1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Officeprogramm für Schule usw.

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Koiimasis, 21.05.09.

  1. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Hey ihr,
    seit gestern hab ich mein neues MacBook und jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, welches Officeprogramm ich nutzen sollte. Vorher hab ich auf meinem Powerbook mit OpenOffice gearbeitet, womit ich bis auf die Geschwindigkeit auch sehr zufrieden war. Nun hab ich gerade die 30 Tage Testversion von iWork am laufen.
    Welches Programm würdet ihr mir empfehlen?
    Ich nutze/brauche:
    -überwiegend Texte schreiben und Auflistungen
    -Kompatibel zu OpenOffice, MS Office
    -Rechtschreibkontrolle in Deutsch, Englisch und Französisch

    Und dann ist mir einfach angenehmes komfortables arbeiten wichtig. Ich weiß, dass ist sehr subjektiv, aber ich mein so Dinge wie ein vernünftig funktionierende Auflistung usw.
    Preis lassen wir einfach mal außen vor.

    Ach ja für die Schule brauch ich auch Powerpoint bzw. Keynote. Ich hab einmal eine Präsentation mit Keynote gemacht, das fand unglaublich einfach und toll. Ich weiß ja nicht, wie die aktuellen Version von Powerpoint ist, aber ich glaube besser als Keynote ist sie nicht, oder?

    Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen,
    Lg Koiimasis
     
  2. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Ich würde dir zu iWork raten...

    Vor allem sind die 79 € wirklich gut, wenn man bedenkt, dass man ein vollständiges Office hat, was auch wirklich gut und nativ auf dem MacBook läuft...

    Und ein weiterer Aspekt ist, dass man mit iWork, Office und Openoffice Dokumente öffnen kann, MS Office tut sich allerdings sehr schwer damit, dass man iWork Dateien öffnet...

    Und auch der Aspekt des Preises ist auch nicht zu verachten, weil MS Office kostet 129 €, iWork nut 79 €

    Also von meiner Seite iWork und vl. noch zusätzlich OpenOffice, falls man mal ein MS Office nicht öffnen kann, dann funktioniert es meistens mit OpenOffice...aber vom Workflow her definitiv iWork 09
     
  3. Apfelbitz

    Apfelbitz Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    03.04.09
    Beiträge:
    1.093
    Ich benutze beide Produkte. iWork und OpenOffice.
    Beide sind sehr gut. Das betrifft meine Nutzung. Manche brauchen weniger anderer mehr Funktion.
    Inzwischen habe ich mich für OpenOffice entschieden das das Produkt inzwischen auch auf fast allen Windowsrechner zu finden ist. Und wenn nicht helfe ich da nach.
    Für Openoffice gibt es von Duden auch eine sehr gute Rechschreibhilfe um wenig Geld.
    MS Office ist mir zu teuer.
     
    #3 Apfelbitz, 21.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.09
  4. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Ich kann irgendwie keine Openoffice Dokumente öffnen mit iWork. Muss ich dafür irgendein Plugin runterladen?

    Aber danke euch 2en auf jeden Fall.
     
  5. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Die Dateiendung ist entscheidend. Ist sicher ein .docx .
    Speicher als .doc ab und es geht.
     
  6. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Ne, ist als .odt abgespeichert.
     
  7. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
  8. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Das Pagesformat kann weder von OpenOffice noch von MS Office geöfnet werden, ist das richtig?
     
  9. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Ja. Daher kann man auch mit shift-apfel-S eine .doc-Version Speichern, Zweitdatei.
    Mit apfel-S speichert man normal im Pages-Format
     
  10. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Ich rate zu OpenOffice / Neooffice. Ist am günstigsten, bietet was du suchst und ist der kleinste gemeinsame Nenner bei Kompatibilität. Bezüglich Geschwindigkeit wirst du in der Schule keine Probleme bekommen, da dort die Dokumente noch nicht zu groß ausfallen.
     
  11. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Das ist richtig, aber man kann Pages ohne Problem auch als .doc abspeichern, dazu muss man nur beim Speicher-Fenster im Feld "Dokument speichern als ein Häckchen machen und Mircrosoft Word auswählen...das lässt sich dann ohne Probleme von OpenOffice und MS Office öffnen...

    Edit: Zu langsam *gG*
     
  12. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Ok danke euch allen.
    Ich denke rein von der Textverarbeitung würde mir dann wohl OpenOffice zusagen, allerdings ist da noch die Sache mit Keynote, auf das Programm würde ich nur ungerne verzichten, aber das gibt es nicht einzeln zu kaufen, oder?
     
  13. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Nope, bekommt man nicht einzeln. OpenOffice kann aber auch Powerpoint, bzw. entsprechendes erzeugen. Bei Präsentationen ist weniger sowieso mehr, falls du auf iWork wegen der Effekte schielst.
     
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.410
    Nein, aber bei OO ist doch etwas ähnliches dabei, oder täusch ich mich da?
     
  15. Koiimasis

    Koiimasis James Grieve

    Dabei seit:
    19.06.08
    Beiträge:
    138
    Ich fand Keynote von der Bedingung her einfach sehr komfortabel. Da fluppte einfach mal alles, zum Beispiel wann welches Bild erscheinen soll, empfand ich einfach als deutlich einfacher als bei Powerpoint.

    Aber ich muss es einfach noch mal sagen: super Forum. Wie schnell man hier doch Hilfe bekommt.
     
  16. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Is doch kostenlos, lad es schnell und schau rein.
     
  17. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Die Funktionen für Bildschirmpräsentationen von OpenOffice sind meiner Meinung nach nicht besonders gut. Ich würde allgemein iWork empfehlen. Von den drei großen Office-Suites am Mac ist es am leichtesten zu bedienen.
    (OpenOffice und NeoOffice sind gleich schlecht, vor allem was Vorlagen angeht – viele Möglichkeiten, aber sehr kompliziert)

    Für die Dateiweitergabe kann man dann .pdf oder .doc verwenden, wobei ich jedem, der nicht mit zerschossenen Word-Dokumenten auflaufen möchte, dringen ans Herz lege, die Datei vorher noch mal im original Word zu öffnen und evtl. zu korrigieren. Eine Demo ist ja momentan erhältlich.
     
  18. pille

    pille Stechapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    158
    Sofern Du noch wenig Erfahrung im UMgang mit MS Office hast: Leg Dir die Mircrosoft Variante zu!
    Dein Arbeitgeber wird später nicht viel Wert auf Deine Kenntnisse im Umgang mit Iwork setzen. Allerdings ist der sichere Umgang mit MS Office eine Selbstverständlichkeit.
     
  19. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Demnach würden 97% aller meiner Mitschüler konsequent im späteren Berufsleben auflaufen. Und viele andere auch.
    Wie definierst du einen sicheren Umgang mit MS Office? Mal abgesehen davon, dass es immer sein kann, dass in einer nächsten Version wieder mal ein paar Menüs woanders sind, ist wohl ein "sicherer" Umgang das Kennen und Verwenden aller (wichtigen) Funktionen, die einem das Programm bietet.

    Es tut mir leid, aber ein großer Teil hat beispielsweise noch nie etwas von Formatvorlagen gehört. Quer durch alle Office-Suites, versteht sich. Und die gehören halt zu den Basics, was Textverarbeitung angeht. Hardformatieren kann man mit jedem rtf-Editor, dazu brauche ich kein Word, Pages, OpenOffice.

    Es ist meiner Meinung nach völlig nebensächlich, mit welcher Textverarbeitung man die Grundlagen beherrschen lernt, solange diese die Basics gut umsetzt.
     
  20. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Also ich glaube, dass wenn man iWork verstanden hat, und wenn man es auch richtig nutzen kann, dann kommt man auch mit MS Office halbwegs zurecht...

    Es ist schon klar, dass man mit Sicherheit nicht alles perfekt machen kann, aber ich glaube auch nicht, dass das jemand kann, der nur sehr selten etwas mit Office zu tun hat...

    Also ich würde dir trotzdem zu iWork 09 raten, denn die weiter oben angesprochenen Basics sind überall gleich, nur es sieht anders aus. Ist ja genauso wie beim Autofahren. Wenn man den Schein mit einem Rechtslenkerauto gemacht hat, dann kann man nach kurzer Umgewöhnung auch ganz ohne Probleme mit einem Linkslenkerauto fahren....
     
    Johannes.mac gefällt das.

Diese Seite empfehlen