1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PCPro Test "Das sicherste OS"

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von stonie10, 04.01.07.

  1. stonie10

    stonie10 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    760
    Heute ist die neue PC Professionell ins Haus geflattert. In der neuen Ausgabe werden u.a. Vista, Linux (in dem Fall Ubuntu) und Mac OS X miteinander verglichen, was die Sicherheit angeht.

    puh, genug abgeschrieben ^^

    Was haltet ihr davon? Ist OS X wirklich so unsicher im Vergleich mit anderen Betriebssystemen?
    Anmerkung: Dieser Test wurde mit OS X Tiger verwendet, daher ist der Test auch ein wenig unfair, da ja bekanntlich Leopard das "Next-Gen" OS sein wird (und nicht Tiger)..
    Es wurden sowohl 10.4 als auch 10.5 gewertet (November-Build 9A303). Allerdings gab es dort anscheinend nicht sehr viele Unterschiede (lediglich Backup und Firewall waren bei Leo besser).

    Grüße,
    Alex
     
    #1 stonie10, 04.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.07
  2. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    der satz stimmt aber nicht unbedingt mit der überschrift überein. :)

    klar ist vista sicherer als xp, alles andere an dem artikel ist zumindest fragwürdig.
     
  3. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    der eine sicherheitslücke hat das man die passwörter lieber nicht firefox überlässto_O

    sonst ein seeeehr einseitiger test, aber was glaubst kommt raus wenn der ganze test nicht von nem pc magazin sondern von macup oder so geschrieben würde. wäre wahscheindlich auch sehr einseitig;)

    dewey

    danke fürn link
     
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ja aber nur da es nicht so weit verbreitet ist - noch - und somit für hacker noch uninteressant ist denk ich mal.

    dewey
     
  5. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Nichts, was OpenBSD nicht auch schon lange kann und soweit ich weiß, wird es soetwas auch bei Leopard geben. Was mir allerdings ein verschlüsseltes Dateisystem nutzt, wenn Viren nach wie vor ins System gelangen und dann dort ihr Unwesen treiben können, entzieht sich meinem Wissen.

    Hinzu kommt, das der Punkt "Trennung von Benutzerrechten" in meinen Augen relevanter ist, als eine verschlüsselte Systempartition. Denn bei einer unsauberen Rechteverwaltung ist das Risiko, schadhaften Code durch entsprechende Lücken im System ausführen zu können, viel relevanter zu bewerten, gerade auch im Hinblick auf Viren.

    Letztenendes wird uns nur der Lauf der Zeit zeigen, wie "sicher" Vista wirklich ist.
     
  6. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Hm, ich kann es nicht beurteilen, aber welcher normale Benutzer kauft sich Vista Ultimate? Sie hätten lieber Vista Home Premium oder wie das heißt testen sollen, um den Benutzer einen wirklichen Vergleich bieten zu können.

    Mit meinem XP hatte ich nie Probleme, hatte nie ne Firewall oder nen Virenscanner, nach 5 Jahren Benutzung habe ich dann kurz vor der Weggabe das System nach Viren/Trojanern/etc... scannen lassen und was war? Nix war. Kein Virus auf der Platte. War sehr happy. ^^
     
    dewey gefällt das.
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    das finde ich jetz etwas unverantwortlich;) aber wenn man auf keinen dubiosen seiten am weg ist und auch nicht so blöd ist und irgendwelche datein von leuten die man nicht kennt aufmacht (mail anhand zb) kann man auch schwer was kaputt machen:)

    dewey
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ironie...

    Ich glaube die Sicherheit von Vista liegt nur an dessen geringer Verbreitung...
    Gruß Pepi
     
  9. ichamel

    ichamel Starking

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    220
    Die Erfahrung zeigt: Die sogenannten "Fachzeitungen" sowohl auf PC, als auch auf Mac Seite sind oberflächlich und ihr Geld nicht wert. Das Internet ist in der Regel eine weitaus bessere (aber auch mühevollere) Informationsquelle. Die oben zitierte Schlagzeile der PC "professional" *hahaha* ist ein typisches Beispiel! Die einzige mir bekannte Fachzeitung mit Niveau ist die iX, die der Laie allerdings auch nicht versteht. Das ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Grüßle ichamel
     
  10. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Och, ich find' die "Computer BILD" besser ...

    ... als das "Titanic" Magazin ... :D
     
  11. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Als ich vor ein paar Monaten geswitcht bin hatte ich ja auch die Illusion das das die Mac magazine die ja wenigstens nicht ganz so schreiend bunt sind auch qualitativ besseres bieten. Diese annahme hat eine woche gehalten. In den großen drei steht das gleiche drin und das was drin steht habe ich vorher schon hier im Apfeltalk gelesen.

    Ende vom Lied ich kaufe mir keine Computermagazine sondern nur noch die Brand Eins.
     
    ma.buso gefällt das.
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich fürchte, daß die iX in dem Fall ein wenig übers Ziel hinausschießt. Wie sagen die iX Werbebanner so treffend: iX versteht nicht jeder, und das ist gut so.

    Ich würde hier noch die c't (ebenfalls aus dem Heise Verlag) als gutes Druckperiodikum nennen. Andere Zeitschriften haben zumeist einen eindeutigen Platformfokus und somit auch eine Tendenz zu bestimmten Ergebnissen.

    Die oben genannte PC Prolol schreibt das was deren Absatz sichert, und das ist Windows. Wenn die auf einmal Linux oder Mac OS X gewinnen lassen, dann sind die doch flugs Ihre Leser los. Schlechte Windows-Zentrische Magazine gibts schließlich wie Sand am Meer, da sucht man sich leicht mal einen anderen Strand.

    Falls es sich um das korrekte Magazin handelt, dann haben die soeben allerdings Ihre eigene Glaubwürdigkeit mit einem Artikel Wie man Vista richtig absichert da es Lücken hat, endgültig der Lächerlichkeit preisgegeben. Aber was tut man nicht alles für die Auflage...
    Gruß Pepi
     
    #12 pepi, 04.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.07
  13. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Stina Lohmann

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.044
    Gar nichts, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ein verschlüsseltes Dateisystem dient dazu, dass wenigstens niemand meine Daten klauen kann, wenn der Rechner einmal in falsche Hände gerät, was natürlich insbesondere bei einem Notebook passieren kann. Wer Betriebsheimnisse oder Personendaten auf seinem Rechner hat, könnte andernfalls in erhebliche Schwierigkeiten geraten.

    Ich habe das mit Filevault und verschlüsselten Images hingekriegt, aber eine Festplattenverschlüsselung, die man einfach generell anschalten kann, ist sicherlich mehr State-of-the-art und stünde Mac OS X gut zu Gesicht.

    Ach ja: Sicherheit ist nicht nur Virenschutz.
     
  14. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Richtig. Und deswegen warten wir mal ein paar Monate ab, bis die ersten Remote-Holes in Vista bekannt geworden sind. Und was die ganzen neuen Features tatsächlich nutzen, wird auch erst bekannt wenn eine größere Masse von Usern Vista einsetzt. Ich bin mal gespannt ...
     
  15. âne

    âne Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    173
    Vorweg stellt sich mir die Frage wieso Dir solch ein "Magazin", deren Inhalt nichtmal das Papier wert ist auf dem es gedruckt wurde einfach so ins Haus flattert. War es eventuell Spam?

    Aber dennoch: Natuerlich ist das OS des Weltmarktfuehrers das sicherste und innovativste Betriebssystem das es gibt - Hast du wirklich daran geglaubt, solch eine renommierte Fachzeitschrift wie es die 'PC Professional' nunmal ist, wuerde zu einem anderen Ergebnis kommen? :p

    Viele Gruesse,
    Âne
     
  16. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Interessant wäre noch zu erfahren, wie viele Anzeigen Microsoft in dem Blatt bucht ;)

    Was mich an dem Artikel aber wirklich ärgert ist, dass Ottonormaluser den Ultimate-Zusatz überlesen und meinen, sie seien auch mit ihrer "Brot-und-Butter-Vista-Version" auf der sicheren Seite, was so nicht stimmt.
     
  17. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    in der auto bild gewinnt auch immer der vw golf.
    Allderings finde ich persönlich die Mac Zeitschriften auch nicht wirklich nützlich. Sie richten sich, soweit ich das sehe, fast auschließlich auf den den profi grafiker markt, dann gibt es endlose artikel über irgendwelche spartenprogramme und Macs, die älter sind als drei monate finden überhaupt keine beachtung.
    Für mich der grund, nach einem testabo der drei großen, ganz drauf zu verzichten.

    und was den test betrifft : dessen brot ich ess, dessen lied ich sing. das zeigt aber auch, wie gewitzt es eine marketingabteilung es schafft, aus einem Haufen Scheiße noch einen schmackhaften, wenn auch inhaltslosen, Hamburger zu machen.
     
  18. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275

    Hat was von McDonalds... ;)
     
  19. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Ich bin ja nun wirklich kein Windows-Hasser, aber solche Tests, noch dazu in so seriösen Magazinen wie PC Professionell, Chip, PC Welt etc. sind meiner Meinung nach jedes Mal sehr fragwürdig.
    Über die Sicherheit von Privatanwendern mit einem OS im Originalzustand sollte entschieden werden - und da liegen Mac OS X und Linux mehr als nur meilenweit vor einem Windows-System.
    Hier muss abgesichert werden, bzw. sollte wenigstens ein Virenscanner drauf. Mit Mac OS X und Linux kann problemlos nach Installation gesurft werden. Das ist meine Meinung dazu.
     

Diese Seite empfehlen