1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Meine Nahcbarin,der iPod und Apple

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von jarod, 13.05.08.

  1. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Meine Nachbarin hat ihrer Tochter zu Weihnachten einen iPod nano der 2. Generation (4 GB Silber) geschenkt.Erworben hat sie den iPod bei einem großen Elektronik Kaufhaus mit einem großen "S" am Anfang.
    Jedenfalls wurde der iPod nachträglich noch mit einer Gravur versehen.Schließlich sollte es etwas besonderes sein.

    Jetzt nahm der iPod jedoch schaden,täglicher GEbruach durch die Tochter war wohl etwas zu viel für das gute Stück (vielleicht liegts ja auch nur an der Musik*g*).
    Während der Wiedergabe von Musik springt der iPod ungewollt hin und her,vor allem zurück ins Menü wenn er das gar nicht soll und mit Ausschalten ist auch nichts mehr.
    Von daher wanderte der mp3 Player also zurück ins Geschäft,zwecks Reperatur oder sonstigem.

    Heute kam ein schriftlicher Bescheid ins Haus,der iPod sei aufgrund der Gravur von der Garantie befreit.So zu sagen*g*.
    Zu dem könne man wählen wie weiter verfahren werden sollte :

    - Rücksendung ohne Instandsetzung
    - Reperatur des iPods für 245€
    - Umweltgerechte Entsorgung durch die Firma Apple

    Nun will der Elektrosupermarkt weiter verhandeln und hoffen,dass der iPod auf Kulanz in Ordnung gebracht wird.
    Ich finde die Reperaturkosten schon stark,hat das Gerät 129€ gekostet und ist ein neue iPod nano doch schon für 200€ zu bekommen*g*.

    Okay,vermutlich liegt nur ein Software Problem vor.Natürlich wurde dre kompetente Nachbar *husthust* nicht gefragt ;).Zu dem hätte ich den iPod sicher nicht noch nachträglich gravieren lassen.

    Was meint ihr,wie wird sich das aufgehen?
    Ich behaupte mal,dass Apple ihn nicht aus reiner "Freundlichkeit" repariert und das Dingen,so wie es ist wieder zurück kommt.
    Auch einen Austausch kann ich mir nicht vorstellen.

    Was sagt ihr dazu? Oder habt ihr vergleichbare Erfahrungen gemacht?

    Gruß
    rod.
     
  2. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    In meinen Augen kommt eine Gravur einer Beschädigung gleich. Für den eventuellen Weiterverkauf im bekannten Altgüter-Store von Apple ist es egal ob da Kratzer drin sind oder eine Gravur da die Geräte eh aufgearbeitet werden.
    Wenn die Gravur nicht mit dem Schaden in Verbindung gebracht werden kann sehe ich keinen Grund warum diese Gravur einen Grund darstellen sollte, den iPod von der Garantie zu „befreien“.

    Wenn mein iPod touch nen defekten Akku hat dann wird Apple wohl nicht sagen: Au, Kratzer auf der Rückseite! Die haben den Akku geschädigt da weil und das ist jetzt so und du hast keine Garantie mehr.
     
  3. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Öhm... also... hm... ich bin ja mal ganz ehrlich. (so wie immer *gnhiihi*)

    Was Apple da tut ist in meinen Augen OK.

    Nehmen wir doch einfach mal den "Worst Case":

    Der Typ der das Ding graviert hat, hat das Clickwheel nicht abgeklebt.
    Feiner Metallstaub setzt sich an den Kanten des Clickwheels fest, und bei Benutzung dringt dieser Staub dann in den iPod ein.
    So einfach ist das. Das denkbar einfachste Szenario das man sich vorstellen kann.

    Abgesehen davon, zählt in meinen Augen die nachträgliche Gravur zu den äusseren Beschädigungen, da Sie nicht durch den Hersteller durchgeführt wurde.

    In diesem Falle kann Saturn mal.. oh.. kann das E-Haus mit dem "S" nichts dafür.
    Deine Nachbarin kann von Glück reden, dass dieses E-Haus sich für sie einsetzt.

    Gruß,
    der M
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Wie ist das denn wenn Du bei Apple direkt ne Gravur machen lässt?? Ist dann die Garantie auch flöten?? Wäre schon komisch oder??

    Wenn nicht was ist dann der Unterschied zwischen einer Gravur von Apple und einer von sonst wo??
     
  5. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Natürlich verfällt die Garantie im ersten Fall nicht.
    Jedoch könnte sie verfallen,wenn die Gravur von dritten,also nicht von Apple oder unter dessen Anleitung durchgeführt wird.Erog,wie Mr Nase sagte,könnte dies als Beschädigung durchgehen.

    Wie ich mittlerweile erfahren habe,soll irgendetwas mit dem Display nicht okay sein.
    Jedoch rechtfertigt das in meinen Augen nicht die hohen Reparaturkosten.Ich gehe mal davon aus,dass sich der Preis ehr unterhalb der 100€ Grenze bewegt,was das Material anbelangt.

    Naja,wir werden sehen wie der Geizladen weiter mit Apple verhandelt.
     
  6. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    naja was rechtfertigt schon diese reparaturkosten? die kosten uebersteigen den kaufpreis *lach*
    aber rein theoretisch könnten die kosten schon stimmen.
    ausseinandernehmen, austausch, zusammenbauen, test, versand..... also arbeitsstunden + material + versand, da kmmt bei so nem kleinen geraet schon was zusammen.

    ach ja, sag deiner nachbarin gleich das sie selber schuld ist und nicht die schuld auf apple schieben soll..

    gruß,
    der M
     
  7. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ne Schuld gibt sie Apple ja nicht wirklich,es ist wohl ehr Unwissen bzw Unverständnis*g*.
    Ich sagte es ihr ja auch schon,dass sie für das Geld einen neuen mit 8 GB bekommen könnte ;).
     
  8. ins0m

    ins0m Gloster

    Dabei seit:
    05.10.07
    Beiträge:
    61
    Also das ist ja grundsätzlich richtig, aber für mich hat der Satz "Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Text keine Schreibfehler enthält, da die Rückgabe eines gravierten Produkts nicht möglich ist." analoge Bedeutung. Zwar verfällt damit (auch nach meinem Verständnis) nicht die Garantie, aber ein Umtausch ist zB. ausgeschlossen. Das eine Gravur die nicht von Apple durchgeführt wird zum Verfall der Garantie führt... finde ich albern aber kommt mir durchaus logisch vor.
     
  9. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    Apple hat schon einen Grund, wieso die das selber machen. Zu dem Zeitpunkt, wo die den Gravieren,ist wahrscheinlich noch gar nicht zusammengebaut. Ich denk aber mal nicht, dass er iPod durch die "Erschütterungen" beschädigt wurde. Wenn dann könnte ich mir das genauso wie rumsi vorstellen.
     
  10. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Es gibt doch so viele Werkstätten, die iPods mit Pauschalpreis reparieren. (20-50 Euro) Einfach mal nach iPod Reparatur bei google suchen.
     
  11. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Das Widerrum glaube ich jetzt nicht, dass der iPod in der Fertigung grasviert wird.
    Sonst waere die gravur deutlich teurer. Ich denke nur mal, dass Apple bzw auch der Reseller dafuer bestimmte Bedingungen schafft, welche einfach gewisse Situationen verhindern. Wie zB die von mir genannte.
    Ich vermute gar, dass Apple nicht graviert, sondern äzt.

    Gruß,
    der M
     

Diese Seite empfehlen