• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[MacBook Pro] MBP 2015 startet nicht mehr nach Flüssigkeit auf Tastatur

pyrrhulabird

Alkmene
Mitglied seit
25.08.18
Beiträge
30
Hallo,

vor 4 Monaten hatte ich schonmal ein Problem, dass etwas Wasser auf die Tastatur vom 15‘‘ MBP von 2015 getropft war. Danach ging es zwar noch, aber die Tastatur machte nur noch komische Zeichen.

Dann schlug Apple den Austausch des Topcases vor. Mit rd 500€ war mir das zu teuer.

Hab’s dann zu nem Handy-Computerreparateur um die Ecke gebracht. Hat dann die Tastatur für 150€ getauscht, aber auch schon geflucht, weil es angeblich so aufwändig war.

Nun ist mir leider wieder ein ähnliches Missgeschick passiert. Kurz ans Glas geschwappt... :/
Jedenfalls startet es nun auch am nächsten Tag gar nicht mehr, auch nicht mit externer Tastatur.

Frage: Wenn es der Laden von neulich nicht nochmal macht: Apple selbst wird das MBP wohl nicht mehr nehmen, weil schon von 3. repariert, oder?

Was tun?

Interessanterweise hab ich noch ein HP Laptop, da ist auch schon öfter mal was an Flüssigkeit drauf gelandet. Gab nie ein Problem. Nur offenbar beim Mac und das, ich kann es nun ja vergleichen, schon nach geringsten Mengen, die auf die Tastatur laufen.

Danke.
 

cobra1OnE

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
3.824
An deiner Stelle würde ich keine Getränke in die Nähe von Computer stellen. Du scheinst da ein echter Tollpatsch zu sein.
 
  • Like
Wertungen: trexx und orcymmot

uhansen

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
29.09.11
Beiträge
820
Interessanterweise hab ich noch ein HP Laptop, da ist auch schon öfter mal was an Flüssigkeit drauf gelandet. Gab nie ein Problem. Nur offenbar beim Mac und das, ich kann es nun ja vergleichen, schon nach geringsten Mengen, die auf die Tastatur laufen.
Die meisten Thinkpads haben eine Tastaturwanne mit Ablauföffnung entweder unten oder vorne zwischen Alt und Leertaste. Weiß nicht, wie es bei HP ist. Apple hat so etwas leider nie verbaut.
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.799
Man kann sicherlich Apple gerne an etlichen Stellen kritisieren; dass ein Gerät nur zufällig noch funktioniert, wenn man es wässert, ist und bleibt aber leider Tatsache. Von daher ist es auch ein Äpfel- und Birnenvergleich. Die Erfahrung sagt doch z.B. nichts darüber aus, ob nicht jemand anderes mit demselben HP-Modell es nicht doch geschafft hat, es mit nur einem Tropfen zu himmeln.

Einfach keine Flüssigkeit an Elektronik, Punkt, Aus, Ende... Ich weiß sowieso nicht, warum so viele Menschen in ihre Tastatur Brotkrümel streuen und obendrauf Tomatenspritzer. Es hat mal Zeiten gegeben, da hat man Essen, Trinken und am Computer sitzen strikt voneinander getrennt.
 
  • Like
Wertungen: ts2000 und dg2rbf

pyrrhulabird

Alkmene
Mitglied seit
25.08.18
Beiträge
30
Danke.

Also was machen bzw was kann es sein, wenn es zwar lädt, sich aber nicht einschalten lässt, auch nicht mit externer Tastatur?

Eine Reparatur bei Apple geht auch nicht mehr, wenn schonmal ne andere Werkstatt dran gebastelt hat, oder?

Na ja, was glaubst du, wie viele Leute beim Essen n Film, Nachrichten etc. sehen, trinken, skypen oder sich sonstiger Körperflüssigkeiten entledigen, die dann auf die Tastatur schwappen.^^

Jedenfalls erstaunlich, wie wenige Tropfen genügen, um das komplette MacBook außer Betrieb zu setzen.
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.799
Ich finde es auch immer erstaunlich, wie wenig Zucker reicht, um einen Verbrennungsmotor zu himmeln.

Dir hilft nur noch eine freie Werkstatt mit einer Qualität wie Louis Rossmann (sh. Youtube). Unglücklicherweise kenne ich in D keine einzige. Wenn es eine gäbe, hätte ich auch Interesse.
 

uhansen

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
29.09.11
Beiträge
820
Ich würde mal einen Termin an der Genius-Bar des nächsten AppleStores machen:

https://www.apple.com/de/retail/geniusbar/

Ganz unten auf „Hilfe zu Hardware erhalten“.

Wenn jemand Drittes dran war, führt das vielleicht zum Verlust der Garantie, aber die hast Du ja eh nicht auf Wasserschäden. Ich würde mal fragen, was sie anbieten können.

Dass es ein Wasserschaden ist, sehen sie eh, weil es dafür Indikatoren auf dem Motherboard gibt. Von daher würde ich das offen ansprechen.
 

pyrrhulabird

Alkmene
Mitglied seit
25.08.18
Beiträge
30
Apple selbst ist mir auch zu teuer. Allein für den Tausch der letzten Tastatur wollten die 500€, die freie hat es für 150€ gemacht.

Wenn auch etwas wackelig und die Schrauben waren etwas schief.
 

uhansen

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
29.09.11
Beiträge
820
Falls es ein MBP 13“ (Early 2015) ist (A1502), gäbe es dieses Logicboard mit einem i5 und 8GB RAM bei eBay für 650 EUR. (Bitte die automatisch durch die Forensoftware eingefügten Sternchen durch „eBay“ ersetzen!)

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://***.de/ulk/itm/323142221714

Das scheint mir ein realistischer Preis zu sein. Bei billigen Boards oder Gebrauchtgeräten besteht immer Gefahr, dass es irgendein Schlaumeier verkauft, der auch einen Wasserschaden hatte, diesen aber nicht angibt. Man kann das zwar nachweisen, aber man sollte zumindest rechtsschutzversichert sein und in der Lage, auf eine Rückzahlung warten zu können.

iFixit hat auch eine Anleitung:

https://de.ifixit.com/Anleitung/MacBook+Pro+13-Inch+Retina+Display+Anfang+2015+Logic+Board+austauschen/45134
 

pyrrhulabird

Alkmene
Mitglied seit
25.08.18
Beiträge
30
Ich habe es noch nicht zur Reparatur gegeben. Aber: 1 Spritzer Feuchtigkeit und dann fast 1000€ Reparaturkosten?
 

dg2rbf

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
1.774
Hi,
tja, Feuchtigkeit u Apple Laptops war schon immer heikel.

Gruß Franz
 

schmidt0412

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
08.07.11
Beiträge
1.395
Kann so nicht bestätigen das Apple Probleme mit Wasser hat.
Meine Frau war in unserem Urlaub der Meinung, mein nagelneues MacBook könnte eine Dusche durch den Whirlpool vertragen.
Wer mal einen Whirlpool angeschaltet hat, bei dem zu wenig Wasser drin war um die oberen Düsen zu bedecken, der weiß was da raus kommt ;)
MacBook hat die Dusche aber super überstanden, keine Probleme obwohl das Teil echt gut nass geworden ist.
Wasser und Elektronik sind halt immer so eine Sache....können tödlich enden, müssen sie aber nicht ;)
 
  • Like
Wertungen: uhansen

uhansen

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
29.09.11
Beiträge
820
Wasser und Elektronik sind halt immer so eine Sache....können tödlich enden, müssen sie aber nicht ;)
So ist es! Ich hab mit einem MacBook Air 11" angefangen und war dann schnell bei einem 13" MBP. Man muss halt nur darauf achten, dass er nicht zu trocken wird, das ist nämlich auch nicht gut, und nicht im Wasser steht. Inzwischen ist er 15" und bevor er 17" wird, werde ich ihn wohl verkaufen und mir wieder einen MB 12" holen. Ich hab einfach keinen Topf mehr, der groß genug ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

#Dennis

Pferdeapfel
Mitglied seit
19.06.14
Beiträge
79
Wir soll man diese Aussage denn bitte verstehen? Hältst du deine Elektronik „feucht“?
Die Frage ist jetzt aber nicht ernst gemeint, oder :rolleyes: ?

Naja, aber im Prinzip, sind alle Antworten schon gegeben, Wasser und Elektronik passt halt nicht zusammen.
Meine kleine Tochter hatte mal, eine Blume umgestoßen die auf dem Wohnzimmertisch neben meinem MacBook stand, ist auch Wasser reingelaufen.. Habe es umgedreht, ausgemacht und erst 1 Woche später (war im Urlaub) wieder angemacht, läuft bis heute und ist jetzt knapp 2 Jahre her.. (Ich weiß, das da natürlich immer noch was kommen kann..)
 

orcymmot

Pomme Miel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.492
Die Frage ist jetzt aber nicht ernst gemeint, oder :rolleyes: ?
Die Frage, wie er das genau meinte, war durchaus ernst gemeint. Die zweite hätte man mit einem passenden Smiley versehen können.

Ich fand seine Aussage „...nicht zu trocken...“ irgendwie komisch. Daher bat ich um Erläuterung was er damit meinte.
 

uhansen

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
29.09.11
Beiträge
820
Ja klar! Wenn ich eine AppleWatch einpflanze, kräftig dünge und wässere (aber nicht zu nass), wird daraus irgendwann ein HomePod.

Es war Ironie! :-> Braucht man wirklich für alles Emojis?

Worauf man halt kommt, wenn der Vorredner sagt, elektrische Geräte und Wasser zusammenzubringen sei nicht unbedingt dramatisch. Es könne, aber müsse dabei nichts passieren. Und dabei redete er nur von dem Elektrogerät. Nicht von dem Menschen im Whirlpool.