1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX/Mac und NTFS-HD

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von arris, 27.03.06.

  1. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Hallo,

    ich habe mal eine NTFS-Externe an meinen iMac angeschlossen und der hat, nach dem ich auch schön locker flockig auf alles zugreifen konnte, irgendwie im Laufe des Abends eine FAT32-Platte daraus gemacht.
    Die Daten waren weg, sind aber dank der richtigen Softwarwe auf dem Weg zurück.

    Meine frage: Wie passiert sowas? Wieso ändert der Mac ohne zu fragen das Dateiformat eine NTFS-HD?

    Gruß
    /arris
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Das macht Os X nicht von selber. Wenn dann hast du das gemacht oder ein kleiner Zauberwichtl. Und was ist bitte die richtige Software?

    Gruß Schomo
     
  3. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Hm.. weiß jetzt nicht wie die Software heißt. Ist für Win.
    Fakt ist aber, dass ich am Mac nicht ein Programm oder so benutzt habe, um das Dateisystem zu ändern. Es lief keine Formatierung oder irgendwas anderes durch. 270GB sind ja auch nicht in 2 Minuten formatiert - wobei ich mir am Mac da nicht so sicher bin, da hab ich nämlich noch nie formatiert - und so lange hatte ich die Platte nach dem Kopieren der Dateien gar nicht dran.

    Gruß
    /arris
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das merkt man. Eine 270Gig-Disk in FAT zu formatieren dauert am Mac mit FireWire400 ca. 20-40 Sekunden (ohne Überschreiben mit Nullen).
    Was ein DOS oder Windows da eine halbe Stunde lang treibt, wissen nur die "Götter" aus Redmond. Überschrieben oder geprüft wird da jedenfalls nichts.

    Nur - ganz von alleine passiert das definitiv nicht.
    (Des Users letzte Worte: "Ich hab aber doch gaaaaar nichts gemacht....")
     
  5. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Wow.. So schnell geht das? USB 2.0 war das übrigens. Naja, ich würde ja sicher vom Mac gefragt, ob ich wirklich formatieren will, oder?

    Wie auch immer. Ich glaub euch ja, dass an sich so einfach da nix passiert, aber ich habe definitiv nichts ausgewählt, um in irgendeiner Weise die Platte oder ihre Daten zu ändern. Einzig Dateien markiert und Apfel-C -> Apfel-V, that's it. Warum sollte ich hier 'ne Geschichte erzählen? Also der Mac hat an sich keine Probleme mit NTFS.Platten? Dann weiß ich auch nicht.
    Jap! Und dann wird einem nicht mal geglaubt :-D
     
  6. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Lieber Arris was glaubst du wie viele Leute sich wünschen ihr Mac könnte zaubern, aber er kann es net. Da musst du dich net wundern, wenn man sich fragt wie dieses schon fast esoterische Wunder zustande kommt, dass der Mac ohne dein Zutun deine Platte neu formatiert, auch wenn es schnell von statten geht.

    Irgendwie hast du dieses Wunder aber geschafft. Ich würde das mal Apple schreiben. Wer weiss vielleicht hast du ja ein undokumetiertes Feature entdeckt, von dem Apple selbst nix weiss. Oder ist es gar der erste Mac Virus?

    Rätsel über Rätsel...

    Gruß Schomo
     
  7. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Lieber Schomo,
    so ist es. Ich als kleiner Mac-Nub hab die falschen Tasten gedrückt oder einfach mal "Hex Hex!" geschrien und bin nach dem die Platte ihr Dateiformat änderte auf Kartoffelbrei nach Hause geflogen. Und weil mein Mac noch so viel mehr kann, hab ich den einfach mal per eMail vorgeschickt, da mein Besen ja keinen Kofferraum hat..


    Verarschen kann ich mich auch selbst, danke.
    Vielleicht kannst Du das nächste Mal Deine unglaublich hilfreichen Postings dieser Art vor dem einstellen noch einmal lesen und dann einfach löschen? Dann müsste ich mich auch nicht über so einen Mist ärgern.
     
  8. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Nochmal Arris:

    Dein Mac formatiert deine HD nicht selbstständig um. Da brauchst du dich net selber zu verarschen wozu du anscheinend auch nicht in der Lage bist. Das ist Fakt. Nichts anderes habe ich gepostet. Alles andere ist Lala. Sorry.

    Schomo
     
  9. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wobei ich immer noch interessiert bin, welche "richtige Software" Dateien, die bei der Umformatierung von NTFS auf FAT32 die normalerweise absolut verlorenen Daten wieder herstellen kann.

    Also irgendetwas läuft da schief.

    Sag mal, arris, wie fiel Dir eigentlich auf, dass Deine Platte plötzlich FAT32 ist?

    Gruß,
    Michael
     
  10. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Die Software ist (laut meines Kollegen) wohl diese. Und das fiel nicht mir auf, sondern eben dem Eigentümer der Festplatte. Er hat sie an seine Dose angeschlossen und hatte keine Daten mehr drauf. Außerdem zeigte Win nicht NTFS, sondern FAT32 an.

    Gruß
    /arris
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ob die Software in der Lage ist, eine umformatierte Festplatte noch zu retten, lass ich mal dahingestellt. Laut Beschreibung rettet sie nur Daten aus einer gelöschten NTFS-Partition. Egal,

    Deine Frage war, wieso OS X selbständiog eine NTFS Partition in eine FAT32 umformatiert. Die Antwort ist bereits gesagt: Ohne Dein Zutun überhaupt nicht. Hast Du möglicherweise ein wenig mit dem Festplattendienstprogramm herumgespielt?

    Schomo und Rastafari haben es in einer lockeren Art geschrieben, dass war nicht böse gemeint und egal was für "aber" noch von Dir kommen; OS X formatiert keine Festplatte automatisch um. Ausserdem lautet das Dateisystem von OS X HFS, also wäre es ja logisch, wenn OS X dann auf HFS umformatieren würde, was übrigens auch nicht automatisch geschieht.

    Gruß,
    Michael
     
  12. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Ja ich habe ja mittlerweile begriffen, dass es scheinbar nicht ohne mein Zutun gehen können soll. Ich finde aber, man hätte es einfach anders schreiben können - oder ich habe es einfach missverstanden. Meine Reaktion darauf war sicher auch nicht ganz korrekt.

    Mein Freund hat übrigens mit dem Programm ganze 17 GB retten können. Er hatte nur keine Lust, das Ding 5 Tage (laut Anzeige) durchlaufen zu lassen für den ganzen Rest. Die Platte war ja eine NTFS-Partition. Wie auch immer - es ging.

    Das OS X wahrscheinlich eher ein HFS-Format bevorzugen würde, klingt absolut logisch..

    Kann es eigentlich sein, dass die Festplatte beim "abnabeln" vom Mac einen mitbekommen hat? Es ist doch so, dass USB 2.0-Geräte sich da schon etwas anstellen, oder? Ich will nicht um jeden Preis beweisen, dass es am Ende nicht vielleicht doch an mir liegt (ich bin einsichtiger geworden in den letzten Tagen ;) ), aber das kann doch zu Datenverlust führen? Also ich meine natürlich nur in dem Fall, dass man sie vorher nicht auswirft.

    Gruß
    /arris

    EDIT: Hab übrigens nicht mit dem Dienstprogramm gespielt ;)
     
  13. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das kann in der Tat problematisch sein. Ich habe da zur Zeit ein ganz ähnliches Problem mit einer LaCie-USB-Platte. Die war ab Werk FAT32-formatiert, was ich (gemäß LaCie-Anleitung) mit dem Festplattendienstprogramm geändert habe (erst nach Apple-Schema partitioniert und dann HFS-formatiert). Anschließend wollte ich das Volume überprüfen. Dabei hat sich aber die USB-Platte aus dem System verabschiedet und selbiges eingefroren, den Mac konnte ich erst nach Abziehen der USB-Platte (Auswerfen ging ja nicht) wieder nutzen. Erst nach Ausschalten der Platte, Abziehen von USB-Kabel und Netzteil sowie einiger Wartezeit ließ sich die LaCie dann wieder in Betrieb nehmen. Meinen Windows-XP-Rechner hatte die LaCie-Platte sogar beim Einstöpseln zum Reset (!) gebracht. Beim Händler am nächsten Tag funktionierte die Platte dann wieder einwandfrei, seltsam.
     
  14. Gimor

    Gimor Elstar

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    72
    Hallo Arris,

    Aus meinem Erfahrungsschatz kann ich sagen, dass es bei einigen USB-Geräten zu Datenverlusten komen kann, wenn man sie ohne vorheriges auswerfen einfach abzieht. Denn beim auswerfen werden bei diesen (ich nenne sie mal "empfindlichen") Geräten die Daten erst geschrieben. Also vorstellbar ist es, dass ein Datenverlust geschehen kann. Das die Platte ein anderes Format hat, könnte ich mir nur so vorstellen, dass

    [Vermutung an] beim rausziehen der Platte ohne sie vorher auszuwerfen, die Patitionstabelle "umgeschrieben" worden ist. Und das durch einen Zufall (Warscheinlich kein von 1 zu einer Millionen (aber es könnte klappen)) genau die Daten einer FAT32 Patition da rein gekommen sind. [Vermutung aus]

    [edit] Und das die Daten gerettet werden konnten, kann ich mir dann auch so vorstellen, dass da halt nur der MBR geändert worden ist und so die Daten noch auf der Platte waren. Sprich, es ist keine richtige Formatierung durchgelaufen.[/edit]

    Andere ideen sind sehr wilkommen.

    gruß Gimor

    P.S. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)
     
    high-end-freak gefällt das.
  15. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Also diese Erklärungen leuchten mir dann doch etwas mehr ein ;). Nie, niemals die Platte oder Diskette einfach abstöpseln. Das ist man von Windows zwar so gewohnt, aber selbst Herr Microsoft rät, eine USB-Festplatte über den Gerätemanager auszuwerfen.

    Ich kann mir in der Tat vorstellen, dass die Daten nach dem Abstöpseln nicht mehr lesbar waren und Windows in seiner Weisheit einfach beschlossen hat, dass die Festplatte nun FAT32 ist, obwohl das gar nicht der Fall war. Das würde mir auch erklären, warum das Datenrettungsprogramm greifen konnte :-D

    Gruß,
    Michael
     
  16. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ich schätze diese Vorgehensweise ist auch an 90% der Probleme mit dem iPod Schuld. (Nur so am Rande)
     
  17. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Wie ich grad erfahren habe, kommt das mit dem MBR sehr gut hin. Die Platte wurde nicht komplett formatiert, sondern es ist wohl nur der MBR umgeschrieben worden. Ein Reparieren des MBR mit FDISK unter Win brachte allerdings auch keinen Erfolg.

    Jetzt wird grad das nächste Programm versucht, was im Moment wohl auch gut klappt.
    Hab mal einen Screenshot angehängt.

    Gruß
    /arris
     

    Anhänge:

    • HD.png
      HD.png
      Dateigröße:
      221,3 KB
      Aufrufe:
      113
  18. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    STOP! Lieber arris, du hast Probleme mit deinem Windows und nicht mit deinem Mac. Da solltest du woanders suchen.

    @Dante101 was hat denn der iPod damit zu tun auch wenn es nur am Rande ist? Was geht denn hier ab?

    @arris hau mir noch ein paar mal negatives Karma drauf, ich gewöhn mich langsam dran ;)

    Gruß Schomo
     
  19. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Missverständnis lieber Schomo, nicht ich habe ein Problem mit meinem Win (mal davon abgesehen, dass es Win ist) :)

    Wen Dich das glücklich macht? Habe Dir einmal negatives Karma gegeben, weil
    1. die Möglichkeit besteht und
    2. diese Funktion dafür, soweit ich das verstanden habe, existiert.

    Hatte ich Dir eigentlich schon öfter als einmal negatives Karma gegeben?

    Was hat die Karma-Klamotte damit zu tun?

    Gruß
    /arris
     
  20. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also ich hab mich hier so ein bissl eingelesen.....
    und hätte eine theorie. wenn du dem folgen kannst, passiert dir sowas vielleicht nicht mehr.

    platte angesteckt und gesehen, das du zwar runter...aber nicht raufkopieren kannst.
    festplattendienstprogramm auf

    -> ein bissl rumgeklickt
    -> das einzige was dich an win erinnert war "MS-DOS"
    -> und fertig

    1. kann os x NTFS AFAIK nur lesen aber nicht beschreiben.
    bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    2. formatiert das FDP nicht, sondern initialisiert.
    formatiert sind die platten schon von werk aus.

    muss ich mich rastafari anschließen...
    keine ahnung, was windows da solange rumrödelt.

    hoffe, das ich keine flame kassiere für diese "theorie"

    ciao
    mike
     

Diese Seite empfehlen