1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer iMac (27") und mangelhafte Inet-Connection per WLAN/Ethernet

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Rhinhold, 26.12.09.

  1. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Hallo allerseits,

    ich habe ein merkwürdiges Problem mit dem neuen iMac (27", dualCore) meines Vaters:

    Wir haben drei Macs im Haus, alle gehen über das WLAN unseres Netgear-Routers in die Kabel-BW-Internetverbindung (50 MBit). Dabei funktioniert die Anbindung des MB's von meiner Mutter und mein MBP einwandfrei; soll heißen: die Inet-Performance passt.

    Nun habe ich den neuen iMac ebenfalls per WLAN (aber auch per Ethernet !) an den Router angeschlossen. Ergebnis: Internet-Anbindung funktioniert zwar sofort, ABER mit erheblichen Performance-Problemen. Wenn die Seiten laden, dann tun sie das wirklich extrem schnell - WENN sie denn laden. Jede (gefühlte) 3. oder 4. Seitenanfrage verschwindet jedoch im Nirvana. Der Ladezustand läuft dann solange bis die Meldung kommt, es bestehe keine Verbindung zum Inet. Lade ich neu, klappts meist wieder.

    Woran kann denn sowas liegen?

    Diskriminiert der Router den iMac oder klappt die Anbindung von Seiten des iMacs nicht richtig??

    Ich würde mich über Lösungsvorschläge freuen!

    Schönen 2. Weihnachtsfeiertag noch! ;)
    Rhinhold
     
  2. Marcolino1984

    Marcolino1984 Pferdeapfel

    Dabei seit:
    19.02.09
    Beiträge:
    78
    hört sich interessant an.
    Wie weit steht der imac von Router entfernt? Wie ist die Signalstärke? Hast du eventuell Verbindungsabbrüche (also router --> Internet?)?
    Hast du bei Safari und bei Firefox die selben Entdeckungen gemacht?
    Ist sowohl Ethernet als auch Wlan konstant angeschlossen bzw mit dem Router verbunden?

    Fragen über Fragen, alle dienen sie nur dazu, die möglichen Fehlerquellen zu verkleinern.

    Gruss
     
  3. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    erstelle einen 2ten benutzer. funktioniert es dort besser oder gleich?
     
  4. Gaffalover

    Gaffalover Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    645
    Ich habe seit einiger Zeit exakt das selbe Problem.
    Bei einigen Seiten steht in meinem Firefox "warte auf sowieso.de...",
    dann nach einer Minute läd sie dann in gewohnter Geschwindigkeit.

    Ich habe schon mein OS X neu aufgesetzt, da ich zuerst dachte, dass ein Problem mit meinem
    Time Machine Image vorliegt, da ich mit Time Machine auf den neuen 27" iMac umgezogen bin.

    Es liegt also nicht am Betriebssystem.
    Auch habe ich versucht bei einen Aussetzer auf meinem Mac mit dem iPhone, oder Laptop die gleiche Seite aufzurufen, was dann anstandslos ausgeführt wurde.

    Ich hoffe mal nicht, dass es an den WLAN Karten liegt... :eek:
     
  5. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    lösche ALLE netzwerke und folgende dateien.

    com.apple.airport.preferences.plist
    com.apple.network.identification.plist

    diese findest du in

    macintosh hd / library / preferences / systemconfiguration /

    neustart und netzwerke neu anlegen.
     
  6. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Hallo Marcolino,

    a) Der iMac steht genau ... moment ... 15 cm vom Router entfernt. :) Damit ist die Signalstärke natürlich optimal - alle anderen Macs im Hause stehen weiter weg.
    b) Verbindungsabrüche kenne ich durchaus von KabelBW. Die kommen aber nur ab und zu vor; also etwa 1 bis max. 2 mal am Tag. Vom Ablauf ist das dann aber nahezu identisch mit dem iMac-Problem: Alle Seiten laden was das Zeug hergibt bis sie irgendwann die "Server-nicht-vorhanden"-Fehlermeldung ausspucken. Klicke ich dann "Nochmal versuchen" klappt es wieder. Jedoch passiert dieser Vorgang am iMac deutlich öfters - wie gesagt, etwa alle drei bis fünf Seitenaufrufe.
    c) Sowohl Ethernet als auch WLAN erzeugen das gleiche Verhalten. Gleichzeitig habe ich aber die beiden Anschlüsse nicht aktiv.
    d) Firefox und Safari verhalten sich gleich.

    Leider genau das gleiche. :(

    So, gerade eben habe ich wieder so einen Moment: Faz.net und tagesschau.de laden fröhlich um die Wette. Jeder weitere Seitenaufruf führt ebenfalls in diesen Ladehype. Nun, nach etwa 60 Sekunden warten, spucken mir beide Fenster wieder Fehlermeldungen aus. Das eine "Es besteht keine Verbindung zum Internet", das andere "Safari kann den Server nicht finden". o_O
    Lade ich jetzt neu, springen mir unverzüglich die gewünschten Websiten entgegen.

    EDIT: Mir ist gerade eine "Kleinigkeit" aufgefallen:

    Surfe ich an meinem MBP und der iMac steht parallel über Airport in Kontakt zum Router, taucht bei mir das Problem ebenfalls auf. Trenne ich jedoch den iMac wieder, so kann ich ungehindert surfen. Folglich muss der iMac beim Router ein Verbindungsproblem hervorrufen... Oder? o_O:eek:
     
  7. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    prüfe die einstellungen im router bezüglich dhcp server und ip adressen. sollten automatisch vergeben werden und dhcp sollte an sein.
    prüfe an deinen macs, ob alle ip adressen in den netzwerkeinstellungen unterschiedlich sind und im adressbereich des routers liegen.

    hat der router z.b. die ip 192.168.2.1 so müssen die verbundenen rechner eine ip zwischen 192.168.2.2 und 192.168.2.255 haben und dürfen nicht doppelt vergeben werden.
     
  8. xScorpiex

    xScorpiex Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    596
    interessant ich habe das gleich Problem. Sowohl beim Safari als auch bei Chrome. Ich habe meist den DHCP Lease erneuert was das Problem dann immer löst. Aber es ist sehr nervig, da es bei fast jedem Sessionstart passiert. Ist der Rechner einmal Online und hat das 1min Lag überwunden, dann geht es wieder. Mir ist auch aufgefallen, dass in der ZEit andere Downloads einfach weiterlaufen. :/
     
  9. Gaffalover

    Gaffalover Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    645
    Ich habe jetzt sämtliche Konfigurationen von DHCP über manuelle Adressvergabe, sowie Gateways durchprobiert, davor natürlich die Preferences gelöscht, wie schon beschrieben.

    Das Problem besteht weiterhin. Allerdings kann ich wie gesagt, mit meinem Laptop und iPhone während der iMac rumspackt ins Netz gehen. Bei den beiden Geräten tritt das Problem auch nicht auf.

    Ich werde bei gelegenheit das Problem mal unter Bootcamp testen...

    //Edith hat es grad ausprobiert und sagt, dass es unter Bootcamp so läuft, wie es laufen sollte.
    Von daher muss das problem bei OS X liegen.

    //Laut dem Apple Supportforum liegt es an veralteten Routern, da der TCP/IP Stack wohl mit denen ein Problem hat.
     
    #9 Gaffalover, 27.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.09
  10. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    So, erstmal ist es schön zu wissen, dass man nicht alleine mit dem Problem dasteht. ;)

    Oha, das ist ja ein Ding. Kannst Du vllt. die Aussagen im Forum mal zitieren?! Dann könnte man das näher beleuchten. ;)

    Aber es klingt für mich plausibel, denn wie wir bereits eingegrenzt haben muss es an der speziellen iMac-Router-Verbindung liegen. Mehr noch: Die Beobachtungen lassen immer mehr den Rückschluss zu, dass der Router nicht so recht mit dem neuen iMac möchte.

    Wenn denn dem wirklich so wäre, dann fände ich das recht ärgerlich. Denn woher soll jemand (z.B. mein Vater) so etwas auch nur ahnen; geschweige denn herausfinden?

    Aber gut, in meinem Fall würde es mich nur in dem Wunsch bzw. Vorhaben bestätigen, sich endlich einen neuen Router zu zulegen (inkl. n-Standard beim WLAN). Aber was bedeutet denn "veraltet"? Mein Router hat "erst" drei Jahre auf dem Buckel.
     
  11. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    wie bereits erwähnt, prüfe ob es ein firmware update für euren router gibt. damit könnte sich das problem in luft auflösen. ich betone, könnte!
     
  12. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Hatte mal ein ähnliches Problem, war lange Zeit mit meinem iMac ohne Probleme. Hab mir dann dieses Jahr ein MBP zugelegt. Als ich dieses über WLAN verbunden habe hatte ich die gleichen Aussetzerscheinungen. Bei mir lag es daran, dass der ältere iMac nur 802.11g konnte, der Router und das MBP aber 802.11n. Jeweils einzeln im WLAN gab es keine Probleme, nur wenn beide Mac´s online waren traten sie auf. Ich hab den Router dann auf 802.11g gestellt (bei DSL 3000 macht das ja eh nichts aus) und schon gab es keine Probleme mehr.

    Gruß,

    74er
     
  13. Gaffalover

    Gaffalover Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    645
  14. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Auf Deinen Hinweis hin habe ich wirklich noch einmal nachgeschaut. Aber ein bisschen schokiert musste ich feststellen, dass es für meinen Router schon seit Ende 2005 (!) keine Updates gibt. D.h. also das Gerät ist technisch betrachtet bereits mind. 4 Jahre alt. :eek:

    Damit ist für mich eigentlich beschlossene Sache, einen neuen Router anzuschaffen. Wie ich in dem von Gaffalover zitierten Thread gelesen habe, scheint da durchaus eine realitstische Möglichkeit zu bestehen, dass das hilft.

    @Gaffalover: Ich gehe mal davon aus, dass der IPv6-Trick bei Dir auch nichts bewirkt hat?!
     
  15. atSmeil

    atSmeil Carola

    Dabei seit:
    25.11.09
    Beiträge:
    113
    Also ich habe mit meinem 21,5" iMac in Verbindung mit einem Netgear WGR614 v6 keinerlei Verbindungsprobleme und der Router wurde bisher noch nie geupdatet.
     
  16. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Hm, dann liegt der kleine, aber entscheidende Unterschied wohl in der Version deines Routers. Du hast v6, meiner zieht das v5-Kürzel hinter sich her. Irgendwie fände ich das aber doof, wenn das Problem damals schon mit diesem Versionssprung behoben wurde. ;)
     
  17. atSmeil

    atSmeil Carola

    Dabei seit:
    25.11.09
    Beiträge:
    113
    Wäre allerdings wirklich ziemlich blöde, ich habe bei meinen Eltern noch einen V4 stehen, habe diesen aber noch nicht mit dem iMac getestet. Vielleicht kannst du ja von einem bekannten mal einen V6 oder höher zum testen bekommen?
     
  18. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Lustigerweise besaß ich mal einen etwas neueren WGR614 von Netgear. Der könnte sogar v6 oder v7 gewesen sein. Aber der ist ... naja ... mir abhanden gekommen. :-D

    Aber wie oben schon geschildert, werde ich sowieso lieber einen neuen Router anpeilen, v.a. auch wegen dem Draft-n-Standard (und evt. HD per USB im Netzwerk). Aber das Geld dafür scheue ich momentan noch.

    Ich glaube, ich warte jetzt erstmal auf meinen ausstehenden iMac 27" und probiere, ob das Problem da auch auftritt. Wenn ja, muss gehandelt werden.
     
    #18 Rhinhold, 28.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.09
  19. atSmeil

    atSmeil Carola

    Dabei seit:
    25.11.09
    Beiträge:
    113
    Dann bliebe bis zur Überbrückung ja noch die unliebsame Kabellösung, da der Router ja unmittlebar am iMac steht.
     
  20. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Nope! Wie ich anfangs geschildert habe, tritt das Problem mit W-LAN UND Ethernet auf. ;)
    Die Überbrückungslösung heißt daher: Nerven bewahren. :p
     

Diese Seite empfehlen