Nintendo zieht sich vom Mobile Gaming-Markt zurück

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
193


Gast-Autor
Fünf Jahre ist es nun schon wieder her: Nintendo verkündigte damals die Veröffentlichung von Spielen auf iOS und anderen Plattformen. Und jetzt soll plötzlich wieder Schluss sein?



Die Spiele Mario Kart Tour und Super Mario Run sind überaus erfolgreich. Trotzdem wird sich Nintendo für die nahe Zukunft erst einmal auf bereits veröffentlichte Apps konzentrieren.
Spieler ärgern sich über In-App-Käufe


Ursprünglich wollte Nintendo etwa drei Apps pro Jahr auf den Markt bringen. Allerdings kam es immer wieder zu Verzögerungen und die Fans waren enttäuscht. Sobald die Spiele dann verfügbar waren, häuften sich die Beschwerden über die Vielzahl an In-App-Käufen.

Manchmal sind diese so geschickt platziert, dass insbesondere Kinder gar nicht merken, dass sie beim Spielen Geld ausgeben. Die Nintendo Switch dürfte ein weiterer Grund sein, warum der Konzern weniger in mobile Apps investieren möchte: Die Switch ist ein Erfolgsmodell, das wahrscheinlich wesentlich lukrativer als mobile Gaming ist. Bloomberg berichtet jetzt, das sich Nintendo aus diesem Markt zurückziehen möchte.

via macrumors.com

Den Artikel im Magazin lesen.
 

DF0

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.465
Schade. Aber ich verabscheue auch InApp-Käufe dieser Art. Aber noch schlimmer sind die ganzen Abos zu "Pro-Freischaltungen" oder dergleichen.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
Ich mag Nintendo. Und irgendwie gehören da die Controller, die Handheld-Geräte und auch die guten alten Spiele-Kartuschen mit dazu. Ich kann verstehen, dass Nintendo den Look und Feel der Hauseigenen Geräte nicht (komplett) aufgeben möchte, und nur noch auf beliebigen Touch-Screens rumgetoucht werden soll. Klar, nur noch ist übertrieben. 3 Games im Jahr ist nicht nurnoch. Aber, ja. ich liebe selbst meinen alten ersten Game-Boy noch. Und wenn mich die Nostalgie überkommt, dann wird (meist im Sommer im Garten) auch mal wieder 10 Min. lang Tetris auf dem 1er Gameboy gezockt.
Herrlich!!
BTW- die Switch finde ich echt ne tolle Console, auch wenn ich sie selbst nicht besitze...
 

marcopolo86

Jonagold
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
23
Anfangs habe ich mich wirklich auf die Spiele gefreut. Inzwischen habe ich die neuen Spiele wegen der InApp Käufe nicht mal mehr runtergeladen. Mit Dr. Mario oder Mario Kart hatte und habe ich immer Spaß, aber so? Nein, danke. Mich wundert der Schritt jedoch trotzdem, da es ja genug Interessierte gibt und die Spiele ja doch auch finanziell erfolgreich sind. Und ich meine damit nicht Pokémon Go. Die Sparte wird sicherlich weiter gemolken.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.844
In App macht Teilweise Sinn, Bsp für Gelegenheitsspieler die so einfach alles freischalten können oder wenn DLCs kommen.

Aber einfach nur so wegen Kleinigkeiten verstehe ich nicht und Unterstütze ich auch nicht. Nur Abos finde ich da noch Schlimmer, denn bei den wenigsten ist ein Abo gerechtfertigt.
 

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
Die Nintendo-Spiele sind einfach nur Nintendo-Spiele, wenn sie auf Nintendo-Konsolen laufen. Die In-App-Käufe sind, wie zu recht erwähnt, ein Graus.
Sehe ich ganz genauso. Das Feeling hängt bei Nintendo ganz stark an Konsole und Controller...
Bei den Mobile-Devices ebenso.