1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Wechsel der Festplatte Probleme mit Time Machine

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Hnk, 27.01.09.

  1. Hnk

    Hnk Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.05.06
    Beiträge:
    320
    Hi Leute,

    eine Suche hat nichts ergeben, also dachte ich, ich poste mal mein Problem.

    Ich habe heute meine neue Festplatte (Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT) erhalten und eingebaut. Ich hab danach von der Leo-DVD gestartet und dann per Festplattendienstprogramm den Inhalt der alten Platte mithilfe eines externen USB-Gehäuses auf die neue interne gebracht. Ist auch lauffähig und alles klappt und funzt.
    Dann kam Time Machine und wollte ein Backup erstellen...da stand bestimmt ne Stunde nur "Backup vorbereiten" und dann kam die Meldung, dass der Speicherplatz nicht ausreichen würde. Der wollte 74,5GB sichern...das ist der Inhalt meiner ganzen Festpatte.
    Hat er da jetzt den Inhalt als neu erkannt und will den deswegen ganz sichern? Wie löse ich dieses Problem?

    EDIT:
    Und: Wenn ich Festplatten auswerfe, höre ich, dass die Umdrehungszahl geringer wird, und dass sie dann wieder steigt und quasi im normalen Zustand weiterläuft...als wäre sie noch mit dem MacBook verbunden und zugreifbar. Wie kommt das? Ist vielleicht doch ne komplette Neuinstallation besser?
     
  2. Hnk

    Hnk Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.05.06
    Beiträge:
    320
    Das Problem mit dem Auswerfen hat sich nach einem Neustart erledigt...
     
  3. freddy1962

    freddy1962 Erdapfel

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    2
    Hi Hnk,

    stehe vor dem gleichen Problem, daß TM den ganzen Bestand der neuen Festplatte sichern will.
    Hattest Du damals denn eine Lösung gefunden?
    Googeln hat mich nicht sehr viel weiter gebracht... :-c

    Wäre schön, wenn Du was gefunden hättest und es mir sagen könntest!! :p

    CU
    Fred
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Gibt es denn mittlerweile eine Lösung, wie man TM klarmachen kann, daß ein Festplattenwechsel ignoriert werden soll und daß das Programm einfach an der gleichen Stelle weitermacht? Ich habe meine externe ausgetauscht, und trotz Pfad- und Namensgleichheit will TM jetzt alles neu sichern. Da ein Backup ja gerade auch für den Fall eines Plattencrashes gedacht ist, halte ich das für irrsinnig.
     
  5. MACaerer

    MACaerer Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    9.377
    Ja das geht. Man muss die BackUps von der alten Platte auf die neue Übertragen und zwar mit der "Wiederherstellfunktion" des Festplatten-Dienstprogramms. Dabei die Option wählen "Zielfestplatte löschen". Übertragen der BackUps per Finder auf die neue Platte funktioniert nicht, da die Datenbankinformationen nicht mit übertragen werden.

    MACaerer
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Es geht nicht um eine neue Backup-Platte, sondern um eine ganz normale externe Platte, die ersetzt wurde.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    9.377
    Sorry, das habe ich überlesen. Aber dann lässt sich ein komplettes Neu-BackUp nicht vermeiden. Wenn man die alten Daten auf die neue Platte überträgt bekommen die Daten zwangsläufig ein neues Änderungsdatum. Das ist genau das, nachdem sich die TimeMachine orientiert, ob sie neu sichern muss oder nur einen Hardlink anlegt. Man müsste schon das Datum anschließend ändern (z. B. mit File Buddy), aber bei der Vielzahl von Dateien dürfte das nicht machbar sein.

    MACaerer
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Die Festplatte wurde geklont, dabei bleiben die Erstellungs-/Änderungsdaten erhalten, daran kann es nicht liegen.
     

Diese Seite empfehlen