1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Partionsgröße OS10.5 - Vista

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von kamui, 18.02.08.

  1. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Gibt es Empfehlungen wie groß die Partionen für das Mac OS und das Windows OS (Vista) sein sollen? Ich will auf der Festplatte (320 GB) noch zwei weitere Partionen anlegen (Docs und Bilder).
     
  2. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Eine Partition für Windows, die andere für Mac OS. Ggf. eine dritte, kleinere für den sauberen und sichern Datenaustausch beider Systeme.

    Sortier Deine Daten lieber in beliebigen Foldern innerhalb einer Partition.

    Die strikte (ich vermute von Windows gewohnte?) Trennung von System und Daten ist unter Mac OS nicht erforderlich, an vielen Stellen erweist sie sich (wie sicher auch unter Windows) sogar als eher kontraproduktiv.
     
  3. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Wenn du noch eine zweite Meinung willst: Ich kann das nur so unterstreichen. ;)
     
  4. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Und noch eine 3. ;) Dito.
     
  5. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Unter Windows wird dringenst geraten die Daten vom Betriebsystem zu trennen, weil es immer wieder vorkommen kann, dass die Windows Partition gelöscht werden muss um ein "Clean Install" von Windows durchzuführen (nach Virusbefall, Windowsfehlern, etc.).
    :oops:

    PS: kann man die Partitionierung mit bordeigenen Mitteln durchführen?
     
    #5 kamui, 18.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.08
  6. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Grundlegend: Natürlich.

    Wie es sich im einzelnen mit Bootcamp verhält, liest Du lieber mal in einem der zahlreichen Threads im Forum hier nach - ich hab's nicht installiert und könnte so nur Aussagen aus dritter Hand dazu treffen.
     
  7. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    ... weil Windows das von sich aus nicht macht bzw. machen kann.

    Unter MacOSX werkelt ein Unix-System, bei dem Du außer in Deinem Home-Verzeichnis nirgendwo was ablegen sollst/darfst (vom Superuser root mal abgesehen). Eine gewisse Struktur wird Dir durch die verschiedenen Ordner im Home-Verzeichnis schon vorgegeben. Es wird sogar oft geraten, diese Struktur auch in der Form zu nutzen, weil z.b. die ganzen iLife-Programme genau diese Ordner verwendnen.

    Also auch meine Meinung: Partitionieren ist überflüssig, regelmäßiges Sichern des Home-Directories aber nicht!
     
  8. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Aha, merci. Und einen Schritt weniger bei der Einrichtung des Systems.
    So soll dass sein.:)
     
  9. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Leider lässt Bootcamp keine Partitionierung zu wenn die Platte schon einmal über das Festplattendienstprogramm partitioniert wurde. Man kann in Windows Vista über die Computerverwaltung die Festplatte im laufenden Betrieb partitionieren, aber die wird dann nicht unter Mac OS X angezeigt, die Vista schon. Es ist allerdings ein Versuch wert die Festplatte erst mit dem Festplattendienstprogramm zu partitionieren und dann zu versuchen eine Vista Partition zusätzlich mit dem Bootcamp Manager zu erstellen. Wundere dich aber nicht wenn es nicht geht. Ansonsten kannst du versuchen alles über das Festplattendienstprogramm, Einstellung Masterboot Record für Windows und natürlich auch für die dritte Partition welche auch in Fat32 sein muss damit Mac OS X darauf zugreifen kann.
    Zu Windows Vista kann ich nur schon sagen das es wesentlich besser und stabiler läuft als sein Vorgänger XP. Durch die Benutzerkontensteuerung ist die Gefahr gedämmt was das Auslösen schädlicher Prozesse betrifft.
    Windows Vista sollte man aber in der Ultimate Version sich holen damit man auch die Möglichkeit der Datensicherung über das eigene System hat und natürlich auch die Fähigkeit DVDs abzuspielen ohne zusätzliche Plugins so wie das bei XP der Fall ist.

    MacMan2
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Aber natürlich, denn eine OS X-Installation brauchen wir ja nicht mehr... tssss.
     
  11. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Also, nach euren Vorschlägen werde ich den iMac (der heute oder morgen kommt) mit Parallels folgendermaßen partitionieren:
    1: OS 10.5 plus Daten
    2: Vista
    3: FAT32 für Datenaustausch

    Merci für die prompten Tips. :cool:

    PS: reicht eigentlich die mitglieferte Maus aus oder brauche ich eine Mehrtastenmaus für den virtuellen Betrieb von Windows?
     
  12. Marshall_75

    Marshall_75 Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.06.07
    Beiträge:
    153
    Seit wann kann man mit Parallels partitionieren, habe ich da irgendetwas verpasst? o_O
    Wenn du Parallels benutzt, läuft das Gast System unter OSX in der gleichen Partition...
     
  13. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Stop!
    Genau, für'n virtuelles Windows (Parallels, etc.) braucht man keine extra Partition!
    Die ist nur für BootCamp erforderlich.
     
  14. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Oha, ich scheine noch ein wenig Lernbedarf zu haben. :)
     
  15. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Mach ja nüscht :).
    Noch ist das Kind, scheint's, nicht in den Brunnen gefallen.
     
  16. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Ich stehe vor einer ähnlichen lage wie der Threadersteller.
    Im August bekomme ich ein MBP in das ich eine 320 GB HDD (Welche wäre da zu empfehlen? Stimmt das Toshiba keine Garantie gibt?) und 4GB RAM einbauen lasse.
    Auf dieses soll OSX, Vista Ulimate und openSuse dauf, der Leo bekommt 130 GB Platz, Vista auch und der Pinguin 60GB.

    Nun meine Frage:

    Wieviel GB brauchten ein Leosystem (mit X11) und eine Vista ultimate Installation.
    Danke im vorhinaus
     
  17. kamui

    kamui Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    329
    Also ich habe ein Vista Ultimate und sehr viele Programme auf einer 40GB Partition laufen (WinPC), und es sind noch 5 GB frei. Es scheint das die Shadow Volume Copy ziemlich viel Speicherplatz braucht.
     
  18. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Weißt du noch wieviel die Standart Installation hatte?
     
  19. MacMan2

    MacMan2 Gast

    11 GB ist glaube die Standardinstallation von Vista Ultimate. Die Updates werden den Rest bis knapp 14 GB auffüllen. Übrigens gutes System gewählt. Ich habe auch Vista Ultimate.

    MacMan2
     
  20. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Noch habe ich es nicht ;)
    Aber die paar €uronen für Ultimate habe ich noch, dafür bekommt man schon einige schöne Sachen.

    Stimmt das,dass ein Leopard System rund 13GB Festplattenplatz braucht?
     

Diese Seite empfehlen