1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Ordner auf NAS wird als "exec" angezeigt

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacOkieh, 16.01.09.

  1. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Hi!

    Ich habe auf einem NAS (Synology DS 108j) einen Ordner "Dokumente" angelegt. Dieser wurde bisher als normaler Ordner vom Finder angezeigt. Seit kurzem meint dieser aber, es handele sich um ein ausführbares Programm und zeigt dort das Symbol "exec" an. Hä?? Was habe ich getan, oder was kann ich tun, um den Finder wieder davon zu überzeugen, dass dies ein normaler Ordner ist? Dummerweise kann ich nämlich jetzt nicht mehr auf die Dokumente zugreifen, weil der Finder ein Programm starten will (was natürlich nicht funktioniert).

    Gruß
    Heiko
     
  2. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Noch mehr Info...

    Also, ich habe auf dem NAS einen neuen Ordner "doks" angelegt, dorthin alle Dateien verschoben, den Ordner "Dokumente" gelöscht. "doks" wurde normal angezeigt. Dann einen neuen Ordner "Dokumente" angelegt, die Dateien wieder dorthin verschoben, "doks" gelöscht - und siehe da, der Finder zeigt das Ding wieder als "exec" an. o_O
     
  3. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Das muss wohl eine Krankheit der Synology sein. Mir gehts genauso mit meiner Cubestation 407. Ab und zu erscheinen Ordner, auf die ich gerade noch zugreifen konnte, als Symbol und ein Öffnen ist nicht möglich. Ich trenne dann meist die AFP-Verbindung und verbinde dann neu - dann gehts wieder. Verbindest Du Dich per SMB oder per AFP? Ich hatte nämlich mal vor, zu prüfen, ob es bei SMB auch dieses Problem gibt
     
  4. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Äh, ja... keine Ahnung ob AFP oder SMB. Woran erkenne ich das denn?

    Die Verbindung habe ich bereits getrennt und wieder hergestellt - kein Erfolg. Das wundersame ist halt nur, dass der Ordner "Dokumente" heißen muss, damit er als falsches Symbol angezeigt wird. Heißt er "doks", dann ist alles ok. Im Synology Forum hat mir jemand empfohlen, die DS neu zu starten, mache ich gleich mal.

    Gruß
    Heiko
     
  5. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Naja, wie verbindest Du Dich denn zum NAS? Ist es mit "afp://NAS-ADRESSE" oder mit "smb://NAS-ADRESSE"? Oder nutzt Du es bequem über die Leiste im Finder?
     
  6. MaXXiMuM

    MaXXiMuM Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.04.08
    Beiträge:
    300
    Dasselbe Problem hab ich auch, verbinde mich via AFP. Wär mal neugierig wer noch da Problem hat.
     
  7. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Auch wenn ich eigentlich kein Freund von 3. Anbieter Tools bin - aber hier würde ich mal probeweise mit Onyx das Erzeugen von .DS_Store Dateien auf Netzlaufwerken unterbinden und mit einem Terminal alle .-Dateien vom Netzlaufwerk löschen.
     
  8. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.413
    Davon würde ich dringend abraten. Welchen Sinn sollte es haben, seine eigenen Benutzerdaten auch noch zusätzlich zu beschädigen?
     
  9. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Du weißt schon, wozu .DS_Store Dateien da sind?
     
  10. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Nun, einfach mit dem Finder... ich dachte, dazu ist der Mac da, dass man(n) es sich einfach macht. ;)

    Nach einem Reset der DiscStation funktioniert es wieder. Ist aber auf Dauer keine Option.
     
  11. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Aber auf Remote-Volumen haben sie keinen Sinn. Deshalb darf man sie auch löschen.Sie werden doch auf nicht Mac Volumen auch angezeigt, weil der Punkt davor nicht interpretiert wird.
    salome
     
  12. MaXXiMuM

    MaXXiMuM Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.04.08
    Beiträge:
    300
    Also ich hab vor einigen Tagen die neueste Firmware für meine DS 107+ gespielt, seit dem tritt dieser Fehler nicht mehr auf...mal abwarten was sich da weiterhin tut (werde gegebenenfalls berichten).
     
  13. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Welche Firmware hast Du genau? Ich hab derzeit die Beta 0803 drauf, weil ich mir mal den Disk Station Manager 2.1 anschauen wollte.
     
  14. MaXXiMuM

    MaXXiMuM Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.04.08
    Beiträge:
    300
    Hab diese hier drauf: DSM 2.0-0728

    Hab soeben gemerkt das der Fehler nach wie vor Auftritt. Vermehrt bei starker Plattenaktivität. Werd demnächst mal die Shares als smb mounten und checken wie's da läuft.
     
  15. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Ich hab meine Shares jetzt mal per smb verbunden. Wahnsinn. Wieso klappt da der Datendurchsatz so ungleich besser im Vergleich zu afp? Eine 3.5 GB-Videodatei braucht per smb nur knapp 20 Minuten. Mit afp hab ich dafür knapp 30 Minuten gebraucht. Hab dann gleich mal per AutomountMaker meine Shortcuts auf smb geändert :D
     
  16. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Kannst du mir erklären, wie ich das bei mir auch umstellen kann? Sollte alles so einfach wie möglich sein und im Finder weiterhin angezeigt werden.

    Im Synology-Forum habe ich übrigens auch mal nachgefragt, guckst du hier.

    Gruß und Danke
    Heiko
     
  17. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Über den Finder werden - so wie ich das mitgekriegt hab - afp-verbindungen aufgebaut. Im Finder steht links meine Synology. Wenn ich eine smb-Verbindung aufbaue, taucht diese zusätzlich zur Synology mit der IP-Adresse auf. Mit AutomountMaker kannst Du FTP-, AFP-, NFS-, SMB- (etc) Verbindungen ganz einfach als Shortcut ablegen und per Doppelklick starten. Meine wichtigsten Shares liegen auf dem Schreibtisch und per Doppelklick sind sie gemounted. Bei meinem Mediaserver hab ich das ähnlich gemacht und das Shortcut in die Startobjekte getan, so dass beim Einschalten gleich die Verbindung zum NAS hergestellt wird. FrontRow startet auch automatisch - so braucht man wenigstens keine Maus/Tastatur/VNC-Verbindung zum mounten
     
  18. MacOkieh

    MacOkieh Empire

    Dabei seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    85
    Danke für die Erklärung. Habe mir mit dem Automator was gebastelt, nach Anleitung in der Synology Forum Wiki. Jetzt klappts mit dem smb, und die Ordner werden auch korrekt angezeigt. Vielleicht sollte man mal an synology schreiben, dass da wohl noch ein kleiner Fehler auftaucht.

    Gruß und Danke für die Hilfe
    Heiko
     
  19. MaXXiMuM

    MaXXiMuM Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.04.08
    Beiträge:
    300
    Habs auch so gemacht wie MacOkieh und nach dem Synology-Forums Wiki meine Laufwerke via Automator und AppleScript als SMB verbunden. Klappt auch soweit gut, fühlt sich sogar etwas schneller an und derweil keine Probleme wie sie mit AFP aufgetreten sind.
    Einzig und allein: Wenn ich in den Ruhezustand gehe und dann mein Macbook wieder aufwecke, muß ich alle SMB-Laufwerke neu verbinden. Das merkt er sich nicht. Ist nicht weiter schlimm aber wundert mich etwas. Die AFP blieben da...
     
  20. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.413
    Ja, natürlich. Sie enthalten den Desktop Services Data Store, der vom Finder sehr intensiv genutzt wird.

    Offenbar weißt Du nicht, welche Gefahren es mit sich bringt, einfach alle .-Dateien zu löschen.

    Auch das stimmt nicht. Wenn Du .DS_Store-Dateien löschst, verlierst Du im jeweiligen Ordner die Ansichtsoptionen, die Icon-Positionen, angepasste Icons, Spotlight-Kommentare, Finder-Farbetiketten, etc.

    Wenn darüberhinaus alle .-Dateien entfernt werden, werden alle versteckte Komponenten von Bundle-Dokumenten gelöscht, auf SMB-Volumes außerdem alle erweiterten Dateiattribute, die Quarantäne-Informationen, Type- und Creator-Codes, alle Resource-Forks, und vieles andere mehr.

    Auch das ist nicht richtig. Alle gängigen Betriebssysteme blenden Dateien, deren Namen mit Punkt beginnt, automatisch aus, es sei denn, man aktiviert die "Profiansicht" in den jeweiligen Datei-Browsern.
     

Diese Seite empfehlen