1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Erfahrung mit dem Apple Store

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von germandude, 27.08.09.

  1. germandude

    germandude Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    8
    Hier möchte ich euch meine Erfahrung mit dem AppleStore mitteilen:

    Passend zum Anfang der Back-To-School Aktion hatte ich das Geld für ein MacBook Pro und den iPod Touch endlich zusammengespart und freute mich ohne Ende endlich auf den "Bestellen" Button klicken zu können, über den mein Mauszeiger schon so oft in den Monaten davor gekreist war.
    3,5 Wochen später sollte ich für 2 Monate einen Ferienjob in Frankreich anfangen und war voller Vorfreude, endlich meinen eigenen tragbaren Computer zu haben.
    Ich lief also sofort zu meiner Bank und überwies den Betrag von 1958€. Damals war ich mir bei 3 Tagen Versandvorbereitungszeit und 14 Tagen vorhergesagter Lieferzeit sicher, dass das Packet rechtzeitig bei mir ankommen sollte.
    Als sich nach gut 14 Tagen der Bestellstatus immer noch nicht änderte beschloss ich die Hotline anzurufen um in Erfahrung zu bringen, wo auf der Welt sich mein MacBook Pro und der iPod befanden. Bei meinem ersten Anruf wurde mir gesagt, das der Bestellstatus der angezeigt wurde bedeuten würde, dass die Bestellung in Prag zusammengefügt würde und in den nächsten Tagen (aufjedenfall vor meiner Abreise) bei mir sein sollte.
    Schon bei dem Telefonat kam es mir komisch vor und ich schaute in den Bestellthread hier im Forum und sah bereits, dass die Applelogistikabteilung wohl mehr als überfordert war...
    Trotzdem verlor ich zu dem Zeitpunkt meine Hoffnung nicht, ich war sicher ein Unternehmen wie Apple sollte soetwas schnell in den Griff bekommen.
    In den letzten Tagen vor meiner Abreise wurde ich langsam unruhig und rief täglich mehrmals beim Kundenservice an, die Angaben änderten sich quasi stündlich: Zuerst war das MacBook Pro aufeinmal auf dem Weg von Shanghai nach Prag und nicht bereits in Prag.
    Später wurde dann aufeinmal gesagt, dass sich das MacBookPro noch in Shanghai befände.
    Einen Tag vor meiner Abreise verlor ich dann völlig die Hoffnung und beschloss die Bestellung zu stornieren, der Applehotlinemitarbeiter der für meinen Fall zuständig war, war endlich so ehrlich und sagte dass das wohl die beste Entscheidung zu diesem Zeitpunkt wäre und ich bei erneuter Bestellung eine Entschädigung bekommen sollte. Er versicherte mir das die Rücküberweisung meines Geldes noch am selben Tag veranlasst werden sollte.
    Einige Tage nachdem ich im Ausland war, kam das Packet aufeinmal trotzdem bei mir zuhause an, meine Mutter wusste bescheid und nahm es natürlich nicht an. Das Geld kam ganz im gegenteil allerdings nicht auf meinem Konto an. Meine Mutter versuchte also in meinem Auftrag wieder die Applehotline zu kontaktieren, ihr wurden erneut diverse Geschichten aufgetischt und es dauerte noch mehr als eine Woche bis mein Geld endlich zurück auf meinem Konto war.
    Ich fand mich also damit ab, war von Apple als Unternehmen, was sich Fortschritt Vorsprung usw. auf die Stirn schreibt entäuscht, dachte aber: Jeder hat seine zweite Chance verdient!
    Als ich also vor einige Tagen wieder zuhause war rief ich bei Apple an, es dauerte gute 2 Stunden bis ich erfuhr, dass der Mitarbeiter meinen Fall betreut hatte an diesem Tag nicht da war und ich sollte am nächsten Tag wieder anrufen.
    Dann dauerte es wieder weit mehr als eine Stunde bis ich zu wissen bekam, dass der Mitarbeiter für eine Woche im Urlaub sei. Ich sprach mit einer weiteren Mitarbeitering und erzählte ihr die Geschichte, ich wollte nun bestellen, hatte mir allerdings vorgenommen nur bei Zahlungsmöglichkeit per Rechnung oder Nachnahme erneut zu bestellen. Nach dem was passiert war, wäre das das mindeste gewesen, was Apple hätte anbieten können. Allerdings wurde mir sofort gesagt, dass dies technisch einfach nicht möglich sei, was für ein fortschrittliches und kundenfreundliches Bestellsystem...
    Mir wurde als Entschädigung eine Tasche für das Notebook angeboten, was ich als eine absolute Frechheit empfand.
    Nach 3 Monaten von Vorfreude, über einen Monate ohne meine 2000€, sicherlich mehr als 24 Stunden am Telefon und dem Einsatz meiner Mutter als ich im Ausland war, habe ich nun beschlossen, dass es kein MacBookPro wird.
    Eine Firma die so mit ihren Kunden umgeht, so ein schlechtes Logistiksystem und eine so unehrliche Hotline hat, hat es meiner Meinung nach nicht verdient auch nur einen € von mir zu bekommen.
    Sicherlich gibt es hunderte Gegenbeispiele zu meiner Bestellung, trotzdem ist es mir sehr wichtig davon zu berichten, alleine um den Frust der sich mittlerweile aufgebaut hat ein bisschen zu mindern!
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Fasse zusammen: Deine Bestellung hat sich um ein paar Tage verzögert, du hast einen Tag vor Lieferung storniert, was natürlich zu spät ist. Dann hat Apple dir das Geld innerhalb einer Woche zurücküberwiesen. Soweit sehe ich wirklich kein Problem.

    Jetzt bieten sie dir eine Tasche dazu an, und werde nicht extra nur für dich ihre gesamte Logistik umwerfen, damit du per Nachnahme zahlen kannst, richtig?

    Geh zu Gravis, kauf die das Book, und freu dich.
     
  3. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    alter geht zu mm oder gravis oder irgendwo hin, und hol es dir persönlich.

    das kann mal passieren.
     
  4. germandude

    germandude Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    8
    Mir wurden Sachen versprochen, die nicht eingehalten wurden, über den Bestellstatus wurde mir nie die Wahrheit gesagt. Es hat weit über eine Woche gedauert bis das Geld zurückkam.
    Eine Zahlung per Nachnahme oder Rechnung sollte wohl für so ein Unternehmen möglich sein, oder?
     
  5. Luke2977

    Luke2977 Normande

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    583
    Du kannst ja per Kreditkarte zahlen dann hast du auch kein problem damit.

    Und ih schließe mich der meinung an das du etwas viel Wind machst um dein Problem.
     
  6. Thems

    Thems Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    324
    Ändert nichts an der Tatsache, dass der Service nicht gut ist.

    Wir haben einen leasingvertrag aufgegeben. Zunächst mit nem ACPP, den wir aber am nächsten Tag wieder stornierten. Alles kein Problem. Nun warteten wir auf unseren neuen Leasingvertrag. Nun gut, nach ein paar Tagen rief ich an, und fragte, wieso das so lange dauern würde, so einen Leasingvertrag zu zerreissen und einen neuen aufzusetzen. Die Mitarbeiterin versicherte mir, dass sie sich dahinter hängen würde und der entsprechenden abteilung Bescheid geben würde und wir im Laufe des Tages einen neuen vertrag bekommen würden. 3 tage später rief ich wieder an, und mir wurde gesagt, dass Apple selbst solche Sachen nicht ändern kann, sondern nur deren Finanzierungspartner Discoleasing. Ich bekam die Nummer von denen und rief an. 3 mal, keiner ging ran. Also wandt ich mich wieder an Apple und fragte, ob die was machen könnten. Die Mitarbeiterin wiederrum las mir dann irgendeine nachricht auf englisch durch, in der der Finanzpartner darauf warten würde, dass wir den alten Vertrag ausgefüllt hinschicken müssten, um einen neuen zu bekommen, den wir wiederum hinschicken müssten, damit Apple das Gerät dann losschickt.

    Im Ernst, ich find es echt unter aller Sau, dass ich so lange hingehalten wurde bzw. hingehalten werde. ich bin kurz davor doch wieder zu Dell zu gehen, weil bei denen auf anhieb alles geklappt hat, trotz einer ebenfalls erfolgten Stornierung. Das macht echt keinen Spaß mehr.

    Irgendwie ist es traurig, dass ich die Service-Nummer von Apple mitlerweile auswenig kann. Das sollte eigentlich mit keiner Service-Nummer passieren.
     
  7. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    Oh Gott!
    Klar ist das nicht so toll, kann mal passieren, aber deswegen musst du den gesamten Service von Apple nicht gleich schlecht machen!
    Sonst hört man eigentlich auch nur Positives. :)
     
  8. Thems

    Thems Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    324
    Muss ich erst 10 Probleme haben, um mit dem Service unzufrieden sein zu dürfen? Momentan ist es grade noch so akzeptabel. Ich meine, ich habe mich aus 3 Gründen für ein Macbook entschieden: Mac OS, Verarbeitung und Service. Und wenn schon am anfang der Service bei so einem Unternehmen enttäuscht, dann frag ich mich, ob ich nicht besser nach alternativen suchen sollte.
     
  9. Kappa

    Kappa Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    251
    *Räusper* Die Bestell- und Liefervorgänge waren eine zeitlang doch wirklich sehr problematisch und ich habe mich auch mehr als einmal über Apple geärgert. Das fängt schon mit so kleinen Dingen wie den Adaptern an, die die komplette Bestellung CTO werden lassen und endet bei nicht funktionierende Trackingsystemen.

    Aber natürlich gibt es wie immer zwei Seiten. AOC-Bestellung + Back to School hat alles wunderbar funktioniert.

    Dennoch verstehe ich seinen Ärger, gerade wenn man die Sachen zu einem bestimmten Zeitpunkt braucht und dieses Datum eigentlich laut Apple gehalten werden sollte.
     
  10. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    Hm. Okay. Mich würde es selber auch aufregen wenn gleich was schief geht.
    Trotzdem wär es oberflächlich. Und es klingt so als ob "es bei allen" so wäre.
    Aber klar, ich kann ihn verstehn!
     
  11. germandude

    germandude Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    8
    Nein, bei allen ist es nicht so, der Meinung bin ich nicht.
    Ich bin mir im Klaren, dass es 1000 Fälle von gut gelaufenen Bestellungen in den letzten Monaten gegeben hat. Trotzdem, wenn soetwas beim ersten Mal passiert heißt es für mich ganz klar: NEIN!
    Egal wie sehr ich von den MacBooks überzeugt bin und das bin ich, glaubt mir!
     
  12. Kappa

    Kappa Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    251
    Wenn es für dich keine Probleme mit irgendwelchen Berechtigungen bzgl. Rabatten etc. gibt würde ich es an deiner Stelle einfach nochmal über einen AASP versuchen.

    Der Vater meiner Exfreundin ist jahrelanger Stammkunde bei einem Laden bei uns in Hannover und hat nur gute Erfahrungen dort gemacht. Ich denke bei solchen Läden bist du an der besseren Adresse. Die klemmen sich wirklich dahinter und du hast einen konkreten Ansprechpartner.

    Ich kann dir nur sagen, dass du es vermutlich bereuen wirst, wenn du dir keinen Mac anschaffst. Auch wenn deine Erfahrung bis jetzt sehr negativ war, würde ich es dennoch über so einen Händler versuchen. Auch wenn es Probleme gibt, schnappst du dir einfach deinen Mac, bringst ihn dort hin und die kümmern sich darum.
     
  13. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Lieber ein bisschen ärger bei der Bestellung, wie jeden Tag mit Windows, so ist es jedenfalls mir ergangen, klar war es ärgerlich, kann aber mal passieren.

    Mal ne Frage am Rande, früher gab es doch mal einen Chat im Applestore, wenn man sich ein Produkt kaufen will, hab den schon lange nicht mehr gesehen, gibts den noch?
     
  14. Thems

    Thems Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    324
    Ok, muss ein bisschen was zurücknehmen. Also die haben den geänderten Vertrag schon vorgestern geschickt gehabt. Mein Vater hatte mich falsch informiert. Bin zwar immer noch nicht so begeistert vom Service, aber nun gut. ich lass es einfach mal auf mich zukommen.
     
  15. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    Das hört sich doch schonmal viel besser an. :)
    Thems, das wird schon!

    LG, happymac
     

Diese Seite empfehlen