Netzwerk mit Macs und verschiedenen OSX

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von bjoernheemann, 30.08.18.

  1. bjoernheemann

    bjoernheemann Braeburn

    Dabei seit:
    29.09.16
    Beiträge:
    45
    Hallo in die Runde,

    ich brauche ein wenig Hilfe bei der Installation meiner Rechner. Ich habe mir einiges angeschaut, gelesen und probiert, aber bisher ist noch nicht die richtige Lösung dabei gewesen.

    Zu meiner Hard- und Software

    1x Mac Pro 2009 - aktuelles Betriebssystem
    1x Mac Pro 2011 - aktuelles Betriebssystem
    1x Mac Mini 2007 - 10.7 das wird auch nicht höher werden
    1x Mac Book Pro 2015 - 10.11.6
    1x Drucker Brother

    Diese 4 Rechner sollen nun zusammengeschlossen werden, der Mac Pro 2009 soll als Datenablage dienen (eine Art Server)

    Internet bekomme ich über meinen Gigacube (Vodafone), zudem habe ich noch einen Netzwerk Hub der als Datenleitung deinen soll.

    Nun die grosse Frage, wie gehe ich da clever vor? Bisher läuft alles sehr gut, der Drucker ist freigegeben und hat Internet, aber die Rechner untereinander, vor allem der Mac Mini mit dem alten Betriebssystem wollen nicht mitmachen. Aber es ist enorm wichtig, da die Daten nun immer per Stick auf meine anderen Rechner rüber transportiert werden, das ist mühsam...



    Vielen Dank
     
  2. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.268
    Tja. Wie ist denn das ganze organisiert bisher? TCP/IP nehme ich an. Wie Netzwerkhub mit Datenleitung... nach außen ins Internet? Seit 11.6 läuft alles über TCP/IP. Nutzt Du smb oder afp?
    https://support.apple.com/en-us/HT204445
     
  3. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.442
    Die seriöse Art, das zu machen, ist, einen Directory-Server a la OpenLDAP aufzusetzen.
    In dem Einfachfall reicht es, TCP/IP zu konfigurieren, ein einziges Netz zu benutzen, auf dem "Server" einen Benutzer einzurichten, den es sonst nicht gibt und auf allen "Clients" mit diesen Credentials ein afp://-Laufwerk zu verbinden. Passwort im Schlüsselbund speichern lassen, fertig. Kann höchstens fünf Minuten dauern. Alle Betriebssystemversionen arbeiten noch so untereinander (allerdings wird AFP abgeschaltet werden, aber smb zu benutzen, gerade bei so einem Mischmasch, davon würde ich abraten).

    da lese ich raus, dass jeder Rechner für sich Internetzugang hat und das kein Problem ist?
     
  4. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.268
    Einfach alle Rechner untereinander verbinden, am besten mit einem Switch. Dann den „Server“ einrichten, die Clients mit der Freigabe des Servers verbinden, den Gigacube dann am den Switch anschließen. Ich würde den Clients feste IPs geben, zumindest aber dem Server. Eigentlich würde ich aber das Internet nur für Clients zu Verfügung stellen, die das auch benötigen. Wenn alle Rechner über den Gigacube nach draußen gehen, besteht schon ein gewisses Risiko, zumal ja mindestens ein OS veraltet ist. Alles in allem ist das eine „quick&dirty“ Variante. Warum nicht einfach ein NAS verwenden?
     
  5. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.442
    ist nicht nötig; je nach Ausstattung sogar schwierig bis - wenn man es falsch macht - sogar schlecht
    Full ACK. Richtiger Ort für diese Einstellung: am DHCP-Server die MAC-Adresse des Servers fix mit derselben IP versorgen. Oder die Konfiguration des DHCP-Servers prüfen, welcher Bereich verteilt wird - oft ist das nur von .100-.200 osä. - dann ein niedrigeres letztes Oktett wählen.
     
    trexx gefällt das.
  6. Scotch

    Scotch Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.523
    Ich denke, das ist mit Kanonen auf Spatzen schiessen. @bjoernheemann , die Aussage

    fällt mir Angesichts der Frage(n) schwer zu glauben, aber dein Problem löst eine Verbindung deines Switch (wenn du wirklich einen Hub hast, dann kauf' einen GbE-Switch, vmtl. hast du den aber schon - sonst bremst du dein Netz aus) mit dem Vodafone Router. Darauf achten, dass du den Uplink-Port des Switch (i.d.R. der erste oder letzte Port -> Anleitung) mit dem Router verbindest. Die anderen Netzwerkgeräte kommen alle an den Switch. Auf dem "Fileserver" einen oder mehrere Ordner für den Netzwerkzugriff freigeben (Systemeinstellungen -> Freigaben -> Dateifreigabe). Der Server taucht dann im Finder in der Seitenleiste der anderen Macs auf ("Geräte", wenn es die Rubrik nicht gibt, in den Einstellungen des Finders die Anzeige wieder einschalten). Wenn du den auswählst und auf "Verbinden" klickst kannst du dich mit Benutzername+Passwort eines Accounts, den du eben unter "Freigaben" auf dem Server für die Benutzung autorisiert hast anmelden und bekommst Zugriff auf die freigegebenen Verzeichnisse.

    Wenn du das ganze mit mehreren unterschiedlichen Accounts mit jeweils unterschiedlichen Zugriffsrechten auf verschiedenen freigegebenen Verzeichnissen realisieren willst, die Tips von @Wuchtbrumme durchlesen und am besten direkt professionelle Hilfe suchen, denn das kriegst du nicht selber hin.

    Ändern der Netzwerkkonfiguration/statische IP ist für die von mir beschriebene Simpel-Variante nicht notwendig.
     
    trexx und doc_holleday gefällt das.