Möglichkeiten Thunderbolt 1 - MBP und iMac

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von BIP Deflator, 08.08.18.

  1. BIP Deflator

    BIP Deflator Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.07.07
    Beiträge:
    94
    Hallo zusammen,

    sorry, wenn ich hier gefühlt eine Frage nach der anderen setze, aber es hat sich eine neue, durchaus erfreuliche Situation ergeben, dass der 2011er iMac zur Familie gehört und nun gilt es natürlich, das maximale aus dem Setup rauszuholen.

    Begleitet wir der iMac durch ein 2011er MBP.

    Nun haben die beiden ja einerseits einen Firewire Anschluss und den Thunderbolt 1.

    Ich möchte zwei Dinge tun, erstens von beiden Rechnern jw. auf die Daten des anderen zugreifen und mit der entsprechenden Software syncen und zweitens den iMac als zweiten Bildschirm zum MBP nutzen.

    Ich hatte zuerst gedacht, ich müsste den Datenaustausch über Firewire machen und die Displayerweiterung über das Thunderbolt Kabel. Meinem Verständnis nach müsste aber doch beides über das Thunderbolt Kabel gehen, also brauch ich doch eigentlich nur das und kann den Firewire Anschluss links liegen lassen.

    Gibt bei Amazon ein Thunderbolt Kabel für 30 Euro, ich nehme an, mit sowas muss ich rechnen?

    Ist das so korrekt?

    Danke vorab & schönen Gruß
    bip
     
  2. BIP Deflator

    BIP Deflator Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.07.07
    Beiträge:
    94
    hier wäre zusätzlich noch die Frage, ob ich hier auch ein aktuelle Thunderbolt Kabel kaufen kann, quasi die dritte Generation - ist die mit den Anschlüssen der ersten Generation kompatibel?
     
  3. doc_holleday

    doc_holleday Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.822
    Wenn du die Stecker im USB-C Format meinst, dann nein. Du brauchst die „klassische“ Form. Und ja, TB-Kabel sind teuer.

    Wenn beide Macs TB1/2 haben und der iMac kein 5k-Modell ist (und das ist er nicht), dann sollte der Target Display Mode funktionieren. Vorausgesetzt beide Geräte werden mit OS X/macOS betrieben. Anleitung dazu findest du genau unter dem Stichwort auf den Apple Support Seiten.

    Was die Bereitstellung von Daten angeht, wäre der „klassische“ Weg eher eine Netzwerk-Freigabe einzurichten. Dann musst du das MBP nicht jedes mal an den iMac hängen. Da käme es aber drauf an, was genau du machen möchtest.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.445
    Den iMac zum Datenaustausch und als externes Display zu verwenden geht so oder so nicht gleichzeitig, weil die beiden Target-Modi jeweils einen Neustart des iMac benötigen und dann eben nur in diesem einen Modus laufen. Beides lässt sich auch nicht mit einem Thunerbolt-Kabel + FW800-Adaptern bewerkstelligen, da die Elektronik für FW800 in den Adaptern steckt und die natürlich kein Video-Signal überträgt. Das heißt um den einen oder anderen Modus anzufahren müsstest du das Thunderbolt-Kabel einmal mit und einmal ohne Adapter verwenden. Ich denke da ist es besser zusätzlich ein FW800-Kabel zu kaufen und das zu verwenden. Die Dinger kosten ja nur ein paar Euro, auf alle Fälle weniger als der Thunderbolt/FW800-Adapter.

    MACaerer
     
  5. BIP Deflator

    BIP Deflator Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.07.07
    Beiträge:
    94
    Kein Stecker im USB C Format, zwei ganz normale Thunderbolt 1 Anschlüsse jw. am Macbook und am iMac, so braucht man doch dann keinen Adapter oder hab ich da nen Denkfehler?

    Wenn nicht, dann wäre das doch mit diesem einen Thunderbolt Kabel möglich - ok, man muss jw. neustarten, wenn man vom "zweiter Bildschirm Modus" in den "Datenaustausch Modus" wechseln will.

    Über eine Wlan Freigabe zu arbeiten, klingt interessant - für kleine Datenmengen, sollte ich das auf jeden Fall auch machen. Aber der Hauptanwendungsfall ist die Synchronisation der Musikdaten zwischen beiden Rechnern. Bin DJ und kaufe und sortiere mein Zeug auf dem iMac und schieb es dann für den Gig aufs Macbook - komme ich zurück und es gibt Aufnahmen oder irgendwelche Traktor Historien, dann müssen die rüber zum iMac - sind immer schon ein paar GB.
     
  6. BIP Deflator

    BIP Deflator Roter Delicious

    Dabei seit:
    08.07.07
    Beiträge:
    94
    btw, um die mögliche Verwirrung um diesen USB C Anschluss noch aufzuklären - der Thread in dem es um das Thema ging, handelte vom Dell Bürorechner, weil die Idee war, den iMac als Bildschirm an Homeoffice Tagen nutzen zu können ;)
     
  7. doc_holleday

    doc_holleday Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.822
    Laut diesem Support-Artikel (https://support.apple.com/kb/ph25318?locale=en_US) müsste der Target Disk Mode auch direkt per Thunderbolt-zu-Thunderbolt-Verbindung funktionieren.

    Während dieser Artikel (https://support.apple.com/en-us/HT201462) allerdings nur von TB2 spricht, aber auf der anderen Seite TB1 auch nicht explizit ausschliesst...?

    Muss ja nicht WLAN sein. Das MBP hat ja auch einen Ethernet-Port.

    Aber im Prinzip meinte ich genau das. Es kommt immer drauf an, was man vor hat. ;)

    Da die Geschichte über die Netzwerk-Freigabe nichts kostet (außer Zeit), kannst du die auch einfach mal ausprobieren.
     
  8. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Kaiser Alexander

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    3.972
    Dann sollte man aber nicht FireWire nehmen, sondern einfach ein Ethernet-Kabel.

    Und wenn die beiden Rechner irgendwann per Thunderbolt verbunden sind, kannst Du das Kabel nicht nur zur Übertragung des Bildes, sondern auch als besonders schnelles Netzwerkkabel verwenden. Natürlich nicht gleichzeitig.
     
    doc_holleday gefällt das.