1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NAS Festplatte im gemischten Netzwerk (Mac/Win)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von rumbalotte, 13.07.07.

  1. rumbalotte

    rumbalotte Querina

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    183
    Hallöchen!

    Weiß jemand eine brauchbare und günstige NAS Festplatte, auf die ca. 5 User von Mac oder Windows aus Schreib und Lesezugriff haben?

    Ich habe gerade die Trekstor Datastorage maxi z.ul wieder eingepackt, da man dort nur von einem Rechner aus Lese- UND Schreibzugriff hat (alle anderen dürfen nur lesen) - kein Witz!! Und das tolle - es stand nirgends wo in der Anleitung oder Verpackung. Erst beim Treiber installieren kommt dieses kleine aber wichtige Detail ans Licht.

    Egal, wie wäre es also mit der Buffalo LinkStation Pro oder Western Digital WDXE3200JB NetCenter?

    Wenn hier also jemand Erfahrungen mit dem Thema hat..... bin doch sehr verunsichert.
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    also wir ham hier auch eine, ich weiß allerdings grad nicht was das für eine ist. war das billigste was es gab. funktipniert einwandfrei.

    hab sie gefunden: http://www.kosatec.de/kosatec/content/ek/shop/detail.php?art=270029
    Mapower KC31N USB 2.0

    betreiebn das ding hier auch in einem gemischten netzwerk mit 4 pcs und 1 mac. geht alles problemlos, schnell und ohne abstürze.

    Joey23
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Wir nutzen eine Platte von LaCie. Ist allerdings sehr laut und nicht sonderlich schnell. AFAIK kann man so viele Nutzer anlegen wie man will und einzeln Schreib-/Leserechte sowie Rechte für unterschiedliche Protokolle vergeben.


    KayHH
     
  4. BradMajors20

    BradMajors20 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.12.06
    Beiträge:
    129
    Ich kann den D-Link 323 empfehlen.

    Der benötigt keine Treiber! Wird über Browser administriert. Funktioniert problemlos mit MAC/WIN. Hat sehr viele Einstellmöglichkeiten. Gigabit fähig. Platz für 2 Festplatte. Das Gehäuse kostet knapp über 200,- (ohne Platten).

    Tolles Teil meines erachtens.
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Bei mir steht eine Synology. Im Netz habe ich mehrere Computer mit div. Betriebssystemen. Das Filesystem ist extFS3 (u.U. ein Thema).

    An dem Ding habe ich einen Card-Reader und einen Drucker an USB, insgesamt drei Ports. Darauf können alle zugreifen.
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Das ist ja genau der Sinn einer Netzwerkfestplatte.


    KayHH
     
  7. floorjiann

    floorjiann Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    639
    Ja, aber es gibt ja leider auch welche, die einen Treiber benötigen. Ich kann nicht verstehen, wer sich das ausgedacht hat :(
     
  8. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Das Dateisystem auf der Platte sollte ja egal sein. Das System stellt dann einfach eine Freigabe (ob SMB/CIFS oder AFS? ist was anderes).
    Die Cubes von Synology sehen vom Datenblatt her schon einmal ok aus.
    Was genau soll denn gemacht werden? Nur Datenspeicher oder direkt lieber was mit Ausfallsicherheit (RAID 1/5)? Wenn dann sollte man etwas mehr investieren und was besseres kaufen wenn ein Plattenausfall böse ist.
     
  9. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450

    Na ja ziemlich. Ich habe allerdings auch schon NAS gesehen die unter FAT32 oder HFS+ laufen. Mir ist extFS3 am liebsten.
     
  10. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    HFS+ ist auch gut, alternativ noch XFS. NTFS hat auch nette Features aber ist halt Closed Source. Ich bin schon auf extFS4 und ZFS gespannt.
     
  11. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Also ich finde die Geräte von Synology auch extrem komfortabel und zuverlässig. Selbst schätze ich sie am liebsten mit einer Samsung-Platte. :)

    Nebenbei: soweit ich weiss, benutzt Synology eine eigene Variante des EXT3, die nicht direkt kompatibel ist mit dem EXT3 von Linux. Dies kann eine Bedeutung haben, wenn eine externe Platte am NAS formatiert wird. alternativ kann auf externen platten auch mit FAT32 gearbeitet werden.

    just my 2 cents
     
  12. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    bevor ich mir richtige Server zugelegt habe, diente mir ein Synology NAS als zentraler Datenspeicher.

    Ich kann diese Geräte wärmstens empfehlen. Es gab nie Probleme und der Funktionsumfang ist einfach genial.
    Die neuen Modelle haben sogar Gigabit-LAN, den Geschwindigkeitsvorteil merkt man deutlich.

    Viele Grüße

    Timo
     

Diese Seite empfehlen