1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Open Office auf Mac

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Waschtel, 12.06.09.

  1. Waschtel

    Waschtel Fuji

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    36
    Hallo Leute,

    ich bin ganz frisch hier und bin auch erst seit ca. einem Monat im Besitz eines MacBook und eines I-Phone´s :oops:)
    Bin von Windows umgestiegen und muss sagen das ich es in keinster Weise bereuhe.

    Nun meine erste Frage:

    Habe mir das Open Office.org 3.1 (neuste Version) runtergeladen. Hat auch alles geklappt. Muss ich das Programm nicht irgendwie installieren oder so?

    MfG Basti
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Hi und wilkommen!

    Kurzum zietiere ich mich selber:

    Ausserdem: allgemein ist in deinem Sinne, wenn du dir das Handbuch oder die Installationsanleitung zu Gemüte führst. Das sind für OpenOffice 3 Seiten mit Bildern, d.h. der Aufwand ist minimal und du sparst im Endeffekt einiges an Zeit. siehe: http://de.openoffice.org/doc/setupguide/installations_handbuch.pdf
     
    #2 awk, 12.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.09
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Als Alternative zum „offiziellen“ OpenOffice gibt's übrigens auch NeoOffice: Eine andere Portierung von OpenOffice nach OS X, die etwas besser in OS X integriert ist.
     
  4. Dirk U.

    Dirk U. Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    600
    Neo Office habe ich wieder runter geschmissen und Ooo drauf gemacht. Finde ich eine Ecke schneller.

    Nur .... seit dem schreibt er mir bei allen Dokumenten ...

    [​IMG]

    was aber nicht der Fall ist.
     
  5. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Sorry, das Problem kenne ich nicht. Habe eine Zeit lang beide Office zum Vergleich parallel installiert gehabt, dann aber das OOo irgendwann runtergeschmissen. Was mich daran am meisten nervt, ist, dass es keine richtigen Dokument-Fenster (d.h. mit anklickbarem Icon, über das man den Speicherort anzeigen lassen und jeden der übergeordneten Ordner im Finder öffnen kann oder das gerade geöffnete Dokument mal eben irgendwohin kopieren oder verknüpfen kann) benutzt, und dass auch die Paletten keine richtigen Toolboxen sind, die nur bei aktiver App sichtbar sind und auch in Exposé ausgeblendet sind. Das ist einfach nicht Mac-like, und NeoOffice macht in solchen Details eine wesentlich bessere Figur.
     
  6. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Das sind Nebensächlickeiten, da nerven bei OOo andere mehr, aber NeoOffice ist in diesen Punkten auch nicht besser. Die X11 Version sagte mir persönlich von der Geschwindigkeit mehr zu.
     
  7. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    OO braucht seit der 3er Version kein X11 mehr.
     
  8. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Ja, ist bekannt, und seitdem ist es deutlich langsamer!
     
  9. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    wie schön, dass man sich sofort in grundsatzdiskussionen verliert..

    auf die eingangsfrage bezug nehmend:
    das .dmg doppelklicken und das tun, was das programm dir sagt
    (sprich: icon auf den applications ordner ziehen, fertig)

    und bei nächster gelegenheit auf NeoOffice zu wechseln.
    deutlich ansprechender und schneller.
     
  10. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Für mich nicht. Die OOo-Aqua-Programmierer haben in meinen Augen anscheinend in Unkenntnis der Mac-Welt einige für Mac-Apps typische, praktische, vielseitige, „Mac-like“ Features „vergessen“, bzw. scheinen sie eben gar nicht erst zu kennen. Hauptsache, Auqua-Look nachgeahmt. Ansonsten alles wie Windows. Sogar aufpoppende „Bubbles“ mit Updatebenachrichtigungen haben die aus Windows in ihre Mac-Version kopiert :(
     
  11. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Ich habe zwar MS Office 2008 für Mac installiert, bekomme aber öfters auch Open Office Dokumente und will mir Open Office auch installieren.

    Nun die Wahl zw. OpenOffice 3.1 und NeoOffice ..... wie weit hinkt NeoOffice dem "offiziellen" OpenOffice Projekt hinterher?
     
  12. Der-Engel05

    Der-Engel05 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    31.10.08
    Beiträge:
    128
    Servus

    ich habe früher mit Office 2007 (Win) gearbeitet. Bin jetzt auf Mac umgestiegen und habe

    iWork
    OpenOffice
    und als Testversion Office 2008 für Mac

    ausprobiert. Mein Versuchsobjekte waren Tabellen mit Piktogrammen, Text in unterschiedlicher Größe und Ausrichtung.


    Fazit:
    iWork sehr schnell und für neue Dokumente sehr gut. Formatierungen aus Windows kann man vergessen. Speicherung im Win-Format gut; Formatierungen werden teilweise nicht übernommen. Druckbereich bei ICalc festlegen ist Mist.

    OpenOffice 3 ist ebenfalls ganz flott, übernimmt fast alle Formatierungen aus Win-Office. Hat z.T. super Ideen (Bilder in Tabelle). Beim Speichern verliert er manche Formatierung.

    Office für Mac: Feeling für Windows-Nutzer sehr gut. Geschwindigkeit OK. Formatierungen werden TEILWEISE NICHT ÜBERNOMMEN. Große Überraschung und Enttäuschung.

    Kritisch ist fast immer Excel und seine Pendants. Speziell der Druckbereich sowie die Anpassung auf die Seitenbreite haben Probleme verursacht. So kam es vor, dass eine Tabelle die ich in Windows derart formatiert habe, dass Sie auf eine Seite passt, bei den anderen Versionen über jede Begrenzung hinaus geht (statt einer Seite hatte ich auf einmal vier im Drucker liegen). Bei Powerpoint ist es schwieriger, Die Präsentationen sind alle nicht schlecht und funktionieren bei meinen Wünschen. Pages ist durch seine graphischen Möglichkeiten super.

    Hier meine persönliche Entscheidung:
    OpenOffice anstatt Excel
    Pages statt Word
    Powerpoint egal.


    Obwohl ich dachte, als alter Windows-User wäre Office für Mac bestimmt super bin ich ziemlich enttäuscht über die Kombatibilität. Diese ist bei OpenOffice deutlich höher zu Windows-Office. IWork kocht (logischerweise) sein eigenes Süpchen - aber gut.
    Was für Office für Mac spricht, ist die einfachere Speicherung von Dateien um diese auf einem Win-PC bearbeiten zu können. Bei den anderen muss man daran denken, dieses Format anzuwählen.
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    NeoOffice ist auf dem Stand von OpenOffice 3.0. Hier gibt es die Änderungsliste.
     
  14. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Ich hab mir jetzt NeoOffice + Patch + Languagepaket installiert - "flitzt" direkt :-D
     

Diese Seite empfehlen