1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Papas OS X fernsteuern

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Maksi, 21.01.07.

  1. Maksi

    Maksi Gast

    Guten Morgen,


    ich möchte nur ein paar kurze Fragen der besseren Verständlichkeit stellen (hab bereits einige Threads gelesen und glaube, verstanden zu haben, worum es geht ;)

    Zunächst darf ich stolz verkünden, dass sich meine Eltern endlich ein MacBook leisten (und ich nicht mehr so oft meinen alten, bei ihnen rumstehenden Win-Rechner reparieren muss) und nicht nur meine Eltern, auch meine Schwiegereltern werden demnächst mit einem gebrauchten eMac beglückt. Hurra!

    Jetzt wohnen diese Leute alle aber über 1000km entfernt und haben teilweise zu viele Mac-Skeptiker um sicher herum (die übrigens alle noch nie mit einem Mac gearbeitet haben, aber das steht ja auf einem anderen Blatt...).

    D.h., wenn es Probleme gäbe, würde es dann heißen: »Ja, siehst Du, wir haben doch gesagt, dass sich keiner mit dem Sch*** auskennt und der Maksi ist jetzt ja auch nicht da«

    Jetzt wollte ich fragen: ist so etwas wie Chicken of the VNC eine Lösung? Dass ich mich quasi von Wien aus per Internet in die Rechner in NRW (beide DSL-Anschluss, einer direkt am ADSL-Modem, der andere hinter einem Router (zur Not könnte ich ihn für Wartungszwecke auch direkt anschließen lassen)) einlogge, und die werten Herren sogar noch meine Mausbewegung etc. live mitverfolgen könnten und lernen könnten? Und ist so ein VNC nicht ein großes Einfallsloch oder müsste dafür immer die Server-Software extra laufen?

    Weil, wenn das klappt, dann ist das DAS Killerargument schlechthin und alle Skeptiker würden sich auch Macs kaufen (schon klar, dass das unter Win auch geht...) ;)

    Schöne Grüße aus Wien und danke für Eure Antworten!


    Maksi
     
  2. macflo

    macflo Starking

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    215
    mit Leopard geht das, aber ich weiß nicht ob das auch unter Tiger geht. Ich schau mal in inet.
     
  3. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    ich würde dir empfehlen, eine VPN Verbindung zu deinen Eltern aufzubauen. Danach würde ich per Chicken of the VNC auf den Rechner zugreifen, dass ist sicherer.

    Viele Grüße

    Timo
     
  4. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Ja sicher. Ich würde Timbuktu dafür nehmen. Es ist einfach zu bedienen und der andere sieht die Vorgänge inkl. Mauszeiger auf seinem Computer. Ausserdem würde ich für die Leute noch einen Server einrichten, von welchem sie Updates und Programme die sie benötigen runterladen können.
     
  5. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Natürlich funktioniert es mit Tiger, sogar mit Panther. ;)
     
  6. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Da ist sicher die "screen sharing" Funktion in iChat (Audio-chat und gemeinsamer Desktop) gemeint. Die wird es erst ab dem Leo geben.
     
  7. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    generell geht das natürlich. Anwendungen wie Chicken of the VNC benötigen nicht einmal eine Installation beim anderen Rechner. Man muss im Sharing Kontrollfeld nur den Zugriff über VNC erlauben.

    Komfortabler sind natürlich Timbuktu oder gar Apple Remote Access, da hiermit auch Programme installiert und der ganze Rechner gewartet werden kann.

    In allen Fällen musst Du aber die jeweils aktuelle IP-Adresse des anderen Rechners kennen (ausser Dein Vater verwendet DynDNS).

    Gruss
    Andreas

    PS: ich mache das bei den Rechnern in meinem Familienkreis via Apple Remote Access.
     
  8. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Apple Remote Desktop ist einfach genial. Ich liebe diese Software! :-D

    Mit Timbuktu konnte ich nichts anfangen, das war mir zu kompliziert.

    Viele Grüße

    Timo
     
  9. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Apple Remote Desktop 3.1 ist für mich die erste Wahl. ;)
     
  10. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ja, Chicken of the VNC ist bestens geeigneet:

    Ich habe genau das gleiche Problem mit Apple Remote Desktop gelöst, Du kannst aber ebenso jeden anderen VNC-Server und -Client verwenden. Von Timbuktu halte ich (inzwischen) wenig, wenn man Apple Remote Desktop oder VNC kennt.

    Meine Mutter hatte Anfang 2006 ein iBook gekauft (endlich) und ich habe für Sie ein kostenloses Konto bei DynDNS.org eingerichtet. Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Dienst, der einer dynamischen (und damit ständig wechselnden) IP-Adresse eines DSL-Nutzers einen festen Domain-Namen zuweist. Dieser könnte zum Beispiel »eltern-von-maksi.dyndns.org« heißen.

    Damit dieser Domain-Name nun immer die aktuelle IP-Adresse Deiner Eltern erhält, wird in dem Router Deiner Eltern dieser Dienst eingetragen (die allermeisten, auch älteren Router unterstützen dies). Der Router sorgt nun in regelmäßigen Abständen für eine Aktualisierung. Jetzt brauchst Du nur noch den Domain-Namen als Adresse bei ARD, VNC oder (meinetwegen auch) Timbuktu anzugeben.

    Dann muss man dem Router noch sagen, dass dieser die relevanten Ports der Fernsteuerungsanwendungen nicht blockieren sondern an einern bestimmten Rechner hinter dem Router weiterleiten soll. Dies ist meist mit »Port-Forwarding« beschrieben.

    Steht kein Router zur Verfügung, sondern ist der Rechner direkt am DSL-Modem angeschlossen, gibt es auch kostenlose Tools für den Mac direkt, damit er seine IP-Adresse propagiert.

    Tja, und der Rest ist: Einfach benutzen ;)

    Links:
    http://www.dyndns.org/
    http://de.wikipedia.org/wiki/DynDNS
    http://www.apple.com/de/remotedesktop/
    http://www.realvnc.com/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vnc
    http://sourceforge.net/projects/cotvnc/
     
  11. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Hmm... intressant. Scheint schneller zu sein als Timbuktu. Kann man auch Clipboard Einträge kopieren? Die beiden Knöpfe dafür sind bei mir ausgegraut.
     
    #12 Kernelpanik, 21.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.07
  12. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Weiß ich aus dem Kopf gerade zwar nicht mehr, aber, was viel wichtiger für die »Elternadministration« ist, man kann Softwarepakete via ARD installieren, auf die UNIX-Konsole zugreifen, Softwareaktualisierungen anstoßen, mehrere Rechner gleichzeitig auf den Schirm holen. Nur Plätzchen backen muss Frau Hilarious weiterhin...
     
  13. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    ja das geht. Benutze ich selbst recht häufig. Der eine Knopf liest den aktuellen Clipboard-Inhalt - der andere kopiert ins Clipboard der lokalen Maschine. Ich nehme an, wenn das Clipboard leer ist, sind sie nicht aktiv.

    Gruss
    Andreas
     
  14. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    A ok. Die Knöpfe waren ausgegraut weil der Client Computer nicht die neuste "Apple Remote Desktop" Software draufhatte. Sonst muss ich Euch recht geben... es scheint bis jetzt (3Std. ausprobieren) besser zu sein als Timbuktu. Lässt mich jemand mal auf seinen Computer zugreiffen? ;)
     
  15. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    noch ein wichtiger Tip (hat mich selbst viel Zeit gekostet):

    Im Firewall muss der Port 5900 geöffnet werden, wenn ein Rechner von aussen gesteuert werden soll. Die Voreinstellung des Firewalls für Remote Desktop Access funktioniert nicht, da diese den Port 3238 öffnet! (Vielleicht hat Apple den früher einmal benutzt).

    Gruss
    Andreas
     
  16. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Hallo Leute, ich habe mal gesucht und dachte mir, der Thread ist genau das richtige für mich. Und zwar habe ich eine Frage:

    Eine Freundin von mir hat sich kürzlich einen Mac zugelegt und hin und wieder treten Probleme auf. Da passt was nciht, dort zwickt was, ihr kennt das sicher. Jetzt ist das Telefon beziehungsweise das Chatfenster nicht immer der optimale Partner wenn es darum geht einen Lösungsweg aufzuweisen. Um es kurz zu machen, ich brauche ein Programm, bei dem sich nicht viel einstellen muss (bei sich), das es mir erlaubt auf ihren Bildschirm zuzugreifen und sie so das mitverfolgen kann, was ich da tue. Was für ein Programm bräuchte ich da, beziehungsweise was für Einstellungen am zu bedienenden Mac bringt das mit sich? Ich habe hier im Thread von den Programmen "Chicken Of The VNC" und "Timbuktu" gelesen, die werde ich jetzt mal herunterladen. Wäre aber nett, wenn mir da jemand helfen könnte.

    PS: ich würde gerne Apple Remote Desktop verwenden, nur das ist leider kostenpflichtig und für die paar Mal lohnt sich das nicht. :eek:
     
  17. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Chicken of the VNC brauchst Du.
    OS X Server VNC braucht sie.
    In Ihrer FireWall muß VNC freigegeben sein.
    Ihr Router muß Deine Anfrage zu ihrem Rechner durchleiten.
     
    #18 Skeeve, 23.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.07
  18. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Meinst du mit "OSX Server" das Betriebssystem "Mac OSX Server"? Oder ist das ein spezielles Programm? Weil mit Google findet man nur Mist. o_O
     
  19. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Nein, er meint, dass auf dem Rechner deiner Freundin der VNC Server installiert sein muss, nicht der Client. Den Client, Chicken of the VNC, benutzt du, um auf ihren Rechner dann zuzugreifen.

    CArsten
     
    Skeeve gefällt das.

Diese Seite empfehlen