1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nicht löschbare, korrupte Datei löschen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von tak0209, 29.10.08.

  1. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Guten Abend zusammen!

    Ich hab auf meiner externen NTFS Festplatte drei Leichen rumschwirren.
    Diese lassen sich nicht löschen, es kommt immer folgende Fehlermeldung:

    [​IMG]

    Was kann ich tun?
    - NTFS for Mac ist installiert,
    - die Partition kann nicht formatiert werden, da wichtige Daten drauf sind

    Danke!
     
  2. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    kannst dus im richtigen finder nicht einfach in den papierkorb ziehen?
     
  3. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Ansonsten mal im Terminal mit rm probieren (aber Vorsicht bei der Verwendung von rm!)
     
  4. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Nö...
    Da kommt: der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, weil ein oder mehrere Dateien nicht gefunden werden konnten (Fehler -43).
    Und das fand ich nun noch weniger aussagekräftig als die Fehlermeldung im Pathfinder.
     
  5. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    hm... demnach ist die datei gar nicht da...
    schon volume repariert?
     
  6. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Die wichtigen Dateien auf Deinen Mac sichern - die Externe auf Mac OS Extended (Journaled) formatieren - die Dateien wieder auf die Externe kopieren?
     
  7. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    würd ich auch vorschlagen.
    ABER, wenn die Daten unmengen an GB brauchen oder die festplatte auch unter win funktionieren soll, ist das wieder so ein problem ... aber es gibt auch apps für win, die mac os journaled lesbar machen
     
  8. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Auf FAT32 formatieren.
    Dann läuft es unter OSX ohne Zusatzprogramm und unter Windows sowieso!
     
  9. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    fat32 das perfekte dateisystem! riesige dateigrößen werden unterstützt und es ist so modern!
    aber ja, das würde die probleme lösen.
     
  10. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Man könnte auch die Daten vom Monitor ablesen und in Marmor meisseln ... ;)
     
  11. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    LOOOOL oder auf wachstafeln einritzen. oder so wie früher in alexandria: zwei mal auf lehm:
    1. gebrannt: wenn eine flut kommt, bleiben die unbeschädigt
    2. ungebrannt: wenns brennt, bleiben die unbeschädigt.
     
  12. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Aaalso, erst mal Danke für die ernstgemeinten und die erheiternden Antworten ;)

    Da die Platte auch unter Windows laufen muss, brauchts momentan leider NTFS. Auf Firmenrechner kommts immer nicht so gut, Fremdsoftware zu installieren...
    Formatieren geht wegen der Datenmengen gerade nicht, wird aber dann wohl gemacht, sobald die wichtigen Daten erledigt sind ;)

    Volume reparieren kann ich nachher mal noch probieren, der rm Befehl im Terminal hat leider nicht geholfen.

    Vielleicht behelfe ich mir einfach damit, die Dateien zu verstecken, dann seh ich sie wenigstens nicht mehr dauernd ;)
     

Diese Seite empfehlen