1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Nimmt Time Machine backup device alleine ein?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von omochadreams, 13.08.08.

  1. omochadreams

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    49
    Hallo!

    Ich möchte mir eine My Book Studio Edition 2 zulegen. Meine Frage ist folgende: Wenn ich Time Machine verwende, lässt sich das My Book noch so konfigurieren, dass noch eine Windows Partition zur Verfügung steht oder nimmt Time Machine die komplette backup device ein? Als Alternative dazu überlege ich mir noch ein NAS. Allerdings habe ich zum Thema NAS und Time Machine bisher nichts Gutes gehört. Kann mir jemand ein NAS empfehlen, dass mit Time Maschine problemlos arbeitet?

    Danke schon mal!

    Gruß,
    Mike
     
  2. The-Kenny

    The-Kenny Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    22.05.08
    Beiträge:
    307
    Partitionieren kannst du die Platte wie du lustig bist. Demnach auch X Gb für TM (OS Journaled), Y Gb für Windows (FAT32) und Z Gb für Was-weiß-ich ;)

    Nur gleichzeitigres Zugreifen (wie bei einem NAS) kannst du wohl dabei vergessen.
     
  3. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Du kannst direkt neben der TM auch andere Daten ablegen, das ist kein Problem.

    Da habe ich nicht richtig gelesen. Du kannst doch, wie oben schon gesagt, mehrere Partitionen anlegen.
     
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Das meines Wissens einzige "NAS", das Time Machine-geeignet ist, ist Time Capsule.
    (Time Machine kann nicht einfach auf irgendein z.B. AFP- oder SMB-Share schreiben, sondern benötigt explizit ein bestimmtes Filesystem.)
     
  5. The-Kenny

    The-Kenny Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    22.05.08
    Beiträge:
    307
    Die Entwicklerversion hatte die Möglichkeit, auf NAS zu schreiben. Nur für das Release hat Apple dies entfernt. (Entweder wegen möglicher inkombatibilität oder um die TimeCapsule zu pushen)
    Dies lässt sich mit einem Terminal-Befehl jedoch wieder aktivieren.

    Hier läuft ein Backup zuverlässig auf eine Samba-Freigabe, und das ohne Probleme.

    Komplett vereinnahmt wird das Laufwerk auch nicht, hier schreibt Time Machine in ein .sparsebundle.
     
  6. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Verstehe ich das richtig, dass TimeMachine das SparseImage selbst anlegt? Oder hast Du (das hatte ich mir nämlich selbst schonmal überlegt) manuell ein SparseImage im passenden Format angelegt und dieses dann gemountet und TimeMachine als Zielvolume eingestellt?
    Auch wird vermutlich ja nach einem Boot TimeMachine das Volume nicht selbst finden, oder? Ich stelle mir das so vor, dass man da erst eine Verbindung zum NAS aufbauen und von dort das Image mounten muss, bevor TimeMachine wieder Zugriff bekommt. Oder gibt's dafür Automatismen?
     
  7. omochadreams

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    49
    Danke für die Antworten erstmal.

    Mal im Ernst. Taugt die TimeCapsule etwas? Wenn ich das richtig verstanden habe ist da nur eine Festplatte drin. Kein Raid etc. Was tun wenn die TimeCapsule mal crashed??
     
  8. UHDriver

    UHDriver Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    439
    Kommt drauf an, wie Du die TC nutzt. Bei mir läuft sie als reines Backup-Medium für meine beiden MacBooks, ich speichere keine zusätzlichen Daten drauf.

    Sollte sie crashen, sind die Daten auf dem entsprechenden Mac noch drauf, daher kein Problem. Dass beide Platten, sowohl die der TC als auch die des MBs sich gleichzeitig verabschieden, ist ja eher unwahrscheinlich.

    Mir ist klar, dass ich dann nicht mehr auf in der Vergangenheit vom Rechner gelöschte Daten zugreifen könnte. Aber das rein theoretische Risiko bin ich bereit einzugehen.

    Davon abgesehen ist die TC ein völlig problemlos funktionierender Router und die Kombination mit Time Machine läuft ausgezeichnet.

    Gruß,
    UHDriver
     
  9. The-Kenny

    The-Kenny Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    22.05.08
    Beiträge:
    307
    Angegeben ist die Netzwerkplatte (Windows-Freigabe), nicht das Sparsebundle.

    Timemachine scheint auf NAS-Shares automatisch Sparebundles für jeden PC der darauf zugreift anzulegen. (Tragen dann die MAC-Adresse und nochwas im Namen)
    Wobei es bei meiner Windows-Freigabe das Problem gab, dass das Image nicht von TimeMachine angelegt werden konnte. Da waren ein paar Handgriffe nötig ;)
    (Musste das Image selbst erstellen. Hab aber irgendwo noch nen Blogpost wo alles exakt beschrieben wird)

    Zu letzterem kann ich nicht 100% genau sagen obs klappt.
    Hier klappt es in den meisten Fällen, ab und zu jedoch auch nicht. Ich hab noch nicht herausgefunden woran das liegt.

    Allerdings klappt es zuverlässig, nachdem man das erste mal zu dem Rechner eine Verbindung aufgebaut hat. Auch wenn man dann alle gemounteten Shares wieder entfernt findet TM zuverlässig seine Freigabe.

    Achja, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich auch eine Menge andere Daten neben dem Sparseimage auf der Freigabe habe - Geht problemlos!
     
  10. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Stina Lohmann

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.042
    Kannst du mal einen Link auf den Blogpost liefern? Ich scheitere nämlich kläglich und verstehe nicht, wo genau ich was falsch mache. :-c
     

Diese Seite empfehlen