Musik-Titelsuche über Mediathek/Künstler ergibt: Unbekanntes Album

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von Gerhard_H, 20.12.18.

  1. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Egal ob iPhone oder iPad . . .
    Es kommt oft vor, dass mir der Titel eines Songs entfallen ist, der Interpret aber ist bekannt.
    Also suche ich schnell via Mediathek/Künstler und erhoffe mir, unter den angezeigten Titeln den gesuchten zu finden.
    Was ich vorfinde ist zig-mal "Unbekanntes Album" . . .

    Lässt sich dies abstellen?
    Jedes "Unbekannte Album" einzeln abklopfen ist irgendwie lähmend . . .
    "Album" ist für mich nur von untergeordnetem Interesse, ich benötige es nur in seltenen Fällen.
     
  2. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.229
    Wenn die Lieder mittels iTunes auf die Geräte synchronisiert wurden, dann in iTunes die Titel entsprechend taggen. Dann passt auch die Ansicht auf dem iPad/iPhone.
     
  3. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Vielen Dank, doc !
    Aber: Was meinst du mit "entsprechend taggen ? Dass ich in iTunes den Titel zusätzlich in der Spalte Album eintrage ? Was anderes fiele mir im Moment nicht ein, abgesehen davon, dass es mir nicht viel bringt. Ich habe jede Menge (gerippte z.B.) Songs, da wurde das Album automatisch eingetragen. Die muss ich dann auch jedes einzeln abklopfen.
    Es geht doch bloß um die Sortier- bzw. Anzeige-Reihenfolge.
    Statt : Künstler / Album / Titel eben
    Künstler / Titel / Album
    Dass dies im Betriebssystem vermutlich nicht vorgesehen ist - ich hab zumindest nirgendwo eine entsprechende Option gefunden - enttäuscht mich schon sehr.
    Oder ich mach' da irgendwo einen grundsätzlichen Fehler . . .
     
  4. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.229
    Mir ist keine Möglichkeit bekannt, die Hierarchie der Sortierung zu ändern.

    Daher bleibt meiner Meinung nach nur die Tags so zu "manipulieren", dass das für dich gewünschte Ergebnis entsteht.

    Für mich habe ich das so gelöst, dass ich überall dort, wo die Angabe des Albums gefehlt hat, nachgetragen habe. Alternativ kann man aber auch irgendeinen selbstgewählten Begriff wie "Sammelalbum" eintragen, um alle Titel, bei denen das Album egal ist in einem Pseudo-Album zusammenzufassen.
     
  5. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Das würde heissen, dass ich bei jedem Song ohne Albumeintrag den Titel als Name des Albums eintragen müsste.
    So weit so gut - abgesehen davon, dass sich unter meinen knapp 7000 "Objekten" etwa 1900 ohne Eintrag befinden.
    Eine Menge Arbeit also . . .

    Wenn ich aber zum Ausgangsproblem zurückkomme sehe ich, dass mir dadurch nur zum Teil geholfen ist. Ich habe genug Einträge wo automatisch auch unter Album was eingetragen ist.
    Wenn ich also auf der Suche nach dem mir entfallenen Songtitel des Künstlers XY bin, von diesem ein halbes Dutzend volle Alben drauf habe muss ich auch erst alle Alben durchackern bis ich auf den gewünschten Titel komme.

    Ich habe absolut kein Einsehen, dass ich mir dies antu'n muss, umso mehr, da es ja z.B. bei iTunes überhaupt kein Problem ist, mir sämtliche Songs nach Künstler sortiert anzeigen zu lassen. Dummerweise gibt's - glaube ich - kein iTunes auf'm iPad oder iPhone.
    Da gibt es zwar iTunes Remote, bloß hab ich keine Ahnung ob ich damit wirklich was anfangen kann. Und die Wertungen sind ja auch nicht grade ermunternd.
     
  6. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.923
    Es bleibt natürlich dir überlassen, ob du Ordnung in deine Sammlung bringst.
    Fakt ist, dass deine gerippten Titel nicht gut getaggt sind. Für jede Datei sollten mindestens vier Tags eingetragen sein:
    Titel/Interpret/Album/Albumtitel.
    Die Datenbank ist nicht intelligent, sondern fragt nur ab, was eingetragen ist.
    Als ich meine iTunes Bibliothek vor vielen Jahren angelegt habe, ist mir das völlig klar geworden,
    und ich habe alle neuen Cds, die ich gerippt habe immer mit allen wichtigsten Tags versehen und immer ein Cover
    mit in die Datei geschrieben.
    Jetzt efreue ich mich über eine umfangreiche (4000 Alben) Musiksammlung.
     
  7. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Ihr mein Problem nicht nicht erkannt habt.

    @MadMacMike
    Wenn du in die Verlegenheit kommst, einen Song (auf iPhone oder iPad) .zu suchen dessen Titel dir momentan nicht einfällt, und du weisst nur den Namen des Interpreten. Wie gehst du vor ? Wahrscheinlich auch >Mediathek>Künstler, oder ? Und was siehst du ? Alle deine Alben, eines nach dem anderen kannst sie jetzt abgrasen . . .
    Es sei dir die Freude an deiner Albensammlung mit allem Drum und Dran gegönnt, aber das hat nix mit Ordnung zu tun.
    Für mich bzw. meine Bedürfnisse ist es schlicht der falsche Sortieralgorithmus.
    Und einen anderen gibt es nicht.
     
  8. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.229
    Doch, ich denke schon, dass ich dich verstanden habe. Mir fällt nur kein anderer Weg ein das mit der iOS Musik.app hinzubekommen als manuell die Tags "umzubiegen", um das gewünschte Ziel zu erreichen.

    Wenn mich meine Erinnerung nicht ganz täuscht, dann bietet das OS des iPod Classic die gewünschte Option (unabhängig vom Album, alle Titel eines Künstlers anzeigen), aber so wie es momentan aussieht wurde das in der aktuellen iOS App einfach nicht implementiert.

    Es gibt ja bestimmt da draußen noch weitere Musik-Abspiel-Apps für iOS. Gut möglich, dass darunter eine ist, die mehr Sortierungen beherrscht als Apples eigene. Nur kenne ich leider keine und schon gar keine, die ich empfehlen könnte.
     
  9. NorbertM

    NorbertM Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.795
    Ich sehe die zugehörigen Alben mit Bezeichnung, Cover und Erscheinungsjahr. Das ist für mich ausreichend übersichtlich. Wenn diese Infos nicht vorhanden sind, wird es natürlich ein Problem.

    Meine Musiksammlung stammt hauptsächlich aus Einkäufen und von selbst gegrabbten CD's. Auch bei Letzteren sind die Infos meist vollständig, wenn man die richtige Software verwendet.

    Ohne Daten scheitert ein datenbankorientiertes System und zusätzliche Optionen und Automatiken würden das Alles nicht besser machen.
     
    MacAlzenau gefällt das.
  10. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.923
  11. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Weil's mich gerade juckt habe ich noch einmal ein wenig herumprobiert. Denn es ist wirklich zum aus der Haut fahren.
    Da habe ich z.B vom Interpreten XY sagen wir mal 20 Songs auf dem iPhone, alle aus iTunes importiert.
    Ich suche mir also aus der Mediathek am iPhone den XY heraus und erhalte 20 mal jeweils 2 in einer Reihe : XY, ungekanntes Album, in 10 Reihen untereinander. OK, hatten wir schon.
    Nach mehreren Versuchen - die Spalte "Album" liesse sich in iTunes ausblenden - war festzustellen, dass das Gerät (iPhone, iPad usw.) auf die Angabe eines Albums zu beharren schien.
    Aber, und das ist sensationell : "Unknown Album"! ist nicht gleich "Unknown Album", denn für jeden Titel ohne Album kreiert das System - auch beim selben Interpreten (!) - ein weiteres, neues "Unknown Album". Was diesen Rattenschwanz an Unknown Alben ergibt.
    Allerdings war mir aufgefallen, dass Songs, welche im selben Album geführt wurden auch nur dieses eine Album erforderten.
    Was daruf hin zielte, die 20 Songs des XY in Gott's Namen halt in 1 Album - einfach ebenfalls XY benannt, im Preinzip aber egal - zu verfrachten.
    Großes Aufatmen, denn die iPhone Mediathek zeigte nun bei XY statt bisher 20 Alben eben nur mehr eines, darin alle 20 Songs.
    OK, damit kann ich erst mal leben.
    Bloß - auf mich wartet nun eine Menge Arbeit, aber was soll's, endlich ist Frieden im Dorf . . .
     
  12. Joh1

    Joh1 Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.986
    Ich kann ohne Probleme auf dem iPhone nach einem Künstler suchen und mir dann alle Songs von ihm anzeigen lassen die von ihm sind.

    Sehe das Problem hier nicht.

    Edit: in das suchfeld den Namen des Künstlers El geben und dann alle Titel anzeigen lassen.

    Edit 2: Ansonsten wäre es noch möglich nicht in die Kategorie Künstler zu gehen sondern Titel auswählen und die mach Künstler zu sortieren.
    Dort kannst du dann zu dem entsprechenden Künstler scrollen und siehst alle Songs von ihm untereinander.
     
    #12 Joh1, 05.02.19
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.19
  13. staettler

    staettler Jakob Lebel

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.866
    Sind deine Tags in Ordnung?
     
  14. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    @Joh1
    Danke für deinen Vorschlag!
    War aber nicht ganz glücklich mit dieser Methode da sie
    1. die Eingabe des Namens verlangt (der oftmals nicht so ganz genau bekannt ist)
    2. nur die ersten 3 Titel angezeigt werden (bei mir zumindest), erfordert weiteren Klick auf "alle anzeigen"
    @staettler
    Keine Ahnung . . . Also ehrlich, ich weiss schon, was ein Tag ist, aber wann vergebe ich explizit Tags?
    Die Datei (der Song, das Lied, etc) wird in's iTunes übernommen (hinzugefügt, etc.) und dort hab ich je eine Spalte für Name, Künstler usw. Somit sollten sich "die Tags" von alleine ergeben, oder ?
     
  15. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Album - Namensvergabe
    Habe für einen weiteren Künstler (yz) nach der o.a. Methode einen Albumnamen (yz) vergeben.
    Dies lässt sich in iTunes erledigen.
    Davor aber sind alle betroffenen Titel vom Gerät zu entfernen ! Danach werden die "umgetaggten" Titel in das Gerät übertragen.
     
  16. machmahinda

    machmahinda Harberts Renette

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.007
    Tags sind wie die Bestandteile Deiner „Visitenkarte“, also Deines Albums/Titels/Künstlers - je mehr Du eingibst, desto „wiederfindbarer“ ist sie weggeheftet.
    Das einfache Importieren einer CD iniTunes ergibt schon eine ganze Reihe von diesen Tags (Informationen), die automatisch eingesetzt werden - aber eben nicht alle.
    Dir wäre wohl gut geholfen, wenn Du mit gedrückter cmd-Taste alle fraglichen Titel der Reihe nach markieren würdest, um sie danach in ein eigenes Album zu bringen. Dazu bräuchtest Du nur bei den markierten Titeln einen Rechtsklick ausführen und im sich öffnenden Kontext-Menü die „Informationen“ aufrufen. Dort trägst Du unter „Album“ dann meinetwegen „Meine bislang Unbekannten“ ein und fortan sind alle dort versammelt.
     
  17. staettler

    staettler Jakob Lebel

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.866
    Was du auf jeden Fall brauchst sind Titel, Künstler, Album und meine Empfehlung auch Albumkünstler!
    Trotzdem sind auch die restlichen Tags (Titel, Jahr, Disk-Nummer, etc) wichtig und sollten gesetzt sein.
     
  18. Joh1

    Joh1 Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.986
  19. Gerhard_H

    Gerhard_H Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    102
    Ich hoffe, ich habe die für mich passende Lösung (!) einigermaßen verständlich dargelegt.

    Ausserdem ist es nicht so, dass die Spalte "Album" für mich völlig überflüssig ist, bloß verwende ich sie nicht in ihrem ursprünglichen Sinne. Ebenso z.B. die Spalte "Genre".
    Zuvor aber eine Anmerkung :
    Da bis jetzt (könnte sich aber bald ändern) iTunes bei mir unter Windows läuft sind Apple-Tastenkommandos für mich nicht interessant.

    Doch nun zu den einzelnen Tags:
    Wie gesagt, bin ich - audiophil gesehen - nicht sehr penibel, also reicht mir Interpret und Name des Songs.
    Den Albumnamen vergebe ich selbst, ich achte also seit jetzt darauf dass da was für mich Sinnvolles drin steht.
    Und da ich sehr viele Backingtracks, Karaokenummern und fallweise auch MIDI in iTunes habe werden z.B. diese Quellen unter "Album" genannt.
    Für Backingtracks gibt es ja mehrere Anbieter, so sehe ich woher der jeweilige Track stammt.
    Und unter "Genre" kommt dann fallweise ein von mir vergebenes Kürzel, normalerweise BT für Backingtrack, BTR für einen Übungs-Backingtrack (rechte Stereo-Spur der reine Backing Track, linke Spur der komplette Track mit allen relevanten Instrumenten, Stimmen etc., läuft über InEar-Monitor Hörer), BTA für einen Backingtrack der verzögert einsetzt, wo das Abspielen der Musik per Bluetooth-Fußtaster ausgelöst wird.
    Ich hoffe du siehst, dass ich mir schon auch Gedanken zur für mich sinnvollen Verwendung von iTunes mache.