1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

.mkv oder .mov? Was ist besser?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von praxe, 04.08.08.

  1. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    Hallo! Ich habe hier einige 1080p/i Videos mit h264 Codierung im .mov Format! Jetzt aber meine Frage, ist ein .mkv Format etwa besser und leichter darzustellen.? Ich habe den Effekt bei VLC gesehen, ein .mkv lässt sich mit wesentlich weniger Prozessorlast abspielen! Mit Quicktime und .mov braucht mein MacBook pro da schon mal 60-70%? Wo liegt bei den Containern der Unterschied? Ich meine es sind ja beide in h264 Kodierung, aber warum verbraucht das andere mehr Resourcen als das andere? danke lg praxe
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.961
    für den direkten Vergleich solltest du noch mal testen, wieviel Leistung VLC bei mov und der QTPlayer bei mkv verbraucht. QT verbraucht meiner Meinung nach immer etwas mehr als VLC oder andere Player, kann natürlich auch rein subjektiv sein, in der Aktivitätsanzeige hab ich nie geschaut, nur die Lüfter gehen bei QT eher an als z.B. bei Mplayer.
     
  3. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Mein Idee warum es weniger Ressourcen frisst:
    Matroska ist neuer und Open Source. Das bedeuted, das mehr Leute drauf schauen und das verbessern als bei Quicktime.
     
  4. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Aber wenn du die Files an Windows-Menschen verteilst, glaube ich, dass die ziemlich dumm aussehen, denn der Windows Media Player kann kein .mkv.
    (.mov ginge ---- glaub ich)
    Im Notfall einen Link zum VLC Projekt mitsenden ;)
     
  5. philr3x

    philr3x Antonowka

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    353
    Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass man mit .mov in Sachen Kompatibilität besser dran ist.
    .mkv wird nicht von allen Playern und auch Movieprogrammen (Adobe Premiere, Final Cut, iMovie usw.) gelesen (als Ergänzung zu Heinzi's Beitrag).
    Wenn es dir darum geht, dann nimm lieber .mov.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Auf keinen Fall. Matroska ist eine Dauerbaustelle und wird auch in 10 Jahren noch nicht fertig sein.

    Das liegt an der schlechten Programmierung von VLC in Sachen MooV.
    Das Optimum ist ein MP4-Container, und zwar in jeder Hinsicht.
    (Das ist zwar nahezu das gleiche wie mov, aber da kann VLC komischerweise gut damit...)
     
  7. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Naja es basiert auf XML. Das es nie fertig sein wird ist eher ein großer Vorteil.
    Bei .mov man nie was es mal unterstützen wird.

    Matroska ist in der warez-Szene beliebt und das hat ja auch schon den Divx-Codec groß gemacht beziehungsweise Nerodigital untergehen lassen. Ich denke dieser Indikator spricht ganz klar gegen dich.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Aha. Wenn deine Dateien von heute schon übermorgen nicht mehr akzeptiert werden ist das also ein *Vorteil*. Höret!

    BTW
    Nur weil etwas "auf XML basiert" ist es deshalb noch lange nicht gut. Eher im Gegenteil, denn SGML ganz generell ist besonders für grosse Mengen an Binärdaten der grösstmögliche Stuss.

    Was von MooV unterstützt wird ist jetzt schon klar:
    Alles, was in binären Bits und Bytes gespeichert werden kann.

    Das waren *.ARJ und *.VCD auch mal.
     
  9. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Es basiert auf einem binären XML Format. Daher ist es für zukünftige Formate jetzt schon gewappnet. Da es Open Source ist, wird der Support nie enden.

    Was .mov unterstützt bestimmt allein der Lizensgeber. Da passen nicht alle Codecs und Auflösungen rein.
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Ah ja. "Markup Languages" gibts jetzt auch schon in Binär... <autsch>.
    Hochgradig cleveres Projekt, dieses EMBL, so wertvoll wie ein verwestes Steak.
    Bin mal gespannt, wann jemand die geräuschlose Musik oder den alkoholfreien Schnaps erfindet.

    Mal sehen wie lange die OSS-Szene braucht um sich zu erinnern, dass es sowas doch schon vor 25 Jahren gab, von "Electronic Arts". Nennt sich IFF ("interchangeable file format") und ist bis heute die Mutter aller offenen Binärformate. Aber was solls, man kann jedes Rad auch öfter als zwei- bis dreimal immer wieder neu "erfinden". Der typische n00b wird einfach jeden noch so alten Hut toll finden, wenn man nur scheinheilig das OSS-Etikett draufpappt.
    Warum man von solchen Dingen wie AIFF oder AVI weg will, ist ja nicht weiter wichtig. Ein neuer Name für den gleichen alten Mist, und schwupps, schon ist es wieder GUT(TM).

    Blubb, blubb, blubber... Bullshit-Bingo.
    Welche "zukünftigen Formate" denn? Neuartige Bytes mit achteinhalb Bits?
    Dateien, für die 64-bittige Zeiger nicht mehr genügen?

    So wie für A.out, extfs oder PC1998 ?

    MooV ist ein vollständig offengelegtes Dateiformat, das von jedermann beliebig erweitert werden kann - und darf.

    BTW
    Was bitte ist ein "Lizens"?
    Ein Pelztier? Ein Planet? Eine exotische Sexualpraktik?
    Oder einfach nur der eineiige Zwillingsbruder vom "Standart"?

    Stimmt. Die Zahl der maximal möglichen Codecs liegt bei extrem knappen 2428912656.
    (Wovon immerhin schon einige Hundert belegt sind, das wird langsam eng.)
    Und die Auflösung bleibt beschränkt auf briefmarkenhafte 65536 x 65536 Pixel.
    Ein *echtes* Problem, du hast es voll erfasst.

    Komm bitte erst wieder, sobald du auch nur den allerwinzigsten Hauch einer Ahnung hast, wovon du eigentlich redest.
     
  11. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Ich komme gerne wieder wenn du dir einen anderen Diskussionsstil zugelegt hast.
    Sorry praxe, dass deine Thread so aus dem Ruder läuft.

    P.S. : Der Lizenz-Rechtschreibfehler geht natürlich auf meine Kappe.
     
  12. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    Jaja, unser alter Streithahn, der Rastafari :-D

    Ich frage mich schon lange, wie sein Nick und sein Postingstil zusammenpassen.
    Mein Schluß: GARNICHT!

    Also, Rasta, zieh' mal ordentlich einen durch und relax ein wenig oder ändere Deinen Nick, dann sehen wir weiter...


    P.S.
    Wieso schreibt man eigentlich "LizenZ", aber "lizenSieren"?
    Irgendwie nicht konsequent...
     
  13. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    …aber irgendwie richtig deutsch, Ausnahmen bestätigen die Regel…

    Aber zum Thema, ich ziehe das *.mav auch dem *.mkv vor, einfach der Kompatibilität wegen. Ist halt auf Windows einfacher zu handhaben.

    Mark
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
  15. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Haha! Geiler Thread. Ich glaub, den bookmark ich. Danke Rastafari *rofl*
     
  16. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Cool, das hätte ich wohl ohne Rechtschreibprüfung durchgehen lassen :D. Gut zu wissen.

    NoaH

    PS.: BTW, wäre aber ein schönes Beispiel, denn Ausnahmen dieser Art gibt es ja genügend…
     
  17. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Für mich bleibt jetzt nur noch die Frage an Rastafari übrig, warum du .mp4 gegenüber .mov bevorzugst? Bislang habe ich persönlich da keinen großen Unterschied festgestellt. Liegt es nur daran, dass es VLC-freundlicher ist, oder gibt es noch andere Gründe?

    Gruß, MasterDomino
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Das betrifft nicht nur VLC, sondern so gut wie alle Programme "aus der anderen Welt". Es ist kinderleicht in ein MooV etwas einzubauen, das bei "gewöhnlichen" (nicht QuickTime-basierten) Programmen auf taube Ohren stösst oder sogar Fehler verursacht. Ob das nun absichtlich geschieht oder als Begleiterscheinung der ganz normalen Benutzung, ist dabei egal.
    Bei den eingeschränkten Möglichkeiten in einem *.mp4 ist man da auf der sicheren Seite. Was man gar nicht erst darin unterbringen kann, kann später auch keine Probleme verursachen (wie zB externe Referenzen, playerspezifische Metadaten, unbekannte Codecs oder Schnitte.)
     

Diese Seite empfehlen