1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

OS X 10.5.8 hängt sich beim Herunterfahren auf

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Husky, 07.10.09.

  1. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Hallo!

    Mein Mac Pro ist recht neu. Habe außer OpenOffice, Thunderbird und MacGiro 6 noch nicht wirklich viel installiert bisher. Beobachte aber immer wieder - nicht jedes Mal - dass sich der Mac beim Herunterfahren aufhängt. Zunächst Bluescreen und sich drehende "Eieruhr" - dann bleibt diese auch noch stehen und es geht nichts mehr. Kann man irgendwie herausbekommen, wo es da hakt?
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    -LogDateien auslesen, eventl. zeigt sich da etwas(Programme-Dienstprogramme-Konsole, dort die Protokolle)
    -in den VerboseMode starten(Apfel+V beim start gedrückt halten), dann werden auf dem Schirm alle abgearbeitete Prozesse angezeigt, sowohl beim Start als auch beim ausschalten)
    -externe Geräte abstöpseln(nacheinander) und testen, ob eines dort das ausschalten verhindert
    -hast du Timemaschine am laufen, auch das verzögert oftmals den Ausschaltprozess
     
  3. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.733
    Ich habe gemerkt, wenn ich zu schnell nacheinander die Programme schließe, Festplatten auswerfe und das MB ausmache, bleibt er bei mir auch hängen. Ich habe mir daher angewöhnt nach dem Beenden von zB Safari und Mail und dem Abstöpseln der Platten dem Mac einfach noch ein/zwei Minuten Ruhe zu gönnen. Wenn ich dann beende, fährt er "ganz brav" runter :)
     
  4. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Danke, kann mit den Protolollen aber selber leider nicht viel anfangen, aber vielleicht Jemand anderes? Das hier sind die Meldungen vom Abschalten mit Aufhängen von gestern Abend:
    06.10.09 18:06:44 com.apple.loginwindow[88] Tue Oct 6 18:06:44 MacPro.fritz.box loginwindow[88] <Warning>: CGSShutdownServerConnections: Detaching application from window server

    06.10.09 18:06:44 com.apple.loginwindow[88] Tue Oct 6 18:06:44 MacPro.fritz.box loginwindow[88] <Warning>: CGSDisplayServerShutdown: Detaching display subsystem from window server

    06.10.09 18:06:44 SyncServer[940] Handling SIGTERM in kqueue callback from runloop

    06.10.09 18:06:44 com.apple.launchd[131] ([0x0-0x10010].com.apple.AppleSpell[173]) Exited: Terminated
    Irgendein Problem mit der angeschlossenen FritzBox?

    Hatte via Bootcamp mal Win XP SP3 versucht zu installieren. Funzte aber nicht, weil er die USB-Tastatur nicht erkannt hat. Partition habe ich daraufhin per BC wieder gelöscht. Wollte einen erneuten Versuch unter SnowLeo starten die Tage. Das nur als weitere Info (siehe hier).

    Extern hängt momentan nur die FritzBox d´ran und eine USB-Platte. Leider ist das Aufhängen nicht reproduzierbar - will heißen: er hängt sich nicht jedes Mal auf. Time Machine läuft auch. Ist aber beim Herunterfahren gestern nicht aktiv gewesen (keine aktuelle Sicherung zu dem Zeitpunkt). Abschaltprozess wird nicht verzögert, sondern komplett eingestellt.
     
    #4 Husky, 07.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.09
  5. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    Wenn der Rechner noch recht neu ist, könnte es doch auch an defekten Hardware liegen? Mach doch mal einen Hardwaretest mit der Installations-DVD, dann können wir den Fehler eingrenzen...
     
  6. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Hardware-Test zeigt keinerlei Probleme.

    Aber offensichtlich doch das oben zitierte Protokoll, oder?!
    Ich lese zumindest "warning" und "runloop", was doch nicht normal sein dürfte...
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Da die Probleme ja unregelmässig auftauchen, denke ich man kann nur langfristig testen.
    Verursacher die mir in solchen Fällen bekannt sind, sind z.B. Timemaschine( schon angesprochen) auch wenn nicht aktiv, wird beim Ausschalten wohl etwas auf das Volumen geschrieben oder verglichen, würde din runloop eventl. erklären, diese Meldung hatte wir mal bei vergeblichen Syncversuchen, auch externe andere Geräte, die säuberlich nach der reihe abgemeldet werden können einen Hänger verursachen( in deinem Fall eventl. die FritzBox), aber es können auch Dienste quer liegen, wie Airport oder Bluetooth.
    Hast du denn beim Ausschalten noch andere Programme offen oder eventl. Plugins für Programme installiert, die im Hintergrund weiterlaufen und so eventl auch quer liegen?
    Im Konsolen-/oder Systemlog sollten beim Herunterfahren ja die ganzen Zeiten vermerkt sein, dort ist meist, der letzte Prozess der aufgeführt wird die Spassbremse, also vielleicht schaust du dir nochmals einen der fehlgelaufenen Shutdowns an und suchst den letzten Prozess.
    Was mir sonst als Problemlösung einfallen würde, wären:
    -Pram Reset( meist nur eine VooDoo Hilfe, aber ab und an kann auch das Helfen
    -Ein SMU Reset( setzt das Powermanagement zurück
    -löschen verschiedener Voreinstellungsdateien, hier müsste man sehen, welche dafür in Frage kämen( wird aber eigentlich nichts bringen, da das Problem in diesen 3 Fällen immer vorliegen müsste
    -testen, ob bei einem neuangelegten Benutzer auch dieses Problem auftritt
    -testen, ob das Problem auftritt, wenn du in den SafeMode(Shifttaste beim Start drücken) auftritt, dabei werden nur die notwendigsten Erweiterungen geladen, der Start dauert sehr lange, als übe dich beim Start in Geduld, Reparaturen werden durchgeführt, auf BootCache und ähnliches beim Start verzichtet, es könnte dann, wenn es dort nicht auftritt z.B. an einer fehlerhaften Dritterweiterung liegen.
    -das neueinspielen des passenden Comboupdates, dabei werden eventl. defekte Systemdateien ersetzt

    Noch ein edit, alle deine Treiber, auch eventl. für die FritzBox und Drucker etc. sind auf dem neuesten Stand?
     
  8. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Alle Einträge in der Konsole im Rahmen des aufgehängten Shutdowns vom gestrigen Abend sind exakt auf eine Uhrzeit (18:06:44) terminiert. Neben den oben aufgeführten noch diese hier im Anschluß:

    06.10.09 18:06:44 com.apple.launchd[131] (com.apple.pboard[152]) Exited: Terminated
    06.10.09 18:06:44 com.apple.launchd[131] (com.apple.UserEventAgent-Aqua[140]) Exited: Terminated
    Habe den Rechner schließlich über on/off lange gedrückt ausschalten müssen.

    Ja, sämtliche Treiber sind aktuell. Mich wundert der Eintrag der FritzBox in der Fehlermeldung. Aber vielleicht liegt das Problem auch nicht dort. Beim Herunterfahren sind immer noch einige Programme aus dem Dock aktiv. Muss ich die etwa alle manuell vorher beenden? Plugins sind (noch) keine installiert. Airport und Bluetooth nicht aktiv.

    Wenn noch Anwendungen (wie Time Machine) oder soetwas laufen würden, dann könnte das einen längeren Abschaltzeitraum erklären, weil da noch etwas ausgeführt oder beendet werden muß, aber auch ein Aufhängen??
     
  9. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Gestern am späten Nachmittag wieder beim Herunterfahren aufgehängt. Dieses Mal mit dem OS X Hintergrundbild und laufender "Eieruhr". Lange gewartet, aber letztendlich ging er auch nach 20 min noch nicht komplett aus. Eine wirkliche Fehlermeldung habe ich nicht gefunden:

    07.10.09 16:14:11 com.apple.loginwindow[85] Shutdown NOW!
    07.10.09 16:14:11 com.apple.loginwindow[85] System shutdown time has arrived
    Das war´s. Mal abgesehen davon, dass es lästig ist, macht das irgendwie keinen Spaß, wenn das System am Ende immer so spinnt und man nicht weiß, woran es liegt.

    Noch Jemand eine Idee?
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Da sich das ausschalten wahrscheinlich durch einen störrischen Prozess aufhalten lässt, überprüfe auch, ob Bluetooth oder Airport vielleicht aktiviert sind, hier vielleicht ein Test mit ausgeschalteten Diensten.
    Was sich vielleicht etwas merkwürdig anhört, aber hast du spezielle Startobjekte oder überhaupt Startobjekte aktiviert?
    Es können auch Caches quer liegen, sind sie normalerweise dazu da etwas zu beschleunigen, sind sie, sobald sie Fehler enthalten, oftmals für merkwürdige Verhaltensweisen des Rechner verantwortlich.
    Weiteres steht in meinem Post unten, sprich SMU Reset oder anderer Benutzer( um herauszufinden, ob etwas in deinem Benutzeraccount oder am System/Hardware schiefhängt), Voreinstellungsdateien etc.

    Mir würden sonst noch die beiden VooDoo Methoden einfallen:
    -Pram reset(Apfel+Alt+P+r beim Start so lange gedrückt halten, bis der StartGong 2x gongte
    -Zugriffsrechtsreparatur per Festplattendienstprogramm
    dann auch noch eine Festplattenreparatur, die Überprüfung der Platte kannst du aus dem laufenden System heraus machen, die Reparatur allerdings nur von der SystemDVD oder aus dem SingleUserMode heraus.
     
  11. dark (k)night

    dark (k)night Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    11.03.09
    Beiträge:
    387
    Meine subjektiven Erfahrungswerte zeigen: Um ein reibungsloses Herunterfahren zu ermöglichen:
    - Programme sollten auf jeden Fall manuell (cmd+q) beendet werden.
    - Ein paar Sekündchen warten (5-10s reichen meist schon) und dann runterfahren.

    Mir ist das früher auch hin und wieder passiert... nicht weiter schlimm... die (höchstens) 20 Sekunden, die das Herunterfahren dann benötigen hat man meistens.

    Weiterhin viel Glück!!
    †he brigh† (k)nigh†
     
  12. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Bluetooth war noch aktiviert (standardmäßig wohl). Habe ich jetzt ausgeschaltet. Airport ist aus. Hatte beim letzten Herunterfahren auch alle Programme vorher heruntergefahren. Vielleicht nicht lange genug gewartet?! Habe jetzt noch eine SUB-Festplatte im Verdacht, die ich nur vorübergehend noch für den Datenabgleich brauche. Aber auch die war aus. Werde es nachher nochmals mit allen Vorschlägen probieren und sehen, was passiert. Blöd, wenn etwas nicht 100%ig reproduzierbar ist...

    Ach so: cmd+q schließt zwar die offenen Fenster, die Programme sind aber nach wie vor als aktiv im Dock markiert - also ja nicht wirklich beendet durch diesen Befehl?!
     
  13. dark (k)night

    dark (k)night Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    11.03.09
    Beiträge:
    387
    :O:O dann sind die programme noch aktiv????
    hast du was umgestellt????? normalerweise würde die erklärung auf cmd+w passen
    (nur zur sicherheit, biste ganz sicher, dass du cmd+q getroffen hast?)
     
  14. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Ne, nixxx umgestellt.

    Hatte eben alles manuell beendet und erneut heruntergefahren. Gleiches wie gestern Abend. Hintergrundbild und "Eieruhr". Nixxx passiert weiter. Dann mal testweise direkt nach dem Neustart wieder herunterfahren lassen - und siehe da: geht. Jetzt müßte ich mal herausfinden, welche Anwendung möglicherweise nach Aktivierung und trotz Beendigung da Probleme machen könnte. Hatte jetzt nur Mail auf und Firefox. Probiere jetzt mal das Herunterfahren...

    P.S.: jetzt funzt es gerade auch mit cmd+q. Allerdings muß ich den mehrfach drücken - für jedes nicht beendete Programm im Dock einmal?!
     
  15. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    OK. Hat geklappt. Herunterfahren ohne Probleme.

    Jetzt bleibt noch OpenOffice als mögliche Ursache oder das Adressbuch.
    Auch das noch parallel laufende Thunderbird.

    Und natürlich die USB-Platte, die ich nach wie vor im Hauptverdacht habe.
     
  16. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Es sind nicht unbedingt deine Programme, die stören, es sind andere Prozesse/Programme, die abseits deiner Programme laufen auch verdächtig.
    Wichtig ist folgendes, du musst herausbekommen, ob es mit abgeklemmter Hardware( auch eine Festplatte die aus ist, aber am USB Port hängt, kann eventl. Ärger machen, da der USB Port abgefragt wird, Hardware, die eingebaut ist wie Airport oder Bluetooth auch, auch eingeladene Treiber, obwohl das Gerät nicht aktiv ist etc.
    Ich denke, es ist eher einer der versteckten Prozesse.
    Also Start mit gedrückter ShiftTaste( SafeMode probieren)
    alle externen Geräte aus den Anschlüssen raus, müssen auch schon beim Start abgestöpselt sein.
    Kontrolle, welche Startobjekte du hast
    etc. probiere die unten erwähnten Möglichkeiten durch, es wird noch mehr geben, aber ich bin im Moment etwas unkonzentriert, aber andere werden noch andere Möglichkeiten posten.
     
  17. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.733
    Sag ich doch :) Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

    @TE: Statt lange den Powerbutton zu drücken, kannst du auch Apfel+Ctrl+Power drücken. Dann wird die Festplatte nicht so malträtiert. Siehe auch diesen Thread.
     
  18. Husky

    Husky Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    757
    Danke dür den Tipp mit Apfel-ctrl-Power. Werde ich beherzigen.
    Mal sehen, was er heute Abend bein Herunterfahren so macht...
     

Diese Seite empfehlen