1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NAS Gehäuse mit Raid 5

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von speci, 14.07.08.

  1. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Hallo Forum,

    bin gerade auf der Suche nach einem NAS.
    Da ich irgendwie finde, dass mein Linux Server im Keller unnötig ist, da man das ja nun auch mit einem NAS regeln kann. Wozu also einen ganzen Rechner laufen haben?

    Ich würde gerne:
    - ein Raid 5 machen wollen (4 Festplatten, 3 davon nutzen 1 zum Parity Check)
    - 4 * 750 GB (3*750 = 2,25TB)
    - schickes Gehäuse (Alu?) (wie das MacPower Hydra kann aber kein Raid5)

    Kann jemand was empfehlen?

    Wenns kein Raid 5 gibt muss ich halt Mirror machen mit 4*750 GB - dann hätte ich aber "nur" 1,5TB.

    Gruß
    Martin
     
  2. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
  4. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Erstmal Danke :)

    Drobo hat aber kein RJ45 :(
    Und Netgear hat schon Festplatten verbaut :(
    Das finde ich treibt nur den Preis in die Höhe...
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
  6. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    das netgear gehäuse bekommst du auch leer wenn du das willst. schau dich mal etwas um...
     
  7. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    warum nicht den server weiter nutzen und einfach ein raid im server nutzen? es gibt da mittlerweile gute systeme und ein server ist wesentlich flexibler als ein nas alleine.
    wenn du solaris als os einsetzt kannst du dann auch mit zfs arbeiten was die grösstmögliche datensicherheit bietet. da du schon einen server hast, brauchst du "nur" noch die platten und vllt einen sata-wechelrahmen. solaris kannst du dir frei runterladen... sollte solaris zu sehr overkill sein, gibt es auch noch "freenas" was klein und einfach per browser zu konfigurieren ist.

    viel spass,
    DN2
     
  8. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Das Drobo Ding ist klasse.
    Allerdings Droboshare für nochmals 240Euro zu Drobo zu kaufen finde ich "etwas" übertrieben.

    Das ReadyNAS finde ich trotzdem nicht ohne HDD :(
     
  9. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    @DukeNuke2
    Ich habe ja bereits ein Striperaid auf meinem Linux.
    Mit 4*250GB. Allerdings finde ich es übertrieben dafür die ganze Zeit einen PC laufen zu haben...

    Ich denke ich werde mir ein oder zwei Western Digital My Book World Edition II besorgen.
    In der 2TB Version und dann halt 1TB nutzbar weil mirroring.
    Evtl. dann noch ne 1TB (500GB nutzbar) für iTunes.

    Dann hätte ich erstmal ausgesorgt :)
     
  10. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    @speci

    es kommt halt immer darauf an wie wichtig die daten sind. wenn du wert auf datenkonsistent legst, kommt man um ein system das zfs nutzt nicht herum. bei daten die nicht lebenswichtig sind greiffe ich auf eine usb platte zurück. aber wichtige sachen liegen auf einem raid5 mit zfs und werden zusätzlich regelmässig per backup auf ein externes system gesichert. wie wichtig einem die daten sind, muss also jeder selber wissen. aber was ist wenn du eine datei brauchst und diese kaputt ist. da hilft dann auch kein backup... zfs kann die konsistenz der daten mit checksummen sicherstellen. was du letzendlich draus machst liegt halt bei dir ;)
     
  11. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Die Daten sind zwar wichtig aber überlebenswichtig sind sie nicht.
    Ist ja für den Privatengebrauch :)

    Also ein Raid (Mirror) reicht da denke ich schon aus. Zumal ich nun per Stripe kaum Datensicherheit habe - deswegen ja nun mal der Gedanke zum Raid 5.
    ZFS muss ich morgen erstmal auf Wikipedia anschaun - habe ich noch 0 Erfahrung mit :)

    Aber nun habe ich ja nen Profi gefunden :)
     
  12. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
  13. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Ich werde deinen Bericht mal lesen :)

    Das blöde ist ja, dass es bei der Formatierung Probleme gibt. Entweder NTFS welches dann OSX nicht beschreiben kann. Oder aber MAC formatiert womit Windows nichts anfangen kann... :(

    Edit:
    Dann warte ich wohl doch auf das MacPower Hydra LAN. Dies kann: FTP, CIFS(SMB), NFS sowie Raid 5.
     
  14. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    gibt es auch nicht. Tipp: nimm die kleinste Ausführung und rüste größere HDDs nach eigenem Gusto rein - ist deutlich günstiger. Wenn Du die 4 x 500 GB HDDs dann verscheppert hast, kannst Du bei rund 1300 EUR für die 4 TB Version rauskommen.

    Einschränkung der ReadyNAS: das Zeug möchte ich lautstärkemässig nicht unmittelbar neben mir haben. Das gehört weit weg in den (Server)Schrank!

    Wenn man ernsthaft über ein RAID nachdenkt kommt man an einem Hardware-RAID5 einfach nicht vorbei. Alles darunter ist Kokolores!

    Gruß Stefan
     
  15. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Lautstärke wäre kein Problem.
    Kommt in den 19" Schrank im Keller :)

    NAS hat doch auch Raid. Ist das so ein grosser Unterschied ob ich das nun mit meinem Raid Controller löse oder aber mit einem NAS?
     
  16. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ok - fehlende Präzision meinerseits. Ein komplettes NAS wird mit Sicherheit die RAID-Funktion mit Software bilden. Da es aber ein für sich geschlossenes Device ist, subsumierte ich das unter Hardware. Ergo: wenn RAID gefragt ist, dann RAID5, wenn RAID5, dann bleiben in meinen Augen zwei Möglichkeiten: so etwas wie die ReadyNAS oder eine RocketRAID für den PowerMac/Mac Pro.

    Die 19" Version ist noch lauter als das NV+ ;)

    Gruß Stefan
     
  17. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    das filesystem hat doch keine auswirkung... du greifst ja per samba darauf zu. was du also auf dem nas für ein fs benutzt ist VÖLLIG egal. daher ja z.b. zfs per samba geshared und du kannst per netz daruauf zu greiffen und hast immer noch die vorteile von zfs!
     
    #17 DukeNuke2, 15.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.08
  18. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    selbstverständlich hat es das!
     
  19. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    auf was?
     
  20. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Dateirechte z.B.
     

Diese Seite empfehlen