1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MBP ohne Akku nutzen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von pauleee, 29.11.07.

  1. pauleee

    pauleee Alkmene

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    35
    Hallo,

    ich nutze mein Macbookpro hauptsächlich nur am Netzteil.
    Nun, sollte ich es lieber ohne den Akku nutzen um diesen zu schonen?
    Ich habe mehrfach gelesen, dass man den Akku erst aufwladen sollte wenn
    er vollständing entladen ist. Jedoch entlädt dieser sich beim Gebrauch
    ja auch langsam. Wenn der Akkustand auf 95% sinkt dann
    wird die Netzteilladelampe rot und der Akku erhält Teilladungen.

    Was würdet ihr mir nun empfehlen? Einfach weiterhin mit
    dem Akku nutzen oder doch lieber entnehmen?


    Mfg Paul
     
  2. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Nutz es auf jeden Fall weiter mit Akku.
    Ohne Akku wird es auf 1GHz runtergetaktet und ist damit nicht sonderlich flott.
    Weiterhin warnt Intel davor, das Gerät ohne Akku zu betreiben, da der Prozessor aufgrund von Spannungsschwankungen des Netzteils Schaden nehmen könnte.
    Ich persönlich halte das zwar für etwas unrealistisch, aber die Leute von Intel sagen das ja sicher nicht umsonst.
     
  3. pauleee

    pauleee Alkmene

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    35
    Hmm, was macht ihr wenn der Akku stand unter 95% geht? Teilladung oder das Netzteil entfernen und ganz entladen lassen?

    Weiß nicht obs stimmt, jedoch soll der Akku Teilladungen nicht mögen....

    mfg
     
  4. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Kein Akku mag Teilladungen! Wenns bei mir recht weit runtergeht, mach ich das Netzteil ab und warte bis der Akku leer ist.
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Das Netzteil liefert eine stabilisierte Spannung unabhängig von dem Akku. Das heißt, es stellt zwei Spannungen zur Verfügung - eine für den Akku und eine auschließlich für den Rechner. Das kannst Du auch am MAg-Save Stecker sehen und messen.
    Daher auch die zweifarbige Diode. Grün = Spannung liegt am Gerät an, Rot = Akku wird geladen ergibt mit grün zusammen orange.

    Von daher ist die Aussage der Intel-Leute (wer weiss wer das wieder mal in die Welt gesetzt hat) technischer Blödsinn.
     
  6. xScorpiex

    xScorpiex Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    596
    Ich würde mir an deiner Stelle das Leben leicht machen und mir keine Gedanken darüber machen. Ich sehe meinen Akku ein wenig wie den menschlichen Körper - auch wenn es doof klingt - allerdings schadet es dem Akku wenn es überhaupt nicht beansprucht wird, Nutzung ist also wie Training und verhilft zu Höchstleistungen, doch jeder Organismus altert natürlich auch irgendwann, doch das verhinderst Du nicht unbedingt durch Schonung :)
     
  7. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Rot? Also wenn bei meinem MacBook der Akku geladen wird, leuchtets orange...
     
  8. mausbull

    mausbull Antonowka

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    362
    Wurde ja auch von "Hallo" so geschildert.

    lg
     
  9. Lev

    Lev Empire

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    88
    Auf keinen Fall den Akku bei Netzbetrieb im Gerät eingesetzt lassen.
    Versuch deinen Akku zu schonen. Er wird es dir danken.
     
  10. mausbull

    mausbull Antonowka

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    362
    Das war schon ironisch gemeint oder? (Mir fehlt das Smiley)

    /mb
     
  11. Lev

    Lev Empire

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    88
    Nein, das war definitiv nicht ironisch gemeint.
    Sollte auch allseits bekannt sein. Steht ebenso in jeder Computer-Fachzeitschrift.
    Zumindest ist es für mich als Informatik Student selbstverständlich ;)
     
  12. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Ja, dem kann ich nur beipflichten... Habe auch immer gedacht, "was für ein Unsinn, Akku rausnehmen" - und jetzt habe ich den Salat: MacBook Pro lief ca. 1 Jahr nur am Netz, sehr selten mal nur Akku, und schon gibt das gute Stück (Akku) den Geist auf. Tja, das sind verschenkte 130 Euro - eigentlich wollte ich mir zu Weihnachten etwas tolleres schenken... Naja, hinterher ist man immer schlauer.


    MfG Xardas
     
  13. Hallo

    Hallo Gast

    Ich wüsste nicht was es bringen soll einen Akku aus einem Notebook herauszunehmen. Der Akku hat über die Zeit eine gewisse Selbstentladung aber selbst wenn immer wieder bei 95% nachgeladen wird, dann überlebt er (halt mit geringerer Kapazität) die Lebensdauer der meisten Books. Und wenn nicht, dann kan man sich auch einmal einen Neuen kaufen - es ist halt ein Verschleißteil das auch in einem ausgebauten Zustand altert.
    Nicht nur das das MB ohne Akku heruntergetaktet wird, der Akku gibt auch Schutz vor Datenverlust bei Stromausfall (z.B. beim stolpern über das Kabel etc.)
     
  14. Hallo

    Hallo Gast

    Ich betreibe mein Book gerade ohne Akku weil der gerade bei Apple ist. Nach einem Jahr defekt. Das hat aber nichts mit der Art der Benutzung zu tun, sondern einfach mit einem Defekt an einem elektronischen Gerät.
    Mein Akku in meinem MB hat jetzt genau 1 Jahr und 3 Monate gehalten. Glücklicherweise habe ich Hardwareschutz (Gravis) der sich jetzt schon rentiert hat.
    Mein in gleicher Art und Weise benutzter Akku meines MBG4 hält jetzt schon vier Jahre und hat immer noch 78% Kapazität.
     
  15. mausbull

    mausbull Antonowka

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    362
    Naja so ganz selbstverständlich ist das nicht:

    1) Dein MBP läuft nur auf 1GHz
    2) Du riskierst eine Beschädigung der Kontakte + Verschmutzung
    3) schau dir mal das an:
    http://www.batteryuniversity.com/partone-5-german.htm

    4) Der Akku altert ob du ihn nun benutzt oder nicht
    5) Wie schon vorher beschrieben ist der Akku ein Gebrauchsgegenstand und ich möchte nicht auf die vorher aufgezählten Dinge verzichten/riskieren.

    lg mb
     
  16. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Tja, was soll ich sagen - mein Akku hat genauso lange gehalten. Mein Vater aber hat z.B. nen Dell-Notebook (Latitude-was-auch-immer mit Dauernutzung des Akkus) und sein Akku hält seit ca 5 Jahren. Und der Akku von nem Bekannten (er nimmt den immer raus bei Netznutzung) ebenfalls. Das hat mich dann etwas gewundert...

    Zum Thema Gravis: Wurde der Akku über die Garantie bezahlt? Ich habe nämlich auch diese 3-Jahres-Garantie abgeschlossen, nur steht da ja ausdrücklich drin, dass Verbrauchsmaterial (Akkus) nicht inbegriffen sind.

    MfG Xardas
     
  17. lifi

    lifi Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    189
    heisst das jetzt, ich soll meinen akku bei netzbetrieb raustun oder nicht?

    wird der prozessor wirklich runtergetaktet? ich bekomm mein erstes mb in 3 tagen, und von den pc-laptops kenn ichs nur, dass akku raus bei netzbetrieb empfehlenswert ist.

    kann mich da einer aufklaeren?
     
  18. mausbull

    mausbull Antonowka

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    362
    Also ich bin für Akku eingesetzt lassen.
    Mein MBP wird wirklich runtergetaktet + oben angeführte Gründe sind für mich genug den Akku im MBP zu lassen.

    lg mb
     
  19. Hallo

    Hallo Gast

    Ja, bei Defekt wird er bezahlt Bei nachlassender Leistung nicht!
     
  20. Swiss.Appel

    Swiss.Appel Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    388
    Also ich würde den Akku immer drin lassen, vorallem auch wegen der Gefahr der verschmutzens und des Datenverlustes. Und auch noch ein Grund ist, das man Gefahrläuft, dass Case zu verkratzen (sowohl unten als auch oben!). Apropo lebensdauer bringt das mit dem Akku rausnehmen auch nicht gerade viel...! Am besten immer ein bissschen abwechseln mit Netz- und Akkubetrieb, wurde auch schon irgendwo mal erwähnt!

    Und zum Schluss: wenn man sich ein ca. 2000€ teueres Gerät leistet, kann man sich auch (wenn man es persönlich für sinnvol hält), nach 2-3 Jahren einen neuen Akku kaufen!

    MfG Sw!ss
     

Diese Seite empfehlen