1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nikolaus für ATler

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Zille, 06.12.07.

  1. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Hallo an alle!

    Hier mal was für die namenkundlich interessierten Atler. Viel Spaß damit!

    Viele Grüße, Zille.

    Wussten Sie, dass sehr viele uns vertrauter Namen auf den Heiligen Nikolaus zurückgehen? Wir begehen sein Fest am 6. Dezember, aber wissen Sie, wo er herkommt?


    Der seit dem 12. Jh. mächtig um sich greifende Taufname ist ein aus dem Heiligennamen Nikolaus entstandener Familienname griechischen Ursprungs: griech. Nikólaus aus den Bestandteilen níke für ‚Sieg’ und laós für ‚Volk, Kriegsvolk’ gebildet.
    Nikolaus von Myra (das heutige Mugla) war im 4. Jahrhundert Bischof und ist ein beliebter Volksheiliger der griechischen und lateinischen Kirche.
    Auch viele weitere Kirchliche und Heilige tragen seinen Namen, z.B. N. von Basel, N. von Amiens, N. von Kues, N. von Luxemburg um nur einige zu nennen.
    Um die Person des heiligen Nikolaus bildeten sich zahlreiche Legenden. So soll er einer Familie ein heimliches Geldgeschenk gemacht haben, um eine drohende Prostitution der Töchter abzuwenden, indem er durch das geöffnete Fenster Geldstücke in die am Kamin zum trocknen aufgehängten Socken warf.
    Aber auch diverse übernatürliche Fähigkeiten wurden ihm zugesprochen. Unter anderem erweckte er drei zu Unrecht getötete Jungen und rettete ein Schiff aus der Seenot, indem er den Sturm besänftigte. Der heilige Nikolaus galt demnach als Helfer in allen schweren Lebenslagen.
    Der Nikolauskult wird bereits seit dem 6. Jahrhundert begangen und breitete sich mit Hilfe griechischer und lateinischer Übersetzungen seiner Lebensgeschichte im ganzen Morgen- und Abendland aus. Doch schon seit dem 10. Jahrhundert war der Nikolausbrauch im Abendland bekannt. Durch die Überführung der Gebeine des Heiligen von Myra ins italienische Bari, ein Ort mit vielen griechischen Einwohnern, im Jahre 1087 erfuhr der Kult im Abendland eine beachtliche Steigerung. Aufgrund der Legenden und Wundertaten wird Nikolaus als Patron insbesondere der Schiffer und seefahrenden Kaufleute aber auch zahlreicher Landschaften, Städte und Stände angesehen. Länder wie Russland, Griechenland und Lothringen, Städte wie Bari, Venedig, Meran, Ancona, Sassari in Italien oder La Rioja in Argentinien, verehren ihn als ihren Patron.
    Unter seinem Schutz stehen: Schüler, Kinder, heiratsfähige Mädchen, Schiffer, Gefangene, Bäcker, Metzger, Küfer, Weinhändler, Getreidekaufleute, Reisende, Kaufleute, Apotheker, Juristen usw., zu Lande wie zu Wasser. Seit dem Spätmittelalter zählt er zu den 14 Nothelfern.

    Der Name stammt also aus dem Griechischen und ist mit dem Namen der Siegesgöttin Nike zu verbinden. Er war neben dem Namen Johannes des Täufers und Petrus' einer der beliebtesten Namen im Mittelalter. Interessant ist, dass der Name je nachdem wo er im deutschen Mund betont wurde eine gewaltige Vielzahl an Varianten hervorgebracht hat, gleiches ist auch in anderen Sprachen zu beobachten. Er steht in direktem Zusammenhang mit der Ausbreitung des Christentums in Europa und wurde als christlicher Taufname bereits ab dem 10./11. Jh. beliebt.

    Europäische Variationen des Vornamens Nikolaus, die teilweise zum Familiennamen wurden:
    Im Deutschen: u.a. Nikolaus, Klaus, Niklas; Nicol(l)e, Nikola
    Im Englischen: Nicholas; Nicole, Nic(h)ola
    Im Französischen: Nicolas
    Im Spanischen: Nicolas; Nicol(l)e
    Im Portugiesischen: Nicolao; Nikola
    Im Tschechischen: Mikoláš, Mikuláš; Mikulaška, Nikol(a)
    Im Dänischen: Ni(e)ls; Nikoline
    Im Finnischen: Niilo, Nikolai
    Im Niederländischen: Nicolaas, Claas, Klaas; Claasje, Clasina
    Im Baltischen: Niglas, Nikolai, Mikalojus, Nikalojus
    Im Griechischen: Nikolaos
    Im Rumänischen: Nicolae; Nicoleta
    Im Kroatischen: Niko; Nikola

    Das ist aber nur eine KLEINE Auswahl an Varianten, es gibt noch viiiiiiieeeeellll mehr!
     
  2. tigerlilly

    tigerlilly Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    145
    :D ich gehör dazu XD
     
  3. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Im Luxemburgischen: Kleeschen, Hellegen Niklos, Zinniklos
     
  4. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
  5. prs

    prs Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    566
    Hm, mein Nachname ist "Niklass" ob der wohl auch was damit zu tun hato_O :-D
     
  6. Ephourita

    Ephourita Adams Parmäne

    Dabei seit:
    27.06.06
    Beiträge:
    1.297
    In Serbien ist Nikolaus am 19. Dezember und heißt Sveti Otac Nikola (heiliger Vater Nikolaus) und ist zugleich der Schutzpatron vieler orthodoxer Familien, auch von meiner. :)
     
  7. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Na aber mit 100%-iger Sicherheit! Kanns dir ja hier mal die ganzen Varianten in ihrer jeweiligen Verbreitung ansehen (musst du allerdings sleber eingeben ;) ):http://christoph.stoepel.net/geogen.aspx
     
  8. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
  9. Zille

    Zille Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.06
    Beiträge:
    237
    Ach der .... Aber der setzt sich onomastisch Betrachtet aus hruot (ahd. hruod 'Ruhm') und beraht (ahd. beraht 'hell, glänzend, berühmt') zusammen und ist ein althochdeutscher Rufname.
     
  10. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
  11. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Bei Apfeltalk heisst er "Moderator". :innocent:
     

Diese Seite empfehlen