1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nie wieder BenQ

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von stealthman84, 29.09.06.

  1. stealthman84

    Dabei seit:
    30.04.06
    Beiträge:
    50
    Es geht ja durch die Medien heute!

    Ich finde das unter aller Sau!!!

    Ich hab mir jetzt gesagt keine BenQ Geräte mehr zu kaufen!

    Was sagt ihr dazu!?

    Tangiert euch das überhaupt?!

    Grüße
     
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    WIllkommen im real existierenden Kapitalismus! ;)
     
  3. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    ich werde das wohl auch einstellen. obwohl die handys mir immer gefallen habe...zuletzt das s68.
    kaufe aber immer wenn es geht deutsche produkte.
     
  4. neolux

    neolux Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    847
    hmm, es war zu erwarten, dass das passiert. wenn man bedenkt, dass siemens mehrere 100millionen gezahlt hat.
    mir tun die 3000 leute leid!
     
  5. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    irgendwann verstehen die billigheimer vielleicht, das sie irgendwann am eigenen stuhl sägen, wenn sie nicht aufpassen.
    wenn ich weniger geld habe, muss ich eben weniger kaufen, anstatt alles aus dem ausland...
     
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Auf deinem Mac steht nicht zufällig "Made in China"? ;)
     
  7. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    wann immer es geht kaufe ich deutsche produkte. einen mac aus deutschland gibt es nicht.

    übrigen auch kein handrührgerät mehr, wenn einer eins kennt bitte melden...
     
  8. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Wie kommst n jetzt auf n handrührgerät?
     
  9. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Selbst wo "Made in Germany" draufsteht, ist schon lange (so gut wie) keins mehr drin.


    Sehe das hier bei Porsche. Die karren die fast fertigen Cayenne aus der Slowakei her und schrauben die dann zusammen, so dass das dann "Made in Germany" ist.

    Was soll man sich da aufregen. Die Leute wollen's billig (wobei da Porsche ein nicht wirlich gutes Beispiel ist ;)), und sehen dabei nicht, dass sie sich damit das eigene Grab schaufeln.
     
  10. swensa

    swensa Adams Apfel

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    522
    Ich bin O2 Promoter, seid euch sicher, dass ich ab jetzt keine BenQ - Handys mehr verkaufe!!! War sowieso Technik von Gestern. Es wird langsam Zeit fürs iPhone!!!
    Würde ich mit Begeisterung verkaufen!!!
     
  11. DioKhan

    DioKhan Tokyo Rose

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    70
    Dann kommen die Teile eh aus China, Taiwan, whatever und werden hier nur zusammengeschraubt.. bzw wenn überhaupt. Zur not werden hier nur die äußeren Plastikteile produziert um wenigstens außen den deutschen Eindruck zu wahren.
     
  12. neolux

    neolux Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    847
    sobald technische geräte in d hergestellt werden, können wir uns sowas nicht mehr leisten. vergleicht mal die löhne in china und die der deutschen. das sind unterschiede die hier keiner gewohnt ist!
     
  13. stealthman84

    Dabei seit:
    30.04.06
    Beiträge:
    50
    Genau das meine ich!
    ;)
     
  14. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    die esge zauberstäbe kommen aus der schweiz. teuer, aber gut. ich wollte gerne einen von braun, die kommen aus spanien...habe mich totgesucht nach einem deutschen stabmixer.
     
  15. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    also ganz ehrlich, mich treibt das zur weißglut...zicken rum die bandarbeiter, wenn die firma werke in der tschechei aufmacht, aber das einzig deutsche im eigenen haushalt ist das krombacher...nene, so gehts nicht weiter.
     
  16. hermann4000

    hermann4000 Braeburn

    Dabei seit:
    28.09.04
    Beiträge:
    43
    also ich weiß nicht wenn das bessere (nicht zwingend billigere!) Produkt nunmal nicht aus Deutschland kommt, beiß ich doch nicht aus Patriotismus in den Sauren Apfel, sondern mach ne Stabmixerproduktionsfirma auf! (Oder kaufe das Ding aus China...)
     
  17. es geht nicht darum, das man in deutschland nicht gewinnbringend produzieren kann, es geht um gewinnoptimierung.

    die dinge werde nicht günstiger, wenn sie in billiglohnländern hergestellt werden, sondern die konzerne machen einfach nur mehr gewinn.

    man sollte es nicht für möglich halten, der kapitalismus ist doch nicht so menschenfreundlich, wie man so im allgemeinen gedacht hat.

    überraschung.

    :)
     
  18. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Im Spiegel war ein recht interessanter Kommentar, dass Siemens BenQ nur dazu "benutzt" hat, die unschöne Arbeit zu machen.

    Für mich gehören Siemens und Deutsche Bank zum gleichen Arschlochverein und wenn sich da noch mehr anschließen, dann sehe ich schwarz.... Versagt hat aber definitiv auch unsere Politik, die sich einen Dreck darum schert was bei den Firmen abgeht. Zwar zeigen sich Politiker "total bestürzt", wenn wieder mal tausende Leute entlassen werden, trotz oder gar wegen hoher Gewinne. Aber auch wir haben versagt, weil scheinbar niemand den Arsch hochkriegt und gegen sowas demonstriert. Die, die einen Job haben, bewegen sich für sowas nicht aus ihren warmen vier Wänden und auf die, die es schon erwischt hat, hört keiner.

    Und wo ist eigentlich ATTAC (nein, nicht die französische Supermarktkette.. die Organisation)?

    Dass es auch anderes gehen würde, beweist Wendelin Wiedeking ( SPON-Interview ).. und der wurde schon mehrfach zum besten Manager D-Lands gewählt.
     
    #18 MatzeLoCal, 29.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.06
    checkert gefällt das.
  19. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Die vorgeführte Nummer ist alles andere als die feine englische Art - keine Frage. Aber - mit Verlaub - sie war a) vollständig absehbar, kam b) nicht von ungefähr und könnte c) sogar noch zum Segen werden.

    Ich freue mich schon auf die nächsten Stunden und Tagen, in denen die Betriebsräte, Gewerkschaftler und Lokalpolitiker hochspringen und die Leistungsfähigkeit und Motivation der Belegschaft, die Qualität der Produkte und die Wirtschaftlichkeit des Standorts belobigen. Das ist ritualisiertes, gut geübtes Verhalten das ich zur Genüge kenne, weil ich mal einer von denen sein durfte der da auf Befehl hochzuspringen hatte. Der Betriebswirt in mir hat mich immer ganz fix mit den Füßen auf den Boden zurückgebracht, wenn ich's überhaupt zum Abheben gebracht habe.

    Die Frage darf erlaubt sein, warum so wenige Siemens Handys verkauft wurden? Und warum man immer wieder von fehlerhaften Systemen in der einschlägigen Fachjournalie lesen durfte? Alles Managementfehler - oder was? Die sind schon auch hier sicher dabei und lt. letzter Studie zu 70% der Grund für Insolvenzen - ich mag die nicht gering reden.

    Aber sie sind mit Sicherheit nur ein Baustein in der Geschichte. Das was ich in o.g. Job in 7 Jahren in diversen Fabriken zu sehen bekommen habe, ist erschütternd. Da geben eine komplette Belegschaften oft genug an der Stempeluhr das Gehirn mit ab (oder ist da keines?) und dann wird nine-to-five "runtergerissen". Aber für die Lohnerhöhungen wird pünktlich der Kampf organisiert.

    In der weiteren Folge bestätigt sich dann auch der Eindruck, das es einen übergroßen "Bodensatz" von schlecht ausgebildeten und unmotivierten gibt, die gnadenhalber noch ein, zwei Jahre durch eine Beschäftigungsgesellschaft geschleift werden, ein Arbeitslosengeld kriegen um danach wahlweise auf Rente oder Hartz IV zu landen. Der "brauchbare" Teil ist ruck-zuck untergebracht, z.T. noch bevor der ganze Klamauk um Werksschliessung etc. losgeht!

    Faktisch passiert hier gleiches wie schon immer, nur in einer neuen Variante. <zynismus>Der weitere Verlauf wird zeigen, ob nicht unterm Strich sogar in einer besseren! Wenn das o.g. Modell von Beschäftigungsgesellschaft etc. dazukommt (davon gehe ich mal aus - ein entsprechender Krawall wird schon organisiert) dann haben die Beschäftigten ein Jahr an Arbeit und Geld dazugewonnen, anstatt schon letztes Jahr von Siemens plattgemacht worden zu sein. </zynismus>

    Gruß Stefan
     
    cws gefällt das.
  20. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Naja, eigentlich hast du Recht, aber genau das ist in meinen Augen DER Managementfehler, der bei uns den größten Schaden anrichtet. Die Hybris der "Oberen", die den Mitarbeitern gerne ihre Verachtung und Geringschätzung zeigen.

    Hinzu kommt oft die Skuriliät der Organisation, gleichzeitig das Windmühlenkampfgefühl, wenn man dagegen angehen möchte, das zerstören von Initiative.

    Ich lebe, auch im Job, in mancher Hinsicht auf der Insel der Seeligen, aber nach einer Sitzung, gestern, konnte ich auf die Bitte eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse und meiner Berwertung zu formulieren, nur sagen "Mein Name ist K, ich bin Landvermesser"

    Ich will sagen, das Gehirn wird eventuell nicht von den Hirnlosen ausgeschaltet, sondern auf "Anweisung"
     

Diese Seite empfehlen