[MacBook Pro] MBP Flexgate?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Draco, 22.01.19.

  1. Reemo

    Reemo Murer Reinette

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.624
    @Draco
    Ich war 3 Wochen nach dem Ende von "Staingate" bzw nach Ablauf der 4 Jahresfrist im Apple Store und habe keine Reparatur erhalten.

    Ich weiß dass viele gute Erfahrungen mit dem Service von Apple gemacht haben, ich irgendwie immer nur so mittel...
     
  2. Draco

    Draco Cox Orange

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    99
    Als MBP-Besitzer muss man sich wirklich überlegen, ob man AppleCare+ (für auch immerhin 299,-) noch dazubucht, um wenigstens "etwas" auf der sichereren Seite zu sein. Reparaturkosten von solchen Ausmaßen bei einem so jungen Gerät wären untragbar für mich.
     
    dg2rbf gefällt das.
  3. kaipi09

    kaipi09 Erdapfel

    Dabei seit:
    30.01.19
    Beiträge:
    4
    Ich war auch ziemlich entsetzt und sauer auf apple! Erst wollten sie mir überhaupt nicht helfen, als ich hartnäckig nach Vorgesetzten gefragt hatte, bin ich dann bis zu einem Mitarbeiter in Irland durchgedrungen, der war zumindest etwas geschulter und "würde sich kümmern und in meinem Sinne gucken, was er erreichen könnte" etc. .... und würde mich auf jeden Fall am nächsten Tag anrufen.
    Ende vom Lied- ich bekam eine email mit dem Hinweis dass keine Kulanz möglich ist.
    Das hat leider mein Weltbild von apple doch sehr stark ins Wanken gebracht - ich habe schließlich 2000€ für das Gerät bezahlt und keinen Aldi Laptop gekauft
    Da sich ja jetzt die Zahlen häufen, bzw die Medien druck machen, bin ich ziemlich zuversichtlich dass es ein Austauschprogramm geben wird!
    Bis dahin tut es dann mein macbook 15 aus 2013
     
    dg2rbf und uhansen gefällt das.
  4. Piet84

    Piet84 Idared

    Dabei seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    28
    In meiner Familie hatte ein Verwandter einen Laptop von Aldi/Medion, der weit nach der Garantie kaputt ging - und Aldi hat kostenlos gegen ein neueres Modell getauscht. Das fand ich vorbildlich und Apples Verhalten ist bei dem ganzen Premiumgebahren wirklich unerhört. Nur mal so zum Vergleich und nichts gegen Aldi...
     
    dg2rbf gefällt das.
  5. P1epmatz

    P1epmatz Granny Smith

    Dabei seit:
    22.01.19
    Beiträge:
    13

    Bei mir trat es 3 Tage nach Ablauf der Gewährleistung auf (Apple hat sogar einen Tippfehler in meiner Seriennummer gemacht und mir versichert dass ich noch Garantie hätte, davon haben sie dann aber ganz schnell Abstand genommen und niemand wollte mehr helfen). Ich hab letztes Wochenende dann nochmal angerufen und mittlerweile scheinen sie von den Problem zu wissen. Sie wollen es jetzt prüfen und wenn es wirklich ein bekannter und häufiger Fehler ist, hat man mir versichert dass sie es reparieren auch wenn es offiziell noch kein Austauschprogramm gibt. Ich bin sehr gespannt
     
  6. kaipi09

    kaipi09 Erdapfel

    Dabei seit:
    30.01.19
    Beiträge:
    4
    ich glaube, nach der Presseberichterstattung können die nicht anders. eigentlich schade dass es anders nicht geht, bei so einem Unternehmen und einem Produkt in dieser Preisklasse ! Ich werde ich auch nochmal an apple wenden und gucken wie die Stimmung grad ist!
     
  7. P1epmatz

    P1epmatz Granny Smith

    Dabei seit:
    22.01.19
    Beiträge:
    13
    Ja das ist echt traurig... ich hoffe es geht jetzt fix das sich was tut. Ich bin momentan total auf meinen Laptop angewiesen der jetzt aber schon seit Mitte Dezember in ner Ecke liegt...
     
  8. franky273

    franky273 Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    489
    Er geht aber notfalls noch im clamshell mode, oder?
     
  9. kaipi09

    kaipi09 Erdapfel

    Dabei seit:
    30.01.19
    Beiträge:
    4
    es sind alle Funktionen vorhanden- man kann auch mit angewinkeltem Display arbeiten - aber ganz aufklappen kann man den >Bildschirm nicht !
    Am externen Monitor läuft aber alles!
     
  10. MFK

    MFK Riesenboiken

    Dabei seit:
    03.03.12
    Beiträge:
    288
    Wenn es ein Austauschprogramm gibt, bekommst Du auch rückwirkend Dein Geld zurück. Warten löst das Problem also nicht.

    Bei meinem Batterieschaden nach 51 Ladezyklen haben die auch Kulanz abgelehnt. Man hat mir das so erklärt, dass man alle Kunden gleichbehandeln müsse. Wahrscheinlich wollen die aber in erster Linie ihr Apple care verkaufen.
     
  11. Reemo

    Reemo Murer Reinette

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.624


    iFixit hat ein Video veröffentlicht wo das genannte Problem genau gezeigt und beschrieben wird.
     
    frank010 gefällt das.
  12. MFK

    MFK Riesenboiken

    Dabei seit:
    03.03.12
    Beiträge:
    288
    Interessantes Video. Der sagt, nur Geräte mit Touchbar seien betroffen. Interessant auch, dass Apple alle Posts in seinem Forum schließt. Das ist ganz schlechter Stil finde ich.
     
  13. Balkenende

    Balkenende Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.460
    Ich verfolge das nicht auf Schritt und Tritt. Aber ‚alle‘ sind mit Sicherheit nicht zu, wie ich sofort sehen kann. Ich sehe da einige - sogar mit Links auf andere Foren.

    Wir sollten sachlich bleiben. Falsche Meldungen helfen den Betroffenen nicht und schüren unnütz Emotionen.
     
    #33 Balkenende, 09.02.19
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.19
  14. MFK

    MFK Riesenboiken

    Dabei seit:
    03.03.12
    Beiträge:
    288

    O.K. dann scheint diese Stelle des Videos falsch zu sein. Unstreitig dürfte aber sein, dass Apple auch Posts gelöscht hat. Dann muss man fragen, welche Politik Apple dabei verfolgt, i.e. welche Posts werden gelöscht und welche nicht und warum.

    Insgesamt eine äußerst unbefriedigende Situation. Ich weiß wirklich nicht was ich mache, wenn mein altes MacBook pro sich verabschiedet. MacBook pro 2015 (refurbished) oder Air 2017? Das kann es wirklich nicht sein.
     
    dg2rbf und Balkenende gefällt das.
  15. Balkenende

    Balkenende Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.460
    Ratlosigkeit ist da leider ein verdammt treffendes Wort

    Ich hoffe auch, mein 2014er mbp macht noch lange mit. Die aktuelle Schlankheitswahnpalette riecht nach Ärger.
     
    lebemann und dg2rbf gefällt das.
  16. daniel.macbook

    daniel.macbook Ontario

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    343
    Ich habe mir Ende November eine MB Pro 15" mit TB zugelegt. Gleichzeitig habe ich bei MacTrade eine Garantieverlängerung dazu bekommen. Aber die deckt keine Verschleißschäden ab und Displayschäden sind dort auch nicht mit drin. Die Versicherungen, die ich bislang gesehen habe, sind auch eher fragwürdig weil viele Ausnahmen und Selbstbeteiligung. Apple care+ ist ganz schön teuer. Momentan weiß ich wirklich nicht ,wie man sich hier am besten absichern könnte. Vielleicht warte ich einfach ab und hoffe mal, dass nichts passiert.
     
    dg2rbf gefällt das.
  17. Balkenende

    Balkenende Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.460
    Das ist eine Sache, bei der man sowieso die zwei Jahre Gewährleistung hat.

    Und alle Hobbyjuristen halten sich mit dem instinktiven Hinweis auf Beweislastsachen nach 6 Monaten gleich zurück. Der ist bei einem Fehler in dem Gerät selbst fehl am Platz.
     
    daniel.macbook gefällt das.
  18. Draco

    Draco Cox Orange

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    99
    Warum? Der Grundsatz der Beweislastumkehr unterscheidet nicht zwischen "innen" oder "außen". Wie wären die Begriffe sonst bei einem Notebook definiert? Eine Tastatur ist sogesehen auch irgendwie "innen", weil kein externes Periphäriegerät.
    Gewährleistung kannst du in der Pfeife rauchen, wenn es hart auf hart kommen würde.

    Fakt ist, dass die Tastaturproblematik auch bei 2018er Modellen existent ist und Apple dies bisher nicht als Fehler anerkannt hat. Wenn du also z.B. 18 Monate nach Kaufdatum mit deinem 2018er MBP bei Apple eine neue Tastatur haben willst und die sich querstellen, gibt es keine rechtliche Handhabe, um Deinen Wunsch durchzusetzen; du bist allein auf den Kulanzwillen seitens Apple angewiesen.
    Das ist aus Sicht von uns Endverbrauchern sehr schlecht und verärgernd, aber juristisch betrachtet der Stand der Dinge.
    Die gleiche Vorgehensweise betrifft auch das Flachbandkabel am Display.

    Wer auf der sicheren Seite sein will, kommt um eine Garantie(!)-verlängerung oder eine (entsprechend im Detail ausformulierte) Zusatzversicherung nicht herum.

    Dennoch lasse ich mich gern eines Besseren belehren und freue mich, wenn ich dazulernen darf.
     
    daniel.macbook und dg2rbf gefällt das.
  19. Balkenende

    Balkenende Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.460
    Musste das jetzt sein? Nimm es doch von den Juristen, die täglich damit vor Gericht arbeiten, hin.

    Trotzdem gerne:

    Als Stichwort, der konstruktive Mangel im Gerät bedarf prozessual nur einer Darlegung, dass er da und ein solcher ist und damit Verursachung durch den Käufer ausscheidet. Mehr muss auch nach 6 Monaten nicht dargelegt werden. Beweislast ist dann wieder umgekehrt.

    Ist doch mal unjuristisch betrachtet auch klar. Die Beweislastregelung gilt eben für die Fälle, bei denen man erst mal gar nichts weiß und innerhalb der ersten 6 Monate darf sich der Käufer aufgrund der Vermutung es etwas leichter machen.

    Das heißt aber eben nicht, nach 6 Monaten müsse der Käufer alles beweisen. Wenn es ein konstruktiver Mangel im Gerät ist, legt er das dar und damit, dass eine Verursachung durch ihn ausscheidet.


    Dann ist der Verkäufer in solchen Fällen dran.

    Alles weitere, was auf schreibst, ist völlig falsch und hat insbesondere nichts damit zu tun, ob Verkäufer anerkennt oder nicht. Darauf kommt es nicht an.
     
  20. Draco

    Draco Cox Orange

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    99
    Oh nein, eine Diskussion in einem Forum, sowas muss wirklich nicht sein... wo ist Dein Problem?

    Zunächst beschränkst Du Dich mit Deiner Beschreibung auf lediglich 0-6 Monate nach Kauf. Bitte erweitere Deine These auf z.B. mein obiges Beispiel mit 18 Monaten (= deutlich (!) außerhalb der Garantie). Innerhalb der ersten 12 Monate ist jedes Macbook per Garantie abgedeckt und technische Defekte sind unproblematisch. Ich hinterfragte vielmehr den Zeitraum danach, welcher nur noch mit der Gewährleistung betitelt ist. Der Unterschied zur Garantie ist signifikant, das sollte klar sein.

    Und wer definiert den Defekt als konstruktiv bedingt? Dafür musst du als betroffener Endkunde zunächst ein Gutachten auf eigene Kosten anstrengen und bei Gericht vorlegen. Es sei denn, es gibt bereits vergleichbare rechtskräftige Urteile.

    Kurzum, welcher betroffene Nutzer geht real den Weg des Äussersten wessen Ende offen ist? Kein Mensch.
    Um auf die Frage von Daniel.Macbook zurückzukommen, man muss sich entscheiden, abzuwarten und zu "hoffen", oder man geht den unliebsamen Weg, den ich schon genannt hatte und investiert in (zeitlich bedingte) Sicherheit.
     
    daniel.macbook gefällt das.