[MacBook Pro] MBP Flexgate?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Draco, 22.01.19.

  1. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    275
  2. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.857
    SORAR gefällt das.
  3. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    275
    Bei genauem Hinsehen ist "mein" Thread sogar eher entstanden :)
    Und der neue User der sich nur für ein Crossposting angemeldet hat, sei mal neutral hinterfragt.

    Aber generell, ich habe dies nur aus den Medien erfahren und in keinem Forum in "warnendem Ausmaß" vorher gelesen.
    Ohnehin frage ich mich, ob Apples Fehler medial viel höher aufgehängt werden, als sie wirklich wert sind.

    Der leistungsarme i9 ist beispielsweise aus meiner Sicht nur für einen Bruchteil der Käufer relevant (zweifelsfrei ärgerlich). Das einzige echte Manko der neuen MBP ab 2016 war die mangelhafte Tastaturgeschichte, die seit Sommer 2018 wohl erledigt ist. Aber auch hier werden neue Störfälle pauschal durch den Dreck gezogen, ohne dass wirklich bekannt ist, ob es Einzelfälle (die es immer gab und geben wird) sind oder nicht.

    Das hilft den Betroffenen Usern leider wenig. Irgendwann kauft man sich halt ein Nachfolgegerät und meistens will man dann auch ein Gerät neuester Generation haben. Meinem alten Macbook Air weine ich jedenfalls bisher nicht hinterher.
     
    cobra1OnE gefällt das.
  4. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.857
    Jaja, die Eintagsfliegen, die nach ihrem ersten Beitrag nie wieder auftauchen...

    Aber ja, mir war das Problem bisher auch nicht so bewusst bekannt.
     
  5. franky273

    franky273 Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    489
    Ich hab auch ein 2016er 15" und bisher (auf Holz klopf) noch keinerlei Probleme - auch nicht mit der Tastatur.
    Bei der Tastatur hab ich mittlerweile so ein hauchdünnen Gummischutz drüber, den man beim Schreiben tatsächlich nicht merkt, das schützt vor Krümeln ... sicher ist sicher :)
    Zu der Flexgate Sache kann ich noch nichts sagen, mein Laptop ist gut 1,5 Jahre alt (gekauft kurz bevor die 2017er vorgestellt wurden) ... wäre dann wohl jetzt in der heißen Phase ...
    Gelesen hab ich davon bis auf die Medienberichte aber auch noch nirgends was ...
    Letztendlich ist halt immer die Frage, wieviele es dann wirklich betrifft, ist man selbst betroffen ist es super ärgerlich, aber ob es wirklich soviele betrifft, als dass das Medienecho gerechtfertigt ist, keine Ahnung.
    Wenn es danach ginge, durfte man keins der Macbooks der letzten 15 Jahre kaufen, da gabs doch bei jeder Serie was, egal ob Staingate, SATA-Kabel, defekte ATI und davor Nvidia GPUs, irgendwas war doch immer ;)
    Trotzdem gibt's viele User die heute noch mit 2012er Macbooks glücklich sind ...
     
  6. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    21.11.06
    Beiträge:
    1.857
    Klar gibt es immer irgendwelche Designfehler, aber es ist schon extrem ärgerlich, wenn das Design eben so aussieht, dass ein defektes 6-Dollar-Kabel zu einer 600-Dollar-Reparatur führt, bei der man das komplette voll funktionsfähige Display tauschen muss, nur weil man das eine nicht mehr ohne das andere tauschen kann. In dem Fall wäre ich auch ganz schön sauer.

    Und wenn Apple dann gleichzeitig noch damit angibt, wie umweltschonend die Aluminium-Gehäuse hergestellt werden, dann finde ich, dass man dort eine verzerrte Wahrnehmung von Nachhaltigkeit haben muss.
     
    #6 Ijon Tichy, 23.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.19
    SORAR, Thaddäus, floriano und 4 anderen gefällt das.
  7. hillepille

    hillepille Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.366
    APPLE!!! Wie kann man an so nem Kabel sparen. Und das noch bei Geräten die n paar 1000'er kosten. Wir haben 3 von den Kisten hier rumstehen, bisher Gott sei Dank ohne Fehler, aber da bin ich ja mal gespannt.
     
  8. franky273

    franky273 Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    489
    wie gesagt, die Frage ist halt wie real das wirklich ist, bisher gibt's bis auf den üblichen Rossmann Krawall (auf den sich ifixit ja sogar beruft) und x Webseiten die das alle nach plappern noch relativ wenig. Zumindest hab ich hier noch nix gelesen, das war bei den Tastaturproblemen aber anders, und selbst die alten Fehler les ich hier häufiger ...
    Ich will das Problem auf keinen Fall weg diskutieren, es könnt mich ja bald auch selbst betreffen, allerdings interessiert mich wirklich grad auch wie "real" das wirklich ist - oder ob es nur wieder clickbait medienhype ist.
     
  9. hillepille

    hillepille Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.366
    Ja, da hast du prinzipiell schon recht. Da die Kabel aber sicher erst mal ne Zeit halten bis das auffällt, könnte das auch der Anfang sein und die Fälle sich demnächst häufen. Hoffe ich nicht.
     
  10. MFK

    MFK Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.03.12
    Beiträge:
    312
    Das MacBook pro ist für die meisten von uns ein Arbeitsgerät und wird entsprechend arg strapaziert. Da kann man nicht immer erwarten, dass das nicht auch mal kaputt geht. Was ich aber erwarte ist, dass entsprechend hochwertige Komponenten verbaut werden und eine gewisse Reparaturfreundlichkeit gegegeben ist.

    Das ist leider nicht immer der Fall auch bedingt durch das Design. Leider macht Apple m.E. den Strategiefehler alle Baureihen (MacBook, Air und pro) immer leichter und dünner zu konstruieren. Ich denke die meisten pro Anwender würden sich wünschen, ihr Gerät wäre einen Millimeter dicker und ein paar hundert Gramm schwerer, dabei aber reparaturfreundlicher, stabiler und haltbarer. Die meisten von kennen noch die alten pros, die zwar auch ein paar Macken hatten aber doch haltbarer und leicht zu reparieren waren. Warum dagegen bei einem neuen pro nur das ganze Topcase mit Batterie und Tastatur getauscht werden kann ist mir schleierhaft. Immerhin ist das bei dem neuen Air nicht mehr der Fall. Hier sollte Apple schnellstens handeln. Ich erinnere micht noch an Diskussionen hier im Forum über den Sinn der drei Baureihen, welcher sich vielen Foristen nicht erschloss.

    Hinzu kommen dann technische Designfehler. Dazu gehört neben der Tastatur ganz sicher auch das Problem, welches der TE anspricht. Das sollte Apple nicht passieren, zeigt aber dass neue Gerät nicht hinreichend im Praxisbetrieb getestet werden.

    Ich habe mein late 2016 pro mit TB letzte Woche, nachdem es aus der Reparatur kam, jedenfalls verkauft. Die Frage bleibt, welche Alternativen es zum neuen pro gibt. Noch habe ich mein ganz altes pro mit 15". Als bekennender Apple Fanboy kommt Windows für micht nicht in Frage. Wahrscheinlich wird es auf das Air hinauslaufen. Dann muss ich allerdings ein 13" Display akzeptieren, obwohl ich gerne ein 15" hätte, falls mein altes pro das Zeitliche segnet.

    Alles keine schönen Aussichten. Cook sollte wirklich einmal über die Strategie bei den notebooks nachdenken. Ich würde nur zwei Baureihen bauen. Eine pro Reihe, ruhig etwas dicker und damit auch schwerer, dafür aber reparaturfreundlicher und mit einer besseren Tastatur ausgestattet und eine ultra portable Reihe, die dünner und leichter ist. Ich mag Cook ja menschlich. Er sollte sich aber mal wieder mehr um das Geschäft statt um Politik kümmern. Auch bei den iPhones kann man viel kritisieren.
     
    #10 MFK, 23.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.19
    hillepille gefällt das.
  11. MFK

    MFK Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.03.12
    Beiträge:
    312
    Ergänzung: Das mit dem Air ist wohl keine so gute Idee:

    iFixit said it is concerned about the 2018 MacBook Air, which doesn't use an identical cable design but still wraps them over the controller board and merges them with the display.
     
  12. cobra1OnE

    cobra1OnE Schmalzprinz

    Dabei seit:
    05.01.13
    Beiträge:
    3.588
    Ich denke mal das Problem mit dem Kabel am Display passiert eher bei Usern die 100 mal am Tag das MacBook aufklappen. Das da ein hoher Verschleiß entsteht ist ja wohl klar.
     
  13. franky273

    franky273 Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    489
    Ja wobei ein Pro Gerät das dennoch abkönnen sollte, das schaffen sogar die 400€ Billig Laptops in der Regel... Aber wie gesagt, abwarten wie präsent das Problem noch wird
     
  14. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    275
    Es gibt einfach zu wenig Fakten.

    Das wundert mich übrigens so an dieser Sache. Erfahrungsgemäß kommt erst der User-Shitstorm in Foren wie diesem zu einem Defekt und DANACH liest man irgendwo journalistisch formulierte Artikel dazu.
    Hier ist es umgekehrt. Erst medial verfasste Artikel (und dann hier noch kombiniert durch ein Crossposting eines (extra dafür?) neu angemeldeten Useraccounts) und danach erst gibts Threads in den Foren. Den Rest soll sich jeder für sich denken.

    Andere Notebookhersteller kochen auch nur mit Wasser und haben ähnliche Probleme. Selbst zu IBM Zeiten hatte ich Thinkpads mit defekten Scharnieren, jetzt zu Lenovo Zeiten sind auch die teuren Geräte nicht unbelastet von Problemen und meine Workstation im Büro hatte bereits 2 Technikerbesuche zur Folge.
    Und ja: auch andere Notebooks sind für professionelle Anwendungen ausgelegt und kosten in der Anschaffung gleich viel. Nur bei Apple zeigen alle sofort mit dem Finger auf den Konzern.
     
    #14 Draco, 23.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.19
    cobra1OnE gefällt das.
  15. saw

    saw Roter Astrachan

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.286
    Warum hier so oft solche Behauptungen auftauchen?
    In den Acer Foren ist genauso die Hölle los wenn eins deren Geräte einen solchen Designfehler hat.....
    in den Windows Foren ist genau so die Hölle los, wenn die Surface einen Designfehler haben....
    in den Audi Foren ist genauso die Hölle los, wenn die Steuerketten reihenweise reißen...

    Bekommt nur der gemeine Apple User vermutlich nicht so mit,
    genau so wie der gemeine NichtAppleUser auch nix von den diversen Gates bei Apple mit bekommt.

    Nö.
    Jedes popelige Motorola Klapphandy wurde vermutlich so oft am Tag geklappt und hat es überstanden und da war weniger Platz für die Kabel. Die früheren MacBooks haben es doch auch überstanden, da hat man nach unter 2 Jahren nix zu gelesen......
     
  16. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    275
    Du hast mein Posting entweder nicht richtig durchgelesen, oder es mißverstanden:
    Ich halte mich nicht für einen Apple Fanboy und interessiere mich abseits irgendwelcher Anschaffungsplanungen nicht sonderlich für deren Entwicklungen / Geräte / dies Forum. Aber ich lese täglich gern als Unterhaltung quer Beet diverse allgemeine Technik-News. Und in deren Schlagzeilen schafft es bei (eventuellen) Serienproblemen eigentlich nur Apple regelmäßig rein, obwohl - wie Du bereits genannt hast - auch andere große Hersteller hier und dort ähnliche Serienfehler produzieren. DAS wollte ich mit meinem Posting beschreiben.

    by the way:
    nach dem Magazin-Posting hier existieren nun 3 Threads zum gleichen Thema. Könnte ein Admin dies ggf. zusammenfügen?
     
  17. saw

    saw Roter Astrachan

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.286
    Samsung Galaxy Note 7 Akku-Gate,
    Surface pro 4 flickergate
    Eingebrannte OLED Bildschirme,
    Gluegate
    usw.........

    Alles in den entsprechenden Foren rauf und runter berichtet und diskutiert worden.
     
  18. P1epmatz

    P1epmatz Granny Smith

    Dabei seit:
    22.01.19
    Beiträge:
    13
    Da mein Thread hier ja öfter angesprochen wird: mein MacBook Pro ist betroffen. Ich hatte es genau 2 Jahre und 4 Tage nachdem der Fehler aufgetreten ist. Ich habe nicht gezählt wie oft ich mein Laptop am Tag auf und zu klappe aber mit Sicherheit nicht häufige als ein Normaler Durschnittsverbraucher.
     
  19. kaipi09

    kaipi09 Erdapfel

    Dabei seit:
    30.01.19
    Beiträge:
    4
    Mein macbook pro touch (2016) ist auch betroffen, 2 Wochen nach Ablauf der Gewährleistung. Als das "Bühnenlicht" auftrat dachte ich erst, es hätte was mit dem Software update zu tun! Dann blieb aber der Bildschirm ganz schwarz - leider ist der Begriff "Kulanz" bei apple nicht vorhanden! Aussage des Mitarbeiters " egal ob ich eine Stunde, Woche oder Monat aus der Gewährleistung wäre, apple macht da nix. Kulanz könnte ich nur in der Gewährleistung bekommen! Darauf musste ich ihm leider erst den Unterschied der Begriffe erklären, tja....
    Was mich besonders geärgert hat war aber insbesondere die Kundenbehandlung durch apple. Ich hatte ja zumindest damit gerechnet, dass apple mich beruhigt und mir mitteilt sich das Gerät erstmal anzuschauen (Das Ausmaß und der Begriff war im Dezember noch nicht bekannt) Aber Pustekuchen - jetzt abwarten bis sich was tut!
    Kostenvoranschlag Gravis 800,.€

    Ach so Tastaturprobleme gibts natürlich auch
    IPHONE X Displayprobleme ebenfalls
    meine neue apple watch 4 reagiert auch nicht mehr richtig (kann auf keine apps zugreifen )

    ich glaub, ich wechsel zu Medion

    Ps. flexgate.me (da gibts ne Petition)
     
  20. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    275
    D.h. du hast 2 Wochen (!) nach Ablauf der Garantie keine kostenfreie Reparatur erhalten?