1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft schläft nicht, hoffentlich ernste Konkurrenz =)

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Minthorias, 08.08.08.

  1. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Naja - letztlich sicher etwas, was bei MS überlegt wird, wo man aber als MS genau abwägen wird, wann es einen Wechsel zu einem von Grund auf neu konstruierten OS kommen wird.

    Was ich wirklich schlimm finde, ist daß es quasi keine direkte Konkurrenz aus der gesamten Industrie zu Windows gibt. Die einzigen Konkurrenzprodukte sind OS X, welches an ganz bestimmte Hardware fest verdongelt ist sowie Linux, welches als Open Source Projekt nunmal andere... sagen wir... Schwierigkeiten mit sich bringt (so sehr ich Open Source auch unterstütze).

    Daneben gibts aber KEINEN Anbieter eines Betriebssystems für die vorherrschende Prozessor-Architektur für PCs/Laptops... ist mir total schleierhaft. Es gibt genug Firmen, die das Geld hätten, um sowas zu entwickeln... und es gibt ein großes Potential, wenn ein Markt von einem nicht besonders innovativen Produkt dominiert wurd. Nur... kein Hersteller tuts. Keiner. NIrgends.

    Von daher... ich sehe das, wie der Thread-Ersteller: Konkurrenz tut immer gut. Nur... wo ist die denn?

    Und was ist hier in diesem Markt so schief gelaufen, daß es seit OS/2 von IBM (realitsich ungefähr vor 12 Jahren (!!) eingestampft) keinen ernsthaften Versuch mehr gab, ein solches Produkt am Markt zu positionieren? MS macht jedes Jahr zweistellige MRD-Gewinne und Windows ist ein wesentlicher Gewinnbringer... wieso gibts da draussen niemand, der denkt, daß man sich davon was abzweigen könnte? Ich verstehs echt nicht... und meines Erachtens ist dieser Markt irgendwie... seltsam. Und auch wenn MS ein extrem ruppiger und gerne mal zu illegalen Mitteln greifender Marktspieler ist... so abschreckend, daß es keiner der anderen IT-Grössen nichtmal VERSUCHT kann das doch auch nicht sein... die sind doch alle auch nicht ohne... *kopfkratz*... merkt man mir meine Ratlosigkeit an? ;)

    gruß
    Booth
     
    FSOL gefällt das.
  3. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Weil ein Kompromiss aus etwas Neuem/Besseren gefunden werden muss das gleichzeitig (idealer Weise) die gesamte Windowssoftware unterstützt, da es sonst eher nicht die private Masse ansprechen wird.(?!)
    Denke für genügen große Projekte gibt es ja eh eigens entwickelte Betriebssysteme.

    Hab bei dem Stichwort Konkurrenz aber eher anders herum gedacht.
    Apple hat denn genügend Grund sich nicht aus zu ruhen =)

    Auch würde es mich freuen wenn jmd noch weitere Infos/Gerüchte zu Midori kennt.


    Christoph
     
  4. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Einspruch: OS X ist ein Erfolg, weil es eben nicht völlig neu entwickelt ist. Es nutzt wie jedes andere Unix die bewährten Techniken von anderen Unices. Das Rad wurde nicht neu erfunden, sondern aus den besten bekannten Teilen gebaut. Außerdem ist OS X die Weiterentwicklung von Nextstep und auch aus diesem Blickwinkel nicht völlig neu.

    MS Problem ist, daß sie alles selbst erfinden wollen, weil sie keine Technik übernehmen möchten und absichtlich inkompatibel sein wollen - vergleiche MS Weggang von OpenGL zugunsten proprietäre Technik. Apple ist damit auch schon gescheitert - es hieß Copland und sollte in den 90ern MacOS-Nachfolger werden. Wurde nie fertig.

    An MS Stelle würde ich GNU/Linux nehmen, die Kompatibilität mit dann von MS verbessertem Wine und Samba sicherstellen und eine GUI nach Wunsch drüberlegen. Damit wären sie zukunftssicher, kompatibel, sicher und ruckzuck am Ziel.
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Äh, ich glaube viel haben es noch nicht realisiert! Microsoft und Apple sind ein Konzern!
     
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Hat Apple Microsoft gekauft gestern?
     
  7. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Vorgestern. Nicht mitgekriegt? ;) Google war auch noch da mit Yahoo im Schlepptau
     
  8. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Krass! :D Die Übernahme stimmt!

    Bitte nicht ernst nehmen! Es gab keine Übernahme!
     
  9. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Arbeite ich hier jetzt mit OSX Vista 10.4.11 XP-Tiger? :mad:
     
    #9 RedCloud, 08.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.08
  10. philipxD

    philipxD Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    22.12.07
    Beiträge:
    532
    soweit ich weiß, wird windows7 den gleichen kernel wie windows vista haben
     
  11. Fenster

    Fenster Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.11.07
    Beiträge:
    143
    Windows7 ≠ Midori

    Zudem: http://tech.de.msn.com/test_kaufberatung/software_artikel.aspx?cp-documentid=9149833
     
  12. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Naja, ich hatte ja gehofft das MS nichtmehr den alten Vista Kernel benutzt, sondern mal den alten zugemüllten Kernel mal fallen lässt und sich an einen komplett neuen Setzt, aber nee die benutzen leider den alten weiter der so zugemüllt ist das eben so hohe Systemanforderungen zustande kommen, weil viele Zeilen im Kernel noch von Windows 95 und 98 stammen und manche garnet benutzt werden.

    Ich bin schon gespannt wie Windows 7 aussieht, ob Windows 7 = Midori ist, werden wir sehen ich denke jedoch nicht das Windows jetzt schon am nachfolger forscht obwohl noch jede Menge arbeit bis Windows 7 ist. Eine Windows XP SE Version würde ich auch begrüßen, so kommen die XP User noch in den Genuss von DirectX10 und neuem Design, ich denke jedoch das wird nicht kommen...o_O
     
  13. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    und somit den gleichen wie windows xp :)
    also bleibt windows weiterhin veraltet
     
  14. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Ich denke nicht das WIndows Veraltet bleibt die werden sich schon was einfallen lassen damit mehr User wieder auf Windows 7 wechseln, nochmal sone schlappe wie mit Vista werden die nicht zulassen;)
     
  15. Deglibeis

    Deglibeis Riesenboiken

    Dabei seit:
    04.08.08
    Beiträge:
    285
    Wie jetzt? Wird der Vista Nachfolger Windows 7 oder Midori???:oops::(o_O:oops::(o_O:oops::(o_O
    Wenn MS ein völlig neues OS macht, könnte das Jahre dauern bis das fertig wird! (Bis dahin ist Apple schon wieder viel weiter!)
    Wenn in Mac OS X Snow Leopard 10.6 dann das Zettabyte-File-System (ZFS) drin ist wird OS X einen gigantonomischen Qualitäts- Stabilitäts- Leistungs- Sicherheit- Vorsprung haben!!!:-D:-D:-D
     
  16. Jack Renegade

    Jack Renegade Macoun

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    117

    Ich seh es schon kommen, die alte Diskussion wird wohl niemals sterben.

    Also zunächst einmal sehe ich es nicht so schlimm, dass Microsoft nicht nur Marktführer, sondern auch ein gewisses Monopol besitzt.

    Zum einen haben es die Softwareentwickler dann einfach, weil sie sich auf dieses OS hauptsächlich konzentrieren können. Das heißt, es gibt viel mehr Games, Software, etc...

    Auf der anderen Seite, kann Apple dann schön weiter im Schatten von MS entwickeln und hat nicht die gleichen Probleme wie MS mit Kartellbehörden á la "öffnet euer System Drittanbietern", sondern kann die wichtigsten Dinge alle selber für ihr OS erstellen.

    MS hat bekommt doch schon eins auf dem Deckel, wenn sie nur den IE anbieten. Die müssen zusätzlich noch die Konkurrenz Firefox standardmäßig mit ausliefern.

    Apple brauch nur ihr Safari mit beizulegen und basta.

    @ AppleWorm²

    Ich persönlich finde, Vista war ein voller Erfolg. Es ist in vielen Dingen besser als XP, dass so Fehler und Viren anfällig war, dass ich aller Naselang das System neu aufsetzten musste. Mit Vista passiert mir sowas nicht mehr, ich nutze noch immer das gleiche System, wie ich es vor über einem Jahr aus dem Karton mit meinem Rechner geholt habe.


    Was mich ja interessiert ist, ob Midori (was eigentlich ein Japanischer Name für Frauen ist) das gleiche ist, wie das System, über das vor einiger Zeit gesprochen wurde. Dieses System sollte auf dem Rechner nur ein Basispaket darstellen und alle anderen wichtigen Applikationen on Demand aus dem Netz benutzen. Hab das mal bei Heise gelesen, finde aber den Link nicht mehr.
     
  17. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Hehe so ein altes Windows vs OS X Ding sollte es eigentlich net werden.

    Wollte eher noch mehr Infos zu Midori haben =).

    Oder zum Thema Konkurrenz

    Einfach mal die Frage in den Raum geworfen, was kann Aplle denn wo noch besser machen?
    An den Mac's und am OS.

    Christoph
     
  18. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ich halte es für grundsätzlich schonmal kritisch, wenn in einem Markt keine richtige Konkurrenz-Situation existiert. Wenn ein Marktteilnehmer einen Markt so dominiert, weil er ein so gutes Produkt anbietet, dann hoffe ich halt, daß die anderen rasch besser werden. Wenn in einem Markt aber gar keine richtige Konkurrenz existiert... dann kann sich der Marktdominator viel zu sehr auf seine Marktmacht ausruhen und auch noch in übertriebenem Maße abkassieren. Meines Erachtens trifft beides auf die Situation im Betriebssystem-Markt zu. Das ist aber nichts, was ich MS vorwerfe - im Gegenteil. MS agiert so, wie ich es von ihnen nicht anders erwarte. Ich verstehe nur nicht, daß kein anderes, grösseres IT-Unternehmen versucht, in diesem Markt einzusteigen. Es war also keine Kritik an Microsoft :)
    Eine Theorie, die letztlich nicht überprüft werden kann. Ich lasse sie daher einfach so stehen. Prinzipiell hänge ich dem altertümlichen Gedanken an, daß Konkurrenz das Geschäft belebt, und für die Kunden eher von Vorteil ist.

    Erfolg is ja in unserer Welt betriebswirtschaftlich direkt meßbar an Hand von Zahlen. Und in dieser Hinsicht IST Vista ein Erfolg.
    Ich würde höchstens "wenige" statt "viele" anbringen. Und... wenn ich nach den Dingen suche, die meines Erachtens "besser" sind und wirklich einen Mehrwert bringen... dann bleibt für mich am Ende sogar nur die höhere Sicherheit über, die allerdings auch an anderen Dingen liegen kann, als an einem besseren Sicherheitskonzept. Aber... momentan ist Vista eindeutig weniger anfällig für Viren, als XP. Daher stimme ich Dir in diesem Punkt zu.

    Ansonsten bleibt dann meiner Meinung nach ausser einer veränderten Oberfläche nicht so viel über. Für mich als technisch interessierten (der übrigens seit einigen Wochen unter Vista auf dem Arbeits-Laptop arbeitet) wirkt das nach 6 Jahren Entwicklungszeit recht dünn.

    Aber... wie oben schon erwähnt... ich finde das nicht allzu verwunderlich, da MS keinen unmittelbaren Druck am Markt durch ein Konkurrenz-Unternehmen spürt, welches ein OS "in den Markt drücken" will.

    Von daher... finde ich die Anstrengungen, die MS unternimmt, ihr OS weiterzuentwickeln oder ein "neues" OS zu entwickelnm, grundsätzlich begrüssenswert und halte es durchaus für wahrscheinlich, daß dort etwas richtig "Gutes" herauskommt.

    Dennoch finde ich es eben schade, daß es keine anderweitige Unternehmen im IT-Markt gibt, die ein OS für "beliebige" PCs anbieten/entwickeln wollen.

    gruß
    Booth
     
  19. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Ich wollte damit nicht sagen das ich Vista als schlechtes OS bezeichne, ich selbst benutze es auch seid veröffentlichung, ich musste nicht einemal das System neu machen, bei XP musste ich jedes Halbe Jahr das System neu aufsetzen. Ich finde in sachen Stabilität hat sich im Vergleich zu XP eine menge getan.

    Das Micoroft jemals vom Markt verschwinden sollte, bezweifle ich sehr. MS hat zwar Probleme von wegen "Macht euer System auf für Drittanbieter, usw." und apple hat solche größeren Probleme nicht. Wie gesagt kann ich mich meinem Vorredner anschließen das Apple schön im Schatten MS weiter entwickeln kann und sich an den fehlern MS orientieren kann und diese erst garnicht macht.

    Jedoch muss mal mal sehen das immerhin Viele User auf der Welt Windows benutzen. Ich denke das das auch so bleiben wird, weil vielen bei Apple der Preis abschreckt, und das so bleiben wird. Zum Glück...;)
     
  20. wuhuu

    wuhuu Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    463
    Wenn das so ist, dann lies dir den Bericht mal genau durch ;), da steht Midori(Projektname) oder Windows 7 einen anderen Kernel als Vista, bzw. XP haben soll, da der alte Kernel zu "fett" und instabil ist. Das hab ich letztens auch noch inner Chip gelesen:).
     

Diese Seite empfehlen