1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX bootet nicht: "Sie müssen den Computer neustarten"

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Twinkle, 20.06.09.

  1. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Hallo Kameraden,

    ich hoffe ich mache nicht den dreizehnten Thread zum Thema auf, die Suche spuckte mir nur Sachen zu iPhones und anderen Themen aus :-[

    Ich wollt mal eben ein wenig in OSX arbeiten, bekam aber einen lustigen Fehler:
    sobald ich das MacBook starte und OSX boote (habe auch eine Bootcamp-Windows Partition drauf), erscheint ein Textfeld, wo in vier verschiedenen Sprachen sinngemäß
    "Sie müssen den Computer jetzt neustarten. Drücken Sie dazu den Startknopf einige Sekunden oder verwenden Sie die Neustarten-Taste."
    steht.
    Wie oft ich nun neustarte, machts keinen Unterschied: es kommt immer wieder! Ich finde das ein wenig verwirrend, da ich gestern Nacht noch über OSX einen Film geschaut habe. Habe heut morgen nur eben Bootcamp anlaufen lassen, und wollte danach direkt arbeiten - was eben zu diesem Ergebnis führte.
    In Windows komme ich nach wie vor ohne Probleme (von hier aus schreib ich auch grad) - ich habe mal ganz unverbindlich mit MacDrive geschaut, und dieses meint das Macintosh-Volume hätte mind. einen Fehler, und müsse repariert werden. Ich wollte das nun aber nicht damit machen, da ich dachte, möglicherweise macht es das kaputt (weil Startvolume und so). Über Windows kann ich auf die Platte auch nicht zugreifen, die Datenstruktur sei "beschädigt und nicht lesbar".

    Was mache ich denn nun? Hatte gestern erst ärger mit einer externen HFS+-Platte, und nun dieser Käse :(

    Gruß,
    Twinkle
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Das nennt sich „Kernelpanik“. Wenn du mit der Partition Probleme hast: Starte von der Installations-DVD, rufe dort aus der Menüleiste das „Festplatten-Dienstprogramm“ auf und du findest dort unter „Erste Hilfe“ einen Knopf „Volume reparieren“.

    Wenn das nichts bringt, so lass den Hardwaretest durchlaufen (graue, mitgelieferte DVD: davon mit „D“ gedrückt aufstarten).
     
  3. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Hallo GunBound,

    ich habe in der Zeit meiner Panik schon einiges getan.
    Die DVD reingetan, und:
    C Gedrückt für Festplatten-Dienstprogramm: "kann nicht repariert werden" ('Schlüssel nicht gefunden', so die Nachricht)
    D gedrückt für HW-Test: keine Probleme gefunden (komisch, hatte auch nur Anzeige für Speicher, CPU und Grafik)

    Dann habe ich noch Parted Magic 4.2 reingeworfen um mal abzuchecken, was Sache ist - hier konnte ich feststellen, dass nicht direkt die HFS+ Platte Probleme hat, sondern die Fat32 Partition (diese HFS+ Volumes bestehen ja scheinbar immer aus der eigentlich HFS+ Part, einer Fat32 Part (die gebootet wird) und unallocated Space - zumindest wars bei beiden HFS+ Platten immer so, immer mit der gleichen Größe bei unallocated und Fat32). Reparieren konnte Parted Magic das aber auch nicht.

    Hm, wie behebe ich das nun? Mit MacDrive, wie gesagt, trau ich mich das nicht auf eigene Faust - oder meint ihr, das könne man machen?

    Gruß,
    Twinkle
     
  4. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Ich habe andern Orts gelesen, dass es hilfreich sein kann, beim Starten Apfel+V zu drücken, um mehr angezeigt zu bekommen, was er grad macht - hab das mal fotografiert:

    [​IMG]

    Ich hoffe man kann alles lesen.
    Shift beim Starten funktioniert übrigens nicht :(

    Schöne Grüße,
    Twinkle
     
  5. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Also. Der Screenshot zeigt, dass die Macintosh HD nicht aktiviert werden konnte.

    Dann muss ich unbedingt noch eine Warnung aussprechen: Bitte auf gar keinen Fall Linux-Tools an eine Mac-HD ranlassen. Die machen nur Murks und demolieren die Partitionstabelle in neun von zehn Fällen.
    Auch MacDrive einfach nicht ranlassen.

    Mit grosser Wahrscheinlichkeit musst du die HD neuformatieren, da die HFS+-Partition Schaden genommen zu haben scheint. Ist dein MacBook eine Alu-Version? Wenn nicht, so kannst du es mit einem zweiten Mac verbinden und die Daten rüberkopieren (via FireWire; nennt sich "Target-Modus"). Wenn ja, dann kannst du als Alternative ein komplettes Abbild deiner HFS+-Partition auf eine externe Festplatte erstellen: Einfach das "Festplatten-Dienstprogramm" von der Installations-DVD starten, eine externe, mind. so grosse USB-HD anschliessen, wie deine Macintosh HD gross ist, und im Dienstprogramm auf "Wiederherstellen" klicken. Dieses erstellt dir dann ein Image auf der USB-Festplatte; sozusagen eine 1:1-Kopie des Originals.

    Wenn du jedoch einen zweiten Mac, ein FireWire-Kabel und ein MacBook aus Plastik hast, so sag das. Dann kann ich dir einen Befehl geben, der die Partitionstabelle auflistet und uns mögliche Fehler zeigt.
     
  6. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    @GunBound: Da unten steht MacBook4,1, insofern dürfte es ein MacBook White/Black Early 2008 sein.
     
    GunBound gefällt das.
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Also.
    Wenn du einen zweiten Mac mit FireWire-Anschluss hast, so verbinde die beiden einmal darüber.
    Dann dein MacBook mit gedrückt gehaltener Taste "T" aufstarten und die Taste erst loslassen, wenn ein FireWire-Logo auf dem Bildschirm erscheint.

    Dann den anderen Mac aufstarten und dort auf dem Schreibtisch nach deiner Macintosh HD des MacBooks Ausschau halten. Wenn sie erscheint und den gleichen Namen trägt wie die im gestarteten Mac verbaute, so nenne sie um (z.B. in "Festplatte").

    Dann das Terminal öffnen ("Programme" > "Dienstprogramme") und folgenden Code eingeben (Copy&Paste):
    Code:
    sudo -v;d=$(mount|grep "on /Volumes/[COLOR="Blue"]Festplatte[/COLOR] "|sed -e 's,s[[:digit:]].*,,' -e 's,v/d,v/rd,');sudo fdisk $d;sudo gpt -r show $d;sudo -k;
    Den blauen Eintrag "Festplatte" bitte entsprechend abändern, wenn du die HD deines MacBooks anders benannt hast.

    Wenn du das richtig eingibst (dein Passwort wird auch noch gefragt, jedoch nicht angezeigt), so spuckt das Terminal eine grosse Tabelle aus. Kopiere einfach den Output und bringe ihn hier ins Forum, dann können wir zumindest einmal überprüfen, ob deine Partitionstabelle noch i.O. ist.
     
  8. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Hi hier beiden,

    jo - ein MacBook in weiß, ein älteres.
    Ich habe FireWire Kabel, aber nur 6 auf 4pol, und ich habe keinen zweiten Mac. Ich habe auch keine externe Festplatte, und ich kann um Himmelswillen nicht verstehen, wieso das Ding nun solche zicken macht - wenns denn wenigstens nen Grund gäbe, den ich nachvollziehen könnte!
    Wie natürlich jeder habe ich wichtige Daten auf dem Mac (bzw OSX; war ja scheinbar sehr klug, den Shared-Content auf OSX zu belassen), die sind mir aber spontan nicht so wichtig. Ich brauche nur eine bestimmte Datei (oder sind es zwei?), von der ich nicht genau weiß wo sie liegt und wie sie heißt - ich brauche die für einen Dokumentar-Film, das sind "antike" Aufnahmen, auf die ich hier keinerlei anderen Zugriff habe, die Doku soll bis Mittwoch fertig werden. Bzw muss.

    Ich habe im Grunde keine Möglichkeit irgendwie was zu fixen, solang es OSX Apps sind - ich kann hier an Windows ja schlecht DMG Files brennen (mein Fest-PC hat zwar einen DVD Brenner, aber das wird ja doch irgendwie nichts, bislang). Ich bin ehrlich gesagt ziemlich wütend auf dieses HFS+, aber das behalt ich mal besser für mich.

    Gibts denn irendne Variante, wozu ich keine zwei Macs, eine riesige Externe oder sonst was brauche? Diese Kernel Panic scheint ja nicht ungewöhnlich zu sein, und das Gerät sachgemäß bedient habe ich ja auch - wie gesagt, Windows (auf der gleichen HDD versteht sich) läuft noch einwandfrei.

    Schöne Grüße,
    Twinkle
     
  9. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    Dein HFS+-Dateisystem ist aber nicht in Ordnung, und OS X kann und wird nicht booten. Versuch nochmal, von der DVD das Volume zu reparieren, wenn nicht, weiß ich nicht weiter.

    Ach ja, noch ein Tipp: Eine externe Festplatte ist immer praktisch. Ich empfehle dir, jetzt mal 70€ zu investieren und dir eine 750GB bei Media Markt oder so zu holen, da du sie ja gerade brauchen kannst :) Darauf kann man dann auch Time Machine-Backups machen, um Probleme wie dieses schnell und einfach lösen zu können.
    Wenn du dir eine externe Platte kaufst, ist es eignetlich sinnvoll, sich eine beliebig große holen und sie in eine Time Machine-Partition und eine Datenpartition aufteilen, dann verschwendest du nicht den Platz, den die HDD größer als deine interne Festplatte ist. Und man hat auch etwas, womit man einfach so mal viel Daten von Rechner zu Rechner transportieren kann.

    @GunBound: Könnte da noch mehr kaputtgehen, wenn er versuchen würde, mit HFS Explorer unter Windows auf die Mac-Partition zuzugreifen?
     
  10. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Das Festplatten-Tool von Apple tut gar nichts, das hat mir bisger eh ausschließlich Kummer bereitet - wundert mich also nicht :(

    Den Tipp gibt jeder. Nur sind 70€ ein Betrag, von dem ich etwa zwei Wochen lang lebe (also im Bezug auf Nahrung) - die "mal eben" zu investieren ist mir einfach nicht möglich.
    Eine kleinere Externe habe ich ja (120GB, dazu einen alten 20GB Cowon mp3-Player). Wenn noch eine große dazu käme, wäre wieder die Frage ob HFS+ oder NTFS - witziger Weise habe ich in all den Jahren, die ich PCs benutze, nie Probleme mit NTFS oder FAT32 bekommen, nur jetzt mit HFS+ - das zweite mal innerhalb eines Tages, übrigens. Ich bin meist sowieso am PC unterwegs, der Mac ist zum Schneiden da, was ich aber ja nun auch nicht tun kann :-D

    Gruß,
    Twinkle
     
  11. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    Wie groß ist denn deine interne Platte?

    Von/auf HFS+ kann Windows von Haus aus nicht lesen und nicht schreiben, auf NTFS kann Mac OS von Haus aus nicht schreiben. Die beste Wahl für eine externe Platte, die unter beiden Systemen genutzt werden soll, ist FAT32. Wenn man unbedingt Dateien >4GB darauf ablegen muss, muss man entweder NTFS nehmen und unter OS X z.B. MacFUSE verwenden, oder HFS+ nutzen und unter Windows z.B. mit HFS Explorer auf die HDD zugreifen.
     
  12. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Intern liegen 320GB, davon 200GB OSX.

    Ich bin mir über die Dateisysteme schon im Klaren - Alle PCs haben MacDrive, OSX hat(te) MacFuse. FAT32 kommt nicht in Frage, die Daten mit denen ich jongliere werden gern mal mehr als vier mal so groß :)
    HFS+ ist auf der Externen nur, weil ich in der Uni kein NTFS beschreiben kann, da nutzt mir dann nichts anderes.

    Selbst wenn ich nun ein Image der Platte ziehen könnte - nutzt das überhaupt irgendwas? Die Platte kann ja nirgends gemounted werden, weder Windows, noch irgendeine andere Applikation.

    Gruß,
    Twinkle
     
  13. dave03111987

    dave03111987 Golden Delicious

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    10
    wie groß ist denn deine interne festplatte im macbook?
     
  14. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    .
     
  15. dave03111987

    dave03111987 Golden Delicious

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    10
    hast du nicht nen kumpel der ne leere festplatte hat? mit mindestens 200Gb
     
  16. dave03111987

    dave03111987 Golden Delicious

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    10
    die brauchst du ja auch nur mal kurz, ich hatte schon mal ein ähnliches problem, ich habe dann mit timemaschine ein backup gemacht, dann habe ich von der dvd gestartet und mit dem festplattendienstprogramm alle partitionen gelöscht und eine neue im hfs+ erstellt, dann habe ich einfach das timemaschine backup neu aufgespielt und fertig. für windows gibts freeware mit der du deine partition clonen kannst.
    wenn du nicht so viel geld hast, dann schau doch mal bei ebay nach nen billigen externen festplatte ich denk mal ne gebrauchte 250Gb 3,5 zoll und usb kostet vielleicht 25€, wenn ünerhaupt.
     
  17. dave03111987

    dave03111987 Golden Delicious

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    10
    ich könnte dir ne 300Gb leihen. wo wohnst du?
     
  18. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    @dave03111987: Kennst du schon den "Ändern"-Buttun unter einem Post? :D ;)
    @Twinkle: Da musst du GunBound fragen, ich denke mal, einfach um die Daten zu haben und sie da möglicherweise irgendwie herauszubekommen.
     
  19. dave03111987

    dave03111987 Golden Delicious

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    10
    @iYassin: sorry, bin erst seit heut hier angemeldet und hab noch nicht so den durchblick.
     
    iYassin gefällt das.
  20. Twinkle

    Twinkle Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.03.09
    Beiträge:
    141
    Hi dave,

    ich weiß das zu schätzen, aber bitte verstehe, dass ich ungern so leih-Aktionen übers Internet mache :)
    Klar habe ich Kumpels mit Externen, aber ob die HFS sind und ob die frei sind - ich bezweifle das mal.
    TimeMachine geht doch nur, wenn die FP gelesen werden kann? Das FP-Dienstprogramm kann sie ja nicht mal mounten, ich kann ja nicht drauf zugreifen, das ist ja die Schande.
    25€ sind zwar "wenig", aber wenn ich ne FP kaufe, muss sich das lohnen - das Zeitproblem behebt das ja ohnehin auch nicht.


    Bei Windows gibts diese Intallationsform, dass man quasi einfach "drüber installiert", sprich alle Daten bleiben vorhanden. Das wird ja hier nicht gehen, weil Platte "kaputt" - richtig?
    Nach Parted Magic (keine Angst, das ist ja read-only) ist ja eh "nur" der Fat32-Teil hin. Kann es denn so schwer sein, von etwas zu booten und das zu reparieren? Muss sowas die Installations-CD nicht können?
     

Diese Seite empfehlen