1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ordner lässt sich nicht löschen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von mahony3g, 31.07.09.

  1. mahony3g

    mahony3g Starking

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    217
    Hallo,
    ich habe ein Problem mit dem löschen eines Ordners der sich auf meiner externen Festplatte (FAT32) befindet.
    Wenn ich den Ordner löschen möchte, werde ich aufgefordert ein Passwort einzugeben. Mein admin Passwort nimmt er aber nicht an.
    In den Details steht,
    Recht: com.apple.desktopservices
    Programm: Finder
    Wenn ich versuche den Ordner umzubenennen, werde ich darauf hingewiesen, das ich nicht die notwendigen Zugriffsrechte hätte.
    Den Ordner habe ich damals noch unter Win XP erstellt. Der Ordner ist Leer.
    Habe schon probiert die Rechte zu reparieren, was aber irgendwie nicht geht, da die Schaltfläche grau ist. Wenn das Problem damit überhaupt zu lösen ist!?
    Kann mir jemand weiterhelfen?

    gruss
     

    Anhänge:

  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Möglicherweise musst du den Ordner mit einem Win-Rechner löschen.
    Da gibt es öfter mal Probleme, wenn von Windows erstellte Dateien unter OS X gelöscht werden sollen (kannst ja mal hier im Forum suchen, gibt etliche Threads).
    Rechtereparatur nützt da gar nichts - das FPDP gibt in dem von dir gescannten Fenster auch klar an, daß es nur Rechte von mit dem Apple-Installationsprogramm installierten Programmen repariert.
    Auf externen Volumes macht das sowieso keinen Sinn, weshalb es auch gar nicht geht - nur auf Bootvolumes.
    Wie sehen denn die Rechte an dem Ordner konkret aus (über cmd-I das Fenster anschauen und dann ganz unten)?
     
    mahony3g gefällt das.
  3. mahony3g

    mahony3g Starking

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    217
    Dort steht bei Sharing & Zugriffsrechte: Sie dürfen lesen und schreiben.
    Nun gut, dann probiere ich den Ordner mal mit Windows zu löschen.
    Seltsam für mich deshalb, weil ich auch andere Ordner mit OSX gelöscht habe die ich unter Windows erstellt hatte. Nur dieser wollte nicht. Aber danke schonmal. Werds probieren und berichten.

    gruss
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    "Geschützt"?
    Oder hast du ihm unter Windows ein "eigenes Symbol" verpasst?
     
  5. iBirne

    iBirne Macoun

    Dabei seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    119
    Das gleiche Problem hatte ich letztens auf einem USB-Stick.

    Das seltsame daran ist ja, dass FAT32 eigentlich gar keine Zugriffsrechte kennt...

    Unter Windows ging das Löschen problemlos. Ist wohl ein Bug in OS X.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Aber es kennt Attribute.

    Nein. Ein Bruch der MS-Spezifikationen ... durch MS.
    ("Readonly" ist auf Ordnern nicht gestattet, wird aber dennoch benutzt.)
     
  7. iBirne

    iBirne Macoun

    Dabei seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    119
    Das heißt also ich muss unter Windows nur einen schreibgeschützten Ordner erstellen und schon steht OS X dumm da??

    Gibt es mit dem Terminal eine Möglichkeit solche Ordner zu löschen?
     
  8. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    os x steht nicht dumm da, sondern es hält sich an regeln, windows eben nicht
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Korrekt.
    Denn wenn der FAT-Treiber in BSD/Darwin (bzw OS X) das Entfernen dieses spezifikationsfremden Bits noch (wie früher) erlauben würde, setzt man sich der Gefahr von patent/lizenzrechtlichen Klagen seitens MS aus. Nur wer sich exakt an die Specs hält, hat nichts zu befürchten.

    Nein, nicht mehr.
    Es ist ziemlich bezeichnend, dass der Windows Explorer das Setzen oder Entfernen dieses Attributs genausowenig beherrscht, oder? (Jedenfalls nicht mit dem dafür augenscheinlich dienenden Dialog.)
     
  10. mahony3g

    mahony3g Starking

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    217
    Also, unter Windows lies sich der Ordner problemlos löschen. In den Eigenschaften stand, das er schreibgeschützt war. Ein "Eigenes Symbol" war nicht zugeordnet. Also Problem gelöst, danke für eure Hilfe.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Der Explorer zeigt das für Ordner gar nicht an.
     
  12. mahony3g

    mahony3g Starking

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    217
    Wie jetzt? Ordner markieren, Rechtsklick, Eigenschaften. In dem Kästchen "Schreibgeschützt" war ein Punkt. Ich habe XP.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    ...und kein Häkchen.
    Der Punkt bedeutet im Klartext nichts anderes als: "Ohne Wirkung, keine Anzeige".
    Die entsprechende Änderung geht nur per Eingabeaufforderung und dem uralten DOS-Kommando "attrib".
     
  14. mahony3g

    mahony3g Starking

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    217
    Achso, dachte das wäre das gleiche. Wie auch immer, er lies sich ja auch löschen. Thx
     

Diese Seite empfehlen