1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP Akku Problem

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ma3allim, 04.07.09.

  1. ma3allim

    ma3allim Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.09
    Beiträge:
    9
    Hallo!

    Hab das Forum schon nach meinem Problem durchsucht, jedoch nichts gefunden. Also post ich mal meine Frage:

    Habe mir im Dezember 2007 ein Macbook Pro gekauft (15"), und es bis heute zum Grossteil immer am Netzteil hängen, jedoch auch etliche Male ohne Netzteil (Uni etc). Hatte nie grössere Probleme mit dem Akku.

    Seit 1 Monat ca. (wenn ich ohne Netzteil arbeite) schaltet sich das MBP bei ca. 70% Akkuanzeige aus, und lässt sich nicht mehr einschalten. Wenn ich unten beim Akku auf die Anzeige klicke, leuchtet nur mehr 1 oder gar kein Licht, obwohl vorhin im OS 70% angezeigt wurden.

    Hab mir jetzt dieses Coconut Battery Programm runtergeladen, und das zeigt mir jetzt an, dass mein Akku nur mehr 30% Leistung insgesamt hat.

    Das kann ja nicht sein oder? nach knappen 1.5 Jahren
    Hab auch im Internet gelesen, dass es bei der ersten Produktionsserie anscheinend Probleme mit dem Akku gab und dass Apple die Akkus dieser Serie austauscht?!?!?!

    Hat jemand noch das selbe Problem wie ich? oder mehr Infos?
    bin auf alle fälle sehr dankbar!

    lg
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Such doch einfach mal hier im Forum. Da gibt es auch Links zu der Apple Seite vom Battery Programm. Sonst halt auch direkt mal bei Apple anrufen und zu guter letzt findest du am Ende dieser Seite Links ähnlichen Themen.

    Zur Abschlatung: Vielleicht hilft ein SMC-Reset und anschließende Kalibrierung. Danach sollte da System wenigstens wissen, wann das Notebook heruntergefahren werden soll.
     
  3. ma3allim

    ma3allim Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.09
    Beiträge:
    9
    ist so ein smc-reset gefahrlos?
    was ist der unterschied zu einem pmu-reset?
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Die Architektur (PPC/Intel)
     
  5. ma3allim

    ma3allim Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.09
    Beiträge:
    9
    hab gestern mal so einen smr-reset gemacht (also akku raus, power-taste für mehrere sekunden gedrückt gehalten und dann akku wieder rein)

    ein voller akku hält bei mir ca. 15min, und dann schaltet sich das macbook einfach aus... ohne vorwarnung oder meldung. das is echt lästig!

    laut coconutbattery: current battery charge 1905mAh
    max battery charge 1952 mAh
    original battery capacity 5600 mAh

    loadcycles 127
    age of mac 19 months

    gibts noch was, was ich probieren könnt??
     
  6. mucke

    mucke Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    798
    Nein, glaube nicht. Die Akku ist definitiv im Ar***. Versuchs mal mit einem PRAM-Reset aer glaube das der hier nicht viel helfen wird.
     
  7. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    also so wie es scheint hat Apple bei den neuen Modellen doch mehr Ärger mit den Akkus als bei den Alten PB G4.

    Wollte dieses Jahr auch noch umsteigen auf ein neues MBP, nur wenn ich das jetzt hier höre, dann lässt mich das doch echt ein wenig zweifeln an meiner Entscheidung. Bei meinem 5 Jahre alten PB G4 mit 1,33Ghz habe ich von ursprünglichen 4400mAh noch 3850mAh bei 476 Ladezyklen....
     
  8. mucke

    mucke Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    798
    ^^ also bitte realistisch beliebn. Ein groß teil der User haben kein Akku prob. In einem Forum schreiben die meisten nunmal rein wenn sie ein Problem haben.
     
  9. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    127 Ladezyklen sind nicht dramatisch viel, aber für das Modell auch nicht ganz wenig. Ich habe das gleiche MBP mit 83 Ladezyklen und einer Akkugesundheit, die derzeit zwischen 80% und 85% schwankt. Eine Kalibrierung bringt immer mal wieder 5-10 % Leistung zurück, aber nach meiner Erfahrung geht es ab 100 Zyklen mit Notebook-Akkus in den meisten Fällen spürbar bergab.
    Wie man den Verfall auf jeden Fall stark mildern kann:
    1. Regelmäßig den Akku bis zum Ende benutzen und erst dann wieder ans Ladegerät hängen.
    2. Regelmäßig (so alle zwei Monate) einen Batterie-Reset machen, also den Akku komplett leerlaufen lassen, so dass auch das Standby-Licht nicht mehr pulsiert. Dann hat die Elekronik des Akkus alle Informationen zum letzten Ladestand und der Akkugesundheit 'vergessen' und kann sich neu kalibrieren. Siehe http://support.apple.com/kb/HT1490?viewlocale=de_DE

    Das Wesentliche steht aber alles hier! :)

    Zu Deinem Akku: Kaufe einen neuen, das Ding ist tot. o_O

    Rainer
     
  10. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    das weiß ich doch, nur muss ich schon sagen, dass vor der Umstellung auf die Intel-Chips deutlich weniger Beschwerden über Akkus im Forum zu finden waren. Aber das liegt sicherlich auch daran, dass jetzt potenziell mehr Apple Books im Umlauf sind als vorher... also in diesem Sinne nur ein statistischer Effekt...
     

Diese Seite empfehlen