1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MBP gestohlen! Was nun?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Bugfixer, 14.12.06.

  1. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Hallo mir ist gerade mein Macbook Pro gestohlen worden.
    Das ist für mich unbeschreiblich krass, da der rechner nur in standby war und mein passwortprogramm offen war. Ausserdem befinden sich sensible arbeitsdateien darauf und das letzte backup ist schon ein paar wochen veraltet.

    Zur sicherheit poste ich mal die seriennummer: xxxxxxxxxxxx

    UPDATE:
    Die seriennummer stimmt nicht: DIE RICHTIGE LAUTET W86216MDVWX

    Habt ihr irgendwelche tipps?
     
    #1 Bugfixer, 14.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.06
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    wie wo was? :oops:
    lass mich nicht lügen aber es war mal die rede von einer diebstahldatenbank bei apple, wens in den service kommt wissen die bescheid o_O
     
  3. hier gibts ne liste... ob die was bringt weiß ich nicht
     
  4. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Vielen dank, die hatte ich auch schon gefunden.

    Werde morgen bei gravis vorbeischauen und den diebstahl melden. Versuche gerade alle passwörter zu ändern.

    Scheiße, scheiße, scheiße...
     
  5. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455
    was passiert jetzt genau, wenn der dieb das book aufklappt? muss er da ein passwort eingeben oder nicht? was genau ist das für ein "passwortprogramm" ?

    wenn du filevault nicht aktiviert hast, sehe ich da schlechte aussichten für die datensicherheit. selbst das passwort deines useraccounts kann man ganz einfach mit einer Tiger-DVD wegmachen.
     
  6. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    ich schätze mal, er hat einfach nicht den haken für "passwort nach dem ruhezustand verlangen" gesetzt, ein extra program ausser die übliche passwort-geschichte (und vielleicht file vault) kenne ich zumindest nicht...

    zum eigentlichen thema:
    krasse sache. wirklich fies. wollen wir mal hoffen, dass du dein book evtl. doch noch wiederbekommst ..auch wenn ich nicht wircklich dran glaube :eek:

    lg, andi
     
  7. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Stina Lohmann

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.042
    Das geht so einfach? Da bin ich aber einigermaßen entsetzt!

    Und was bringt mir dann noch Filevault? Wer meinen Account geknackt hat, hat ja damit auch mein Keychain?

    Und wie sichert man sein MB dann??
     
  8. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Ich "HABE" mit pastor einem passwort manager gearbeitet, der total für'n arsch ist, weil er sich nicht nach einigen stunden inaktivität mal selber schließt. Ist mir gerade erst bewußt geworden.

    Ja und passwort für ruhezustand war auch nicht an. Naja, vorwürfe kann man sich sparen, die mach ich mir schon selber zur genüge.

    Der rechner an sich ist mir ehrlich gesagt scheiß egal, aber die ganzen informationen die drauf sind, das mein privateigentum und da reagiere ich mal sowas von empfindlich, wenn irgendein schwachmat sich die aneignet. Ich kann ihm nur raten, dass er die kiste platt macht...
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    1 Person gefällt das.
  10. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Vielen Dank Bonobo...

    Habe ich schon gemacht.
    Nur zur information:
    Die beiden seiten greifen auf dieselbe datenbank zurück.
     
  11. Yellowcow

    Yellowcow Gast

    Oh Mist! :mad: Kann gut verstehen dass dir deine Daten so wichtig sind.

    Wie ist es denn zu dem Diebstahl gekommen?


    Grüße,

    Yellow
     
  12. yvonne84

    yvonne84 Pferdeapfel

    Dabei seit:
    03.12.06
    Beiträge:
    78
    Na toll! Da bekomm ich ja schon wieder nen Hals bei! Wieso kann man das Eigentum anderer nicht einfach mal da lassen, wo es hingehört??? Das ist echt dermaßen scheiße und ich hoffe, dass dieser P**ner sich finden lässt! Ich würde ihn fertig machen!!! Wenn mein MacBook weg wär, wäre das auch des Rechners wegen ganz furchtbar!!! Ich würde schlimm weinen!!! MANN!!! Ich bin seit dem Einbruch in meine Wohnung vor 2 Jahren aber eh schon verknackst, was solche Sachen betrifft... :mad:
     
  13. Mein Beileid zum Diebstahl! Hoffe dem Dieb gehts an den Kragen! Bitte halte uns auf dem Stand der Ermittlungen.
     
  14. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Wie gesagt, der persönlich diebstahl, bzw. verlust ist für mich ungemein höher, als der wirtschaftliche.
    Wenn ich mir gerade vorstelle, dass jemand gerade alle meine bilder ansieht, meine zugangsdaten, kontaktdaten und emails vor sich hat, dann könnte ich echt in die wand treten.

    Ich habe ein altes emailkonto offen gelassen, an das ich einen appell geschickt habe, mir wenigstens meine arbeitsdaten zukommen zu lassen, aber die hoffnung ist gleich 0.

    Krasse sache, wenn man merkt, wie sehr man sich so einem stück technik offenbart und wie
    nackt man ohne letztendlich dasteht.
     
  15. yvonne84

    yvonne84 Pferdeapfel

    Dabei seit:
    03.12.06
    Beiträge:
    78
    Da merkt man auf jeden Fall mal wieder, was für asoziale, unsensible Menschen auf dieser Welt leben. Gönnen anderen nix und müssen es ihnen wegnehmen!
     
  16. Kritias

    Kritias Gast

    Also auch wenn es fuer einige gemein klingen mag - wie ist es denn zu dem Diebstahl gekommen bzw. wie kann man sich sowas klauen lassen? So ein Teil laeßt man natuerlich nicht herumliegen bzw. aus den Augen, sondern nimmt es notfalls auch mit aufs Oertchen.
    Ich taete das jedenfalls ;/
     
  17. Bugfixer

    Bugfixer Granny Smith

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    14
    Auto aufgebrochen und rucksack mit rechner mitgenommen.

    Mehr brauche ich hoffe ich nciht sage....
     
  18. -rudi-

    -rudi- Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    250
    Schau mal die nächsten Tage bei eBay rein... Vielleicht erkennst du ein MacBook wieder, das genau die gleichen Macken / Kratzer wie deins hat... Wahrscheinlichkeit ist denke ich gering, aber man kanns versuchen!
     
  19. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Dazu brauchst Du noch nicht mal einen InstallationsCD. Es genügt ein zweiter Mac und der Firewire-Mode.

    Wenn ein "böser Mensch" direkt an der Hardware sitzt, dann ist der Rechner so so oder so "verloren", denn allerspätestens durch den Ausbau der Festplatte sind die Daten vogelfrei.

    Das hat übrigens nix mit dem Mac zutun... das geht bei nahezu jedem "Mainstream"-OS

    Der Vorteil von Filevault ist, dass die Daten darin verschlüsselt gespeichert werden. Also auch wenn jemand totalen Zugriff auf die Festplatte hat, so kommt er an die im Filevault liegenden Daten nicht ran, da diese immernoch verschlüsselt sind.

    - Undercover (das ich mir immer noch nicht leisten kann :( )
    - Passwort nach Ruhezustand / Bildschirmschoner
    - sensible Sachen im Filevault speichern
    - Passwörter NICHT auf dem Rechner speichern
    - OpenFirmwarepasswort setzen (danach kann der Rechner nicht ohne weiteres neuinstalliert werden)
    - Im Café nicht zu Wildfremden sagen: "Könnten Sie bitte kurz mal auf meine Sachen aufpassen, ich müsste mal kurz auf Toilette" (Wir sind hier leider nicht in Schottland, Neuseeland oder Norwegen)
     
  20. wlanboy

    wlanboy Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.05.05
    Beiträge:
    150
    mein herzliches Beileid. Vor 4 Jahren ist mir etwas ähnliches passiert. Ich hatte Gott-Sei-Dank schon den Passwortschutz von Mozilla und Thunderbird aktiviert gehabt. Mit den Cookies konnte er aber noch genügend Schaden anrichten und hat sich den "Spaß" erlaubt unter meinen Nick in allen Foren (Browserhistory...) übelste Kommentare zu schreiben. Das Schlimmste war aber mein Emailarchhiv. Er konnte keine neuen Emails lesen, hatte aber alle bisherigen.
    Familienkrach, Freundin, Zugungsdatenemails von den Providern, Elster, .... was das an Nerven gekostet hat.
    Somit kann ich dir nur das Glück wünschen, dass er so unbedarft war und den Rechner gleich neu aufgesetzt hat.

    Für Notebooks setzte ich selbst nur noch Truecrypt und Portable Firefox/Thunderbird ein. Der Bodensatz der Gesellschaft hat dann nur noch eine 2 GB große verschlüsselte Datei und weiß nicht, dass ein ganzes Laufwerk in ihr verschlüsselt versteckt ist.
    In einer weiteren Datei liegen dann meine Arbeitsdaten.

    So weiß er nur noch von mir, dass ich mit Safari sueddeutsche.de lese.

    Das macht nebenbei auch die Sicherung (nur 2 Dateien in einem Verzeichnis) sehr viel einfacher.

    Nochmal alles Gute für deine Situation.
    Und du hast vollkommen Recht. Handy, PDA, Notebook - man sollte sich wirklich im Klaren sein, WIEVIEL PRIVATES auf so einem kleinen technischen Gerät doch tatsächlich ist und sich dementsprechend mit Verschlüsselung absichern.

    Bei meinem PDA (inkl. Navi) ist auch alles durch eine Komplettverschlüsselung gesichert. Wenn ich alleine an die Daten für meine Kinder denke ... Termine + Route zum Kindergarten ... da muss der Dieb nur noch eine andere üble Neigung haben ...
    Menschen traut man nach solchen Situationen einfach alles zu ...
     

Diese Seite empfehlen