1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Katze stirbt gerade....

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von commander, 02.01.10.

  1. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Wens nicht interessiert, bitte weitergehen...

    Ist unpassend hier, ich weiß, aber ich brauch grad ein Ventil.

    Ausserdem es ist schwer, kurz vor 3 einen Gesprächspartner zu finden.

    Meine liebe Katze stirbt im jungen Alter von 9 gerade, es ist echt heftig, da zuzuschauen... extreme Unterkühlung, Krämpfe, Apathie, epileptische Anfälle, Kotzen, Scheissen, Sabbern, Schreien, das volle Programm....

    Hat sich irgendwie vergiftet. Der TA gibt ihr keine Chance.
     
    groove-i.d gefällt das.
  2. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Autsch. Das bricht jedem Tierfreund das Herz. War ein Nottierarzt noch da? Der laesst sie jetzt aber hoffentlich nicht so sterben, sondern schlaefert sie ein, um ihr die Qual zu ersparen, oder?
     
  3. Steve Guess

    Steve Guess Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.12.09
    Beiträge:
    145
    Ohje, die arme. In der Tat wollt ich das gerade nicht lesen, aber die Neugier siegte. Ich habe keine Haustiere, aber ich würd sie wahrscheinlich einschläfern lassen. Wenn sie wirklich schwer leidet und keine Überlebenschancen mehr da sind, dann würd ich sie eventuell sogar erschlagen o.ä. Das klingt jetzt vielleicht sehr hart, aber ich könnt das Tier nicht leiden sehen...
     
  4. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Auch das gehört zum Leben.Aber diese Themen werden leider oft ausgegrenzt und vor sich hergeschoben.Regression halt,damit Mensch das Leben gerade noch so erträgt.

    Nimm Dir die Zeit für eine intensive Erfahrung,ich konnte diese Erfahrungen hundertfach beim Menschen begleiten.

    Im Sterben sind wir alle gleich,egal was wir (hoffentlich verantwortungsvoll) getan haben.
     
    #4 marcozingel, 02.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.10
  5. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Nottierarzt gibts hier keinen, ausserdem hat mit der TA heute nachmittag glaubwürdig versichert, dass eine Katze mit einer Körpertemperatur unter 32Grad (da hören die digitalen Fieberthermometer das Messen auf), praktisch komatös ist und nichts mehr mitbekommt. Sieht man auch, Pupillen so groß wie die Augen, nur 2 schwarze Löcher, und keinerlei Reaktion mehr auf Zusprache, Berührung oder irgend etwas. Ich sollte noch versuchen, die Körpertemperatur hochzubekommen, deswegen habe ich sie noch mal mit nach Hause genommen. Rotlichtlampe und Wärmflasche hat zwar geholfen, aber danach ist die Temperatur sofort wieder gefallen. Der Stoffwechsel kommt nicht mehr in Gang, damit ist das besiegelt, ausser es passiert ein Wunder....

    Sollte Sie es bis dann irgendwie schaffen, fahr ich gleich um 8 zum nächsten TA und lass sie einschlafen.

    Ach Scheisse, es ist zum Verrücktwerden wenn man da so hilflos zuschauen muss :(.
     
  6. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich hab auch schon darüber nachgedacht ihr ein Holzscheitel drüberzuhauen, aber die Hoffnung siegt immer..... ich kann das nicht.
     
  7. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Zum Sterben gehört auch das Siechtum und das Leiden.

    Und wenn man Glück hat,kann man es selbst bestimmen,wie lange es zu ertragen ist.
     
  8. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
  9. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    @Macrozingel: Bist Du Intensivpfleger oder Altenheimpfleger oder sowas?
     
  10. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Ich war fasst 30 Jahre in diesem Bereich tätig.
    Spürt man die Erschöpfung…
     
  11. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Mein Beileid, unser Kater hatte leider auch Katzenaids und Lungenkrebs, musste auch eingeschläfert werden weil er nicht mehr Atmen konnte.

    Ich versteh dich und hoffe, dass sie es packt.
     
  12. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Bei einer Autofahrt wurde mal ein Hund, der zuvor gegen ein Motorrad(50km/h) gerannt war, gegen meine Beifahrertür geschleudert. Als ich anhielt um zu schauen was war, zappelte der Hund und winselte und schaute mich an und ich war total fertig. Zum einen weil ich nicht wusste, wie ich dem Hund helfen sollte, zumal er wahrscheinlich aus Angst anfing davon zu kriechen, zum anderen, weil ich diesen Blick, mit dem der Hund mich anschaute nicht verkraften konnte.
    Der Hund hat ohne etwas zu sagen so viel ausgedrückt mit seinem Blick.
    Ich habe den Hund soweit es ging verfolgt und zugesehen, dass ihn kein weiteres Auto anfuhr, bis ich irgendwann zu weit vom Auto entfernt war, wo die Polizei gerade kam. Ich habe nur noch gehofft, dass der Hund entweder schnell gefunden wird oder so schnell wie möglich stirbt.

    Ich meine, mir war schon bewusst, dass auch Tiere Lebewesen sind und fühlen/spüren aber durch das Ereignis hat es bei mir Gong gemacht.

    Mein Beileid an den TE
     
  13. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Das war nicht zufällig ein blau-weißes Motorrad und in der Neuwieder Ecke (Roßbach rum?)?
     
  14. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Nein, das war in Krefeld
     
  15. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Uns ist nämlich ähnliches passiert, wir waren nur das Motorrad. Exakt wie von dir beschrieben.
     
  16. Mikrolisk

    Mikrolisk Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    687
    Eine schlimme Sache, mir ist auch mal auf dem Schoß ein Meerschweinchen jämmerlich erstickt, das hatten wir zur Pflege. Das zweite Schweinchen (dessen Partner) mußten wir tags darauf ebenfalls einschläfern lassen, weil es auch schon kurz vor dem Ersticken war. Die hatten sich beide leider vergiftet und akute Lungenödeme gebildet.

    Zum Glück gibt es ja fast überall Tierkliniken, die auch zu jeder Tages- und Nachtzeit besetzt sind.

    Tröste Dich und erlöse lieber das Tier, sofern keine Hoffnung mehr besteht. Glücklicherweise darf man Tiere ja erlösen, wenn die Situation es gebietet.

    Alles Gute,
    Andreas
     
  17. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Ich kenne das zu gut.
    Beide Möglichkeiten habe ich mit meinen beiden Katzen durchlebt:
    das Siechtum (mit)ertragen bis zum Ende und auch die Beendigung des Siechtums durch herbeigeführten Tod.

    Falls Dir dies helfen kann:
    aus der zeitlichen Distanz gesehen fühle ich mich mit dem Entscheid zur Beendigung des Siechtums besser.
     
  18. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Tut mir leid. Kann angesichts drei verstorbener Kaninchen nachvollziehen, wie es dir gehen muss. Kaum fassbar, wie sehr einem solch kleine Wesen doch ans Herz wachsen können.
     
  19. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Hallo Commander, das tut mir so unendlich leid. :(

    Hast Du sie heute morgen zum Tierarzt bringen müssen oder war sie da schon über die Regenbogenbrücke gegangen?

    Nach meinen Erfahrungen mit meinen Katzen bringe ich das lieber zu einem Zeitpunkt zu Ende, an dem das Tier noch würdevoll gehen kann.
    Gerade Katzen stecken eine Menge weg und erdulden unheimliche Schmerzen, ehe sie sich überhaupt bemerkbar machen. Ich hatte eine Mieze mit einer Krebs-OP- Die hatte danach eine etwa 25 cm lange genähte Wunde am Bauch und bekommt ja keine Schmerzmittel wie ein Mensch. Da hat sie das erste Mal gejammert, ganz kurz, ansonsten drei Tage vor sich hin gelitten ohne einen Ton.

    Laß sie nicht unnötig leiden, wenn man ihr nicht mehr helfen kann.
     
  20. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Ich hatte das auch mal, 2003 im Nov. ist meine Katze gestorben. Ich hab sie einschläfern lassen, es ging nicht mehr.
    Quäl sie nicht, lass sie einschläfern.
    Übrigens, beim Einschläfern war ich nicht dabei, das konnte ich nicht, meine Frau ist dageblieben.
     

Diese Seite empfehlen