1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzwerkfestplatte - worauf muss ich achten?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von LarsN, 08.11.07.

  1. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
    Hallo erstmal!
    Tolles Forum hier, ich bin schon seit einiger Zeit begeisterter Leser. Jetzt bin auch ich endlich bekehrt und habe mir ein MacBook 2.16 mit 2GB RAM gekauft. Tolles Gerät. Ich bin sehr begeistert.
    Ich habe bereits eine 250 MB externe 3.5 Zoll USB Festplatte. Ich möchte nun aber die Platte nicht immer anschliessen müssen, da ich mit dem MB auch im Haus unterwegs bin. Ich brauche also eine Lösung am Router (älteres, zuverlässiges Netgear-Modell mit WLAN und Ethernetanschlüssen aber ohne sonstige Möglichkeiten). Ich habe mich mal ungeschaut hier und einige interessante Berichte über Netzwerkfestplatten gelesen. Meine Fragen dazu:
    1. Muss ich eine neue FP kaufen mit Ethernet-Anschluss, oder kann ich die alte irgendwie auch so ins Netz bringen? KOSTENFAKTOR!!! (Vergesst bitte einen alten PC oder so als Server, da macht meine Frau nicht mit, da der Router im Wohnzimmer steht!)
    2. Was bedeutet bei einigen Festplatten "mit iTunes-Server"?
    3. Welche Lösungen sind schnell genug für den Zugriff auf meine Musikdaten über WLAN?
    4. Welche Lösung ist leise?
    5. Gibt es Lösungen, an die ich andere Festplatten per USB anschliessen kann? Ich dachte da an eine direkte Verbindung an die Festplatte meines SAT-Receivers. Das Gerät (Topfield 5000 PVR) hat einen USB-Ausgang (den normalen flachen, weiss nicht, wie man das nennt)
    6. Was kostet der ganze Spass denn für ca. 250 GB?

    Schon mal im Voraus vielen vielen Dank für die Gedanken, die Ihr Euch macht.
    Gruß
    Lars
     
  2. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Hallo Lars,
    hat der Router evtl. einen USB-Anschluss? Wenn ja, geht's nicht hierüber?
    Gruß
    Andreas
     
  3. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
  4. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    So habe ich es gelöst:

    Linksys WRT54G Router gekauft (Kostenpunkt: 40 Euro). Neue Firmware drübergespielt: Hat jetzt einen VPN Server (hehe)
    DYNDNS WEiterleitung eingerichtet (kostenlos)
    NAS Gehäuse gekauft (Wichtig: LEISER LÜFTER und Web Administration, Wenn Vista eingesetzt wird: Muss die Platte das auch unterstützen. Vista ist da ein bisschen doof)

    Das Abrufen von Daten geht so:

    ich bin unterwegs
    wähle mich ins Internet ein (WLAN, ISDN oder sonst was)
    starte VPN Verbindung
    Notebook baut Verbindung zum Router auf (über den DYNDNS dienst - Wegen wechselnde IP und so)
    Ich bin in meinem lokalen Netz
    Klick auf "Server verbinden" und IP Adresse der NAS Platte eingeben.
    ZACK: Daten verfügbar und Leitung ist auch noch verschlüsselt..


    VPN ist geil.. :-D
     
  5. worshipper

    worshipper James Grieve

    Dabei seit:
    27.06.04
    Beiträge:
    137
    Das klingt doch mal sehr interressant. Darf man fragen, welche Firmware du da drauf gespielt hast?
     
  6. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Das ist abhängig von der Versionsnummer des Routers... Guck mal bei Freufunk.net nach WRT54G.
    Das ist so ziemlich einer der beliebstesten Router überhaupt weil der Quellcode für die Firmware Open Source ist und jede MEnge zusätzliche Funktionen verfügbar sind..
     
  7. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
    Das klingt zwar sehr interessant, löste aber mein Problem noch nicht so ganz!
     
  8. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Dann noch mal zu Deiner Frage:
    Wenn Du unterwegs bist, und auf Deine Daten zugreifen willst, ist Datendurchsatz max nur so hoch wie der Internetzugang schnell ist (und das ist echt wenig).
    Solche USB Lösungen gibt es meines Wissens. Allerdings hört sich das ein bisschen PEARL mässig an und garantiert nicht immer einen einwandfreien Betrieb. Ein NAS Gehäuse bringt da mehr.

    Meine Lösung kostet Dich etwa 100 Euro (ohne Platte), die kannst Du ja aus Deiner alten externen Platte recyclen oder eine dazu kaufen (etwa 60-90 Euro nach Modell).

    Welche NAS Lösung wirklich leise ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich würde in Richtung WD schielen oder mal im Handel nachfragen und beraten lassen.

    Ein iTunes Server ist nicht existent. Die Daten liegen irgendwo und müssen von iTunes gefunden und verwaltet werden. Einen eigenen Server, der allen Teilnehmern die Daten zuspielt gibts nicht.

    KAuf Dir eine NAS Platte, schieb die komplette Library darauf und gib in allen iTunes REchnern den neuen Speicherort der Musikbibliothek an.
     
  9. peternie

    peternie Morgenduft

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    166
    Hallo,

    eine reine Netzwerkplatte ist beispielsweise die Buffalo Linkstation. Sie wird ueber Ethernetkabel an den Router angeschlossen. Die Firmware kann man komplett flashen und ein DEBIAN-Linux aufspielen. Dann hat man einen sauberen Linux-Server. Gleichzeitig kann man daran auch eine weitere Platte per USB anhaengen und je nach gewünschtem Protokoll freigeben.

    Dein Stecker ist vermutlich ein normaler Stecker, mit welchem man weitere Endgeräte anschliesst und somit quasi falschrum, da er ja am NAS als Endgerät genutzt werden soll. Ich bin heute zu blöd zum erklären :)

    Bei mir habe ich NFS installiert, und meine iTunes-Lib darauf gelegt. Die Geschwindigkeit ist absolut ausreichend auch ueber Wlan, um auf die Daten zuzugreifen. Gleichzeitig kannst Du sie mit Twonkymedia auch noch uPNPfähig machen. Ich habe z.B. 3 Noxon-iRadios im Haus verteilt und greife auf die gleichen MP3s zu.

    Das Gerät ist recht klein, hat jedoch einen Lüfter und erzeugt etwas resonanz (altes mousepad drunterstellen und ruhe ist). Somit je nach Wohnzimmer vielleicht als störend empfunden.

    Infos zu den "gehackten" Firmwares unter Main Page - NAS-Central . Man muss nicht unbedingt der absolute Linux.Crack sein, Interesse an der Technik hilft aber :)

    Schoene Gruesse,
    Peter
     
  10. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
    OK, das macht Sinn. Preislich scheint das auch in Ordnung zu sein. Western Digital also. Was haltet Ihr von Icy?
     
  11. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    So ne Tasse fehlt noch (Vista doof)
    Alles doof ohne Leopard. :-D
     
    #11 G5_Dual, 08.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.08
  12. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
    Und nochmal wieder zum Thema zurück:
    Funktioniert der Netgear SC101 wenn ich ihn unter WinXP über PD einrichte auch im Mac OS X?
     
  13. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    UM GOTTES WILLEN FINGER WEG!
    Der NEtgear SC101 ist ein Datengrab. Erstens funktioniert er nur mit Windows, weil er sein eigenes, proprietäres Protiokoll hat (welches im Betriebssystem installiert werden muss), und zweitens geht das nur per DHCP, weil der Netgear keine eigene IP hat. Er wird quasi jedesmal neu gefunden.

    Dann gibt es noch tonnenweise Abstürze und ähnliches. Ich habe so ein Gerät mal eine Woche im Betrieb gehabt. Dann ging es zurück.

    Der SC101 ist auch kein echtes NAS Gerät.. Schau mal in die Netgear Support Foren, was die LEute dazu schreiben.. Ein Krampf das Ding...
     
  14. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
  15. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Schau mal bei Pyrotech nach dem NAS Gehäuse im MAc Mini Design. So eins hatte ich auch... Hat gut funktioniert..
     
  16. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
  17. LarsN

    LarsN Granny Smith

    Dabei seit:
    08.11.07
    Beiträge:
    13
    Wenn ich pyrotech eingebe kriege ich immer nur Feuwerwerker-Seiten... hast Du bitte mal einen Link?
    Danke!
     
  18. peternie

    peternie Morgenduft

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    166
  19. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
  20. worshipper

    worshipper James Grieve

    Dabei seit:
    27.06.04
    Beiträge:
    137
    jetzt muss ich mal blöd fragen:

    und das Gerät schließe ich über Ethernet an den router an und kann dann problemlos auf die festplatte unter mac os x zugreifen?

    kann ich ein anderes os draufspielen?
    warum sollte ich das tun?

    wie verschlüssele ich die daten? Is es dann wpa, also was standardmässig im router eingestellt ist?

    Setzt ihr so eine Lösung als Backup ein?
     

Diese Seite empfehlen