1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Privathaftpflicht, Schaden an anderem Auto?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von gammler1403, 18.08.09.

  1. gammler1403

    gammler1403 Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    485
    Hallo,
    also folgendes:
    Ich fahre regelmäßig, also fast nur, den Zweitwagen von meinem Vater.
    Nun habe ich mit einem Reißverschluss am Hosenboden den Sitz beschädigt.

    Zahlt meine eigene private Haftpflichtversicherung einen solchen Schaden?

    Gruß,
    gammler
     
  2. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Diese Frage solltest Du Deinem Versicherungsagenten stellen.
     
  3. m.weed

    m.weed Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    102
    Normalerweise nicht, da Du den Wagen ja ausgeliehen hast.
    Ist das selbe als wenn Du eine Digicam leihst und diese vesehentlich kaputt machst.

    Anders sieht die Sache aus, wenn Du Beifahrer bist und versehentlich den Sitz aufreißt.
     
  4. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Wenn ich mich recht entsinne, gibt es gerade für Schäden an Fahrzeugen eine Art "Sonderregelung", die auch in dem Fall, mit dem Ergebnis zum tragen kommen dürfte, dass Deine Privathaftpflicht den Schaden nicht bezahlt:
    Das Auto ist versichert, und Du hast es Dir vom Halter ausgeliehen. Im Falle eines Unfalls würde logischer Weise auch die Kfz-Versicherung zur Regulierung herangezogen, und nicht Deine eigene Haftpflicht, da der Versicherungsschutz für das Auto mit dem verleihen durch Deinen Vater an Dich übertragen wird.
    Demnach würde für den Schaden lediglich die Kasko aufkommen, da Du als Fahrer das von Dir geführte Fahrzeug selber beschädigt hast.

    Der "Klassiker" ist in dem Fall immer die Einkaufswagen-Geschichte:
    belädst Du nach dem Shoppen Dein eigenes Auto, und beschädigst dabei mit dem Einkaufswagen den neben Dir parkenden Wagen, zahlt ebenfalls Deine Kfz-Versicherung, wenngleich auch in dem Fall die Haftpflicht, da der "Unfall" im Zusammenhang mit dem Beladen, und somit mit dem Fahrzeug steht.
    Bringst Du allerdings den Einkaufswagen zurück zur Einkaufswagen-Station (?), und beschädigst auf dem Weg ein fremdes Auto, zahlt Deine Privathaftpflicht...

    Prinzipiell gilt: keine Versicherung ist scharf drauf, einen Schaden zu regulieren, und besonders dann, wenn eine Versicherung die Chance sieht, die Regulierung auf eine andere Versicherung abzuwälzen, kannst Du ganz felsenfest davon ausgehen, dass sie die Chance auch versucht zu nutzen, und sich das ganze ewig hinzieht.
    Beim Auto ist der Fall aber dahingehend recht eindeutig, da dieses ein eigenes versichertes Gut darstellt - genau das wird Dir deine Haftpflicht sagen, denke ich.
    Also: mit Papa sprechen...
     
  5. gammler1403

    gammler1403 Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    485
    Der weiß das ja xD Liegt jetzt ein Kissen drüber^^

    Mhh, ich hätte jetzt gedacht, dass die Versicherung vom Auto alle schäden reguliert, die durch das Auto entstanden sind, d.h. bei einem Unfall.
    Aber "meine Hose" hat ja den Schaden verursacht..
    [Offtopic: Oder New Yorker verklagen, weil sie einen Reißverschluss an den Hosenboden genäht haben :p ]
     
  6. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Nee, eben nicht: die Versicherung deckt alle Schäden, die im Zusammenhang mit dem Auto auftreten - dafür gibts die Kasko. Wenn Du beim Ausparken nen Baum oder Poller mitnimmst, zahlt die Kasko auch den Schaden, obwohl er eben nicht vom Auto selbst, sondern von Dir am Auto verursacht wurde. Letztlich also ähnlich wie Dein konkreter Fall, nur dass Dein Schaden (also, nicht Deiner, sondern der am Auto... ;) ) eben nicht im Zusammenhang mit dem Auto als Fahrzeug steht, sondern einfach als versicherter Gegenstand - versichert ist es trotzdem, ob als Auto oder Gegenstand.

    Mit dem "Mit Papa sprechen" meinte ich, dass Du ihn mal fragen sollst, ob er ne Kasko hat, und wenn ja, was für eine.
     
  7. gammler1403

    gammler1403 Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    485
    Ist Vollkasko
     
  8. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    ...wie zu erwarten war, wenn die Sitze so "heilig" sind... ;)

    Aber gerade bei Vollkasko gilt eben: alle Schäden am und im Auto, auch durch fehlerhaftes Verhalten des Fahrers - was in Deinem Fall ja zutrifft, zumindest aber naheliegt.

    Ruf doch einfach mal bei beiden Versicherungen an, und versuch Dein Glück. Schilder ihnen genau, was Du gemacht hast, wie der Schaden aussieht, und welche Versicherungen bestehen, nämlich Deine Privathaftpflicht, und die Vollkasko vom Auto. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden beide Dir sagen "das zahlt die Andere!", und irgendwann trifft es dann doch die Vollkasko. Da würd ich jede Wette drauf eingehen... ;)

    Wie groß ist überhaupt der Schaden? Ledersitze, nehm ich an, aber die mit nem Reißverschluss aufreißen kann ich mir kaum vorstellen, also "nur" ein Kratzer, richtig?! Dann sollte man auch auf die Selbstbeteiligung achten...
     
  9. gammler1403

    gammler1403 Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    485
    Es sind leider keine Ledersitze, normale Stoffsitze^^
     

Diese Seite empfehlen