NetGear Orbi oder Linksys VELO?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von MacAnwender, 27.08.18.

  1. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Hallo Apfeltalk-Gemeinde,

    ich muss in den nächsten Wochen neue Router anschaffen und bin derzeit etwas verunsichert.:)

    Empfohlen wurden mir vom Händler entweder das LINKSYS Velo-System oder von NetGear die Orbi-Serie.

    Vom der Leistung her sind beide fast gleichauf. Und was hat es mit dieser Sache, die sich MESH nennt auf sich?
    Was ist da so besonders dran?

    Egal ob Linksys oder NetGear - beide Systeme sind nicht gerade günstig. Da muss man erst mal schlucken wenn man die Preise sieht (VELO ab 280 Euro, ORBI ab 350 Euro).

    Was würdet Ihr mir hier im Forum empfehlen?

    Ich habe unten im Parterre eine FB 6490 Cable von UM, an der hängen 2 Macs und ein Drucker. Die FB ist als WLAN Gerät nicht so gut. Daher suche ich nach einem Router. Wichtig wäre mir gute Abeckung ohne WLAN-Löcher... ;)

    Hat jemand Erfahrungen damit und kann mal was schreiben dazu?

    Tipps und Anregungen finde ich gut.

    Gruß MacAnwender
     
  2. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.268
    Ich bringe AMPLIFI HD ins Spiel. Klappt super.
     
    Schibidi gefällt das.
  3. Insulaner

    Insulaner Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    618
    Hallo,

    so ganz erschliesst sich für mich nicht, was Du eigentlich willst.
    Möchtest Du mit dem Router die Verbindung zum Internet realisieren?

    Ein Router hat erst einmal nichts mit WLAN zu tun.

    Ich vermute mal, dass Du einfach ein neues Gerät benötigst, um dich mit "dem Internet" zu verbinden.
    Zudem möchtest Du in Deinen Räumen WLAN haben. Und aktuell bist Du der Meinung, dass eine
    Fritzbox oder so für Deine Ansprüche nicht ausreicht.

    Ist das so korrekt?

    Wenn ja, dann wäre es gut zu wissen, was die Ansprüche sind.
    Wenn es darum geht, überall im Haus WLAN zu haben, dann würde ich verteilt im Haus
    WLAN-Access-Points installieren, die per Kabel entweder auf einem Switch oder auf den Switch-Ports des
    Access-Routers terminieren. Was man da macht hängt im Wesentlichen davon ab, ob genug Steckplätze
    auf dem Access-Router frei sind.
     
  4. Keef

    Keef Maren Nissen

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.333
    Ich habe die gleiche Fritzbox und war mit dem WLAN ebenfalls nicht zufrieden.
    Also WLAN abgeschaltet und eine Linksys Velop an die Fritzbox angeschlossen. Die zweite Velop steht im Arbeitszimmer. In allen drei Zimmern und auf der Terrasse gibt es jetzt sehr zufriedenstellendes WLAN (drei Striche).

    Wie sich die Verbindungen in einem Haus aufbauen bzw. welche Qualität das WLAN haben wird, lässt sich wohl nur ausprobieren.
    Also bestellen, 30 Tage testen und bei Zufriedenheit behalten.
    Einen neuen Router würde ich mir zunächst an deiner Stelle sparen und mit dem 3er-Paket starten. Hängt wahrscheinlich auch von der Fläche des Hauses ab.

    Schau Dir auch mal die aktuellen Vergleichstests an.
     
    #4 Keef, 29.08.18
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.18
  5. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Hallo Insulaner,

    ich habe mich gestern Nachmittag mit der PreSales Hotline von NetGear beraten lassen.

    Folgendes Produkt ist für meine Zwecke ideal.
    http://netgear.de/orbi/rbk20.aspx

    Gruß MacAnwender
     
  6. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Eigentlich bin ich mit LINKSYS-Routern nie richtig warm geworden. Da musste ich oft die Geräte reklamieren, weil sie heiß geworden waren wie eine eingeschaltete Herdplatte.

    Mein letzter LINKSYS-Router war ein WRT3200N

    Gruß MacAnwender
     
    #6 MacAnwender, 29.08.18
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.18
  7. Keef

    Keef Maren Nissen

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.333
    Da hast Du etwas mißverstanden: Ich habe keinen Router von Linksys, sondern nach wie vor die FB 6490 Cable. Es sind lediglich die Velops für das WLAN-Netz verbunden.
     
  8. Insulaner

    Insulaner Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    618
    Ich verstehe nicht, warum die WLAN-Funktion der Fritzbox nicht ok ist.
    Wenn es um das 5GHz-Band geht, so ist das aufgrund der physikalischen
    Randbedingungen nicht immer nutzbar, weil die Reichweite bei 5GHz geringer ist.
    Das ist aber auch bei anderen Herstellern - meines Wissens nach - genauso.

    Daher ist für Geräte, die nicht nah an einem 5GHz Access-Point stehen das 2.5 Band zu wählen.

    Ich habe bei mir 5GHz auf der FB deaktiviert, weil es für meine Anforderungen nicht funktioniert.
     
  9. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    @Insulaner


    Ich habe die FB 6490 Cable im Parterre stehen. Das WLAN der FB 6490 Cable taugt nichts. Hier steht ein Mini von 2014 direkt vor der FritzBox. Schalte ich das WLAN der FB ein, so ist die WLAN Verbindung selbst bei 5 GHz mehr schlecht als recht. Mit 2.4 GHz geht dann WLAN der FB nicht wirklich was. Erst bei 5 GHz klappt die Verbindung. FB Firmware von Unitymedia ist derzeit Version 6.88.

    Viele meiner WLAN fähigen Hardware kann nur mit 2.4 GHz funken. Und da kann es bei mehr als 5 Geräten schnell eng werden. Auch meine beiden SONOS PLAY1 und mein Drucker können per WLAN nur mit 2.4 GHz funken. Auch bei meinem aktuellen iPad 2018 geht Internet nur bei 5 GHz Modus. Bei 2.4 GHz dauert es mindestens eine Minute, bis sich bei Safari unter iOS 11.x was tut.

    Dazu kommt, dass ich eben auch ein Mobilteil mit DECT mit der FB verbunden habe und natürlich beim Mac auch Bluetooth aktiv ist.
    Da sind Probleme beim Betrieb. im 2.4 GHz Modus vorprogrammiert.

    Ich bin bei Unitymedia und habe Kabel-Internet mit 400 MBit und Upload von 20 Mbit.

    Am Wochenende wage ich den Versuch mit der ORBI-Hardware von NetGear. Bin mal gespannt, ob das was wird.
    Zurücksenden kann ich die Hardware immer noch... ;)

    Gruß MacAnwender
     
    trexx gefällt das.
  10. nomos

    nomos Goldrenette von Peasgood

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.678
    Ich möchte mal an der Stelle noch die Produkte von Ubiquiti als Alternative vorschlagen.
     
    Mocsew und trexx gefällt das.
  11. geniussoft

    geniussoft Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    790
    Ich habe auch die Fritzbox 6490 von UM. Allerdings zumindest eine LAN CAT 7 in jedem Raum. Die Erweiterung des WLAN mit einem Fritz! 1750E mit gleicher SSID und PW auf 2,4 und 5Ghz hat bei mir für flächendeckendes WLAN Bester Qualität in allen Räumen gesorgt. Wenn UM Fritz OS 7.0 ausrollt kann man dann auch ein Mesh erzeugen, wobei in der Praxis auch mit dem 1750 E und dem 6490 alles tadellos funktioniert was Fritz! Mesh so verspricht. Meine WLAN Geräte kriegen das mit dem Bandsteering auch selber hin, die sind modern. Jedenfalls kann man für sehr kleines Geld im Vergleich zu Orbi, Velop und Ubiquiti auch mit AVM Geräten flächendeckendes gutes WLAN erzeugen, meine 450 Mbit/s bei Fly 400 kommen fast überall an - beim speedtest - im Real Life können ja die wenigsten server so eine Geschwindigkeit und Durchsatz. Ich habe auch unheimlich viel über Orbi und Velop usw. gelesen, war x-mal schon fast auf dem Bestellbutton, aber es gab immer auch wieder Negativberichte. Bin heute sehr froh einfach mal den 1750E mitgenommen und ausprobiert zu haben, absolut die richtige Entscheidung. Wenn man keine LAN Buchse im Raum hat, kann man mit den neuen Powerlines über das Stromnetz fast auch schon diese Geschwindigkeiten erzielen. Selbst als reiner WLAN Repeater eingesetzt reicht es in der Praxis allemal mit einem 1750E aus. M.E. ist das mit Orbi und Velop eine ziemlich hochgekünstelte MESH Marketing Aktion, wobei ja zumindest der Orbi mit seinen eigenen Datenkanal für den Austausch untereinander noch einen echten Vorteil im WLAN gegenüber Velop und Ubiquiti bietet., der Ubiquiti ist dafür toll designt und hat eine sehr hohe WLAN Stabilität. Aber für das bisschen, dass man dann in der Praxis gegenüber 6490 + 1750E merkt soviel Geld - ich bin froh es nicht ausgegeben zu haben. War hart an der Kippe :p. Denn das Marketing Geschwurbel klingt bei allen Anbietern echt überzeugend. Die Praxis in ernstgemeinten feedbacks von Usern dann eher weniger.
     
    nomos gefällt das.
  12. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    So liebe Apfeltalk-Gemeinde,

    ich habe heute das ORBI-System ausprobiert und es hat nicht so funktioniert wie es gerne gehabt hätte. Ich habe bei UM 400 MBit Download und 20 MBit Upload gebucht. Mit LAN oder WLAN kommen da aber nur 380 Mbit und 12 Mbit Upload an.

    Also sende ich das ORBI-System an Amazon zurück. Ich bin jetzt um eine Erfahrung reicher.
    Wenn alles im Leben alles ohne Probleme funktionieren würde, wäre die Welt langweilig...

    Deshalb gilt für mich die Devise "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Das heißt für mich, das ich meinen Apple-Router (Time Capsule 2 TB) wieder zu schätzen weiß. :) Da geht alles wie gewünscht und macht nur ab und an mal Probleme, die man aber schnell beheben kann.

    Ich bin eigentlich offen für neue Sachen, aber es geht doch nichts über Dinge, die sich schon bewährt haben....;)
    Das kommt davon wenn man zu hoch hinaus will....:rolleyes:

    Ich hoffe, dass ich in Zukunft aus meinen Fehlern gelernt habe...

    Gruß MacAnwender
     
  13. Insulaner

    Insulaner Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    618
    Ich habe zu Hause eine Fritzbox und die funktioniert hervorragend!

    Wenn es bei Dir zu Problemen kommt, dann würde ich auf eine defekte Fritzbox tippen.
    Jedenfalls ist es aus meiner Sicht falsch, zu behaupten, Apple und Fritzbox funktionieren nicht zusammen.
    Am Ende glauben das Leute, die solche Behauptungen hier lesen noch und werden so in die Irre geführt.

    Wenn eine andere Hardware auch nicht funktioniert, scheint es mir allerdings so, als wenn das
    Problem eine andere Ursache hat.
     
  14. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Die FritzBox wurde schon von Unitymedia geprüft und die ist in Ordnung.

    Probleme habe ich derzeit nur mit meinen Apple-Routern (TimeCapsule 2 TB und AirPort Extreme). Die Firmware ist auch auf dem neusten Stand (Beide Apple-Router haben die Firmware 7.7.9 installiert).

    Beide Router sind auf den Bridge-Modus eingestellt und nutzen das Modem der FritzBox 6490 Cable.
    WLAN-Internet geht nur langsam wenn ich mehrere WLAN-Geräte gleichzeitig nutze (also iPad, iPhone, Desktop-Mac, MacBook Pro und zwei SONOS Play 1), dann habe ich damit erhebliche Verbindungsprobleme. Dann bauen sich die Seiten in Safari wie in Zeitlupe auf.

    Nehme ich nur ein oder zwei WLAN Geräte gleichzeitig in Betrieb, habe ich keine Probleme. Egal ob mit 2.4 GHz oder 5 GHz.

    Reklamieren kann ich die Apple-Router nicht mehr, denn die Garantie ist schon lange abgelaufen. Gekauft wurden beide Router im Jahr 2012 im Apple-Olnline-Store.

    Gruß MacAnwender
     
  15. Insulaner

    Insulaner Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    618
    Naja, WLAN ist ein "Shared Medium", das bedeutet, dass der benutzte WLAN-Kanal von allen Devices
    geteilt genutzt wird. Damit geht mit jedem zusätzlichen Device die Performance runter.

    Zudem ist die Frage, welche WLAN-Netze in Deiner Umgebung noch so "strahlen" und ggf. den von
    Dir benutzten WLAN-Kanal ebenfalls nutzen. Dann kommen nämlich noch Störungen durch Dritte hinzu.

    Dabei sei gesagt: Es nützt nichts, einen WLAN-Knoten zu betreiben, der besonders starkt "strahlt".

    Man muss sich das so vorstellen, als wenn sich in einem Raum viele Menschen unterhalten wollen.
    Wenn eine Person laut spricht, dann wir er zwar gehört, aber die andern können sich untereinander nicht mehr
    verständigen. Das führt dann dazu, dass die auch lauter werden. Alles endet in einem Gebrülle in dem dann
    alles untergeht und nix mehr funktioniert.

    So ähnlich ist das bei WLAN.

    Schau also auch mal, ob sich andere WLAN-Netze ebenfalls auf Deinem gewählten Kanal tummeln.
     
    dg2rbf gefällt das.
  16. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.425
    Ich nutze das Velop System mit 4 Mesh Points... 3 im Haus Einer in der Gartenlaube.... läuft seit dem Setup ohne Nennwerte Probleme... auch ziemlich performant....
     
  17. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.268
    AMPLIFI Hd mit zwei Mesh Points in großer Wohnung. FritzBox WLAN mit Mesh und Repeatern schrottig, jetzt läuft alles super.
     
  18. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Ich habe mich mittlerweile auch für das LinkSYS VELOP-System entschieden.

    Heute habe ich ein LinkSYS VELOP Whole Home Intelligent Mesh WLAN-System, Tri-Band, 3er-Pack bei Amazon versandkostenfrei bestellt. Preis: 295,95 Euro.

    Gruß MacAnwender
     
  19. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.425
    Gute Entscheidung! Habe allerdings Zusätzlich an einem Standort noch einen Gigabit Switch Dazu gekauft weil der Velop ja nur einen Freinen Anschluss hat wenn einer schon WAN übernimmt.... läuft aber auch ohne Probleme
     
  20. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Ich habe vor dem Kauf den-Support von LinkSYS kontaktiert. Da kann man die wichtigsten Fragen vor dem Kauf abklären.

    Zum Beispiel weiß ich jetzt, dass alle LinkSYS-Nodes nach deren Konfiguration mit der iOS-App in den Bridge-Modus versetzt werden müssen, wenn als Modem eine FritzBox (habe hier die FB 6490 Cable von Unitymedia), damit das Internet per LAN/WLAN gut funktioniert.

    Hoffentlich brauche ich nicht mehrere Stunden, bis alles eingerichtet ist. :)

    Gruß MacAnwender
     
    trexx gefällt das.