1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Neues MBP und zwei Makel

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von oelauge, 31.07.07.

  1. oelauge

    oelauge Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe ein neues 15" MBP bekommen (mit kleinem 85W Netzteil).

    Mir sind zwei Sachen aufgefallen.

    1. Der Deckel lässt sich nicht ganz so aufklappen, dass ich direkt eine
    Daraufsicht erhalte. Ich bin 185cm gross und sitze an einem 72cm hohen
    Standard-Schreibtisch. Der Deckel lässt sich komischerweise nicht ganz
    soweit nach hinten klappen. Die Folge ist, dass ich mich kleiner machen
    muss, um lodgerecht auf das Display zu schauen.
    Gibt es hier eine Transportsicherung, die ich übersehen habe?

    2. Ich schreibe mit Zehnfingern. Demzufolge schweben meine Handflächen
    geöffnet über der Tastatur. Die Lichtsensoren befinden sich auf beiden
    Seiten unter der Lochgase (Lautsprecher) und arbeiten aditiv.
    Komme ich beim Tippen (was oft passiert) über die Sensoren, verdunkelt
    sich jedesmal das Display. Das ist störend. Gibt es auch hier eine Abhilfe,
    ohne gleich diese Funktion abzuschalten, die ja im Normallfall die Hintergrund-Beleuchtung am Umgebungslichts anpasst und so Energie spart?
    Achso, ich habe auch keine Pranken wie Pfannen ;)

    Besten Dank im Voraus und

    Grüße

    oelauge
     
  2. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Zu 1: Weiter geht es nicht. Gibt keine Transportsicherung

    Zu 2: Du kannst die Tastaturbeleuchtung abschalten, entweder über die Tasten oben auf der Tastatur oder über die Systemeinstellungen, Rubrik Tastatur&Maus.

    Eine Alternative fällt mir nicht ein, ausser einer Änderung deiner Handhaltung vielleicht, so dass du nicht über die Sensoren kommst.
     
  3. Webchillas

    Webchillas Gast

    Ich bin noch 13cm größer und habe auch manchmal das Prob das das Display nicht weiter auf geht, so ist das aber leider bei so einer Körpergröße.

    Auch das mit den Schwankungen der Displayhelligkeit ist mir aufgefallen, z.b. bei einigen Shortcuts wo man die Hand über die Seite hält.

    Ich glaube mit beidem muss man sich abfinden, wobei man den Helligkeitssensor wie schon gesagt abschalten kann. Ich lass ihn aber auch lieber an.
     
  4. henk_honk

    henk_honk Cripps Pink

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    151
    Den Helligkeitssensor für den Bildschirm - nur falls es doch aktuell für Euch werden sollte - befindet sich unter Systemeinstellungen -> Monitor
     
  5. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Wie hält man denn seine Finger beim Zehn-Finger-Schreiben, dass man dabei über die Sensoren kommt?
     
  6. oelauge

    oelauge Gast

    Normal ;)

    Besonders auffällig wird es bei den Shortcuts wie Apfel+Q und Shift+Backspace, also immer wenn man sehr weit nach links oder rechts mit den Handflächen kommt.
     
  7. Webchillas

    Webchillas Gast

    Richtig, Apfel+Q wird bei mir mit Daumen und Zeigefinder der linken Hand ausgeführt. Dadurch wandern die letzten 3 Finger der Hand über den Sensor...
     
  8. Burn

    Burn Stechapfel

    Dabei seit:
    20.04.06
    Beiträge:
    158
    schau mal nach dem Programm Lab Tick damit kann man die Tastaturbeleuchtung manuell
    steuern.
    Also der Bildschirmeinstellung sind ja schon durch das verwendete Schanier Grenzen gesetzt, bei
    mir läst es sich so ca.135 Grad öffnen (selbst gemessen mit Geodreieck).

    Ansonstzen noch viel Spass mit deinem MBP.

    ciao

    Burn

    edit: da hab ich mich wohl verlesen und gedacht du meinst die Tastaturbeleuchtung.
     
  9. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    ich würd den stuhl mal runter stellen wenn das mit dem bildschirm nicht hinkommt ;)
     
  10. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Dass man das Display nicht weit genug nach hinten klappen kann, war das Erste, was mir an meinem MBP negativ aufgefallen ist. Ist nicht zu verstehen, warum Apple eine derartige Ergonomiebremse eingebaut hat. Wo doch sonst alles so intuitiv und ergonomisch ist...
    Aber selbst wenn es konstruktiv anders zu lösen wäre, würde Apple es arroganterweise bestimmt nicht ändern. Gibt ja immer noch genug Leute, die trotzdem verrückt sind nach den Produkten.
     
  11. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Da lob ich mir, dass ich verhältnismäßig klein bin :D
     
  12. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Ich weiss gar nicht, was ihr für ein Problem mit dem Displaywinkel habt? Ich bin 1,90m und es klappt mehr als genug nach hinten.

    Und was hat das mit Arroganz von Apple zu tun? Jeder Hersteller handhabt das anders. Und zeig mir mal bitte eine Richtlinie, die besagt, dass das Display fast platt auf die Tischplatte klappbar sein muss, damit es ergonomisch ist.

    Carsten
     
  13. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Kein Mensch braucht ein plattes, auf dem Tisch liegendes Display aber ich als durchschnittlich Großer mit 1,85 m erwische mich ständig dabei, wie ich am Display herumbiege um noch einige Grade mehr Neigung herauszuholen und mich ärgere, dass es schon am Anschlag ist. Die hier schon gemessenen 135 Grad sind definitiv zu wenig. Dafür braucht's keine Richtlinie. Jedes andere Notebook, was ich bisher besaß und es waren viele, konnte ich weiter öffnen als mein MBP.

    Apple ist die arroganteste Firma, die ich kenne. Die würden nie auf Verbesserungsvorschläge von Usern eingehen. Apple lässt sich nichts sagen und schon gar nichts vorschreiben.
     
  14. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Zumindest im Software Bereich muss ich dir da vehement widersprechen: Apple geht sehr wohl auf Vorschläge/Hinweise der User ein. Nachweislich. Beispiel ist ein Teil des Systems, wenn man es in Dänisch betreibt. Ein Bekannter, der dies tut, hat bei irgendeiner Funktion, ich meine beim Adressbuch, einen Fehler entdeckt. Ein Fehler, der auch nicht so offensichtlich war. Er hat an Apple geschrieben und in einem der nächsten Updates war der Fehler behoben.

    Ein anderes, Hardware Beispiel: Aufgrund der Hinweise der User wurde die runde Maus wieder abgeschafft, wie sie eine zeitlang bei den Macs dabei war.

    Und die größte Arroganz besitzt ja wohl immer noch Microsoft: Da werde Betriebssysteme gelauncht, bei denen der Enduser eiskalt der Betatester ist.

    Carsten
     
  15. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Ich kenne dutzende Fälle, wo Apple nicht mal auf Verbesserungsvorschlag-Mails in irgendeiner Form reagiert hat.

    Auf einen Softwarefehler mit dessen Beseitigung zu reagieren ist ja wohl selbstverständlich und nicht zu vergleichen mit Änderungswünschen, die womöglich ins Design eingreifen würden.
     
  16. squareS

    squareS Fuji

    Dabei seit:
    09.06.07
    Beiträge:
    38
    Es ist jedem freigestellt Produkte von den Firmen zu kaufen die er mag und dies im umgekehrten Fall auch sein zu lassen. Wenn du also der Meinung bist, dass Apple eine "arrogante Firma" sei und deren Produkte nicht ergonomisch.. kein Prob, es gibt Millionen Vista-Notebooks dort draussen, die nur auf versierte Testpersonen warten ;)

    Ich bin im übrigen 1,88m und ich habe nicht das geringste Problem mit der Neigung meines MBP. Hättest du einmal einen Blick auf die Seite deines Books geworfen, wäre dir evtl auch aufgefallen, dass sich Monitor und Gehäuse bei vollständiger Öffnung berühren. Falls dir eine Lösung dazu einfällt, die das Design des MBP nicht komplett verhunzt kannst du ja mal ne Mail an Apple schreiben :)

    Gruß,
    Sebastian
     
  17. Witti

    Witti Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    591
    @MacsPlorer: Du musst bedenken, dass da nicht 5 Vorschläge am Tag bei Apple eingehen sondern eher so um die 5000. Es ist für kein Unternehmen leicht es jedem Recht zu machen. Wie squareS schon gesagt hat, es steht die absolut Frei dir ein anderes Notebook zu kaufen. Wenn dein Mac nicht zu alt ist bekommst du da auch noch gutes Geld dafür. Es gibt da aber auch noch kleine Hilfsmittel wie man einen besseren Blick auf das Display bekommen kann. Dieses Hilfsmittel gibts so gut wie in jedem Geschäft für Möbel. Es ist ein höhenverstellbarer Stuhl. Ein anderes Hilfsmittel wäre ein externer Monitor.

    Ich persönlich hatte noch nie Probleme mit dem Neigungswinkel vom Display und ich bin auch ca. 1,90 groß.

    Nichts für ungut.
    Grüße
    Witti
     
  18. oelauge

    oelauge Gast

    Also, dass es hier so eine Resonanz auf mein Problem gegeben hat, hätte ich nicht gedacht.

    Für mich war es zuguter letzt nicht mehr tragbar, da ich schon angesprochen wurde warum ich so buckelhaft vor dem MBP sitzen würde. Mal eben das MBP auf dem Schoß zu nehmen, war nicht dran zu denken (der Deckel ließ sich nicht weit genug öffnen). Das MBP ging postwendend zurück.

    Selbst die C'T hat in ihrer aktuellen Ausgabe 17/2007 im Vergleichtest zu 15.4" Notebooks dieses Deckel-Phänomen beschrieben. Vielleicht liegt dies auch nur bei 15" Notebooks, fällt mir gerade so ein.

    Ideen wie Stuhl runter zu stellen oder einen externen Monitor zu benutzen, haben das Problem als solches nicht gelöst. Zum Ersteren geht die Ergonomie flöten, da die Ellbogen höher aufliegen und zum Zweiteren wollte ich das MBP schließlich als Desktopersatz nutzen, ohne noch einen weiteren Monitor anschließen zu müssen.

    Auf jeden Fall,jedem das Seine und alles wird gut.
     
  19. MacsPlorer

    MacsPlorer Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.11.06
    Beiträge:
    639
    Auf solche Tipps wie MBP zurückgeben und ein Vista-Teil zu kaufen, Habe ich natürlich gewartet. Ich habe ja nicht gesagt, dass die zu geringe Displayneigung für mich ein KO-Kriterium für das MBP sei, aber es stört mich eben. Und ich gehe nach wie vor davon aus, dass es eine Lösung dafür geben würde, wenn es Apple nur interessieren würde.
    Das Gehäuse des MBP scheint das gleiche zu sein, wie das des Powerbooks, so dass diese - nennen wir es mal "Einschränkung in der Nutzung" - also auch schon zu Zeiten des Powerbooks bestanden haben muß. Ich weiß nicht, ob sich nicht damals schon der eine oder andere Nutzer darüber beschwert hat. Die Arroganz besteht vor allem darin, zu behaupten: "wir bleiben bei unserem Design, weil es nichts mehr zu verbessern gibt." Aber da irrt der gute Steve, wie hier zahlreiche Fälle im Forum beweisen.

    Außerdem ist es wohl eine Frechheit, allen Ernstes solche Tipps zu geben wie" Stuhl runter" oder "externen Monitor". Da kam ja jeder wohl selbst drauf und das kann nicht die Lösung sein. Man kauft sich doch nicht ein Notebook, um dann wieder von einem externen Monitor abhängig zu sein.

    Wenn oelauge damit nicht leben kann und sein Gerät zurückgibt - Respekt für die Entscheidung. Wie gesagt, es stört mich aber ich kann damit leben.
     
  20. larkmiller

    larkmiller Gast

Diese Seite empfehlen