Neuer Intel-iMac noch diese Woche?

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262


Jan Gruber
Am Wochenende kamen einige neue Gerüchte auf - angeblich plant Apple die Veröffentlichung eines neuen Intel-iMac. Dieser soll bereits diese Woche, vielleicht sogar heute, in den Handel kommen.

Die Meldungen kommen von unterschiedlichen Leakern auf Twitter, diese behaupten unabhängig voneinander, dass Apple sich auf den Release eines Intel-iMac vorbereitet. Die Meldung passt zu den letzten Wochen, hier schnellte die Lieferzeit einiger iMac Modelle auf astronomische Höhen.

Wer jetzt auf ein neues Design hofft soll aber enttäuscht werden - Apple soll sich das Redesign für den ersten iMac mit Apple Silicion aufheben. Dass ein Redesign vor der Türe steht, gilt mittlerweile als fast sicher, in iOS 14 gibt es neue Icons, die einen iMac mit deutlich schmaleren Rahmen zeigen.
Intel-iMac wäre keine Überraschung


Das Apple noch Macs mit Intel-Prozessoren vorstellen wird, ist eigentlich keine Überraschung. Am Ende der WWDC Keynote vor etwa einem Monat gab Tim Cook dies offiziell an.

Via Apple Insider

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Reemo

Pommerscher Krummstiel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.051
Puuuh. Jetzt noch Intel-iMacs bringen welche wieder auf diesem steinalten Design basieren...
Halte ich schon für schwierig.

Zum einen weiß man dass die Geräte technisch durch sind weil Apple auf ARM umsteigt, zum anderen ist das Design nicht mehr zeitgemäß und auch hier gibt es schon genug Gerüchte wie ein ARM-iMac aussehen kann und wird.

Irgendwie hätte ich bei Release das Gefühl ein nicht mehr zeitgemäßes/veraltetes Gerät zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: jensche

doc_holleday

Manks Küchenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.298
Kommt natürlich immer auf die Dringlichkeit an, aber insgesamt finde auch, dass die Entscheidungsgrundlagen eher wackliger als stabiler geworden sind durch die Ankündigung des ARM-Switches.

Und dabei gefällt mir der zuletzt verwendete Look immer noch gut. Die Optik wäre an der Geschichte für mich noch die kleinste Fragestellung.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Gibt halt auch einfach gefühlt nen Haufen Kunden die noch unbedingt einen "State of The Art" iMac kaufen wollen, bevor Apple den Switch macht. Für die ist das genau richtig. Ist das Quatsch? Ja absolut ;) Aber wenn Kunden schwere Entscheidungen treffen wollen, warum sie daran hindern.

Disclaimer: Ich war 2005 auch so - und hab mir noch, in dem Wissen das Intel kommt, "den letzten Powe PC iMac gekauft". Es war mein größter Fehler im Zusammenhang mit Hardware ;)
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

phildesmond

Erdapfel
Mitglied seit
27.03.16
Beiträge
4
Bei der Keynote war ja auch die Rede davon, dass man „really excited about“ die neuen Intel Macs ist. Vielleicht ein bisschen dick aufgetragen, wenn nur ein Refresh ohne Redesign kommt - oder sie haben sich auf ein anderes Modell bezogen. Zudem frage ich mich was einem letzten Hardwarerefresh im alten Design bisher im Wege gestanden haben sollte - die letzten Intels sollten ja in dieser Situation eher früher als später raus, oder übersehe ich da was?
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Verfügbarkeit stand dem wahrscheinlich im Wege, wie immer bei Intel-Chips - was wohl auch einer der Hauptgründe für den Weggang ist =) Klar sagte Tim dass sie ganz begeistert sind, wann sind sie das denn nicht - wäre ja auch blöd bei Produkten die noch kommen sollen ;)

Ehrlich gesagt wundert mich nichts davon. Es wäre sehr komisch wenn sie das Redesign schon für alte Prozessoren bringen würden. ARM wird generell völlig neue Designs ermöglichen - die Dinger sind deutlich "anders", sodass sich das Innere ändert - und damit auch das äußere mehr ändern kann.
 

bitundbyte

Morgenduft
Mitglied seit
28.11.17
Beiträge
171
4 von meinen iMac sind Late 2013 und bereits lange auf 1,00 SFr abgeschrieben und müssen dringend ersetzt werden.
Design interressiert nicht. Die haben nur eine Aufgabe ... Geld verdienen.

Natürlich wird ARM kommen. Bis dann mal alles rund läuft ... da werde ich abwarten und ganz sicher nicht Tester spielen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
4 von meinen iMac sind Late 2013 und bereits lange auf 1,00 SFr abgeschrieben und müssen dringend ersetzt werden.
Design interressiert nicht. Die haben nur eine Aufgabe ... Geld verdienen.

Natürlich wird ARM kommen. Bis dann mal alles rund läuft ... da werde ich abwarten und ganz sicher nicht Tester spielen.
Joar, das ist sicher auch ein völlig legitimer Punkt den wir hier, sehr Consumer-getrieben, immer wieder mal vergessen. Es wird zwar so sein, dass diese Intel Macs nicht ganz so lange Updates kriegen werden wie sonst - aber im Business-Bereich sind sie halt auch irgendwann mal abgeschrieben. Bis dahin werden die sicher noch laufen - und sie kriegen halt zuverlässig Arbeit geschafft 🤷‍♂️
 

bitundbyte

Morgenduft
Mitglied seit
28.11.17
Beiträge
171
Ja Jan, es ist genau so wie du es bereits geschrieben ist.

Ich habe in der Vergangenheit nie gewartet bis ein Rechner stehen blieb.
Das diese 4 ältesten so spät getauscht werden ist auch der grossen Unsicherheit gegenüber Apple geschuldet.

Nunja, die laufen noch, haben etliche Tastaturen verschlissen und Einschlagstellen an der Wand zeugen vom Schicksal einiger Mäuse. :) Das zählt als Büroverbrauchsmaterial.
 

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
431
Sieht man vom etwas dicken Trauerrand ab, kann das Design gerne so bleiben. Denn dieses zu Überarbeiten bedeutet bei Apple: Noch dünner, noch weniger Ports und dafür mehr verlötet. Dann packt man noch den T2 dazu und fertig ist der Salat. Nein danke.

Als Übergangslösung kann man es so beibehalten, aktuelle CPUs/GPUs verbauen und vorallem sämtliche HDDs und FDs rausschmeißen, wenn man sich nicht noch mehr blamieren möchte. Den eingesparten 3,5" Schacht kann man dazu nutzen, innen moderat ein wenig umzubauen und vielleicht die Kühlung zu optimieren. Wobei das geniale Kühlsystem (ebenso wie 1080p Webcam und 10Gbit-Ethernet) wohl dem iMacPro vorbehalten bleiben, der übrigens auch langsam ein Update vertragen könnte.
 
  • Like
Wertungen: saw und Reemo

Nik

Transparent von Croncels
Mitglied seit
04.07.10
Beiträge
311
Ich muss sagen, ich habe mir den iMac 5k erst vor 3 Wochen neu beschafft.
Die Gerüchte sind ja immer wieder am kommen und man weiß eigentlich nicht was kommt.
Bei dem aktuellen Modell konnte ich mir wenigstens noch sicher sein, dass ich problemlos Arbeitsspeicher nachrüsten und die Festplatte auch noch relativ unproblematisch. Wie das in der Zukunft aussehen wird, weiß man ja nicht, aber ich denke ich habe damit eine gute Anschaffung für die Zukunft.
Vielleicht ärgere ich mich nächste Woche, falls doch einige coole Hardwareupdates kommen. Aber was morgen neu erscheint ist übermorgen auch schon alt :D
 

leton53

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
669
Nun denn, den All-in-one-Rechnern konnte ich noch nie etwas abgewinnen, steigt ein Teil aus, steigen die anderen mit; ich könnte notfalls das statt den mini das MBP dazwischen schalten ...
 

Prince of Whales

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.094
Irgendwie bin ich auch immer hin- und hergerissen zwischen iMac und MBP. Hat beides Nachteile.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.143
welche wieder auf diesem steinalten Design basieren...
Was aber doch recht zeitlos ist. Ich nehme mal an, dass Apple sich ein komplett neues Design eher für die ersten ARM iMacs aufspart.

Denn dieses zu Überarbeiten bedeutet bei Apple: Noch dünner, noch weniger Ports und dafür mehr verlötet. Dann packt man noch den T2 dazu und fertig ist der Salat. Nein danke.
Genau aus diesem Grund habe ich mir auch kein 16" MacBook geholt, sondern arbeite weiter gerne auf meinem Mid 2015 15" mit AMD Radeon R9 M370X.

Klar, das 16" stampft das 15" Leistungsmässig in den Boden, aber was den Workflow angeht, bin ich immer noch mit dem alten Gerät bedient, und das ist es, was für mich am Ende des Tages zählt.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

helge

Spartan
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.614
Ich würde einen Intel-Mac im aktuellen Design und mit aktualisierten Spezifikationen gar nicht als den "neuen iMac" bezeichnen, weil er es ganz einfach nicht ist. War das zweite MacBook2,1 denn auch neu, als es von 1,83/2,00 GHz auf 2,00/2,16 GHz aktualisiert wurde?

Nun, einen Tag nach der News, kam der denn auch raus und welche iMac-Version wird im Systemprofiler gezeigt?
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.262
Das ist natürlich ein guter Punkt mit den iMacs. Was kommt an Innenleben wissen wir ja. Was aber bleibt in Sachen Aufrüstbarkeit wissen wir nicht =/. Wie sie den iMac Pro angekündigt haben wollt ich mir ernsthaft einen kaufen. Als dann die Info kam "kein RAM stecken mehr" war der instant gestorben für mich ;🤷‍♂️