Online Speicher inkl. synchronisieren

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von iSamac, 05.03.19.

  1. iSamac

    iSamac Granny Smith

    Dabei seit:
    11.03.16
    Beiträge:
    12
    Liebe Mac-User

    Ich suche nun schon lange eine Online-Speicher-Lösung und werde einfach nicht fündig:

    Ich habe zwei Geräte, ein iMac zuhause und ein MacBookAir 2018 am Arbeitsplatz. Da ich mehrere Dateien (ca. 100 GB) an beiden Orten benutze, schleppte ich bisher immer eine Festplatte hin und her. Eleganter wäre eine Online-Speicher-Lösung, auf die ich von beiden Arbeitsplätzen zugreifen kann. Leider gibt es aber keine Lösung, die meinen Anforderungen entspricht.

    Meine Anforderungen:
    1. Die Dateien dürfen auf dem MacBookAir nicht lokal abgelegt werden (zu wenig Speicherplatz, auf iMac wäre das ok).
    2. Die Dateien müssen im Finder mit der normalen Ordnerstruktur bearbeit-, les- und verschiebbar sein.
    3. Ich möchte keine doofen Einschränkungen, dass die Dateibenennung keine / oder & drin haben dürfen (das habe ich in vielen Ordner) oder dass nur 20 GB grosse Dateien genutzt werden dürfen.

    Kennt jemand eine Lösung?

    Ich habe schon folgendes erfolglos ausprobiert:
    iCloud Drive: Ist kein Online-Speicher, sondern ein Sync-Dienst. Belegt meinen ganzen lokalen Speicher auf dem MB-Air.
    DropBox: Dito
    Google-Drive: Gleiches Problem, sobald man die Dateien im Finder verwalten möchte. (Online würde es gehen; das kommt für mich aber nicht in Frage)
    OneDrive: Gemeine Einschränkungen, wie verbotene Zeichen bei der Datei- und Ordnerbeschriftung, sowie maximale Dateigrösse von 15 GB, was heutzutage ja ein Witz ist.

    Ich verstehe nicht, dass es dafür noch keine gute Lösung zu geben scheint. Oder kennt jemand eine?
     
  2. ottomane

    ottomane Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.795
    Das solltest du dringend ändern, denn es wird quasi per Definition immer Ärger bereiten.

    Das kannst du abstellen, glaube ich ("Speicher optimieren").
     
    thomas65s und wavelow gefällt das.
  3. Dx667

    Dx667 Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.11.17
    Beiträge:
    559
    Box.com
     
  4. staettler

    staettler Ralls Genet

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.078
    Du kannst doch bei Dropbox, Google Drive, etc. auf jedem Gerät einstellen was lokal geladen werden soll.
    Beim iMac lässt du es auf alles, beim Air stellst du dir ein, welche Ordner synchronisiert werden.
     
    dg2rbf gefällt das.
  5. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    333
    So wie ich das verstehe, soll aber alles verfügbar sein bzw. angezeigt werden, aber nichts oder nur wenig Lokal abgelegt/synchronisiert werden.

    Wie sieht es aus mit Tools wie MountainDuck oder ähnlichen - du mountest einfach einen Onlinespecher. Wie schnell du dann mit den Dateien arbeiten kannst, ist dann eine andere Frage. Aber sowas wäre strukturell das, was du möchtest, oder?

    Am iMac wäre es dann ggf. Gut, wenn er zusätzlich alles synchronisiert, aber das wäre wohl die leichtere Seite.

    Sonderzeichen wie bei dir sind dennoch keine gute Idee.
     
  6. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.935
    ...oder du besorgst dir einen NAS Server, der bei dir zu Hause steht und auf dem du unterwegs Zugriff
    über VPN hast.
     
    dg2rbf gefällt das.
  7. iSamac

    iSamac Granny Smith

    Dabei seit:
    11.03.16
    Beiträge:
    12
    Danke für den Tipp, dem gehe ich mal nach.

    Und ja, ich weiss das mit den Sonderzeichen. Ich habe nur in Ordnerbenennungen solche eingesetzt und nicht in Dateibeschriftungen. Damit hatte ich bisher nie Probleme.

    Ich verstehe nicht, dass die ganzen Big Players wie Apple, Windows und Google keine geeignete Lösung anbieten. Schliesslich haben doch sicher auch andere das Problem.

    Diese Option habe ich noch gar nicht angeschaut. Hast du eine konkrete Empfehlung? Der Server müsste dann bei mir zuhause aber immer online und eingeschaltet sein, um ihn zu nutzen oder?
     
  8. iSamac

    iSamac Granny Smith

    Dabei seit:
    11.03.16
    Beiträge:
    12
    Danke für den Hinweis....leider auch nur bis 2GB resp. 5 GB Uploadgrösse. Und da ich es nur alleine brauchen würde, lohnen sich für mich die mindestens drei Benutzer, die ich bezahlen müsste nicht.
     
  9. ottomane

    ottomane Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.795
    Auch da sind Schrägstriche nicht angebracht, denn sie sind Steuerzeichen zur Trennung von Ordnern.
     
  10. ottomane

    ottomane Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.795
    Schaue noch nach iCloud. Wenn kein Platz ist, werden Dateien nicht heruntergeladen.
     
    thomas65s gefällt das.
  11. kelevra

    kelevra Altländer Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.424
    Bei OneDrive kann man die Einstellung "Dateien bei Bedarf" aktivieren. Es werden dann auch die Online Dateien im Explorer angezeigt, aber nur bei Bedarf auf den Rechner lokal heruntergeladen.
     
  12. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.935
    Klar ;) Synology. Natürlich muss die immer eingeschaltet sein, damit ein Zugriff gelingt. Ist ein Online Speicher ja auch.
    Das Schöne: du hast die absolute Kontrolle.
     
    dg2rbf und wavelow gefällt das.
  13. wavelow

    wavelow Normande

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    572
    Dein gewünschtes Szenario gibts bei pcloud aus der Schweiz.
    Es wird ein Sync Ordner erstellt der völlig normal agiert. Aber die Dateien die man dort drin sieht liegen nicht wirklich auf dem Mac sondern sind online auf dem pcloud Server. Um die 5 MB liegen wirklich physikalisch im Ordner (einstellbar). Hält also die Platte frei, man kann trotzdem ganz normal damit arbeiten. Preislich sind die vollkommen in Ordnung, bieten zudem noch das Feature auch in einen verschlüsselten Ordner zu laden ohne, dass man sich um etwas kümmern muss.
    Die nutzen allerdings Server in den USA. Ob das OK ist für den Zweck muss man entscheiden. Durch die End-to-End Verschlüsselungsmöglichkeit wäre es für mich nichts wo ich Bauchschmerzen hätte. (Wer glaubt, das die Amis vor deutschen Servern halt machen ist wahrscheinlich von Berufs wegen Politiker)

    Aber nur diese Methode für wichtige Daten zu nutzen wäre mir so zu heikel. Denn dann hast Du die Daten nicht mehr physikalisch auf den Macs sondern nur noch in der Online Cloud. Wenn die morgen dicht machen, verschwinden etc. sind die Daten gleich mit weg.
    Ich würde es mit einem NAS kombinieren. Da suche ich nämlich auch grad die passende Kombi weil ich es ähnlich haben möchte wie Du.
    Ich traue weder einem NAS allein noch einer Online Cloud allein. Es muss beides sein.

    Eine ähnliche Möglichkeit bietet auch Datafant. Günstig, deutsch, inkl., ADV Vertrag und wählbar ob die Daten auf dem Rechner bleiben sollen oder nur auf dem Server. Auch tageweise auf dem Rechner belassen und dann nicht mehr ist wählbar im Sync Client.

    Beiden Sync Clients ist gemeinsam, dass OSX Fuse installiert sein muss.


    Was die Fragezeichen und Schrägstriche im Dateinamen angeht: Damit wirst du immer mit Problemen zu rechnen haben. Je nach Server - und man weiss ja nie wo und welcher grad genutzt wird - kann es da zu Salat kommen. Grad bei Sync Diensten. Kann heute vielleicht funktionieren und morgen aber nicht mehr. Hier vielleicht eine neue Benennungstrategie überlegen?! Hier weiss ich nur, dass MEGA hier keine Probleme macht. Aber dort handelt es sich eben wieder um einen "normalen" Spiegelungsdienst. Aber einen der besten den ich kenne und den die Amis auch nicht leiden mögen aus einigen Gründen.
     
    #13 wavelow, 09.04.19
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.19
    dg2rbf und iSamac gefällt das.
  14. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Was du möchtest, klappt problemlos mit iCloud. Es ist zwar ein Sync-Dienst, organisiert aber den Speicherplatz, der lokal verfügbar ist, vollautomatisch.
     
    ottomane gefällt das.
  15. iSamac

    iSamac Granny Smith

    Dabei seit:
    11.03.16
    Beiträge:
    12
    Hey wavelow, vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich habe nun gemerkt, dass es mit iCloud doch klappt.

    Es ging erst nicht, da ich am Anfang fälschlicherweise auf das Cloud-Symbol neben meinem Hauptordner geklickt habe.Darauf hat mein MacBook die ganze Zeit versucht die Daten lokal verfügbar zu machen und hat mir somit immer den verfügbaren Platz wieder neu heruntergeladen. Als ich das Ganze neu installierte ging es problemlos. Allerdings ganz frei entscheiden, wieviel lokaler Speicherplatz bleiben soll, kann man, meines Wissens, nicht. Dann wäre deine Lösung wohl die bessere Option!

    Recht hast du! Danke!
     
  16. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Nein. Und das ist auch vollkommen überflüssig. Es ist das Bestreben von Apple, dass man sich über solche Dinge nicht selbst kümmern muss. Und es klappt perfekt. Vertrau mal darauf und schalte deine Windows-Denke einfach aus.
     
    dg2rbf gefällt das.
  17. wavelow

    wavelow Normande

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    572
    Meine ist zwar ein QNAP aber so mache ich es auch. QSync als "Dropbox Ersatz" plus automatisierte Online Backups bei einem Backup Anbieter und auf dem NAS einmal täglich.

    An der iCloud stören mich einige Dinge:
    - Immer wenn es drauf ankam kam ich nicht an alle Daten weil sie zwar in der iCloud aber nicht auf meinem MacBook waren und ich natürlich in dem Moment keinen Empfang hatte (bin oft in Kellern unterwegs).

    - DSGVO mässig zur Zeit eher untauglich, da Apple keine ADV Verträge herausrückt. Beruflich eigentlich gar nicht mehr zu gebrauchen in Europa.

    - Keine komplette Kontrolle: Ich finde heute noch sämtliche Ordner die dort in der Vergangenheit mal erstellt wurden, auch von uralten Apps die ich nur einmal kurz ausprobiert habe. Ich finde keinen Weg diese Leichen zu löschen und die sind teilweise wirklich viele Jahre alt.

    Mein Anwendungsfall unterscheidet sich insofern von dem des TE hier. Ich habe meine Daten gern physikalisch komplett auf meinen Rechnern.
     
    dg2rbf und ottomane gefällt das.
  18. kelevra

    kelevra Altländer Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.424
    Vertrauen tue ich den Cloud Diensten nur so weit wie ich sie werfen kann. ;)

    iCloud macht auch vieles falsch. Etwa keine selektive synchronisation von Ordnern. Das hat sogar OneDrive seit langem integriert und die waren gefühlt die Letzten.

    Und nicht falsch verstehen, ich nutze iCloud selbst im Vollausbau mit 2 TB. Vor Allem wegen der Integration der iOS Backups. Aber Vertrauen ist so eine Sache.
     
    wavelow und dg2rbf gefällt das.
  19. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.391
    Ich nutze zusätzlich zu allen angesprochenen Cloud Diensten bei 50 GB freiem Speicher https://mega.nz
     
    wavelow gefällt das.
  20. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Mega. Vom Kim Dotcom. Das wäre auch meine Person des Vertrauens. Nicht.