Neue iPads und AirPods - Massenproduktion läuft an

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.253
Neue iPads und AirPods - Massenproduktion läuft an



Anfang der Woche lud Apple für eine Keynote am 25. März ein. Während wir größtenteils von der Vorstellung neuer Mediendienste ausgehen, gibt es auch Erwartungen in Richtung neuer Hardware. Angeblich soll jetzt die Massenproduktion neuer iPads und AirPods gestartet sein.

Laut einem Bericht der taiwanesischen Seite DigiTimes haben jetzt einige Zulieferer mit der Produktion angefangen - namentlich die Apple-Zulieferer Flexible PCB firms Flexium Interconnect, Zhen Ding Technology, Compeq Manufacturing und Unitech PCB. Sie sollen neue AirPods und das iPad der siebten Generation produzieren.
Neue iPads - Stilles Update oder Ankündigung auf der Bühne?


Aktuell ist es auch denkbar, dass Apple sich während der Keynote nur mit den neuen Services beschäftigt. Nichtsdestotrotz könnten bald neue iPads erhältlich sein, diese dann aber nur via Pressemitteilung angekündigt werden. Aktuell sprechen die Gerüchte von einem fast gleich bleibenden iPad der siebten Generation, das Display soll bei gleicher Gehäusegröße etwas größer werden.

In unserem Podcast haben wir bereits ausführlich über Hardwaregerüchte gesprochen.

Via Digitimes
 

Kaffee

Stechapfel
Mitglied seit
07.10.11
Beiträge
156
Bist du mit dieser Meldung hier in „Apfeltalk Live“ nicht in der Falschen Rubrik?
 
  • Like
Wertungen: Jan Gruber

FuAn

Freiherr von Berlepsch
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.114
Neues Consumer iPad würde eigentlich durchaus zum erwarteten Streaming Dienst passen...
 
  • Like
Wertungen: member_223973

floriano

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.787
Wieder ein Einsteiger-iPad, dass schlechter als das Air 2 aus 2014 sein wird? Come on Tim Apple!
 

Bruenor75

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
07.11.06
Beiträge
638
Woran machst Du das fest, dass das iPad (2018?) schlechter als das Air 2 ist?
Sämtliche Tests, die ich gelesen habe, haben das glatte Gegenteil gezeigt. Gut, es wurde dicker, dass ist aber per se erstmal kein Grund, es als schlechter darzustellen.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

floriano

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.787
Woran machst Du das fest, dass das iPad (2018?) schlechter als das Air 2 ist?
Sämtliche Tests, die ich gelesen habe, haben das glatte Gegenteil gezeigt. Gut, es wurde dicker, dass ist aber per se erstmal kein Grund, es als schlechter darzustellen.
Das Display ist nicht laminiert.
 
  • Like
Wertungen: iThorsti

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.563
AirPods 2 würden ja gerade passen, jetzt wo die ersten AirPods gerade reihenweise zu unverwend- und unreparierbaren Elektroschrott werden...

Das ist dann vermutlich die Apple Version von „Verantwortung für die Umwelt tragen“ und „wir arbeiten nachhaltig“.
 

saw

Landsberger Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.249
Es wurde doch nun hinlänglich festgestellt hier im Forum, das es nicht möglich ist austauschbare Akkus zu verbauen.

Nur weil Samsung es schafft, heißt das ja noch lange nicht das es möglich ist ^^
 

Bruenor75

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
07.11.06
Beiträge
638
Das Display ist nicht laminiert.
Ich lass Dir ja Deine Meinung, aber das dürfte die meisten nicht interessieren geschweige denn bemerken. Wenn sämtliche Benchmarks schlechter gewesen wären, hätte ich Dir uneingeschränkt zugestimmt, aber ein "etwas" schwächeres Display vor allem anderen zu stellen ist schon etwas seltsam.

Und wenn der Rest sich deutlich abhebt, was er ja scheinbar tut, ist das bei dem Preis wohl völlig zu vernachlässigen. Ist ja nicht so, dass es ein Schrottdisplay ist. Wer mehr braucht/will, greift "einfach" zu den mehr als doppelt so teuren Pro-Geräten. Ich persönlich möchte das Display meines Pros von 2017 auch nicht mehr missen, aber das Preisargument für das "normale" 2018er ist schon ein Pfund.
 

floriano

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.787
Ich lass Dir ja Deine Meinung, aber das dürfte die meisten nicht interessieren geschweige denn bemerken. Wenn sämtliche Benchmarks schlechter gewesen wären, hätte ich Dir uneingeschränkt zugestimmt, aber ein "etwas" schwächeres Display vor allem anderen zu stellen ist schon etwas seltsam.

Und wenn der Rest sich deutlich abhebt, was er ja scheinbar tut, ist das bei dem Preis wohl völlig zu vernachlässigen. Ist ja nicht so, dass es ein Schrottdisplay ist. Wer mehr braucht/will, greift "einfach" zu den mehr als doppelt so teuren Pro-Geräten. Ich persönlich möchte das Display meines Pros von 2017 auch nicht mehr missen, aber das Preisargument für das "normale" 2018er ist schon ein Pfund.
Es geht um das große Ganze. Das iPad 2017 basiert auf dem Layout des iPad Air. Das Air erschien 2013. Das wie Apple unter Tim Apple funktioniert.
 

staettler

Rote Sternrenette
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.997
AirPods 2 würden ja gerade passen, jetzt wo die ersten AirPods gerade reihenweise zu unverwend- und unreparierbaren Elektroschrott werden...

Das ist dann vermutlich die Apple Version von „Verantwortung für die Umwelt tragen“ und „wir arbeiten nachhaltig“.
Hauptsache die Kasse stimmt. Nach mir die Sintflut.
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.768
Es wurde doch nun hinlänglich festgestellt hier im Forum, das es nicht möglich ist austauschbare Akkus zu verbauen.

Nur weil Samsung es schafft, heißt das ja noch lange nicht das es möglich ist ^^
hahahahaha, ok das war gut :)

Es heißt eigentlich nur, dass Samsung es nur auf dem Markt schmeißt, aber erst Apple wird es richtig machen mit den austauschbaren Akkus.
 

Mr.Schnitzel

Braeburn
Mitglied seit
01.03.15
Beiträge
43
Das iPad vom letzten Jahr hat mein iPad Air abgelöst, weil:

- absolut bezahlbar
- Apple Pencil-Unterstützung
- für den Preis passende Performance
- vom Air bereits vorhandene Tasche, Bluetooth-Tastatur und Lightning-USB-Stick passen

Ob das Display laminiert ist, das Teil etwas dicker ist, die Auflösung nicht mit doppelt so teuren Geräten mithalten kann, das Design veraltet ist oder was auch immer, das waren für mich keine Argumente. Und sie sind es auch jetzt noch nicht.

Und ich benutze das Teil seit Monaten täglich "produktiv" und mache alles damit, was ich sonst mit meinem Macbook pro gemacht habe. Das habe ich zwar immer noch, benutze es aber nur noch für Netflix, weil es besser auf dem Schoß steht. Das iPad 2018 ist also mein Hauptrechner.
 

ottomane

Graue Französische Renette
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.280
Komischer Zeitpunkt. Und vorsicht: Kompatibel mit Pencil 1.
 

Joh1

Welschisner
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.700
Versteht Apple eigentlich ihre Produktpalette noch?
Ich finde das iPad Air überschneidet sich jetzt ganz schön mit dem Pro und dem normalen iPad.
 
  • Like
Wertungen: Haddock und ts2000

ottomane

Graue Französische Renette
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.280
Ich denke, das Air wird das normale iPad irgendwann ablösen. Zum Pro sehe ich aber schon deutlichere Unterschiede.
 

iDesign

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
16.12.10
Beiträge
1.546
Die stetige Vergrößerung des Portfolios mag man aus Unternehmenssicht noch nachvollziehen. Je mehr Produkte man anbieten kann, desto höher die Gruppe an Kunden, die man bedienen kann. Doch das Portfolio wird immer unübersichtlicher. Auch, weil die Benennung vor Allem für Neukunden alles andere als vorteilhaft ist.

Sehr viel erstrebenswerter halte ich es, wenn das aktuelle iPad eingestellt wird und das iPad Air fortan als iPad bezeichnet wird. Das schafft sehr viel mehr Klarheit, als die für Neukunden nicht nachvollziehbare Bezeichnung "Air".

Warum heißt das iPad mini eigentlich iPad mini, obwohl es doch offenbar eine kleinere Version des iPad Air ist? Es müsste doch eigentlich iPad Air mini heißen. Und warum heißt das iPad Pro 11" nicht iPad Pro mini? Es gibt offenbar keine Konsequenz in der Gerätebezeichnung.
 
Zuletzt bearbeitet: