1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues MacBook Pro; Sie fiepen immer noch!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Le_Sorcier, 10.06.06.

  1. Le_Sorcier

    Le_Sorcier Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    75
    Hallo Forumsmitglieder,

    seit Vorgestern besitze ich nun auch ein MacBook Pro (2GHz, 80 GB Festplatte, 1,5 GB Speicher; S/N W26210). Nachdem ich die Diskussionen über das MacBook Pro in diesem Forum nun einige Zeit verfolgt habe, habe ich gehofft, dass die Mängel, die hier immer wieder benannt wurden mitlerweile behoben sind! Ist wohl dann doch nicht ganz so:

    - Es wird schon ganz schön warm, lässt sich aber noch anfassen!(Temperaturmessung kann ich nicht durchführen, da ich kein Equipment habe und das Programm Temperaturmonitor liefert nur eine Temperatur für die Festplatte)

    - Die Festplatte rauscht recht deutlich (FUJITSU MHV2080BH). Die HP-Notebooks, mit denen ich beruflich zu tun habe sind da entschieden leiser!

    - Und ja, mein MacBook Pro fiept leider auch! Recht leise im Betrieb mit Netzteil, lauter im Akkubetrieb! Es hört sich in etwa so an, wie ein Mücke, die einem um den Kopf surrt!

    Das Fiepen verschwindet, wenn PhotoBooth oder z.B. QuietMBP läuft, oder wenn Programme starten, wie hier in mehreren Beiträgen ja schon so oft beschrieben.

    Mit QuietMBP kann man übrigens die Frequenz des Fiepens variieren, wenn man die Abstände zwischen den Prozessorzugriffen des Programms verändert! :)


    Ja schade, dass Apple bei seinem Profigerät diese Mängel nach fast einem halben Jahr noch nicht vollständig im Griff hat. Da ich ausschließlich mit dem Gerät in ruhiger Umgebung arbeite und es nicht immer ans Netz anschließen kann, frisst sich der Fiepton über die Zeit doch störend in den Gehörgang! Leider hat mein Händler "keinen ton hören" können und ist der Meinung, das Notebook wäre vollständig in Ordnung! Ha, ha! Eigentlich ist das Geräusch recht prominent!

    Mich würde mal interessieren, wie laut bei euch der Ton so war/ist?! Könnt ihr das beschreiben?

    Und rauscht die Festplatte auch so deutlich?

    Ansonsten schönes Gerät mit extremer Geschwidigkeit und exzellentem Monitor (matt).

    Danke im Voraus für Antworten!

    Ciao

    Le_Sorcier
     
  2. xanumi

    xanumi Gast

    Genau DAS ist für mich der Grund, nur noch online zu bestellen, dann kann ich es ohne Probleme 14 Tage lange zurückgeben.

    Mein Beileid zum 'defekten' MBP! :(

    Mich nervt schon ein Netzteil, das summt, dann würde ich wahrscheinlich mit einem MBP 'nen Knall bekommen.
     
  3. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    das kannst auch beim händler zurückgebe, zur not den kostenlosen apple support nutzen, die sind in ordnung
     
  4. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Im Netzbetrieb ist das Fiepen für mich kein Problem. Da rauscht mein alter PC deutlich lauter. Die Festplatte ist hörbar, würde ich aber nicht als störend beschreiben. Auf Akku wird das fiepen wirklich ziemlich nervig, aber wenn ich Musik anhabe, was normalerweise bei mir der Fall ist, höre ich das auch nicht mehr.

    Ich finde es auch ärgerlich, daß Apple den Defekt nicht in den Griff bekommt. Zurückgeben wollte ich das MBP deswegen nicht, aber ich erwarte schon, daß das Problem demnächst per Software/Firmware behoben wird. An der Hotline sagte man mir vor einem Monat oder so, in 2-3 Wochen hätte man vielleicht eine Lösung dafür.
     
  5. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    Das wirklich nervige an der Sache ist, und das sollte Apple selbst auchmal kapieren, dass sie sich mit solchen merkwürdigen Defekten ja wohl den ganzen Ruf kaputt machen. Bevor ich meinen ersten Mac in der Hand hatte, war ich immer der Meinung, dass Apple hochqualitative Produkte herrstellt(gute Verarbeitung, keine störenden Geräusche, gute Displays [rofl] usw...), und man für die Qualität locker auch gerne mal auf Leistung verzichtet gegenüber dem PC-Bereich (ist ja für die meisten eh nicht ausschlaggebend).

    Nach dem Kauf eines Macs kam ich zu der Ansicht, das es eigentlich keine besondere Qualität ist, aber immernoch besser als irgendein Computer.

    Wenn man die seit den Intel-Macs zunhemenden qualitativen Probleme sieht (und die hatte Apple schon immer), kann einem echt das Grausen kommen.

    Ich kann nur sagen, Apple hat verdammt Schwein, dass sie OSX haben...
     
  6. HAL-9000

    HAL-9000 Alkmene

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    31
    Hi!

    Ich möchte an dieser Stelle auch mal meine Erfahrungen berichten: Das MacBook habe ich Ende April gekauft und das Fiepen gleich nach dem Hochfahren bemerkt. Von dem Problem hatte ich zwar schon gelesen, aber ich hatte keine Ahnung, wie verbreitet das wirklich ist. Ich habe es an einem Freitag gekauft, am Montag darauf bin ich damit zu meinem Händler gegangen. Dessen Aussage: Sie alle würden pfeifen und ich sollte bei Apple anrufen, um dort "Druck zu machen". Das habe ich dann auch getan, man bot mir an, das Gerät zur Reparatur abholen zu lassen (es würden zwar alle ein Geräusch machen, aber es würde vielleicht leiser). Das Notebook ging dann an CardServices, dort wurde es einbehalten, es ging als defekt an Apple. Ich bekam einen Berechtigungsschein, mit dem ich dann nach einigem hin- und her von meinem Händler ein neues MBP bekam. Natürlich hatte dieses auch noch das Fiepen, zusätzlich flackerte bei diesem auch noch der Bildschirm (das ist mittlerweile durch den Händler repariert, da hat Apple zwei Wochen gebraucht, die Ersatzteile zu liefern).

    Bei einem erneuten Anruf bei AppleCare sagte man mir gleich, daß das Pfeifen normal und innerhalb der Spezifikation sei (das ist jetzt aber auch schon wieder einige Wochen her).

    Vergangene Woche habe ich zufällig in der Uni noch jemanden mit MBP getroffen und ihn gleich angesprochen, Ergebnis: Seines pfeift auch.

    Es nervt mich zwar bisweilen, aber ich hab keine Lust, das Teil nochmal einzuschicken um am Ende wieder ein pfeifendes zu bekommen...
     
  7. Le_Sorcier

    Le_Sorcier Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    75
    Nachtrag

    Kurz ein Nachtrag zu den Temperaturen des Gehäuses:

    Nach etwa einer Stunde Betrieb am Netz und Surfen Text schreiben und andere wenig porzessorbelastende Tätigkeiten habe ich am Gehäuse folgende Temperaturen gemessen:

    41,5 °C über Tastatur
    38,5 °C über linkem Lautsprecher
    41-42 °C an der Unterseite
    Festplattentemperatursensor 41° C

    Soweit scheint das in Ordnung zu sein.

    Nach brennen einer DVD:

    Über Tastatur 46 °C
    rechter Lautsprecher 45 °C
    linker Lautsprecher 46° C
    Handauflage links (über Festplatte) 45° C
    Unterseite 58°C (empfinde ich als kritisch, da nicht mehr anzufassen)
    Festplattentemperatursensor 45 °C


    Scheint wohl im Rahmen der Spezifikationen zu sein, obwohl ich die Unterseite als zu heiß enpfinde. Aber Apple sagt ja, dass Laptop gar nicht für Gebrauch auf dem Lap gedacht ist.

    Nervt nur noch das Fiepen und das rauschen links!

    Soweit zur Info!

    Ciao

    Le_Sorcier
     
  8. Ich liebe mein PowerBook
     
  9. codeseven

    codeseven Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.10.05
    Beiträge:
    124
    Und ich liebe mein iBook.

    Kühl, lautlos und schnell ;)
     
  10. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Enttäuschend zu lesen, dass es Apple noch immer nicht geschafft hat, das MBP-Fiepen in den Griff zu bekommen. Da frage ich mich, ob balder als erwartet der "Nachfolger" mit Merom ins Haus steht und es Apple nicht mehr für nötig hält, Abhilfe zu schaffen. Bloss was, wenn die auch FIEPEN?!?
    Die 17"-MBP sollen nicht fiepen, stimmt das wirklich?
    Mein 15,4" ist jedenfalls zurück bei Apple und ich warte auf die Merom-Variante in der Hoffnung, die schlimmsten Befürchtungen werden nicht in Erfüllung gehen.

    Gruss RoG5
     
  11. tommy2506

    tommy2506 Cripps Pink

    Dabei seit:
    31.07.05
    Beiträge:
    148
    Hab mir vor 3 Monaten noch ein ibook geholt. Manchmal ärger ich mich dass ich nicht warten konnte. Aber solche threads stimmen mich dann wieder versöhnlich mit meinem muxmäuschenstillen (naja, fast) ibook.
    Von Apple find ich das ganz eine Riesenfrechheit. Kann man die Dinger nicht vorher anständig testen?? Und bei solchen Mängeln mit der Markteinführung WARTEN? Ich werd mir in nächster Zeit sicher keine Apple Produkte mehr kaufen, bei diesen Qualitätsproblemen!
    Habe die ruhigen Macs immer geschätzt im Vergleich zu Windows PCs. Diese Zeiten sind scheinbar vorbei...
     
  12. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich fürchte, dass Apple "aus wirtschaftlichen Gründen" sich dem Problem gar nicht erst annehmen will.

    PS: Dennoch Glückwunsch zu deinem MacBook Pro! :)
     
  13. Le_Sorcier

    Le_Sorcier Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    75
    Ich habe übrigens beim Apple Service angerufen! Der gute Mann sagte nach interner Rückfrage, dass sei das normale Arbeitsgeräusch, wenn der Prozessor ohne Last ist.

    Ich solle aber zu einem Service Provider gehen, der sich das MBP noch einmal ansehen soll!

    Nun ja, er war wenigstens nett! :)

    Ciao

    Le_Sorcier
     
  14. mwill

    mwill Gast

    Also zu Deinem Problem habe ich gehört, dass das Fiepen unter Windows XP verschwindet.... Man könnte jetzt unken, dass Windows eben den Prozessor immer intensiv auf Leistung fährt, auch wenn nix zu tun ist. Tut es auch. Andererseits lässt das hoffen, das es sich mit Software ausgleichen lässt.

    Es erinnert mich an zwei Sachen:

    1) PowerMac Freeze - die Single Prozessor G5 die unter Tiger einfroren und
    2) an das Netzteil-Fiepen, dass ALLE meine Macs, die vor 1999 gefertigt wurden haben. Das Netzteil hat ein (wirklich) unerträgliches Fiepen, wenn der Rechner/Monitor nicht eingeschaltet ist. Auch damals hat Apple nichts getan...es aber dann doch in den Griff bekommen.

    Apple ist nicht die beste Service-Firma, das muss ich leider zugeben, aber das MacBook-Problem verschwindet hoffentlich in Leopard.
     
  15. Neorun

    Neorun Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    11.05.06
    Beiträge:
    374
    Ich hab mein mpb 2,0ghz zurückgeschickt...sollte vor 2 Tagen bei mir sein - ausgetasucht...nun kam die rückfrage ob austauschgerät oder Geld zurück....kurz nachgedacht, geld zurück!

    Nun erneut bestellt, 2,16 ghz prozzi ;) und 150 Euroen günstiger... dafür hab ich mir doch glett ein eyetv dazu geordert ;)

    mal sehen, zusätzlich wird das mbp direkt von apple geordert mit vollausstattung...

    ich hoffe das sie zumindest die Hitze im Griff haben - noch 7 Tage muss ich ausharren ;)
     
  16. Auctor

    Auctor Gast

    halli hallo...

    muss mich nun auch mal mit ner "positiven" meldung einmischen. :)

    Also ich hatte ja ziemlich stress mit nem 2.0er... (die leidensgeschichte gabs an anderer stelle). Hab nun aus kulanz von apple ein 2,16ener bekommen (W86216)
    Also mir is aufgefallen dass es ein wenig waermer zu werden scheint. ABER das fiepen is fast weg!!!! ich hatte nun schon mehrere macbook pro in der hand. und immer quietmbp... anders war es fuer mich net auszuhalten. aber bei dem neuen... nix... wirklich!!! ok, es rauscht ein wenig. aber das is wirklich betriebsbedingt. die platte hoert man ein wenig. und wenn man das ohr auf das gehaeuse legt dann fiept es auch ein gaaanz klein wenig. aber wenn man nicht auf dem macbook pro schlaeft hoert man nix. *G*

    so viel dazu...

    gruss

    martin
     
  17. bobo2211

    bobo2211 Klarapfel

    Dabei seit:
    25.06.05
    Beiträge:
    275
    isch glaube es liegt dran nicht, unter OS X gibt's mehr Programme im Hintergrund laufen (z.B. Widgets ...)
     
  18. Auctor

    Auctor Gast

    bei winxp fiept er auch. aber nur wenn das windows auf neuestem stand is. mit einem update wurde da naemlich ein neues prozessormanagement fuer die core duo nachgeliefert. seit dem fiept er auch unter windows. (aber nicht meiner. der is top. *g*)
     
  19. mwill

    mwill Gast

    Lässt doch wieder die Hoffnung offen, dass Leopard das Fiepen beseitigt....
     
  20. Auctor

    Auctor Gast

    mhm. hab mich wohl falsch ausgedrueckt oder du hast es falsch verstanden... das fiepen is SEIT DEM update bei winxp auch da! daher is es eher unwahrscheinlich dass in update weiterhilft.
     

Diese Seite empfehlen