1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Planet Erde (Doku)

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von derStyler, 23.02.08.

  1. derStyler

    derStyler Ingol

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    2.083
    [​IMG]

    Habt ihr oder konntet ihr euch schon mal diese Beeindruckende Dokumentation über unsere Erde anschauen ???

    Wenn nicht solltet ihr das mal tun *g*
    Die Bilder die man sehen kann sind wirklich Beeindruckend und Faszinierend zu gleich :)
     
  2. LenuaM

    LenuaM Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    736
    Das werde ich mir bestimmt mal anschauen, hört sich vielversprechend an.
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Habe bisher auch nur gutes drüber gehört, soll sich lohnen.
     
  4. Dome

    Dome Jamba

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    54
    Habe ich im Fernsehen gesehen und war platt.:p Als die Box auf HD-DVD rauskam, hab' ich sie mir gleich gekauft.;) Einfach nur geniale Bilder!!!!!:-D:-D:-D:-D:-D
     
  5. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    ICh kann mich Dome nur anschließen,habe auch die Box und man kann sich daran gar nicht satt genug sehen :).
     
  6. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Dito - Apple sollte die Box eigentlich jedem iMac beilegen, als Demo-HD-Material. :)
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    offenbar ist das ja eine ganze mehrteilige dokureihe, von welcher dann der aktuelle dokufilm "unsere erde" zusammengeschnitten wurde, richtig?
    so ähnlich war es mit deep blue (http://www.deepblue-derfilm.de/) auch:
    hier schnitt die bbc das ganze material zu einem kinotauglichen film.

    faszinierend bei "unsere erde" ist die aufnahme- und filmtechnik. hier wurden so hochauflösende kameras eingesetzt, daß es möglich war, tiere und ganze umherziehende herden aus der höhe, also ungestört, aber doch so nah und "sauber" zu beobachten.
     
  8. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Jepp, genaus so ist es. Wer den Kinofilm schon gesehen und gemocht hat, sollte sich auf jeden Fall auch die "Langfassung" anschauen!
     
  9. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.480
    So wie es gezeigt wird,werden es künftige Generationen nicht mehr erleben können.
    Aber Mensch ist (wie fasst immer) selber schuld und bereitet seinen eigenen Untergang vor.
    Es besteht (noch) ein Funken Hoffnung zur Einsicht.
     
  10. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Das hast du seh schön gesagt :).
    Wenn es auch etwas pathetisch klingt ist es dennoch absolut richtig*g*.
     
  11. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ohne geschwollen klingen zu wollen:
    was ist wohl leidenschaftlicher und schöner als das leben.
    vielleicht helfen solche filme beim erhalt und schutz der erde.
     

  12. Mensch ist wie fast immer selber Schuld? Du könntest ja den Funken Hoffnung daran ausnützen, alle Elektrogeräte mal für immer zu verschrempeln! Nich? Wieso? Bist ja so für die Umwelt...
    Urteilen können wir alle, aber nie richtig...

    Wird niemals geschehen... habt ihr im Übrigen schon gewusst das der Süd- sowie Nordpol deutlich großen Zuwachs an Eisflächen hat? Oder das in der heutigen Zeit die niedrigsten Quote in der Kirminalität herrscht? ? Nich? Schaltet lieber mal Fernsehen aus und lieber die Augen auf. Bildet euch eure eigenen Meinung was ihr so selber von der Welt haltet (was keiner kann, da wir ja nur einen kleinen winzigen Teil sehen). Eine Möglichkeit wäre sich mal Bilder aus dem All anzuschauen, dort kann man wohl die Erde sehr neutral betrachten. Sieht das für euch kaputt aus? o_O

    Aber dann wirds Wärmer und schon gehts ab, die Sonne und dies und wir ja ja ja.

    Seit Ewigkeiten gibts die Erde genau so den Menschen. Aber dann soll er in weniger als 50 Jahren (ahaha) die Welt so zerstört haben, das sie am Ende ist.
    Oh man... o_O
     
  13. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.480
    Wie wundervoll das es noch (Zweck)Optimisten gibt.o_O

    Ich kann deine Zeilen gerade schlecht erkennen,da ich im Dunklen sitze. ;)
     
  14. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    aha! und woher hast Du dieses wissen, wenn nicht von den medien?
    ich bin fest davon überzeugt, daß gerade (natur- und mensch-) dokus viel zum umweltbewußtsein (im wörtlichen sinne) beitragen.
     
  15. Venden

    Venden Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.513
    Der Funken Hoffnung bringt auch nichts!

    So blöd es sich jetzt anhören mag, aber die Natur hat, seit die Erde besteht, Tiere und Menschen aussterben lassen und durch bessere und effektivere ersetzt - oder wenn überhaupt nicht mehr zumutbar ganz weg gelassen (siehe den größten Teil der Dinos).

    Um es mal kurz zusammenzufassen: Der Mensch ist durch sein Eingreifen in der Umgebung nur ein Beschleuniger! Früher oder später hätte wohl die Natur selber zu diesen Schritt gegriffen - wie schon in der Vergangenheit...

    Natürlich soll das jetzt kein Persilschein für den Menschen sein - und natürlich soll der Mensch mit diesen heutigen Blödsinn aufhören, denn es wäre wirklich schön ein Tiger oder Elefanten (die Liste lässt sich unendlich erweitern) auch noch in zehn Jahren in der freien Natur zu sehen und nicht nur im Zoo oder auf Bildern.

    Sehr passend zu diesen Thema ist auch das Buch von Frank Schätzing, Nachricht aus einen unbekannten Universum. Eine Zeitreise durch das Meer.

    Gruß,
    Venden
     
  16. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine zum anderen: "Du siehst aber gar nicht gut aus, was hast du denn?" Sagt der andere: "Homo Sapiens".
    "Ach, die hatte ich auch mal, mach dir keine Gedanken, die gehen ganz von allein wieder weg.."
     
  17. Es Lebe der Pessimismus... :-D

    @groove: Klar, Atombombentests und der ganze Schmarn sind sicherlich nicht gut, weder für Mensch noch für Umwelt oder Tier.
    Zu meinen "Quellen". Meine Quellen beziehen sich darauf, das sie Forscher vor kurzem heraus gefunden haben (die natürlich in der Masse total niedergewälzt werden) das es schon einige Perioden gab, wo die Erde ziemlich "Warm" war. Ebenso haben sie herausgefunden, das sich die Wüste (das müsste den meisten bekannt sein) sich Bewegt. Soll heißen: Wo jetzt Wüste ist, war früher fruchtbarer Boden. Das einmal Europa eine Wüste sein kann, ist gut möglich. Das einmal Ende mit dem ganzen schnicki schnacki hier ist, kann auch auch gut möglich sein. Die Ägypter haben auch nicht gedacht, das es einmal so sein wird, wie es jetzt ist.

    Das ganze hängt, so behauptet es ein sog. "Sonnengott" (weis leider seinen Namen jetzt nicht) das diese ganzen Perioden weniger Co2 abhängig sind, Co2 ist so das kleinste Problem.
    Das Problem ist eher Methan. Was ist Methan? Nunja, die ganz klugen "Umweltschützer" haben haufen Bäume sowie Wasserpflanzen überall in den 70-80 jahren angebaut. Zu dieser Zeit war das Klima auch schon ein großes Thema (es hieße damals aber noch, das eine Eiszeit käme).
    Diese Super tolle Idee mit den ach so tollen Bäumen und Pflanzen ist ein voller Schuss nach hinten. Diese produzieren nämlich übelst viel Methan, was wie wir gelernt haben, viel viel viel Schädlicher und Einflussreicher in Sachen Klima ist als Co2 oder als sonst was, was die Medien uns da belehren wollen.

    Zudem hat die Sonne ihren Einfluss auf uns, nicht wir.
    Wenn wir mal die Sonne sehen würde, im größen Vergleich, würde man auch die Theorie mehr glauben schenken.
    Denn dieser "Sonnengott" erklärt das alles so: Die Sonne ist unglaublich groß, heiß und manchmal auch Wütend.
    Wenn die Sonne überhitzt, verbrennt sich also ihre eigene Haut.
    Kennt man als Flecken auf der Sonne. Erstaunlich: Je mehr Flecken auf der Sonne desto Wärmer auf der Erde.

    Warum soll man diesem Typen glauben schenken? Nunja, er hat alleine durch die Ausrechnung von Sonnenflecken die Wettervorhersage für die nächsten 3 Monate gemacht. Er hattet sich damals auf keinem Tag geirrt und Meteorologen waren Baff. Sie gaben ihn den namen "Sonnengott".


    Das der Mensch aber dazu beiträgt, sieht man ja. Das nicht immer die Autos und die Industrie schuld ist, sondern Grünaktivisten, im Auftrag die Erde zu retten ist auch eine lustige Ironie.


    //EDIT: ich find den Film im übrigen auch Toll, will aber nicht wissen wie viel Strom, Kersoin, Benzin dafür verschwendet wurden. auch so eine Ironie, nicht wahr? ;)
     
  18. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    aha, ein darwinist ;)
    bei aller ironie bei meinem satz. ich stimme Dir zu.

    fucin_vans_trip:
    mir ging es nicht um einen klassischen quellennachwei, den Du zweifelsohne hast, sondern ein bischen um die beantwortung meiner rhetorischen frage.
    einerseits sagst Du, wir sollten die glotze ausschalten (medium) und in die welt blicken, aber andererseits argumentierst Du mit fakten und infos, Dir die wissenschaftler und naturkundler dieser welt sicherlich ncith vor die türe gelegt haben.
    wie gesagt, meine frage war rhetorischer natur. denn auch Du kommst um die nutzung der medien nicht umhin. ebenso wenig, wie die forscher und macher des besagten film nicht um den verbrauch von kerosin und elektrizität umhin kommen.
     
  19. ahaha :-D komplexes thema
     

Diese Seite empfehlen