1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP 4.1 - Klacken hat endgültig ein Ende - WICHTIG!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von TobyKoch, 27.03.08.

  1. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    Hey Leute!

    Ich weiss, dieses Klacken der Festplatte - nennen wir es einfach mal so, hat nun endlich ein Ende!!!;)

    Erstens möchte ich Euch Beruhigung verschaffen: Es liegt nicht an dem Macbook Pro ansich oder gar an einer Festplatte, die in naher Zukunf den Geist aufgibt.
    Es liegt schlicht und einfach an dem sog. "Park Modus" in den die Platte versetzt wird, sobald ein paar Sekunden nichts am Rechner gemacht wird und die Platte keine Daten schreibt.

    Dieses Problem lässt sich allerdings nur mit ein paar Eingriffen im System beheben. Hierzu bin ich auf eine nahezu "todsichere" Anleitung aus einem Nachbarforum gestoßen und zwar vom Dezember 2007. Dem User "dragonforce" sei auch hiermit nochmal im Namen aller Apfeltalker denen es weiterhilft ein großer Dank ausgesprochen. Hinweisen möchte ich nur darauf, dass der ntwickler des Programms darauf hinweist, dass es zu höherem Batterieverbrauch kommen kann.

    Also hier die Anleitung...(bitte genau so befolgen wie es dort steht)
    Da ich auch absoluter Laie bin und es hinbekommen habe, schreibe ich mal eine Anleitung, mit der ich es auch schaffen würde



    1. Zuerst mal laden wir das HDAPM Tool von der Website des Programmierers, siehe http://mckinlay.net.nz/hdapm/

    2. Falls Safari es nach dem Download nicht von alleine Mounted, dann machen wir einen Doppelklick auf das DMG File, und ziehen erst mal das Readme, die hdapm.plist und das Programm selber auf den Desktop.

    3. Jetzt machen wir alle versteckten Ordner sichtbar, dazu öffnen wir das Terminal unter Programme > Dienstprogramme > Terminal und geben folgendes Kommando ein: (einfach Kopieren und Einfügen)

    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean true;killall Finder

    Das Terminal lassen wir erst mal offen.

    4. Jetzt öffnen wir den Finder, gehen auf die Standardfestplatte unseres Macs (überlicherweise Macintosh HD), dann in den Ordner /usr, dann in /local und dann in /bin. Ist der Ordner vorhanden, weiter mit Punkt 5. Sollte wie bei mir kein Ordner /bin in /local sein, dann geben wir folgendes Kommando im Terminal ein: (einfach Kopieren und Einfügen)

    sudo mkdir /usr/local/bin

    Den Warnhinweis ignorieren wir, und geben unser Admin Passwort ein, dadurch wird der nicht vorhandene Order erstellt.

    5. Nun ziehen wir das Programm in den Ordner usr/local/bin, geben unser Passwort ein und machen weiter mit Punkt 6.

    6. Zurück zur Standardfestplatte, und ab in den Ordner Library/LaunchDaemons. Dorthin ziehen wir die Datei hdapm.plist und geben wieder bei Nachfrage unser Admin Passwort ein.

    7. Jetzt machen wir mal voller Hoffnung einen Neustart - danach öffnen wir die Konsole (Programme > Dienstprogramme > Konsole) und suchen nach dem String hdapm (Eingabefeld für die Suche ist oben rechts im Konsolenfenster)

    8. Finden wir dort die Nachricht

    Setting APM level to 0xfe
    Success

    dann ist alles in Butter und wir erfreuen uns an unserer neuen, leisen Festplatte Haben wir allerdings die Meldung

    localhost com.apple.launchctl.System[2]: launchctl: Dubious ownership on file (skipping): /Library/LaunchDaemons/hdapm.plist

    dann weiter mit Punkt 9.

    9. OK, wir haben das Problem, das ich auch hatte. Also laden wir das Programm Lingon von Sourceforge runter, siehe http://lingon.sourceforge.net/ und starten es, falls nicht automatisch durch Safari geschehen, durch einen Klick. Weiter mit 10.

    10. Nun erstellen wir eine neue plist für hdapm, also klicken wir oben links in Lingon auf "New", machen ein Häkchen bei "Run it when it is loaded by the system (at startup or login)", nennen es hdapm2, machen einen "UserDeamon" und geben das Kommando

    /usr/local/bin/hdapm disk0 max

    in die nächste Zeile ein. Speichern, Admin Passwort eingeben und fertig.
    Die alte plist Datei kann jetzt gelöscht werden.
    Neustart.

    11. Jetzt sollte es auch denen klappen, die die Fehlermeldung in der Konsole hatten. Nun machen wir wieder die versteckten Ordner unsichtbar, dazu im Terminal das Kommando:

    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean false;killall Finder

    eingeben und fertig !
    [/SIZE][/SIZE]
    Enjoy

    Ich hoffe, ich habe es richtig und verständlich geschrieben, bin grade auf Arbeit und hab' das alles aus Erinnerungsbrocken von gestern Abend verfasst. Bei Fragen einfach posten.


    PS: Würde mich über ein "Danke" freuen von allen, bei denen es geklappt hat
    Haut rein, bereiten wir dem "Klacken" ein Ende!
     
    BusPfarrer und GunBound gefällt das.
  2. Jensman

    Jensman Jamba

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    59
    Servus,
    ich habe auch dieses "Problem" und werde es heute abend gleich mal ausprobieren und bescheid geben!! Vielen Dank schonmal im Voraus!!!

    Viele Grüße
     
  3. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    kein ding, mich hat das auch so geärgert und ich freue mich gerade richtig wie still ich wieder arbeiten kann.
     
  4. macuser321

    macuser321 Braeburn

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    47
    ich habe es gemacht..seit dem nix gehört bis jetzt zumindest ich hoffe dass das Problem nicht mehr auftritt
    Tobykoch danke schön für die Hilfe ;)
     
  5. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    kein ding, wie gesagt man hilft wo man kann und ich weiß, dass es allen mac usern so geht wie mir. wir hassen es, wenn etwas einfach nicht perfekt ist. 99,9 % ist halt kein apple...da wir ein pro modell haben, wollen wir auch alle pro-spaß mit unserem Produkt. Bei beiden MBP die ich hier habe hat die prozedur einwandfrei geklappt.
    Es sei noch hinzuzufügen, dass laut hersteller eine platte 500.000 Park zyklen mitmacht. Bei dem Standard von apple erreicht man allerdings in einem monat an die 29.000. Da könnt ihr Euch ja ausrechnen, wie viel ihr von Eurer Platte habt. Ich konnte übrigens kaum Temperatur unterschied feststellen seid dem ich den patch angewandt habe. Probiert es aus. Das Gerät ist daach so flüsterleise. Das geht gar nicht ;)
     
  6. âne

    âne Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    173
    Mh, tritt dieses "Klacken" denn bei allen Geräten dieser Art auf? Konnte bei mir nämlich noch nichts feststellen. :p

    Viele Grüße,
    Âne
     
  7. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    dann freu Dich, oder Du hast es noch nicht wahrgenommen. ist ja auch nur ein einzelnes kurzes "tack" was die festplatte von sich gibt. welches MBP hast Du denn und welcher typ festplatte ist genau verbaut?einfach mal system profiler befragen
     
  8. âne

    âne Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    173
    Modellname: MacBook Pro
    Modell-Identifizierung: MacBookPro4,1
    Prozessortyp: Intel Core 2 Duo
    Prozessorgeschwindigkeit: 2.4 GHz

    Kapazität: 186,31 GB
    Modell: Hitachi HTS542520K9SA00
     
  9. Jensman

    Jensman Jamba

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    59
    also bei meinem macbook pro 3,1 tritt es auch auf, hab es gestern aber nicht mehr geschafft es auszuprobieren, werd ich heut machen
     
  10. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    na dann haben wir glaube ich den hasen im pfeffer gefunden! ich hab nämlich zwei geräte mit einer FUJITSU MHY2200BH hier stehen und bei beiden Geräten tritt das phänomen auf. Dann sind die hitachi platten anscheinend nicht davon betroffen.
     
  11. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    bitte alle folgenden posts doch die verbaute festplatte mitanzugeben. danke :)
     
  12. Jensman

    Jensman Jamba

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    59
    Servus,
    wollte nur bescheid geben, habe folgende Platte:

    Kapazität: 111,79 GB
    Modell: FUJITSU MHW2120BH
    Version: 00810013
    Macbook Pro 3,1

    Dein "Trick" hat funktioniert!
    Das hat mich schon ewig aufgeregt und ich hab damals schon gegoogelt aber nix darüber gefunden!

    Vielen Dank nochmal!!!
     
  13. tobitobbi

    tobitobbi Roter Delicious

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    93
    wenn es hilft:

    Kapazität: 232,89 GB
    Modell: Hitachi HTS542525K9SA00
    Version: BBFAC3GP
    Macbook Pro 4.1


    läuft und läuft und läuft und leise ist sie auch
     
  14. cut

    cut Boskop

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    213
    Danke für die Anleitung.

    Den einen Punkt habe ich nicht ganz verstanden (bzw. wollte lieber nochmal nachfragen):

    Welche alte plist Datei kann wo gelöscht werden?





    Ansonsten frage ich mich, was für ein Vorteil dieser Park Modus hat und was für Nachteile sich ggf. durch das Abschalten ergeben.


    Habe außerdem eine 7200rpm Hitachi Platte, aber kann das Klacken deutlich wahrnehmen.

    Modellname: MacBook Pro
    Modell-Identifizierung: MacBookPro4,1
    Prozessortyp: Intel Core 2 Duo
    Prozessorgeschwindigkeit: 2.5 GHz

    Kapazität: 186,31 GB
    Modell: Hitachi HTS722020K9SA00
     
  15. Tequxs

    Tequxs Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    131
    An eurer Stelle würde ich den Parkmodus nicht abschalten. Dieser Modus ist nicht nur dazu da euren Akku zu schonen sondern auch, um die Festplatte vor Schäden zu bewahren.
    Stellt auch vor, die Leseköpfe befinden sich immer auf den Palttern ( Die Speicherscheiben) eurer Festplatte. Nun Fällt euer Notebook (allgemein für alle mobilen Festplatten gesprochen) runter. Diese Lese- Schreibköpfe hauen auf die Plattern. Lesekopf hinüber und Palttern schaden genommen. Das ist der "Wörst Kais".
    Schon eine Höhe von wenigen cm reicht aus, um die Festplatte nachhaltig zu schädigen.

    Aber im Grunde ist es eure entscheidung.Wenn ihr mit eurem MacBook nicht unterwechs seid, und euch das klack stört, schlatet es ruhig ab.

    MfG
     
    MacMark gefällt das.
  16. cut

    cut Boskop

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    213

    Genau das ist meine Befürchtung. Vielleicht wäre eine Anleitung um den Normalzustand wiederherzustellen nicht falsch. :oops:
     
  17. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Joa. Dabei gibt's kein Problem: einfach im Terminal "hdapm disk0 default" eintippen und (falls geändert die .plist Datei wieder löschen. Schon ist alles beim alten.

    Allerdings:

    Wie erwähnt könnte es ja zu Schänden kommen falls das Book mal "runterfällt" oder sonst was. Dazu muss ich mal folgendes sagen:
    Ich hab mal genau hingehört bei meinem MB ist es so, dass der Schreib-/Lesekopf bei der Standardeinstellung gerademal 10 Sekunden ruhig ist, und dann sofort wieder die Platte "angeschmissen" wird, dann ist sie aktiv und danach geht der Kopf wieder in seine "Hütte" zurück.

    Deshalb gehe ich davon aus, dass das mit der "Schutzfunktion" BEI MEINEM BOOK nicht weit her ist. Zudem hantiere ich mit dem Book nicht herum wenn es läuft.

    Also ist es bei mir quasi immer ein ständiges hin und her und die Platte hat immer was zu tun, auch wenn DAS BOOK IM IDLE LÄUFT. Ich schreib das mal groß.


    Was ist denn jetzt normal?????
     
  18. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    es liegt eindeutig an der platte von fujitsu...die kommt mit ihrer derzeitigen firmware nicht mit leopard klar. das ständige hin und her macht die platte auf dauer kaputt und mit einem wert von" 202 " kommst du gut aus. Probier es aus..
     
  19. Swiss.Appel

    Swiss.Appel Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    388
    Wie kann man eignetlich die "versteckten Dateien" wieder verstecken? Kann man die auch nur für bestimmte Ordner die versteckten Dateien freigeben?

    MfG Sw!ss
     
  20. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    steht i tutorial ganz unten:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean false;killall Finder

    weiss nicht, ob das auch für bestimmte ordner geht...
     

Diese Seite empfehlen