1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PC-Viren mit Mail weiterschicken?

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von Lichtwicht, 12.03.07.

  1. Lichtwicht

    Lichtwicht Gast

    Hallo zusammen,

    nachdem ich einem Kollegen eine Email zugeschickt habe, warnte ihn sein Mailprogramm vor einem Virus in einem PDF-Dateianhang von mir. Ist es möglich das ich mit Mail Viren, die von anderen PC-Usern auf meinen Mac gewandert sind weiterverschicke? Mich interessiert es ja sogesehen recht wenig, nur wenn tatsächlich die PC-User meine Anhänge nicht mögen, wegen Viren, wäre das ja doch doof. Oder hat sein Mailprogramm einfach nur mal wieder Panik gemacht, da es wieder Angst vor einer Erkältung hat.

    Beste Grüße

    Lichtwicht
     
  2. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Es ist durchaus möglich, dass Du Viren die in einer dir geschickten Mail sind. Durch weiterleiten weiterschickst. Warum auch nicht!?!
     
  3. Lichtwicht

    Lichtwicht Gast

    geht das nur durchs weiterleiten oder auch wenn der virus bei mir unschädlig rumgeistert? Also wenn ich dann ne neue Mail versckicke. Was kann ich da effektiv gegen tun? Tuts dann ein einfache OS-Virenkiller oder sowas?
     
  4. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    das geht nur durch weiterleiten. der virus kann bei dir nicht rumgeistern.
     
  5. archicat

    archicat Gast

    Guten Morgen! Ich krame diesen alten Thread mal raus, weil mich eine Frage beschäftigt: Unter Windows gibt es ja Viren, die sich automatisch per eMail an sämtliche Adressbucheinträge verschicken. Gibt es das auch beim Mac? (Falls es zur Beantwortung der Frage von Belang ist: ich arbeite noch mit OS 10.4)
     
  6. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.940
    Zur Zeit gibt es in freier Wildbahn keinen Virus für Mac OS X. Der PC Virus bleibt in der Mail und ist arbeitslos, weil er nichts mit einem Mac Dateisystem und ähnlichem anfangen kann, aber er wird aktiv, sobald er wieder auf einem Win Rechner ankommt.
     
  8. Stinker

    Stinker Carola

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    115
    Viren sind .exe Dateien.

    Was soll ein Mac damit anfangen?

    Nichts. Also keine Aufregung.
     
  9. archicat

    archicat Gast

    Danke. :)

    Die Frage tauchte auf, weil ich seit Neuestem eMails von "Mailer-Deamon"s oder "Postmaster"n bekomme, die mir mitteilen, dass eine von mir verschickte eMail nicht weitergeleitet werden konnte, da der Adressat nicht existiert oder so ähnlich.
    In dem Text einer solchen Mail steht dann ja allerhand Zeugs von Recipients, Servern und so. Als Absender wird dann meine eMail-Adresse genannt, aber im Zusammenhang mit einem fiktiven Namen.
    Auch bekam ich automatisch generierte eMails von u.A. einem real existenten Forum und T-Online mit der Mitteilung, dass meine Anfrage nicht bearbeitet werden konnte. Dabei hab ich weder von dem Forum jemals gehört noch bin ich T-Online-Kunde.

    Daher dachte ich, dass da vielleicht irgendwie ohne mein Wissen eMails verschickt werden.

    Oder stellt sich Euch da ein anderer Zusammenhang dar?

    (Heute hatte ich allein schon bestimmt 50 Mails mit "undeliverable Mail" in meinem Werbungsordner..... Und das, obwohl ich den Spamfilter meines Providers auf höchste Stufe gestellt habe..... Okay, geht jetzt wahrscheinlich wirklich mehr in Richtung Spam und hat mit dem ursprünglichen Thema des Threads nichts mehr zu tun.)
     
  10. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Da verwendet ein Spammer Deine E-Mail-Adresse. Soll heißen: Er setzt einfach Deine Adresse (wohl mit einem anderen Klarnamen) in die Headers der Spams ein und verschickt diese. Du bekommst dann natürlich die ganzen Rücksendungen ab, obwohl Du nicht der wirkliche Absender warst.

    Da kann man nicht viel machen, außer vielleicht die E-Mail-Adresse zu wechseln, wenn das praktikabel ist. Treffen kann es eigentlich jeden; auch Unternehmen und Behörden schlagen sich damit herum. Und die können selten einfach mal kurz neue E-Mail-Adressen verwenden. Man lebt halt damit.

    Cheers,
    -Sascha
     
  11. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.940
    ja, die emails werden ohne dein Wissen verschickt, allerdings nicht von deinem Rechner aus. Du hast bestimmt irgendwo deine email Adresse gepostet oder hinterlegt, diese ist einem Spamer in die Hände gefallen, er hat die nötigen technischen Vorraussetzungen und schickt jetzt fleissig in deinem Namen emails in alle Welt. Oder du hast eine email Adresse nach dem Muster "Max.Mustermann@bekannterEmailProvider.de oder eine der Abwandlungen davon, dann hat er eben mal schnell eine solche einfache Adresse errechnet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spam#Technische_Voraussetzungen_f.C3.BCr_E-Mail-Spam
     
  12. archicat

    archicat Gast

    Ja, sowas dachte ich mir schon. Naja, dann werd ich mich wohl damit abfinden müssen. *seufz*
    Danke nochmal.
     
  13. huelva

    huelva Elstar

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    72
    Um wieder weg vom Spam-Problem hin zum eigentlichen Problem zu kommen:

    Kann es denn sein, dass ich mir mit meinem Mac (10.5.2) einen Virus eingefangen habe, der bei mir nichts anstellen kann, aber ich dadurch mein gesamtes (Win-)Umfeld infiziere??? Ich habe nämlich seit einiger Zeit das Phänomen, dass meine ext. Festplatten und USB-Sticks immer mal wieder von nem Win-Viren-Prog als infiziert deklariert werden. Kann natürlich nur Zufall sein, aber vielleicht bin ich tatsächlich das heimliche Nest von so nem Schädling, und den wäre ich schon ganz gerne wieder los (auch meinem Umfeld zu liebe)...
     
  14. Cathul

    Cathul Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    397
    Wenn Du von wem auch immer eine infizierte Datei erhalten hast, kannst Du die sicherlich über Wechselplatten oder Netzwerkfreigaben weiter geben.
     
  15. huelva

    huelva Elstar

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    72
    und wie werd ich den wieder los?
     
  16. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin moin,

    Guter Artikel zum Thema:

    http://www.pcworld.com/businesscent...ail_bouncebacks_youve_been_backscattered.html

    Nennt sich offenbar seit neustem „Backscattering“. Und scheint ein echtes Problem zu sein.

    Cheers,
    -Sascha
     
  17. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Sagt mal, wie ist das eigentlich wenn man seinen Mac mit Windows "betreibt"? Machen die Viren da einen Unterschied?

    o_O

    Ach ja, in Mail "Anhänge Windows kompatible senden" deaktivieren. ;)
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Natürlich nicht. Windows bleibt Windows.
     
  19. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Dann ist also die Definition: Es gibt keine Viren für Mac, so nicht mehr richtig…?! Das bedeutet dann wenn ich mir auf meiner Windows-Partition einen Virus einfange hat es Auswirkungen auf das gesamte System?
     
  20. MisterMankind

    MisterMankind Antonowka

    Dabei seit:
    08.03.07
    Beiträge:
    359
    Nein, das nicht. Du kannst ja auch von deiner Windows-Partition nicht auf deine Mac OS X Partition zugreifen.
     

Diese Seite empfehlen