1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerBook-Krankheiten - Wie erreicht man die Entscheidungsträger?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von davidbusch, 14.04.06.

  1. davidbusch

    davidbusch Gast

    Moin, moin!

    Mein 13 Monate altes PB 12" hat die typischen Heavy-User-Krankheiten:

    - Whitespots im Display
    und
    - die fürchterlichen, grauenhaften, täglich größer werdenden Korrosionsflecken neben dem Trackpad :-c :-c :-c

    Da diese beiden Erkrankungen bei meinem letzten PB völlig anstands- und kostenlos repariert wurden, habe ich mich bei der Geltendmachung der Ansprüche nicht besonders beeilt und mich erst nach Ablauf der Garantie (aber noch innerhalb der Gewährleistung) bei Apple gemeldet.

    Reaktion der Service-Line nach Rücksprache mit Irland: Beheben wir nur innerhalb der Garantie und es gibt auch keine CS-Nummer. Haben "die in Irland" so entschieden.

    Wer sind "die in Irland" und wie erreiche ich "die" per Email oder Fax, um ihnen zu verdeutlichen, dass a.) ein Fall von Gewährleistung vorliegt b.) ich in den letzten 2 Jahren 4 Apple-Computer gekauft habe c.) ich nie wieder auch nur einen Apfel kaufe, wenn sie die Macke nicht beheben?

    Ich kann im WWW nirgendwo eine einschlägige Adresse finden und noch mal bei den nicht entscheidungsbefugten Support-Mokeln anzurufen, erscheint mir ziemlich sinnlos.
     
  2. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Was? Korrodiertes Aluminium? Wie schaut denn das aus?
     
  3. davidbusch

    davidbusch Gast

    Furchtbar! Es bilden sich kleine schwarze Pünktchen, die dann immer größer und mehr werden. Gib einfach mal "PowerBook" und "Pitting" bei Google ein, aber nur wenn Du den Anblick ertragen kannst...!

    Da Du Chemiestudent bist, kannst Du Dich ja auch gleich hierzu äußern:

    http://www.apfeltalk.de/forum/pb15-alu-blaettert-t4831-4.html
     
  4. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wo hast Du das Gerät denn gekauft? Gewährleistungspflichtig ist der Händler, bei dem Du das Gerät gekauft hast. Da aber anscheinend schon mehr als ein halbes Jahr seit Kaufdatum vergangen ist, kommt noch erschwerend hinzu, dass die Beweislast nun bei Dir liegt, dass die Fehlerursache schon beim Kauf vorlag.

    MacApple
     
  5. rastamanc

    rastamanc Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.03.06
    Beiträge:
    78
    eine Notlösung

    Hallo davidbusch,


    ich habe zwar keine adresse an die Du dich wenden kannst. Aber aus meiner beruflichen Erfahrung heraus gibt es möglichkeiten solche Schäden bzw. Korrosion zu beheben oder zu mindern. In dem man sich eine art Radiergummi(nicht lachen) kauft, mit dem man sowas beheben kann. Mit dem einfach etwas Material abgetragen wird.
    Da ich im Röntgengerätebau tätig bin habe ich schon des öfteren solchen Schäden an Aluminium und oder eluxiertem Aluminium gesehen, auf diese Art und Weise kann man Schäden (Kratzer;korrodierte Stellen) beseitigen oder in schlimmen Fällen mindern.
    Zum weiteren Schutz kann man dann noch diverse Reinigungsflüssigkeiten aufragen.

    Gruß Sascha
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Moin pete99,

    es ist ein leider weit verbreiteter Irrglaube Aluminium oder Edelstahl würden nicht rosten. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Umgebung, Korrosion = Reaktion mit der Umgebung. Außerdem schlägt sich Korrosion nicht immer in diesem vom Stahl bekannten hässlichen braun nieder. Bei Aluminium ist Korrosion halt eher silbern bis anthrazit.

    [​IMG]


    Gruss KayHH
     
  7. rastamanc

    rastamanc Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.03.06
    Beiträge:
    78
    Hallo nochmal,


    schön schaut es ja nicht aus. :( mein Beileid

    Aber da lässt sich bestimmt was tun kommt eben nur darauf an wieviel du investieren willst an Zeit und Geld.

    Ich würde dir raten wenn Du es aufbereitest dann lass dir zusätzliche eine Lackschicht auftragen, die transparent ist und weitere Schäden bzw. Ausbreitung der Korrosion verhindert.


    Gruß Sascha
     
  8. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Also dieses Bild schaut wirklich fürchterlich aus. Ich dachte nicht das so etwas bei einem PB möglich sei.

    Eigentlich sollte Aluminium wirklich nicht korrodieren. Alu ist ja äußerst unedel (noch mehr als Eisen) und bildet eine schützende Oxidschicht an der Luft. Diese Schicht schützt vor weiterer Korrosion. Wenn du die wegkratzt, dann sollte sie sich auch von selbst wieder nachbilden. Es ist also wahr, Alu wird im Laufe der Zeit durch Abnutzung zwar weniger (also das Blech dünner) aber schwarze Flächen sollten sich nicht bilden.

    Es kann sein, das unter einer dünnen Aluschicht ja schwarzer Kunststoff in den Alubooks ist. Auf jeden Fall scheint es kein massives Alu zu sein. Kannst du die dunklen Flecken wegkratzen?

    An der Luft sollte Alu gar nicht korrodieren. Vielleicht hast du ja mal ein wenig Zitronensaft oder etwas ähnlich draufgebracht. Sonst kann ich mir das nicht erklären.

    Auf jeden Fall sieht das fürchterlich aus und dieser Anblick ist einem Mac nicht würdig. So etwas muss Apple unbedingt richten. Also ich sehe da einen Materialfehler und so etwas muss auch im Rahmen der Gewährleistung repariert (oder besser getauscht) werden. Leider liegt in diesem Fall die Beweislast bei dir.

    Ich würde nochmal bei Apple anrufen, zuerst freundlich und wenns nicht hilft dann wohl auch etwas härter. Wenn die nicht einlenken wollen gibts doch noch so etwas wie Konsumentenschutz, oder? Ich hoffe das Apple hier kulant reagiert. Das kann man wirklich nicht so lassen.

    Viel Erfolg!
     
  9. davidbusch

    davidbusch Gast

    @MacApple: Direkt im Apple-Online-Shop gekauft. M.E. ist die fehlende Beschichtung des Aluminiums ein Konstruktionsfehler, wo wir dann bei der spannenden Frage wären, ob das ein anfänglicher Mangel ist oder ob ggf. die Fallgruppe des "Weiterfresserschadens" anwendbar ist.

    @rastamanc: Wo gibt es so ein "Radiergummi"?

    @pete99: Es sieht eher so aus, als wenn die "schwarzen Flecken" tiefer liegen als die intakte Oberfläche, also ein Fall von "Lochfraß". Wie kommst Du zu der Einschätzung, dass nur die Oberfläche des PB aus Alu ist?
     
  10. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @KayHH...

    das ist jetzt aber nicht dein 12" PB?

    so long...
     
  11. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Oxidiertes Alu ist nicht schwarz. Daher muss diese Farbe von wo anders kommen. Ich hab mal auf darunter getippt (ich glaub ja nicht dass du etwas schwarzes auf dein Alu geklebt hast und dich dann darüber beklagst). Daher meine Annahme: irgendwas schwarzes (vermutlich Kunststoff) ist unter dem Alu.
     
  12. davidbusch

    davidbusch Gast

    @pete99: Salz und Schweiß fressen also so viel Alu weg, bis das darunterliegende Plastik zum Vorschein kommt?

    Kann man denn Plastik mit Alu beschichten?
     
  13. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Man könnte zwei Schichten übereinander legen.

    Keine Ahnung ob da Plastik drunter ist. Das ist halt nur das einzige was mir einfällt wie schwarze Flecken entstehen.
     
  14. ntrc

    ntrc Boskop

    Dabei seit:
    06.09.04
    Beiträge:
    212
    Oder Dreck, Kratzer was auch immer. Auf jeden Fall ist korrodiertes Aluminium (was allerdings nicht als Rost bezeichnet wird!) grau-weiß. Auf dem Bild sieht es eher so aus als ob das Materil an vielen Stellen abgetragen ist und vom Handschmock :) dreckig geworden ist. Quasi der Hemdkragen des Powerbooks ;)
     
  15. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    @hausmeister76
    nein, das ist nicht kay seins.
    wenn du, wie oben erwähnt, mal "powerbook pitting" bei google eingibst findest du dieses bild in einem der ersten links ;)

    lg, andi
     
  16. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    Dieses Bild macht mir Angst!

    Nein, nein, nein, mein kleiner wird nicht so aussehen! Niemals nie!

    Warum sollte Apple oder der Händler nach Ablauf der Garantie gratis Reparationsleistung erbringen, wenn es sich doch offensichtlich um Nutzungsschäden und nicht Produktionsfehler oder Transportschäden handelt? So etwas frage ich mich hier öfter!

    Im übrigen haben viele große Firmen ihre CallCenter im für sie steuergünstigen Irland, siehe z.B. eBay und UPS..
     
  17. davidbusch

    davidbusch Gast

    @ländliche Dunkelheit: NUTZUNGSFEHLER??????????????????? Weil ich mein PB nahezu jeden Tag und OHNE HANDSCHUHE benutzt habe. In der Tat ein eklatanter NUTZUNGSFEHLER...! Das nächste stelle ich gleich nach dem Erwerb in den Schrank und hol es nie wieder raus.
     
  18. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    Na mal ganz ruhig, wa! Ich weiß schon sehr genau, wovon ich rede..

    Mein PB ist knapp zwei Jahre alt, ebenfalls im Dauereinsatz und hat lediglich zwei kleinere dunkle Stellen, von denen ich Dir sogar sagen könnte, woher sie stammen (Metallverschluss einer Uhr). Tote Pixel konnte ich auch noch keine ertesten!
    Einziges Manko ist die Akkuleistung, die so langsam auf 80% zugeht. :/

    Das bedeutet nicht, weil ich dieses schwarzen Flecken nicht großflächig habe, dass der Hersteller sofort knien muss. Wenn die Garantie abgelaufen ist, ist sie abgelaufen..
     
  19. davidbusch

    davidbusch Gast

    @ländliche dunkelheit: Ich plege mein PB auch sehr gut. Deshalb tut mir die Korrosion ja so "weh". Vielleicht liegen Deine Hände ja nicht den ganzen Tag auf dem PB, weil Du nicht den ganzen Tag irgendwas schreibst?
     
  20. civi

    civi Gast

    Die schwarzen Flecken sind eindeutig ein Qualitätsmangel des Herstellers.
    Wenn Apple das nicht von sich aus in Ordnung bringt, dann gibt es eben wieder schlechte Publicity.
    Ob das ein Garantiefall ist, weren im Zweifelsfall wieder die Gerichte entscheiden, aber das spricht nicht für Apple.
    Apple ist eben ein stinknormales Unternehmen, dass auf Gewinnmaximierung aus ist. Der Mythos bzw. der Kult geraten Tag für Tag zurecht in Vergessenheit.
     

Diese Seite empfehlen