1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PCMag testet Betriebssysteme: Leopard vorne, Vista hinten

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 11.03.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Das renommierte Computerfachmagazin PC Magazine hat einen aktuellen Blick auf Betriebssysteme geworfen: In acht Kategorien traten OS X Leopard, Windows XP, Windows Vista und Ubuntu gegeneinander an. Die Systeme mussten sich in Preis, Installation, Bedienoberfläche, mitgelieferte Software, Software-Angebot, Treiber und Hardware, Netzwerk sowie Sicherheit behaupten.

    Leopard konnte in den "Disziplinen" Installation und Benutzeroberfläche punkten und hatte auch bei der mitgelieferten Software die Nase vorne. In Puncto Sicherheit teilt sich Leopard den ersten Platz mit Ubuntu. Die Linuxdistribution konnte mit ihrem Preis überzeugen, Windows XP mit dem Software-Angebot sowie der Treiber- und Netzwerkunterstützung. Wirklich schlecht kommt nur Windows Vista davon: In keinem einzigen Punkt sahen die Tester Microsofts Flaggschiff vorne.

    Danke, Jensche!
     

    Anhänge:

  2. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    :mad::mad::mad::mad::mad::mad:
    Schade ich habe extra den Artikel geschrieben.
    :-c:-c:-c:-c


    Leopard holt Gold, Vista der grosse Verlierer

    Die Computer Zeitschrift PC Magazine hat Windows XP, Vista, Ubuntu und Leopard miteinander verglichen. Mac OS X 10.5.2 konnnte sogar beinharte Windows-Wettkampfrichter überzeugen.

    In einem Test wurden die Vier OS in verschiedenen Disziplinen untereinander verglichen: Preis, Installation, Bedienoberfläche, mitgelieferte Software, Software-Angebot, Treiber und Hardware, Netzwerk sowie Sicherheit.

    Leopard zieht an den andern Systemen vorbei und holt sich in 4 Kategorien die Goldmedaille, Ubuntu in zwei. Besonders bitter fällt das Ergebnis allerdings für Windows Vista aus: Während XP noch die drei Disziplinen Software-Angebot, Treiber- und Netzwerkunterstützung für sich entscheiden kann und sich damit Silber sichert, bleibt Vista nur der unrühmliche letzte Platz mit null Punkten.

    Hier der ausführliche Test
     
  4. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Nicht weinen jensche, warst auch fleißig. Aber das Sternchen bekommt Felix. :p :D

    Naja, solche Tests interessieren mich eigentlich nicht, das beste System sollte doch durchweg bekannt sein…
     
  5. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ja, erm, da gab es ein großes Missverständnis... Nochmal eine öffentliche Entschuldigung an dich, Jensche!
     
  6. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    SCHWEINEREI Felix, Schweinerei!! :p ;)

    Naja, soo gut hat Leopard aber nicht abgeschnitten o_O, und ist Linux echt so sicher wie Mac OS X? :oops:
     
  7. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    das wundert mich auch am meisten^^aber dass es sicherer ist als xp und vista wundert denk ich keinen...dann ist es eher wie osx als wie ms zeugs.. =D
     
  8. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Einiges,was in dem Test steht, ist in meinen Augen Blödsinn.
    Dass Leo sicherer ist als Windows steht außer Frage, aber das auf die Verbreitung zurückzuführen ist schlichtweg falsch.
    Netzwerkfreundlichkeit von XP? Schon mal versucht, zwei Rechner über WLAN zu verbinden? Bei der letzen LAN, auf der ich war (lief über WLAN) ging ein Großteil der Zeit nur für das Netzwerkeinrichten drauf. Unter Mac OS stell ich beide Rechner in Reichweite und drück Verbinden, wenn kein Router in der Nähe ist, ansonsten nur Sharing aktivieren und los geht´s. Beim Zocken noch nicht mal das, da finden sie sich auch so ohne Murren.
     
  9. madmister

    madmister Granny Smith

    Dabei seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    12
    Da Linux im eigentlichen Sinne ja nur der Kernel ist, kann man schon sagen das es so sicher ist wie MacOS X. Wie auch beim Mac treten die meisten Fehler eher in der verwendeten/installierten Software auf und nicht im Betriebssystemkernel. Allerdings finde ich den Test nicht wirklich ausführlich und würde diesem keine große Bedeutung beimessen.

    Jeder soll das OS verwenden das für seine Zwecke am besten geeignet ist und das kann ab und an auch mal Windows sein. ;)
     
  10. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Ähem... also laut Graphik des Tests, den Du verlinkt hast: klick
    ist im Final Score (klicke auf See our full operating systems scorecard.) XP und Vista ex a equo auf #2 und Ubuntu letzter.
     
  11. Bief

    Bief Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    249
    Versteh ich das falsch oder haben die geschrieben, dass man für Mac OS X jedes Jahr ne Gebühr zahlen müsste um Softwareaktualiserungen zu bekommen?
    Ich hab komischerweise noch nix bezahlt ;)

     
  12. Todesengel

    Todesengel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    129
    Naja ich hab zwar ubuntu aber kein OS X( noch nicht ;) )
    Doch meines Wissens nach sind die Linux-Distributionen wohl die sichersten und stabilsten, da reicht auch das Apple-Betriebssystem net ran. Ubuntu ist ja nur eine von vielen Distributionen, aber wohl momentan diejenige, die sich über den größten verbreitungsgrad (weltweit) erfreuen kann bzw. derzeit am höchsten im Kurs steht. Bei linux musst du halt schauen welche Distribution für dich am besten ist. Trotzdem kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ubuntu um einiges sicherer und stabiler ist als Mac OSX, schließlich gibt es, genau wie bei Mac OSX keine wirklichen Viren und die Leute, die sich mit Linux auskennen werden i.d.R. auch mit diesen kleinen Virenspielereien (die es für ihre Distribution gibt) fertig. Außerdem hat Mac OSX derzeit noch mehr Sicherheitslücken als Windows, einziger Unterschied: bei Mac OSX konnte/wollte das bisher noch kein Hacker ausnutzen.
     
  13. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Oweia, ich sehe die "MS Service Packs = major upgrades JA/NEIN"-Diskussion wiederkommen. Ich bleibe bei Nein! http://matrixagents.org/smilies/tongue.gif
     
  14. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Das ist so gemeint, dass Vista kein einziges Mal "gewonnen" hat.
     
  15. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Wieso hat Ubuntu in Punkto Preis nicht volle Punktzahl bekommen?
     
  16. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520

    Frag ich mich auch grad!

    War ja eigentlich klar oder, dass OSX gewinnt, XP vor Vista, muss Microsoft da nicht mal selber lachen?
     
  17. Berndi

    Berndi James Grieve

    Dabei seit:
    06.09.07
    Beiträge:
    136
    Den Test gabs auch schon in der CHIP, auch mit den gleichen Testkandidaten.
    Und OS X hat auch gewonnen, allerdings war Vista zweiter und XP/Ubuntu waren dritter....
     
  18. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Na hervorragend, ist schon schön wenn man auf einem System rumhacken kann was die wenigsten von denen hier kennen. Das OS X klar vorne liegt, ist darin begründet das es wenig Konfigurationen die zu bedenken sind.

    Was gibt es denn zu beachten bei Apple Hardware? Garnichts, denn da sorgt Apple dafür. Das einzige ist vielleicht ein Drucker, ein Scanner oder vielleicht auch noch was anderes Externes. Bei einem PC sieht das ein wenig anders aus. Da müssen für alle Komponenten Treiber geschrieben werden die tunlichst auch von den Herstellern gemieden worden sind um sich auf Kosten von Windows Vista gesund zu stoßen. Weil die neueren Treiber nur für neue Hardware geschrieben wurden. Man darf auch dabei nicht vergessen das MS selbst mehr als genügend Treiber zur Verfügung stellt. Alleine das ist schon ein großer Unterschied und macht es unfair gegenüber MS. Während Apple vielleicht gerade eine Handvoll and Konfigs zu beachten hat, muss MS sich um zigtausende Konfigs bemühen und diese so einigermaßen unter den Hut bringen.

    Wenn allerdings die Hersteller der Meinung sind nur biiligen Schrott zusammenbauen zu müssen die gerade mal die Minimalvoraussetzungen für Windows Vista erfüllen, braucht man sich über die ganzen Probleme nicht wundern.
    Wer bei der PC - Hardware am Geld spart legt es an Zeit und Problemen drauf.
    Zu Windows XP kann ich nur sagen dass ich es nicht mag und auch nie mögen werde. Windows Vista hat mich überzeugt. Es ist sicher, es läuft stabil und die Möglichkeiten unter Windows Vista sind wesentlich höher als unter Mac OS X. Alleine die Sicherheitskonfigurationen an der Windows Firewall sucht man bei Mac OS X vergeblich. Die Hilfe und der Support sind komplett auf Deutsch. Selbst die Eingabezeile die unter OS X das Terminal darstellt ist mit einer deutschen Erklärung, wo man bei OS X des Englischen mächtig sein muss.
     
  19. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ja, oft genug. Geht ohne Probleme. Setzt allerdings voraus, dass man sich zumindest grundlegend in der Thematik (W)LAN auskennt.

    Zugegeben, die 1-Click-DAU-Lösung von Mac OS X ist bequemer - je nach Situation aber auch nicht unbedingt die ideale Lösung.
     
  20. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    oh weh oh weh! wie ich diesen hahnenkampf zwischen den apfel und den winzigweich leuten doch liebe! ok, würde mir auch nie wieder freiwillig ne dose kaufen, aber schlecht sind die nicht! wobei ich osx schon bedeutend komfortabler finde. wie schon erwähnt ist osx in punkto sicherheit schlechter wie Windows, was aber wohl einfach mit dem kern zusammenhängt. Windows muss auf sicherheit achten da es von der basis und der damit verbundenen rechtevergabe angreifbarer ist. dieses stellt durch den unixkern bei osx ein geringeres problem da. und auch das argument mit den einzelteilen der dose ist richtig! und das ist inmeinen augen auch der grund für die mangelhafte stabilität, zumindest bei günstigen oder zu exotischen komponenten.
    da ist doch eine komplett aufeinander abgestimmte umgebung wie beim apfel schon weniger "schmerzempfindlich". was ich aber bei MS bitterböse kritisiere ist das wenn sie schon "adaptieren" dann bitte auch im sinne der benutzerfreundlichkeit! die osx bekannten features in vista sind vorwiegend schlecht umgesetzt. aber dafür bekommt man schon für 400e ne mobile lösung die für non-profs und nichtspieler gute dienste tut! jeder bitte wie er/sie/es mag
     

Diese Seite empfehlen