du dort keine Dateien, größer als 4GB speichern kannst, und weil es einfach veraltet ist.
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Ach ja?
     
  7. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Ja schon, ne.
    Vielleicht nicht unbedingt des NTFS wegen, aber dass es eine technische Begrenzung durch das Filesystem selbst darstellt ist falsch (Wiki).

    Die Geschichte mit "..kann alles passieren" ist mir neu. Aber ich denke, dass hier die Botschaft klar rübergekommen ist, dass FAT32 heute keinen Sinn für den Einsatz als Hauptpartition macht.
     
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ja das ist schon richtig. Es gibt andere Betriebssysteme, die das Format nutzen und sehr viel grössere Partitionen erstellen. Die sind dann auch Windows XP kompatibel. Für den Normaluser ist das allerdings auch echter Krampf.

    Schon wegen der erwähnten 4GB Filegrössen Grenze läuft das dann ziemlich instabil. Grosse images tauchen ja immer häufiger bei Mailsicherungen und Backups oder Installationen von Spielen auf. So etwas ist einfach nicht zeitgemäss.
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Genauso wenig wie die MBR-Tabelle. Und genau deshalb braucht Windows einfach einmal nicht neue (oftmals störende) Effekte, sondern ein Update, welches das OS wieder einmal auf die Höhe der Zeit bringt.
    Die Leute haben noch XP. Ein Betriebssystem aus dem Jahr 2001…
     

Diese Seite empfehlen